Du bist nicht angemeldet. [Anmelden]
Seite 2 von 2 < 1 2 alle
Optionen
Thema bewerten
Re: Fakeprofile [Re: its good] - #3163262 - 24.06.2021, 15:32:58
TobyB
​Knuddelsteam

Registriert: 21.11.2003
Beiträge: 6.777
Antwort auf: its good
Ich finde lediglich Hinweise darauf, dass die Hintergründe des Systems nicht veröffentlicht werden.

Bevor Gerüchte entstehen: Das ist auch der offizielle Stand. Um das Echtheit-System gegen Cheating und Missbrauch zu schützen veröffentlichen wir die genauen Details wie es funktioniert nicht.
_________________________
There is no good without evil, but evil must not be allowed to flourish.
There is passion, yet peace; serenity, yet emotion; chaos, yet order.

[zum Seitenanfang]  
Re: Fakeprofile [Re: its good] - #3163309 - 25.06.2021, 02:25:03
Anhedonia
Forumuser

Registriert: 11.12.2019
Beiträge: 25
Die exakte Berechnung kenne ich nicht, welche Metriken unter anderem verwendet werden stehen ja da wenn man auf den blauen Echtheitspfeil klickt. Dann stehen da dinge wie:

Beispiel: https://imgur.com/a/QrpTrFp

Nichts davon ist ein guter Echtheitsnachweis, bis auf theoretisch ein verifiziertes Foto, aber selbst da habe ich wie oben erwähnt bemerkt dass es viele Fakes gibt, da das Verify Team insgesammt (Heisst nicht zwangsweise jede Person darin) ungenau arbeitet. Also wenn Leute mit äussert wenig Mühe verifiziert werden, dann wird es vermutlich nahezu jeder der sich Mühe gibt. Ein Verify-Teamler MUSS meiner Meinung nach im Stande sein selbst relativ gut bearbeitete Bilder zu erkennen.

Bezüglich der Gesammtheit der genannten Punkte eine gewisse Wahrscheinlichkeit für Echtheit. Nicht wirklich. Wenn wir grundlegend von 50/50 ausgehen, dann bringen dich alle Dinge abgesehen von einem verifizierten Foto (Wenn ordentlich gemacht) vielleicht auf 60% Echtheitswahrscheinlichkeit, nicht aber SEHR WAHRSCHEINLICH echt oder gar "Als Echt anerkannt" Ich habe so einige Fakes(Foto) enttarnt die bereits vollkommen als Echt anerkannt waren, nur weil sie lange bei Knuddels waren und unwichtige Daten verifierzt haben. Tut mir Leid aber die Behauptung jemand sei echt weil er 500.000 Onlineminuten hat und seit mehreren Jahren angemeldet ist ist lächerlich.

[zum Seitenanfang]  
Re: Fakeprofile [Re: Anhedonia] - #3164182 - 05.07.2021, 16:36:24
Nömi
Forumuser

Registriert: 26.12.2010
Beiträge: 55
Ort: Bern
Antwort auf: Anhedonia
Die exakte Berechnung kenne ich nicht, welche Metriken unter anderem verwendet werden stehen ja da wenn man auf den blauen Echtheitspfeil klickt. Dann stehen da dinge wie:

Beispiel: https://imgur.com/a/QrpTrFp

Nichts davon ist ein guter Echtheitsnachweis, bis auf theoretisch ein verifiziertes Foto, aber selbst da habe ich wie oben erwähnt bemerkt dass es viele Fakes gibt, da das Verify Team insgesammt (Heisst nicht zwangsweise jede Person darin) ungenau arbeitet. Also wenn Leute mit äussert wenig Mühe verifiziert werden, dann wird es vermutlich nahezu jeder der sich Mühe gibt. Ein Verify-Teamler MUSS meiner Meinung nach im Stande sein selbst relativ gut bearbeitete Bilder zu erkennen.

Bezüglich der Gesammtheit der genannten Punkte eine gewisse Wahrscheinlichkeit für Echtheit. Nicht wirklich. Wenn wir grundlegend von 50/50 ausgehen, dann bringen dich alle Dinge abgesehen von einem verifizierten Foto (Wenn ordentlich gemacht) vielleicht auf 60% Echtheitswahrscheinlichkeit, nicht aber SEHR WAHRSCHEINLICH echt oder gar "Als Echt anerkannt" Ich habe so einige Fakes(Foto) enttarnt die bereits vollkommen als Echt anerkannt waren, nur weil sie lange bei Knuddels waren und unwichtige Daten verifierzt haben. Tut mir Leid aber die Behauptung jemand sei echt weil er 500.000 Onlineminuten hat und seit mehreren Jahren angemeldet ist ist lächerlich.


Dann wären wir wieder bei meiner Idee Fake Check durch selfies vom gerade eben…. Nur meine Idee scheint euch ja so gar nicht zu passen… weil was du schilderst kann ich ziemlich so unterschreiben. Zwar noch ganz alles aber einiges. Z.b. das der blaue Haken quasi relativ nichts-sagend ist. Und der grüne Haken mit der nötigen Vorsicht betrachtet werden sollte. Am Sichersten ist das eigene Bauchgefühl + der simple einfache yo hast du mal eben ein Bild von dir wo du 4 finger Zeigst? Entweder bist sie/ihn los, was total doof sein kann ja aber besser so als dann später zu merken dass du dich in ein Phantom verliebt hast, oder es ist der Beginn etwas richtig grossem das sogar über knuddels hinaus geht. Naja das vll nicht aber immerhin entspannt.

Nur mein Vorschlag ist wie zu doof dafür, lieber wären euch technisch hoch komplexe Lösungen wie Perso-veri oder live chat… nur Live-chat heisst da ist ein Team das 7-24 mit leuten camt… das muss man auch erstmal noch können. Und die Personen werden das sicherlich nicht gratis machen, weil es ist ja nicht im chat wo ehrenamtlich gearbeitet wird, sondern ausserhalb, weiss nicht ob das rechtlich überhaupt möglich wäre…
Und wenn die Leute kosten die das machen, ob sich das kniddels leisten könnte?
_________________________
Hardstyle is my style

[zum Seitenanfang]  
Re: Fakeprofile [Re: Nömi] - #3164183 - 05.07.2021, 16:45:28
Nömi
Forumuser

Registriert: 26.12.2010
Beiträge: 55
Ort: Bern
Sorry meine Rechtschreibung ist dramatisch ich korrigiere es at Home am pc
_________________________
Hardstyle is my style

[zum Seitenanfang]  
Re: Fakeprofile [Re: Nömi] - #3164200 - 05.07.2021, 20:27:43
SSA David Rossi
Nicht registriert


Zitat:
Und der grüne Haken mit der nötigen Vorsicht betrachtet werden sollte. Am Sichersten ist das eigene Bauchgefühl + der simple einfache yo hast du mal eben ein Bild von dir wo du 4 finger Zeigst? Entweder bist sie/ihn los, was total doof sein kann ja aber besser so als dann später zu merken dass du dich in ein Phantom verliebt hast, oder es ist der Beginn etwas richtig grossem das sogar über knuddels hinaus geht. Naja das vll nicht aber immerhin entspannt.



Während ich für deinen Vorschlag, eine solche Video-Verify, oder Post-Ident-Verify als freiwilliges Angebot anzubieten offen bin: was total doof ist, sich in jemanden zu verlieben, den man NUR virtuell kennt. Davon lebt die wachsende Flut an Scammern im Internet.

Dagegen hilft übrigens auch keine der Verifikationsmöglichkeiten. Ich betone und wiederhole: GAR KEINE. Denn dafür müsste ein/e Knuddelsmitarbeiter/in eine lange Zeit mit einem Chatter zusammenleben. Ich halte diesen Aufwand eher für nicht zumutbar.

Ich weiß natürlich was du meinst damit, aber ich wollte damit nur verdeutlichen, dass es 100% Sicherheit nie gibt. In 15 Jahren Criminal Minds konnte ich sehr gut lernen, wie wenig man doch über Menschen wissen kann, die dann doch ihre Nachbarn zerhacken.


Gewisse Teile deines Fakechecks musst du also schon alleine machen. Wer nach 2 Wochen Geschreibe aber immer noch kein Foto schicken oder skypen will, der ist wahrscheinlich auf die ein oder andere Weise eine falsche Persönlichkeit. Und vorher solltest du dem halt auch nicht deine Bankverbindung samt Einzugsermächtigung geben. Diese Verantwortung für eigene Blödheit kann Knuddels dir nicht abnehmen.


Wie gesagt: Knuddels sollte es ANBIETEN (und ich würde es wahrscheinlich sogar machen), aber zur Bedingung machen kannst du es in einem Chat, der fast nur von Ehrenamtlichen (bei denen auch kein richtiger Backroundcheck gemacht wird!) betreut wird keinesfalls. Und wenn's nur Festangestellte machen sollen: den Aufwand können die paar Leute im Communitymanagement schlicht nicht leisten. Zumal nicht für etwas, was auch keine 100% Sicherheit bietet.


[zum Seitenanfang]  
Re: Fakeprofile [Re: TobyB] - #3166118 - 01.08.2021, 18:55:46
HeartbreakerNR1
Forumuser

Registriert: 20.08.2009
Beiträge: 9
Antwort auf: TobyB
Schon mal dran gedacht, dass es gar keine bewusste Entscheidung von Knuddels ist diese Fakes auf der Plattform zu behalten? Vielleicht ist das einfach ein unfassbar schwer zu lösendes Problem?
just saying


1. Email bestätigen
2. Profilbild-Pflicht
3. Account nach Überprüfung freischalten
Was geprüft wird? Ob diese Person nicht schon 30 Accounts hat und nicht noch 20 weitere braucht.
Diese Multiaccounts nerven so oder so.
Man könnte ggf. prüfen ob diese Person ein Fake ist. Viele laden ja meistens direkt ein Bild hoch.
Ich weiß nicht wie viele Palmen in Kalifornien ich schon gesehen habe, aber... VIELE.
Richtig lustig sind dann die Beschreibungen in Alben "Ich am Pool" ja, irgendwo in den USA.
4. Handynummer notwendig

4 einfache Schritte und es wäre Ruhe mit Fakes und das ohne Perso oder Veri. Pflicht.
Aber das wird so oder so nicht passieren, sonst sinken die Mitgliedszahlen und das wollen
die meisten Betreiber einer Webseite, Plattform und Co. nicht.
Und wieso? Weils dann so aussieht als ob da nichts los ist.

@TE: Fakes zu melden bringt gefühlt gar nichts.
Man muss den Admins, oder wer auch immer den Fall bearbeitet, handfeste Beweise
abgesegnet vom obersten Gerichtshof vorlegen, obwohl ein Blinder sieht, dass diese Person nicht die ist,
für die sie sich ausgibt. Was ich schon alles an Asiatinnen mit perfektem Deutsch erlebt habe.
Sogar als ich ein paar einfache Brocken japanisch schrieb, war diese Person überfordert und
wusste nicht was das heißt. Ja ne is kla xD
In einem Fall konnte ich sogar die Cosplayerin von Twitter nennen.
Ich habe schon mehrere Fakes gemeldet, aber nie wurde was dagegen unternommen.
Doch! Einmal, aber auch nur weil eine Freundin den Fall an einen anderen Admin weiterleitete,

Man kennt doch Plattformen, wo man als Vorgeschmack Fakeprofile sieht.
Knuddels ist da nicht anders, sondern genauso und tut nur soviel wie nötig.
Alles für den Euro und nicht für die Nutzer.

[zum Seitenanfang]  
Re: Fakeprofile [Re: HeartbreakerNR1] - #3166158 - 02.08.2021, 00:07:45
o l l i <3 @o l l i <3
Gott ​der D​ämone​n​

Registriert: 08.01.2020
Beiträge: 107
Guten Abend!

Ich möchte nochmal erwähnen, dass ich es echt super finde, wenn soviele sich dafür einsetzen Fakes zu verhindern. Danke dafür! :-)

Wie schon TobyB sagte, ist es wirklich eine sehr schwer zu lösendes Problem. Und es ist ein Problem, dass leider nicht vermieden werden kann. Es wird immer Menschen geben, die sich im Netz als jemand anders ausgegeben werden. Und es ist numal auch Fakt, dass sich Knuddels nicht wünscht viele Fakes hier zu haben. Denn Knuddels bezieht ihr Geld numal aus den Verkäufen von Smileys, Abos, Kalender, etc. und nicht durch die Mitgliederanzahl. Und mal ganz ehrlich.....keiner will in einem Chat sein, wo nur unechte Profile schwirren. Also ergibt es auch wenig Sinn, wenn Knuddels hier Faker bewusst duldet.

Die E-Mail muss man (soweit ich weiß) nach einiger Zeit sowieso bestätigen. Eine Profilfoto-Pflicht würde Fakes nicht davon abhalten sich zu registrieren. Wenn dann eine verpflichtende Foto-Verifikation. Aber selbst das verhindert keine Faker. Accounts nach Überprüfung freischalten? Was soll das denn bringen? Das würde lediglich ein paar User davon abhalten durchgehend zu stressen, aber eine IP zu ändern ist nicht wirklich schwer oder eine VPN einzurichten. Also selbst das würde weder Faker noch Stressuser verhindern.

Aber ich kann soweit zustimmen, wenn man sagt, dass man bei jeder Registrierung entweder Handynummer oder E-Mail verifizieren sollte. Ich finde es auch nicht gut, wenn die Handynummer nur manchmal abgefragt wird.

Wenn du eine unechte Person melden willst, dann geht das echt leicht über das Meldesystem. Einfach unter der Kategorie Alters oder Geschlechts-Fake melden oder Profilinhalt oder Nickname melden. Dann die Angaben, die "unecht" sind markieren und die nötigen Beweise markieren oder im Meldekommentar vorlegen. Wenn das nicht möglich ist, dann einfach einen Verify-Admin anschreiben, die du unter /FA profil (unter Subteam "Verify") findest. Sollte keiner online sein, dann kannst du diese im Knuddels-Wiki finden und eine freundliche /m hinterlassen.

Es ist logisch, dass wenn jemand angeblich Fake sein soll man das auch beweisen können sollte oder der Verdacht so groß sein sollte, um einen Nachweis zu verlangen. Alles andere wäre einfach eine Unterstellung. Nur weil ein User eine asiatische Herkunft hat und zu gut deutsch für dich schreibt, ist sie noch lange kein Fake. Und wenn dich eine Person in ihren japanischen Kenntnissen anlügt, muss das nicht heißen, dass ihre Angaben im Profil nicht stimmen.


Ich persönlich finde es auch wichtig seiber darauf zu achten, ob mein Gesprächspartner echt ist oder nicht. Jeder kann in einem Chat unecht sein und es ist egal was alles schon verifiziert ist. Verifikationen bringen nur mehr leichte Sicherheit aber keine Garantie. Die Erfahrungen mit einer Person sollte man schon selber machen (Fotos tauschen, Camen, Treffen, etc.) Jemanden blind vertrauen ist nochmal was anderes. Dafür kann die Plattform doch nichts.

Ich wünsche euch einen schönen Sommer.

Liebe Grüße
Olli
_________________________
Liegt es wirklich an mir, ob ich Rechtschreibfehler mache? Oder versuchen meine Finger euch eine Bœ&#357;&#347;çHæF&#356; zu überbringen.

[zum Seitenanfang]  
Re: Fakeprofile [Re: o l l i <3 @o l l i <3] - #3166159 - 02.08.2021, 00:35:28
LenaQu
​Hakuna Matata - möp!

Registriert: 26.10.2017
Beiträge: 114
Ort: München
Die Umsetzung funktioniert aus vielen Gründen nicht.
Alleine welche Grundrechte verletzt werden müssten um echte Prüfungen durch zu führen ginge weder nach deutschen Recht noch nach EU-Recht!
Weiterhin der Aufwand der nicht durch ehrenamtliche sondern durch hauseigene Mitarbeiter betrieben werden müsste, wo man mehr Personal bräuchte, wäre so groß, dass es schon blöd kommt wenn man bei der Registrierung 10 € für die Prüfung vorab zahlen müsste um das zu finanzieren.
Punkt 1 und 4 finde ich ok - Punkt 2 mit der Pflicht ein Profilfoto hochzuladen verstößt alleine schon gegen 4-5 Artikel des Grundgesetzes. Punkt 3 (die Prüfung!) schrieb ich eben schon, wäre ein Fass ohne Boden...

Wenn du ein Fake entdeckst und es doch so eindeutig ist für Dich, dann bitte ich Dich im Kommentarbereich der Meldung alle entsprechenden offensichtlichen Informationen so bei zu fügen, dass der diese Meldung bearbeitet das entsprechend auch nachprüfen kann - schon hätten wir das Problem gelöst! :-)

Halbe Stasi-Methoden bringen uns hier aber nicht weiter - Der DDR hat es am Ende auch nichts gebracht! ;D

Eine Lösung, die KEINEM wehtut wäre...
1. Handynummer prinzipiell als Pflichtangabe + TAN-System
2. Emailadresse mit Verifikation
3. Die Punkte 1 und 2 alle Woche einmal erneut bestätigen lassen via autom. SMS und Mail die man erhält
---> In der SMS steht ein Code, den muss man eingeben, dann erhält man die Aufforderung eine von 20 TANs die man bekam ein zu geben + das gleiche auf der Emiladrese.
So kann man Trash-Mailadressen vermeiden so auch sinnlose Handyfakenummern.
4. Die Anzahl der registrierbaren Nicks pro Nummer/Email auf 3 beschränken.
---> Sollte man 1 von 3 Nicks löschen, hat man wieder "Platz" für einen neuen Nick!

All das kann systemseitig gemacht werden ohne das man extra Mitarbeiter braucht oder gar irgendwelche Gesetze verletzen muss und der User keine sinnlosen Zusatzkosten hätte.
Der Effekt das weniger Fakes vorhanden dann sind tritt mit der Zeit dann ein weil sehr sehr viele werden gemeldet und auch entfernt. :-)
_________________________
Räschtshraihbunk ihßd aihnä Kuhnzd di Nihmahnt viehrklisch behährschd! :D

[zum Seitenanfang]  
Re: Fakeprofile [Re: LenaQu] - #3166160 - 02.08.2021, 02:08:59
CreativeChaos
​Chaotisches Menschenkind

Registriert: 29.12.2006
Beiträge: 656
Antwort auf: LenaQu
Die Umsetzung funktioniert aus vielen Gründen nicht.
Alleine welche Grundrechte verletzt werden müssten um echte Prüfungen durch zu führen ginge weder nach deutschen Recht noch nach EU-Recht!


Mich würde mal interessieren gegen welches Gesetz das verstößt, sowohl das deutsche ... vorallem aber das EU Recht. Kannst du mir das mal bitte zeigen?


Antwort auf: LenaQu
Weiterhin der Aufwand der nicht durch ehrenamtliche sondern durch hauseigene Mitarbeiter betrieben werden müsste, wo man mehr Personal bräuchte, wäre so groß, dass es schon blöd kommt wenn man bei der Registrierung 10 € für die Prüfung vorab zahlen müsste um das zu finanzieren.
Punkt 1 und 4 finde ich ok - Punkt 2 mit der Pflicht ein Profilfoto hochzuladen verstößt alleine schon gegen 4-5 Artikel des Grundgesetzes. Punkt 3 (die Prüfung!) schrieb ich eben schon, wäre ein Fass ohne Boden...


Auch hier, kannst du mir mal bitte die Auszüge zeigen? Ein Plattformbetreiber hat immer noch das Hausrecht. Ein Discobetreiber kann auch sagen, Menschen mit kurzer Hose werden nicht herein gelassen. Ich bin gespannt auf deine Gesetztestexte, die einem Plattformbetreiber verbietet, dass er nicht verlangen darf, dass man ein Foto hochladen MUSS.

Antwort auf: LenaQu
Halbe Stasi-Methoden bringen uns hier aber nicht weiter - Der DDR hat es am Ende auch nichts gebracht! ;D


Uff.

Antwort auf: LenaQu
3. Die Punkte 1 und 2 alle Woche einmal erneut bestätigen lassen via autom. SMS und Mail die man erhält
---> In der SMS steht ein Code, den muss man eingeben, dann erhält man die Aufforderung eine von 20 TANs die man bekam ein zu geben + das gleiche auf der Emiladrese.


Du gehst hier von dir selbst aus. Für dich, als sehr aktive Chatterin wäre das nicht schlimm. Aber was ist mir denen, die nur immer mal da sind? Wird der Nick dann gesperrt?


Antwort auf: LenaQu
4. Die Anzahl der registrierbaren Nicks pro Nummer/Email auf 3 beschränken.
---> Sollte man 1 von 3 Nicks löschen, hat man wieder "Platz" für einen neuen Nick!


Wieso? Damit würdest du mehr echten Chattern an die Kache pissen als Fakes.
_________________________
Da wo die Sprache aufhört,
fängt die Musik an!

[zum Seitenanfang]  
Re: Fakeprofile [Re: HeartbreakerNR1] - #3166178 - 02.08.2021, 08:09:36
Caddy21
​Die Flirtlegende

Registriert: 14.10.2006
Beiträge: 2.098
Ort: Berlin
Hallo :-)
Bisschen offtopic:
Antwort auf: HeartbreakerNR1
Was ich schon alles an Asiatinnen mit perfektem Deutsch erlebt habe.
Sogar als ich ein paar einfache Brocken japanisch schrieb, war diese Person überfordert und
wusste nicht was das heißt. Ja ne is kla xD

Ja sowas ist klar, schon mal daran gedacht das Menschen mit asiatischer Abstammung in Deutschland geboren werden und hier leben und daher perfekt Deutsch können? Nicht jede Nationalität die in Deutschland lebt und aufwächst, tut dies mit ihrer ursprünglichen Muttersprache. Viele sind sogar der Meinung das die nächsten Generationen die Muttersprache des Landes erlenen sollten und vernachlässigen die eigentliche Herrkunftssprache.
Dieses Denken mitunter warum jemand ein Fake sein könnte, ist auch mit der Grund anscheinend warum deiner Meinung nach nichts unternommen wird. Abstammung + welche Sprache gesprochen wird ist kein Beweis für ein Fake.

Wäre ein deutsch abstammiger Mensch für dich auch ein Fake weil er perfekt Englisch kann dafür allerdings deutsch nicht? Bevor irgendjemand fragt: So jemand ist einer meiner besten Freunde den ich von der Grundschule noch her kenne.


Zur Vermeidung von Fakeaccounts:
Hat sich eigentlich mal jemand in die Lage des Wirtschaftsuntetnehmen Knuddels.de hineinversetzen?
Ihr vergesst das Knuddels wirtschaftlich arbeiten muss und nur begrenzte Ressourcen zur Verfügung hat.
Und wenn Toby sagt das es nicht einfach ist, dann ist das auch so!

Wir, ja ich beziehe mich damit ein, wollen immer am besten alles gestern schon gehabt haben wollen damit wir es schön haben und in Ruhe unseren Frieden haben. Ich verstehe auch gar nicht so wirklich warum Fakeaccounts einen so nerven kann? Mich haben die noch nie wirklich gestört oder mir gar weh getan. :-D
Das einzige was halt doof ist sind die Anfragen oder Aussagen und die dadurch bedingte Mehrarbeit hier und da.

Ich kann verstehen das sie weg sollen keine Frage und hier wurden einige Dinge angesprochen die dafür nützlich wären. Nur muss das auch alles umgesetzt werden und das geht nicht von gestern auf vorgestern :-)
_________________________
Mit freundlichem Gruße
Chris

[zum Seitenanfang]  
Re: Fakeprofile [Re: Caddy21] - #3166195 - 02.08.2021, 15:02:53
Anhedonia
Forumuser

Registriert: 11.12.2019
Beiträge: 25
Antwort auf: Caddy21


Ja sowas ist klar, schon mal daran gedacht das Menschen mit asiatischer Abstammung in Deutschland geboren werden und hier leben und daher perfekt Deutsch können? Nicht jede Nationalität die in Deutschland lebt und aufwächst, tut dies mit ihrer ursprünglichen Muttersprache. Viele sind sogar der Meinung das die nächsten Generationen die Muttersprache des Landes erlenen sollten und vernachlässigen die eigentliche Herrkunftssprache.
Dieses Denken mitunter warum jemand ein Fake sein könnte, ist auch mit der Grund anscheinend warum deiner Meinung nach nichts unternommen wird. Abstammung + welche Sprache gesprochen wird ist kein Beweis für ein Fake.

Dem kann ich nicht widersprechen, allerdings gibt es auch Fällte, wo die Fotos einer Asiatin auf einem Instagram Account gefunden werden können mit koreanischem Wohnort, allen Kommentaren ausschliesslich in koreanisch (und vielleicht ein par Englischen) und koreanischen locations unter all den Fotos. Das ist für mich Grund genug stark anzuzweifeln dass die Person Deutsch spricht und in Knuddels rumhängt. Aber auch diese Fälle werden oft abgewiesen. Das hängt dann aber weniger vom Fall sondern dem bearbeitenden Teamler ab, manche stimmen zu dass sowas Fake accounts sind und löschen die Bilder sofort, manche lehnen es ab mit der Begründung "ist vielleicht unwarscheinlich, könnte aber doch die Person sein". Einige wenige senden es an die Teamleiter weiter, was zwar besser ist als den Fall abzulehnen, aber in der Regel 2-6 Wochen dauert bis es sich jemand anschaut.

Ich könnte auch Kim Kardashian sein, noch unwahrscheinlicher, aber theoretisch möglich, soll mir erstmal einer nachweisen dass es nicht so ist.

Die Bilder werden ohnehin nur ausgeblendet, nicht aber die Accounts gelöscht, das heisst die Leute können immernoch widerspruch einlegen und beweisen die Person zu sein (Was nie passieren wird, da sie es nie sind). Ich kann allerdings gut verstehen dass die Personen kein verifizierungsfoto einreichen wollen, dementsprechend bin ich der Meinung dass Knuddels sich einfach einen zweiten IG Account anlegen sollte wo Leute einfach verifizieren können Besitzer des Accounts zu sein welcher als Beweis für das Ausblenden ihrer Bilder verantwortlich ist. Das sollte es für Knuddels leichter machen Fakes gewissenslos auszublenden und den wenigen Unschuldigen leicht machen diese wieder einblenden zu lassen, einfach eine Nachricht mit ihrem IG Account an den Knuddels IG senden mit ihrem Knuddels Nickname als Text. Reicht ja wenn sich das ein Mitarbeiter einmal am Tag anschaut (Da wird nicht viel zu tun sein, weil Knuddels wirklich nur die <1% beschützen will).


Zitat:

Wir, ja ich beziehe mich damit ein, wollen immer am besten alles gestern schon gehabt haben wollen damit wir es schön haben und in Ruhe unseren Frieden haben. Ich verstehe auch gar nicht so wirklich warum Fakeaccounts einen so nerven kann? Mich haben die noch nie wirklich gestört oder mir gar weh getan. :-D
Das einzige was halt doof ist sind die Anfragen oder Aussagen und die dadurch bedingte Mehrarbeit hier und da.

Aus meiner Sicht richten Fake Accounts einen Schaden an, sowohl an Nutzern als auch der Platform. Knuddels ist bekannt eine Fake-Epidemie zu haben, das schreckt sowohl neue als auch alte Nutzer ab Zeit auf der Platform zu verbringen. Das ist schlecht für Knuddels. Ebenso schaden die Fake Accounts den Leuten die sich Hoffnungen machen echte Leute kennenzulernen aber in Wahrheit lediglich ihre Zeit verschwendet wird. Darüber hinaus ist es Urheberrechtsverletzung die dem Eigentümer der Bilder schadet. Stell dir vor jemand klaut deine Bilder, läd die bei Knuddels hoch und fragt nach Inzest-Rollenspielen in fragwürdigen Erotikräumen. Mich würde das stören, auch wenn ich es vielleicht nicht mitbekommen würde, die Tatsache dass sowas täglich passiert ist verstörend.

Zitat:

Ich kann verstehen das sie weg sollen keine Frage und hier wurden einige Dinge angesprochen die dafür nützlich wären. Nur muss das auch alles umgesetzt werden und das geht nicht von gestern auf vorgestern

Fakt ist, einige der Probleme existieren seit vielen, vielen Jahren. Sie sind alle bekannt, aber lediglich "niedrige Priorität". Es ist wichtiger irgendwelche Scheisshaufen-ins-Profil-setzen-Features zu programmieren anstelle Bugs im Meldesystem oder Fotosystem zu beseitigen, seit 5+ Jahren? Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln, ich bin keine Java-Expertin, hatte aber auch ein wenig programmieren während des Studiums, ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das solche Probleme so schwer zu lösen sind, es interessiert einfach wirklich keinen bei Knuddels. Das etwas mal ein paar Wochen dauert, vorallem wenn andere Dinge anliegen, okay, aber das ausgeblendete Profilbilder nach einer Zeit einfach wieder auf der Fotoseite erscheinen, oder das Nachrichten im Meldesystem falsch angezeigt werden oder verschwinden (Was es z.B. unmöglich macht Altersfake Beweise einzusenden ohne einen Screenshot zu machen, es hochzuladen etc.) gibt es mindestens seit 2015.

[zum Seitenanfang]  
Re: Fakeprofile [Re: CreativeChaos] - #3166218 - 02.08.2021, 20:04:09
LenaQu
​Hakuna Matata - möp!

Registriert: 26.10.2017
Beiträge: 114
Ort: München
Antwort auf: CreativeChaos
Antwort auf: LenaQu
Die Umsetzung funktioniert aus vielen Gründen nicht.
Alleine welche Grundrechte verletzt werden müssten um echte Prüfungen durch zu führen ginge weder nach deutschen Recht noch nach EU-Recht!

Mich würde mal interessieren gegen welches Gesetz das verstößt, sowohl das deutsche ... vorallem aber das EU Recht. Kannst du mir das mal bitte zeigen?

---> Da in der EU Gesetze eines Landes nur soweit vorhanden sein dürfen, sprich Geltung haben können solang sie NICHT gegen EU-Recht verstoßen, sind somit deutsche Gesetze auch nach dem EU-Recht!
1. GG: art. 2 abs. 1, art 3. abs. 1-3, art. 5 abs. 1
2. Urheberrecht: "Recht am eigenen Bild" nennt sich das.

Antwort auf: CreativeChaos
Antwort auf: LenaQu
Weiterhin der Aufwand der nicht durch ehrenamtliche sondern durch hauseigene Mitarbeiter betrieben werden müsste, wo man mehr Personal bräuchte, wäre so groß, dass es schon blöd kommt wenn man bei der Registrierung 10 € für die Prüfung vorab zahlen müsste um das zu finanzieren.
Punkt 1 und 4 finde ich ok - Punkt 2 mit der Pflicht ein Profilfoto hochzuladen verstößt alleine schon gegen 4-5 Artikel des Grundgesetzes. Punkt 3 (die Prüfung!) schrieb ich eben schon, wäre ein Fass ohne Boden...


Auch hier, kannst du mir mal bitte die Auszüge zeigen? Ein Plattformbetreiber hat immer noch das Hausrecht. Ein Discobetreiber kann auch sagen, Menschen mit kurzer Hose werden nicht herein gelassen. Ich bin gespannt auf deine Gesetztestexte, die einem Plattformbetreiber verbietet, dass er nicht verlangen darf, dass man ein Foto hochladen MUSS.

---> Hausrecht wie du es nennst geht NIEMALS über geltendes Recht! Keine AGB kann oder darf somit gegen geltendes Recht verstoßen! Knuddels ihre AGB verstoßen auch gegen nichts - würden sie aber wenn sie wie du meinst genau das erzwingen würden.

Antwort auf: CreativeChaos
Antwort auf: LenaQu
Halbe Stasi-Methoden bringen uns hier aber nicht weiter - Der DDR hat es am Ende auch nichts gebracht! ;D


Uff.


Antwort auf: CreativeChaos
Antwort auf: LenaQu
3. Die Punkte 1 und 2 alle Woche einmal erneut bestätigen lassen via autom. SMS und Mail die man erhält
---> In der SMS steht ein Code, den muss man eingeben, dann erhält man die Aufforderung eine von 20 TANs die man bekam ein zu geben + das gleiche auf der Emiladrese.


Du gehst hier von dir selbst aus. Für dich, als sehr aktive Chatterin wäre das nicht schlimm. Aber was ist mir denen, die nur immer mal da sind? Wird der Nick dann gesperrt?

---> Der User erhält, in meinem Beispiel autom. ja die Mail/SMS auf die er JEDERZEIT reagieren kann - auch nach Ablauf der Woche und kaum drauf reagiert, klappt der Login auch wieder.
Diese Art "Schutz" ist nichts Neues. Standard bei Google zum einloggen oder sonstiges Diensten ist es seit gut 5 Jahren.

Antwort auf: CreativeChaos
Antwort auf: LenaQu
4. Die Anzahl der registrierbaren Nicks pro Nummer/Email auf 3 beschränken.
---> Sollte man 1 von 3 Nicks löschen, hat man wieder "Platz" für einen neuen Nick!


Wieso? Damit würdest du mehr echten Chattern an die Kache pissen als Fakes.

---> Ja gut, kann sein dass ich da anders denke. Frage mich dann wozu ich mehr als 3 Nicks brauche wohl... also ICH für MICH... - Kann sein das andere mehr als 3 Nicks brauchen, keine Ahnung...
_________________________
Räschtshraihbunk ihßd aihnä Kuhnzd di Nihmahnt viehrklisch behährschd! :D

[zum Seitenanfang]  
Re: Fakeprofile [Re: LenaQu] - #3166252 - 03.08.2021, 08:59:01
Dein DSL Freund
Forumuser

Registriert: 24.06.2010
Beiträge: 369
Hi,
ein schönes Thema.

Den meisten hier kann ich nur Zustimmen. Es ist schwer, Fake Accounts zu verhindern. Möglich wäre es immer, aber wer möchte schon wirklich sich mit seinem (u.a.) ganzen Lebenslauf hier oder wo auch immer, anmelden.

Was aber möglich wäre sind Nutzer, die sichtlich mit Fake Fotos auffallen, bedingungslos zu sperren. Es gibt keine Argument dafür, diese Nutzer zu dulden, oder diese Bilder nur zu löschen oder gar nur ins Album zu schieben. Hierzu sollten natürlich keine Bilder (so) bewertet werden, die ggf. eine Person im öffentlichen Leben zeigen. Ich beziehe mich eher auf Fotos, die eindeutig aus einer Suchmaschine stammen und eindeutig geklaut wurden.

Wenn eine Person wissentlich ein Fake Foto hochgeladen hat, dann wissentlich auch, um andere damit zu schaden. Punkt. Argumente solche Nutzer dennoch zu halten, erscheint mehr als grotesk.

Verhindern können wir diese nicht, aber sperren.

LG

[zum Seitenanfang]  
Seite 2 von 2 < 1 2 alle


Moderator(en):  lutz39, Telechatter