Hey! :-D

Den Thread finde ich interessant!

Ich habe nicht wirklich viele Erfahrungen mit anderen Webseiten/Dating-Portalen oder ähnlichem gemacht, aber einige kurzzeitig genutzt.

MeinVZ fand ich als eigene Seite recht interessant, allerdings habe ich damals wenig Verwendung dafür gehabt. Die wirklich wichtigen Kontakte hatte man schon damals in der Messenger-Kontaktliste. Die Profilangaben waren auch nichts Besonderes. Nur die Möglichkeit, mehrere Fotos hochzuladen, gefiel mir.

Facebook hingegen war schon deutlich umfangreicher. Ich habe Facebook jedoch wegen der Flut an Werbung (durch und mit Hilfe von Facebook) den Rücken gekehrt.

Lovoo und Tinder hatte ich vor Jahren mal kurzzeitig installiert. Die Möglichkeit, schnell interessante Leute vor Ort zu entdecken, wirkte recht interessant. Allerdings war mir das Angebot dann doch etwas zu prägnant und fundamentale Funktionen dieser Apps (die der Kommunikation dienen) waren kostenpflichtig.

Knuddels: Hier wird deutlich mehr geboten. Nicht nur, dass es eine einzigartige Community ist, in der viele einen Großteil ihrer Zeit verbringen. Man kann neue Leute kennenlernen, den Lebenspartner finden, neue Freundschaften schließen oder einfach nur das Chatten als Hobby ausleben. Es gibt eine Vielzahl an Spielmöglichkeiten und als wäre das nicht genug, man kann bei Knuddels sogar programmieren lernen und die eigenen Apps direkt in die Community einbringen. Ein sehr großer Teil der User bringt sich ehrenamtlich im Chat ein und hält die Community lebendig. Andere erstellen Channels, die zusätzliche Angebote zur Verfügung stellen. Diese Angebotsvielfalt finde ich sonst nirgends. Für jeden ist etwas dabei, während sich andere Portale soweit mir bekannt ist lediglich auf das Thema Dating beschränken.

Allgemein ist das Online-Dating heutzutage nicht nur legitim, sondern absolut normal. Das Internet dient dem Zweck, möglichst viele Menschen zu vernetzen und natürlich resultiert daraus auch ein Bereich, in dem sich Menschen kennenlernen. Der Vorteil des Ganzen ist, dass man weit weniger "das Eis brechen" muss und keinerlei Anspannung verspürt, wenn man jemanden kennenlernt. Man tastet sich vorsichtig voran und kann andere Menschen zurückhaltender kennenlernen, da deutlich mehr Distanz gewahrt wird als beispielsweise in einem Club. Der Schwerpunkt liegt hier deutlich in der Kommunikation.

Soweit meine Meinung.

Viele Grüße
Flo


Bearbeitet von its good (18.02.2019, 08:40:29)
_________________________
Ich teile vielleicht nicht Deine Meinung, sehr wohl aber die Erwartung an einen respektvollen Umgang.