Du bist nicht angemeldet. [Anmelden]
Seite 3 von 3 < 1 2 3 alle
Optionen
Thema bewerten
Re: Handynummer bei Registrieung von Nicks?! [Re: Der Benny Do] - #3147556 - 28.12.2020, 09:40:30
Caddy21
​Die Flirtlegende

Registriert: 14.10.2006
Beiträge: 2.165
Ort: Berlin
Hallo :-)

Debatiert man hier eigentlich noch über Sinn und Zweck oder nur noch auf Hypothesen durch etlose zitiere reien die Beiträge sinnlos in die Länge zieht und unübersichtlich machen?

Mal zum Topic:

Ich muss sagen als ich den Beitrag von Dana gelesen habe damals, dachte ich mir so: Yeah! Fortschritt, wurde ja auch mal Zeit.

Denn, eines darf man nicht vergessen: Die Knuddels GmbH hat sich gut 2 Jahrzehnte, also seit bestehen, dagegen gestreubt das man hier irgendwas bei der Registrierung ändert. Jetzt wird endlich was gemacht und das ist auch gut so.

Und wie manche, nicht alle, da drausen mit ihren Daten umgeht kann ich euch teilweise sagen. Ich als Postbote könnte mir locker zich Nummern abgreifen jeden Tag die auf Versandlabeln von Paketen stehen. Egal aus welcher Ecke die kommen.
Und mal ehrlich, irgendwo wurde es schon gesagt, in der heutigen Zeit bekommt man Prepayd Karten an jeder Ecke, davon eine kaufen und für alles nutzen wo man seine "richtige" Nummer nicht angeben will. Mache ich auch und damit habe ich dann auch keine Sorge, auf die Nummer kann kommen was will und anrufen wer will. Man erreicht mich nicht. Sie ist nur alle 2 Jahre mal aktiv, nämlich bevor sie verfällt (Ja sie ist noch so alt). :-D

Wer mit der Angabe seiner Handynummer ein Problem hat, darf meiner Ansicht nach auch nie Briefe oder sonstiges machen wo man wesentlich sensibliere Privatdaten angibt (Name, Adresse ect). Den auch Behörden geben Daten defintiv weiter. :-)

Ich würde es sehr begrüßen wenn es verpflichtend werden würde seine Handynummer anzugeben bei der Registrierung. :-)
_________________________
Mit freundlichem Gruße
Chris

[zum Seitenanfang]  
Re: Handynummer bei Registrieung von Nicks?! [Re: Caddy21] - #3147610 - 28.12.2020, 15:30:48
root

Registriert: 19.03.2011
Beiträge: 1.702
Antwort auf: Caddy21
Und mal ehrlich, irgendwo wurde es schon gesagt, in der heutigen Zeit bekommt man Prepayd Karten an jeder Ecke, davon eine kaufen und für alles nutzen wo man seine "richtige" Nummer nicht angeben will. Mache ich auch und damit habe ich dann auch keine Sorge, auf die Nummer kann kommen was will und anrufen wer will. Man erreicht mich nicht. Sie ist nur alle 2 Jahre mal aktiv, nämlich bevor sie verfällt (Ja sie ist noch so alt). :-D


Seit 2017 gibt es verschärfte Anti-Terror-Gesetze, die Anbieter von SIM-Karten dazu verpflichten, von ihren Kunden einen Identitätsnachweis zu verlangen. Es ist also bei der Mehrheit aller neuen SIM-Karten davon auszugehen, dass diese einer real existierenden Person zugeordnet sind und eine Rückverfolgung wäre mit Leichtigkeit möglich. Wenn du noch eine uralte SIM-Karte hast, dann hast du natürlich Glück. Die werden aber weniger, weshalb ich bezweifle, dass du an jeder Straßenecke eine aktivierte SIM-Karte nachgeworfen bekommst.

Vorteilhaft wäre eine solche Maßnahme für Knuddels, wenn bei massiven Verstößen (Pädophilie usw.) die Rufnummer auf einer Art Blacklist landet, denn wie gesagt, ist sie im Regelfall einer bestimmten Person zugeordnet. Wenn diese Person Knuddels also wieder betreten möchte, muss eine neue Rufnummer her.

Die aktuellen Maßnahmen wurden, soweit mir bekannt, gegen die ganzen Bots ausgerollt. War auch eine super Sache, aber meiner Meinung nach reicht es nicht, weshalb ich dir hier auch zustimme:

Antwort auf: Caddy21

Ich würde es sehr begrüßen wenn es verpflichtend werden würde seine Handynummer anzugeben bei der Registrierung. :-)


Und eines muss man auch noch festhalten: Knuddels ist keine mit Facebook vergleichbare Datenkrake. Sofern die Rufnummer für anständige Zwecke verwendet wird, ist eine verpflichtende Angabe meiner Meinung nach absolut in Ordnung.


Bearbeitet von its good (28.12.2020, 15:33:51)
_________________________
Wer sich in einer Diskussion auf seine Autorität beruft, gebraucht nicht den Verstand, sondern das Gedächtnis.
Leonardo da Vinci (1452-1519)

[zum Seitenanfang]  
Re: Handynummer bei Registrieung von Nicks?! [Re: root] - #3147937 - 01.01.2021, 19:58:10
Exe92
Nicht registriert


Ich finde die Idee mit der Handynummer super.

Kann von mir aus gerne für alle neuen Reg. User gelten.
Sollte aber auch für bestehnde User gelten gemacht werden!

[zum Seitenanfang]  
Re: Handynummer bei Registrieung von Nicks?! [Re: lutz39] - #3149835 - 27.01.2021, 15:51:50
Allrounder2006
​Vertrauensvoll.

Registriert: 04.10.2006
Beiträge: 921
Antwort auf: lutz39
Aus administrativer Sicht begrüße ich die Angabe/Verify über die Angabe der Handynummer und sehe kein Problem solange Knuddels aus früheren Fehlern gelernt hat.
Ich versteh zwar auch Nutzer die Zweifel haben aber zur Zeit ist es doch so das die Handynummer nur abgefragt wird, wenn Zweifel an der Echtheit bestehen. (Zum Beispiel bei Nutzung von VPN Servern/Diensten).
Bei mir persönlich liegt das Problem eher an den zahlreichen Drittanbietern die meine Daten bekommen, das hat aber nichts mit der Angabe von Handynummer bei der Registrierung zu tun,wenn diese Daten nur bei Knuddels selbst genutzt wird und nicht über die viel zu große Anzahl an Drittanbieter verarbeitet wird. Leider weiß man nicht wirklich wer welche Daten bekommt oder verarbeitet. Hier wäre etwas mehr Offenheit seitens der Betreiber von Vorteil. (wie werden die Daten verarbeitet/genutzt/weitergegeben => nur eine einmalige Prüfung ohne Speicherung/...)


Hallo.

Ich finde die Verifizierung via Handynummer zur reinen Authentizitätsfeststellung vertretbar.
Die Frage ist eben, ob die Nummern auch lediglich dafür verwendet werden.

In der Datenschutzerklärung der Knuddels GmbH & Co.KG ( hier) ist unter Punkt D, Absatz 2 zu lesen, dass die Daten u.a. auch für Marketing verwendet werden und an Drittanbieter weitergeben werden und werden dürfen.

Die Knuddels GmbH & Co.KG ist wie jedes andere europäische Unternehmen zur Angabe der Art und des Umfanges der Speicherungen von Nutzerdaten auf Grundlage von Art. 13 DSGVO verpflichtet. Dieser Pflicht wird durch die Veröffentlichung einer Datenschutzerklärung nachgekommen.

Du hast das Recht eine E-Mail/Brief an den Datenschutzbeauftragten des Unternehmens zu senden und genaue Auskunft über die Speicherung Deiner Daten sowie deren Löschung zu verlangen.

Ohne ins juristische Detail zu gehen, kann man grundsätzlich sagen: Knuddels GmbH & Co.KG darf Deine Daten auch an Drittanbieter weitergeben, sowie an Länder außerhalb der Europäischen Union, in denen andere datenschutzrechtliche Bestimmungen vorliegen könnten.

Hierfür wird neben dem Akzeptieren der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und den dadurch geschlossenen Nutzervertrag keine weitere Zustimmung des Users benötigt, sofern er diese Daten freiwillig eingibt.

Zur Weitergabe Deiner persönlichen Daten darfst Du nicht gezwungen werden. Jedoch kann es im Rahmen der Nichtangabe bestimmter Daten zu Einschränkungen der angebotenen Leistungen kommen.

Außerdem hat die Knuddels.GmbH & Co.KG auf Grund berechtigten Interesses (im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) das Recht sämtliche Zugriffsdaten und Logfiles auf ihren eigenen Servern oder denen der vertraglichen Hostinganbieter zu speichern.
Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Schließen tue ich mit dem Verweis auf das populäre Hauptargument: Niemand ist zum Nutzen der angebotenen Dienste und entsprechender "Datenverarbeitung" gezwungen.

Ich persönliche bin der Hoffnung, dass wir zumindest innerhalb der Euopäischen Union langfristig Gesetze erlassen, die die Nutzerdaten noch umfassender und nachhaltiger schützt, als dies bisher der Fall ist.
Die aktuelle Europäische Datenschutzgrundverordnung ist für mich der erste Schritt. Ein Schritt, der offen gestanden, längst überfällig war.

Dennoch ist anzuerkennen: In Deutschland gibt es die schärfsten und umfassendsten Vorgaben und steht international mit Großbritannien, den Niederlanden und Spanien an der Spitze.

Doch solange europäische Firmen Daten auch außerhalb des europäischem Rechtsraumes speichern dürfen, ist meiner persönlichen Meinung nach, der Datenschutz nicht umfassend genug. Deshalb, spreche ich vom ersten Schritt.

Gruß,

Allrounder2006
_________________________
An eye for an eye only ends up making the whole world blind. - Let's be more diplomatic.

[zum Seitenanfang]  
Seite 3 von 3 < 1 2 3 alle


Moderator(en):  lutz39, Mister Prince