Bevor du zur radikalsten Methode, nämlich der Beschneidung greifst, lieber TE, solltest Du vllt. erstmal alternative Methoden probieren und dich ausreichend beraten. Ich selbst wurde als Kind beschnitten, insofern kann ich dir über die OP selbst und das danach nicht viel sagen, aber man hört ja doch extrem viel von Komplikationen (Fäden gerissen, Narben, Verkürzungen, etc.). Ich will dir keine Angst einjagen, aber überleg dir das genau. Auch die langfristige Konsequenz solltest du bedenken, wie z.B. Abstumpfung deines Gefühls in der Eichel, was ja logisch ist. Das kann auch zur kompletten Unempfindlichkeit führen.

Die Beschneidung sollte die letzte Option sein und nicht die erste. Inzwischen gibt es viele andere, konservative Methoden zur Heilung. Leider schlagen viele Ärzte viel zu schnell eine Beschneidung vor.