Antwort auf: lutz39
Hatte gestern ein Gespräch mit einen Kunden (russischer Herkunft) und war etwas irritiert, wie man sich gegenüber einen Kunden verhält, der bei einen Gespräch zum derzeitigen Thema: Krieg/Politik von Putin, der Meinung ist das wir Europäer doch von der Politik nur verarscht werden und Putin im Recht ist.
Ich glaube hier wird wohl wirklich über RT Fernsehen und Radio die russischstämmigen Menschen in Europa erfolgreich verblendet. Erinnert mich an die DDR Propaganda oder auch an viele anderen erfolgreichen Propaganda ähnlicher Systeme.
Ja in der DDR hatte vor-allen die Bevölkerung ohne Westfernsehen oft an das geglaubt was man ihnen eingetrichtert hat. (Zumindest in jungen Jahren/fehlende Erfahrungen)
Und ja unsere korrupten Politiker haben auch ihre Sichtweisen und haben auch nicht immer Recht, aber wie verhält man sich gegenüber Kunden, die ja eigentlich immer Recht haben.
Hab mir nur gesagt: Ok lass ihm seine Meinung, er kennt es nicht anders oder will es nicht anders kennen.

Hast du es schon mal von der anderen Seite betrachtet, dass du auf Propaganda reinfällst, weil du gelernt hast, dass die Medien in Europa frei berichten können, es jedoch nicht tun?

Worauf ich hinaus will, ist gar nicht die Politik von Putin, sondern darauf wie es den Menschen in Russland oder in der Ostukraine geht. Stell dir vor, dass deine Kunde Menschen kennt, die dort leben. Seine Erfahrungen bezieht er aus erster Hand und nicht aus den Medien. Er wird vielleicht in manchen Punkten getäuscht, aber auch du wirst in manchen Punkten getäuscht.
Letztlich muss man miteinander reden, damit wir lernen können uns zu verstehen und auch andere Meinungen zu akzeptieren.
_________________________
Sometimes the world doesn't need another HERO, sometimes what it needs, is a MONSTER.