Hallo, da ja sowieso allen bekannt ist, dass meine App gemeint ist werde ich dann auch einmal vollständig dazu Stellung beziehen.

Ich fange erstmal mit ein paar Aussagen von euch an und probiere dann zum Schluss ein paar Änderungen zu bekannt geben.

Antwort auf: Svenja-14
Ich wünsche mir ein konstruktives Gespräch zwischen den Parteien.
Sowas muss doch freundlich zu klären sein, ohne, dass User, Chatter, Entwickler oder Knuddels darunter leiden müssen.


Da bin ich voll deiner Meinung. Leider ist ein konstruktives Gespräch zwischen Knuddels und mir seitens Knuddels schon lange nicht mehr erwünscht. Jeder der mich kennt weiß, dass ich immer zu einem sachlichen Gespräch bereit bin, egal was in der Vergangenheit passiert ist. Um der Community und Knuddels als Gesamtes etwas positives beizusteuern fing mein ChannelMaster Projekt an - Und diese Intention habe ich noch heute. Umso trauriger finde ich es, wie Knuddels diese Sache angegangen ist, statt mit mir das Gespräch zu suchen. Argumentiert wurde, ich würde eine Monopolstellung ausnutzen was unlauterer Wettbewerb wäre und sittenwidrig. Dafür setzte man mir während meiner Arbeitszeit (die Knuddels sehr wohl kennt) eine Frist von weniger als 36 Stunden um entsprechend ihren Forderungen zu entsprechen. Das Knuddels mit mir einen rechtsgültigen Vertrag eingegangen ist (mit der Entwickler AGB) und dieser Vertrag es mir erlaubt, mit den Nutzern meine App entsprechende Bedingungen für die Nutzung der App selber auszuhandeln, was auch eine sogenannte Globale Blacklist mit einschließt war scheinbar egal. Man teilte mir die Forderung per /m im Chat mit. Durch die gesetzte Frist war es mir auch nicht möglich in entsprechender Zeit einen Rechtsbeistand aufzusuchen und mich beraten zu lassen. Daher habe ich die App zum heutigen Tag als nicht mehr "frei verwendbar" deklariert und ein Entgelt gefordert um dieser Frist aus dem Weg zu gehen. Das war nie meine Intention, dass es auf euch Nutzer abgewälzt wurde - Aber die doch sehr kurzfristige Fristsetzung mit Androhung der Löschung meiner Apps und ggf. weiteren Maßnahmen forderten meinerseits eine schnelle Reaktion.
Auszug aus der Entwickler AGB
Zitat:
§ 3 Rechte und Pflichten des Entwicklers
a) Der Entwickler hat das Recht, mit denjenigen Nutzern, die seine App nutzen wollen, Vereinbarungen über die Nutzung dieser App zu treffen.







Antwort auf: Kolloid
Eine gezielte und systematische/technische Benachteiligung von einzelnen Nutzern ist eine Funktionalität, die nicht mit der Knuddels-Philosophie vereinbar ist. Bei Knuddels wird erstmal kein Nutzer abgelehnt oder gezielt benachteiligt. (Bitte verwechselt das nicht damit, dass es keine Toleranz z.B. gegenüber strafbarem Verhalten gibt.)

Benachteiligung von anderen Nutzern ist nicht mit der Knuddels-Philosophie vereinbar - Finde ich schön den Satz, aber macht ihr nicht das gleiche, wenn User gegen die Regeln verstoßen? Ist eine Nicksperre, ein Mute, ein Gamelock oder weiteres keine Benachteiligung? Die Nutzer können nicht mehr am Chat teilnehmen, zumindest in Teilen. Worum es euch doch eigentlich geht, ihr wollt nicht, dass ihr die Macht aus der Hand gebt. Doch welche Macht ist meine App schon? Bei einer Durchschnittsnutzung von 80? Nutzern am Tag kann man wohl kaum von einem Monopol sprechen, auch wenn über 400 Channel betroffen sind. Niemanden wird die Pistole auf die Brust gesetzt und wird gezwungen meine App zu nutzen. Das sollte man nicht vergessen. Die Nutzer können darauf vertrauen, dass keiner grundlos oder vorschnell auf der globalen Blacklist landet in meiner App. Um dies sicher zustellen, muss jeder Blacklisteintrag von 2 Entwicklern im Team bestätigt werden. Einer von denen ist sogar amtierender Admin, 2 von denen amtierende CMs. Auch wird von uns erstmal keiner benachteiligt, dazu sind schwerwiegendere Verstöße notwendig. Ein persönlicher Streit ist für uns auch keine Grundlage für einen Eintrag in dieser globalen Blacklist. Dies geschieht erst, wenn nachweislich mehrere Channel betroffen sind und man davon ausgehen muss, dass weitere Channel ebenfalls betroffen sein werden. Auch steht kein Nutzer da permanent drauf, sondern können, sofern die Nutzer es auch wollen, mit uns in Kontakt treten und die Sache persönlich und sachlich aufklären. Dies haben in der Vergangenheit bereits 2 Nutzer getan - Diese wurden innerhalb weniger Minuten nach dem Gespräch wieder entfernt.





Antwort auf: Kolloid
Ein weiteres Problem wäre, dass derartig automatisierte Einschränkungen den betroffenen MyChannelmoderatoren die Erfüllung ihrer Aufgaben erschweren und beliebigen Nutzern das Absolvieren von Quests blockieren würde.

Das mit den CMs ist ein sehr gutes Argument. Dazu aber nachher mehr. Das mit den Quests halte ich dann doch eher für ein schwaches Argument. Wie viele Channel mit Quests gibt es, die meine App nutzen? Ich glaube das dürfte nur Sudoku Color, also mein eigener Channel sein. Aber auch da bleibt es dem Channelbesitzer überlassen meine App zu deaktivieren. Aber auch hier bleibt das Argument - Tut ihr nicht das gleiche? Wie soll ein User mit Gamelock eine Mafia Quest abschließen? Oder habt ihr es technisch ausgeschlossen, eine solche Quest bei Gamelock zu bekommen?





Antwort auf: SilverFalcon

Die unbekannten sind mit Sicherheit nicht zu unrecht auf dieser Liste. Wie auch schon andere sagten, die meisten sind bereits als Störende User bekannt. Man kann sich hierbei darauf verlassen, dass wir niemanden auf diese Blacklist packen der es nicht explizit verdient hat. Wir würden uns damit nur selbst schaden (unseren MyChannels) denn auch wir benutzen den Channelmaster für unsere Apps.

Wie vorhin schon erwähnt - Niemand steht grundlos drauf und das können alle Entwickler an der ChannelMaster App bestätigen. Es ist nicht in unserem Interesse grundlos Leute auf diese Liste zu packen. Das würde nur uns und unserer Reputation schaden. Uns geht es auch nicht darum Macht zu demonstrieren, sondern unsere Nutzer (welche die ChannelMaster nutzen) zu schützen vor negativen Erfahrung, die hätten verhindert werden können.



Antwort auf: Svenja-14

Daher sehe ich nicht zwingend einen Grund diese Funktion zu verbieten! Und wer das als Mychannel-Besitzer nicht möchte, kann ja auch eine/oder mehrere andere Apps installieren. Es wird ja niemand genötigt die ChannelMaster zu installieren. Es gibt ja genug Entwickler die auch noch ähnliche Apps anbieten.

Ich sehe auch keinen zwingenden Grund. Knuddels hat immer argumentiert, dass die Nutzer bei Missbrauch sich selber schaden würden. Sei es, dass MCMs grundlos kicken dürfen in öffentlichen MyChanneln, oder Apps die Nutzer betrügen. Die Nutzer würden schon irgendwann daraus lernen. Hier soll es aber aufeinmal unausweislich gegen die Knuddelsphilosophie verstoßen? Also bitte - Ganz oder garnicht. Aber nicht mich rauspicken, weil man doch ein Problem mit mir hat. Schließlich sollte es wenn alle gleichermaßen betreffen. Oder wie kann man mit der Knuddelsphilosophie vereinen, wenn Teamler nachweislich gegen AGB verstoßen, absichtlich mit Funktionen spammen? Wie ist es vereinbar wenn Ehrenmitglieder vollen Bewusstseins andere mit Rosen und weiteren Funktionen Provozieren, Beleidigen - und dann auch noch weitere Personen dazu auffordert, selbiges zu tun? Oder Teamleiter Internas über ein eigenes Teammitglied an Personen weitergibt, die gezielt seit Monaten versuchen, diesem Teamler zu schaden? Ich finde die Knuddelsphilosophie ist ein guter Ansatz, doch leider ist es immer noch der Fall, das Leute je nach Status und Freundschaftsstatus anders behandelt werden.





Bei der globalen Blacklist ist es natürlich dem Programmierer überlassen, wer darauf landet. Da ist vermutlich auch niemand grundlos gelandet. Hier wäre es vll nur gut gewesen, wenn man Ausnahmen hätte hinzufügen können. Sodass ein MyChannel-Besitzer hätte die Person der globalen Blacklist begnadigen können.

Dazu sollte man einfach mal den Entwickler kontaktieren - Eine Lösung hätte man immer finden können. Aber sowohl dein Wunsch, als auch eine andere Lösung für dein Problem wurde umgesetzt. Dazu gleich mehr.





Antwort auf: Svenja-14

Das die App dadurch nun aber kostenpflichtig werden soll finde ich mehr als schade, denn das Grundprinzip hat gepasst, die Idee war klasse und die App ermöglicht den Mychannelbesitzern eben viel mehr als die Funktionen, als die, die ohne App zur Verfügung stehen würden. Kurzum: Die App war ein absoluter Mehrgewinn für Knuddels!

Ja, und ich finde es auch sehr Schade. Mit den neuen Änderungen hoffe ich einen riesigen Schritt auf Knuddels zugegangen zu sein und lasse die App vorerst kostenlos. Da Knuddels ja nicht bereit ist mir mir zusammen das Problem zu klären, ist das der Versuch meiner Seits ein entgegenkommen zu zeigen.





Die Änderung im Überblick:
ChannelMaster bleibt erstmal kostenlos
Hier liegt es an Knuddels. Mit mir gemeinsam an dem Problem arbeiten oder eben nicht. Sollte weiterhin keine Kooperation erfolgen, muss ich leider den Schritt zur kostenpflichtigen App gehen.


GlobalBlacklist ist deaktivierbar
Das Modul ist nun sichtbar als Appmanager und kann deaktiviert werden. Wollt ihr die GlobalBlacklist nicht nutzen wollen, deaktiviert sie einfach.


GlobalBlacklist greift nicht bei CMs
CMs kamen natürlich immer in den Channel. Aufgrund einer nicht vorhandenen Prüfung konnten CMs aber trotzdem nicht öffentlich schreiben. Das Verhalten wurde entsprechend angepasst, dass CMs, die auf der GlobalBlacklist stehen, nicht durch die App eingeschränkt werden.


GlobalBlacklist greift nicht wenn der Channel privat ist
Es wurde eine Abfrage eingebaut, welche die GlobalBlacklist in privaten Channeln ausser Funktion setzt. Dies sind zumeist nur (CM)-Versammlungs Channel. Diese wollen wir natürlich nicht negativ beeinflussen.


GlobalBlacklist erlaubt einzelne Nutzer freizugeben
CMs und Appmanager können einzelne Nutzer freigeben. Diese Nutzer werden dann trotz Globalblacklist nicht mehr eingeschränkt.


GlobalBlacklist informiert beim ChannelJoin versuch alle CMs
Sollte jemand durch die Globalblacklist daran gehindert werden den Channel zu betreten, erhalten alle Online-CMs eine Information darüber, mit dem Hinweis, dass sie diese Sperre manuell aufheben können.


ChannelOwner bekommen beim ersten Start eine /m, welches die GlobalBlacklist erklärt
Beim ersten Start der App mit GlobalBlacklist erhält der Channelbesitzer eine Informationsnachricht welches die GlobalBlacklist erklärt.




Bearbeitet von Jag (07.04.2017, 19:55:47)
Bearbeitungsgrund: Auf Wunsch ein Wort entfernt.
_________________________
/apps install 30559674.ChannelMaster