Zitat:
Man sollte in der Grundschule, also in der 4. Klasse ausführlich dieses Thema behandeln und auf alle Gefahren [AIDS etc.] hinweisen.
Auch die Eltern sollten ihre Kinder früh genug aufklären.


Huhu glücklich

Wo ich dies gelesen habe, kam mir sofort unser Sexualkundeunterricht in der 5. Klasse in den Sinn.
Egal ob es das Wort "Penis" oder "Vagina" war, es wurde gekichert bis zum geht nicht mehr - vor allem von den Mädchen lach
Erklärt wurde uns soweit alles in der Theorie, vom Körperbau über Pubertät bis hin zur Schwangerschaft. Ich meine auch, dass Verhütungsmethoden und ihre Sicherheit kurz angeschnitten worden sind, die Vertiefung kam in der 9. Klasse (viiiel zu spät für viele!).
An meiner ehemaligen Schule gab es zumindest zu meiner Zeit irgendwo zwischen 6. und 9. Klasse die AIDS- und die Schwangerschaftskonfliktberatung.
Bei beiden Veranstaltungen, die von speziell geschultem Personal durchgeführt wurden, ging es ausgiebig um Verhütungsmethoden (Wie funktioniert welche? Wie sicher sind sie?).
Bei der Schwangerschaftskonfliktberatung noch zumidest für die Mädchen darum, was sie machen können wenn sie (ungewollt) schwanger werden (Wo bekommt man Hilfe/Infos? Beratungsangebote, Infos zur Abtreibung, ...).

Ich fand die Veranstaltungen damals informativ, nur in der heutigen Zeit müsse es viel viel eher geschehen!
4. Klasse vielleicht nicht unbedingt, aber in der 5. Klasse, auf der weiterführenden Schule, sollte man die Kinder schon informieren - und zwar ausreichen!

Cyra
_________________________
Somewhere in my heart I´m always,
dancing with you in the summer rain.