Das Öl eine endliche Ressource ist, ist klar. Nur halte ich es immer wieder für Schwarzmalerei und seitens der entsprechenden Konzerne für Preistreiberei, wenn immer irgendwelche Zahlen vorgegeben werden, die das Ende der Öl-Ära prognostizieren. Laut den Statistiken und Studien aus dem Jahr 1960 müssten wir jetzt seit 15 Jahren auf dem Trockenen sitzen. Und? Noe, sitzen wir noch lange nicht. BP gibt stattdessen die Devise raus, dass die Rohöl-Vorkommen noch 46 Jahre reichen würde. Und ich bin mir sicher, dass wir diese Zahlen auch in den zukünftigen Jahrzehnten immer wieder hören werden, wobei wir uns sicher sein können, dass in derartigen Studien die wahre Zahl über die Öl-Vorkommen (wobei Zahlen diesbezüglich i.A. immer unseriös sind) immer verschwiegen wird; dass macht das Geschäft mit dem schwarzen Gold nämlich einfach lukrativer.