Moin,

das nicht sicher beim Protokoll HTTP hat vor allem den Hintergrund, dass Daten unverschlüsselt übertragen werden. Das ermöglicht anderen, die sich beispielsweise im gleichen Netzwerk befinden, diese Datenübertragung einzusehen. Gefährlich ist es deshalb, weil auch Login-Informationen und dergleichen eingesehen werden können. Deshalb ist das Protokoll HTTPS vor allem dann sinnvoll, wenn man solche Informationen überträgt.* Nun stellt sich die Frage, ob das bei privaten Homepages wirklich so oft vorkommt.

Natürlich hast du Recht, dass u. a. aus den oben beschriebenen Gründen HTTPS zum guten Ton gehört. Es gibt aber noch immer viele, auch kommerzielle, Webseiten, die HTTP verwenden. Insgesamt sehe ich hier die Verantwortung beim Betreiber der Webseite und nicht bei Knuddels. Knuddels hat da echt andere Baustellen. Und für die, die umsteigen wollen und nicht wissen, wie es geht: Klick mich - eine gute Anleitung. Man benötigt ein SSL-Zertifikat.

*Systemadministratoren dürfen mich korrigieren, wenn ich falsch liege. Komme aus der Anwendungsentwicklung.
_________________________
Wer sich in einer Diskussion auf seine Autorität beruft, gebraucht nicht den Verstand, sondern das Gedächtnis.
Leonardo da Vinci (1452-1519)