Du bist nicht angemeldet. [Anmelden]
Seite 5 von 6 < 1 2 3 4 5 6 > alle
Optionen
Thema bewerten
Re: Corona-Kritik - Ein Thread für Verschwörungstheoretiker [Re: Engelherz] - #3124424 - 22.04.2020, 21:14:02
Michael1529478
Famil​ymitg​lied​

Registriert: 10.09.2005
Beiträge: 332
Antwort auf: Engelherz
@Michael1529478: Sie pochen deshalb nicht auf die Löschung, weil sie darauf setzen, dass der Großteil der Bevölkerung sich 1. so ein Video gar nicht erst ansieht, weil sie es 2. nicht ernst nehmen. Und die wenigen, die es doch tun, werden 3. von allen anderen bloß als verrückt angesehen. Und genau das ist doch jetzt gerade zur Zeit der Fall, oder etwa nicht?

Solange die Menschen nicht anfangen, solche Dinge ernst zu nehmen, muss sich die Regierung keine Sorgen machen. Außerdem vermitteln sie den Leuten, in dem nicht darauf reagiert wird, dass diese Sache es nicht wert ist, sich darum zu kümmern. Was mit ein Grund ist, warum sich so wenige Menschen dafür interessieren - weil die Regierung es ihnen so vormacht und die Leute machen es einfach blind nach.

Genau das ist die Problematik, um die wir die ganze Zeit kreisen.



Wie wenig so ein Video ansehen, haben "die" ja bei Wodarg gesehen. Dessen Thesen wurden so ernst genommen, dass er sie im ZDF verbreiten durfte und anschließend von diversen Medien besprochen wurden und haufenweise Reaktionen erhielt. Offensichtlich wird sowas nicht einfach für verrückt angesehen, sondern sehr wohl ernst genommen. Trotzdem ist das alles auch noch abrufbar.

Ps:
Zitat:
Schon bevor das alles so richtig losgegangen ist, nämlich als es hieß, der Virus ist jetzt auch bei uns angekommen, habe ich von Anfang an gesagt: "Ich fürchte mich nicht vor dem Virus, sondern ich fürchte mich vor dem, was unsere Regierung daraus macht."

vs.
Zitat:
Danach kann ich selbst entscheiden, ob ich diese Meinung teile, ob sie sich für mich schlüssig anhört, ob ich vielleicht sogar etwas daraus lernen kann oder eben nicht. Aber von vornherein zu sagen "Das alles ist Blödsinn und nur ein Hirngespinst von Leuten, die sich irgendetwas zusammenfantasieren" ist engstirnig und ignorant. Man kann sich doch zumindest einmal anhören, was der andere zu sagen hat, und offen und ganz ohne Vorurteile über das Thema nachdenken. Am Ende kann man immer noch sagen, dass man damit nichts anfangen kann - und das ist völlig in Ordnung. Aber sich gleich von Anfang an dagegen zu sperren ist, wie gesagt, engstirnig und ignorant.

Merkste selbst, oder?

[zum Seitenanfang]  
Re: Corona-Kritik - Ein Thread für Verschwörungstheoretiker [Re: Michael1529478] - #3124441 - 22.04.2020, 21:48:22
Engelherz
Forumuser

Registriert: 03.12.2012
Beiträge: 25
@Michael1529478: Was willst du mir damit sagen? Beides ist richtig. Ich habe mich von Anfang an, selbst als ich noch an die Krankheit geglaubt habe, nicht vor dem Virus gefürchtet, weil ich dachte: "Okay, ist halt ein Virus." Die Maßnahmen, die bald darauf getroffen worden sind, haben mich zwar schockiert, doch ich hatte immer noch keine Angst vor dem Virus selbst. Sondern die Dinge, um die ich mir Sorgen gemacht habe, waren: "Wie geht die Firma mit diesem Problem um?" "Ist das für die Firma tragbar?" "Werden Kündigungen folgen?" "Werde ich meinen Job behalten?" Das ist es, was mich beschäftigt hat.

Tja, und dann habe ich mir die Situation eine Weile lang angesehen und aufgrund dessen habe ich dann entschieden, nicht mehr an Corona zu glauben.

Also was möchtest du mir damit jetzt sagen? :-)


Bearbeitet von Engelherz (22.04.2020, 21:51:06)
_________________________
Wer lebt, ohne zu leben, ist tot, ohne zu sterben.

[zum Seitenanfang]  
Re: Corona-Kritik - Ein Thread für Verschwörungstheoretiker [Re: Engelherz] - #3124490 - 23.04.2020, 09:49:40
Der Benny Do
​Ich bin gütig

Registriert: 01.08.2016
Beiträge: 1.620
Antwort auf: Engelherz


Und weil du danach gefragt hast: Ich bin immer bereit, mir egal in welchen Belangen die Meinung deiner genannten 2 % anzuhören. Danach kann ich selbst entscheiden, ob ich diese Meinung teile, ob sie sich für mich schlüssig anhört, ob ich vielleicht sogar etwas daraus lernen kann oder eben nicht. Aber von vornherein zu sagen "Das alles ist Blödsinn und nur ein Hirngespinst von Leuten, die sich irgendetwas


Hast du sie falsch verstanden oder verstehst du sie absichtlich falsch?
Sie hat NICHT gechrieben, dass du dir 2% anhören sollst.

Bloody schrieb, dass DU scheinbar denkst, 98% der Fachleute lägen falsch und DEINE 2% (zu denen auch dein Dr. Peer gehört) lwären die Einzigen, die die Wahrheit erzählen.
_________________________
Wo ist mein Gutmenschengenderwischiwaschiweichspülgeschwafelkatalog?

[zum Seitenanfang]  
Re: Corona-Kritik - Ein Thread für Verschwörungstheoretiker [Re: Der Benny Do] - #3124523 - 23.04.2020, 15:29:19
Engelherz
Forumuser

Registriert: 03.12.2012
Beiträge: 25
@Der Benny Do: Ich habe sehr wohl verstanden. Das Missverständnis scheint auf deiner Seite zu liegen. Zum besseren Verständnis: Ich kenne die Ansichten der angesprochenen 98 %, ich kenne die Ansichten der anderen 2 %. Und aufgrund dieses Wissens habe ich für mich selbst entschieden, was Corona betrifft, auf Seiten der 2 % zu stehen, weil ich nach allem, was ich mir angehört habe, tatsächlich glaube, dass die 98 % in diesem Fall falsch liegen.

Noch irgendwelche Unklarheiten?
_________________________
Wer lebt, ohne zu leben, ist tot, ohne zu sterben.

[zum Seitenanfang]  
Re: Corona-Kritik - Ein Thread für Verschwörungstheoretiker [Re: Engelherz] - #3124563 - 23.04.2020, 20:48:22
Engelherz
Forumuser

Registriert: 03.12.2012
Beiträge: 25
Liebe alle,

da die meisten, die sich bisher zu meinem Thread gemeldet haben, nach Beweisen für die Richtigkeit meiner Meinung über Corona schreien, habe ich hier Neuigkeiten für euch.

Im Nachfolgenden poste ich euch einen Link zu einem Video einer Konferenz der österreichischen Politiker. Der Clubobmann der Freiheitlichen Partei Österreichs, Herbert Kickl, spricht Tacheles über das Virus und über die Maßnahmen, die diesbezüglich getroffen worden sind. Vor allem spricht er dabei Bundeskanzler Sebastian Kurz an.

Das Video dauert nur 15 Minuten. Ansehen und lernen.

Oppositionsrede von FPÖ Clubobmann Kickl


Ich habe mir die Mühe gemacht, ein paar der wichtigsten Zitate festzuhalten (für diejenigen, die selbst für diese 15 Minuten Zeitaufwand zu faul sind). Herr Kickl an Herrn Kurz:

"Sie haben damit das getan, was Sie bestreiten. Sie haben die Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzt. Das heißt, Sie haben die Angst der Bevölkerung nicht nur in Kauf genommen, sondern Sie haben mit ihr spekuliert. Und das ist ein schwerwiegender Vorwurf, den ich Ihnen mache."

"Sie haben eine Urangst der Menschen benutzt. Die Urangst der Menschen besteht darin, dass keine Sorge größer ist als die um die eigene Gesundheit und als die um das eigene Leben. Und das gilt natürlich auch für die nahen Verwandten, für die Kinder, für die Eltern, für die Freunde, für die Bekannten. Und diese Urangst haben Sie damit benutzt. Und wissen Sie, was Sie damit gemacht haben? Ihre neue Normalität haben Sie damit hergestellt, die darin besteht, dass jetzt Denunzianten auf der Suche nach Lebensgefährdern ihr Unwesen treiben in diesem Land. In Stasi-Manier schon fast. Sie haben es soweit gebracht, dass Menschen soweit verängstigt sind, weil man eben Sorge hat um seine eigene Gesundheit, dass sie alleine im eigenen Auto schon die Maske tragen, die sie dort vor genau gar nichts schützt. Dass sie Menschen treffen, die alleine unterwegs sind und diese Maske tragen und wo sie niemanden gefährden und auch von niemand anderem gefährdet werden. So weit haben Sie es gebracht, weil Sie den Boden systematisch aufbereitet haben. Und Sie haben es auch soweit gebracht, dass der eine oder andere Ausflügler argwöhnisch betrachtet oder gar ausgesperrt wird als wäre er ein Seuchenbringer, wenn er ein paar Kilometer außerhalb seines eigenen Wohngebietes unterwegs ist und dort eine Erholung in der Natur sucht. Das ist die neue Normalität, die andere Normalität. Und das müssen Sie auch einmal zur Kenntnis nehmen, dass Sie das produziert haben."

"Unterstützt worden sind Sie bei alldem - und ich sage das nicht, weil es mir nutzt, sondern ich nehme in Kauf, dass es mir dort schadet - von einer Vielzahl von Medien; nicht von allen. Und ich habe größten Respekt vor denen, die sich da nicht eingehängt haben in diese Angstmaschinerie. Mit der Unterstützung von vielen Medien, die Sie bearbeitet haben und gleichgeschaltet haben oder die Sie gekauft haben. Die Sie gekauft haben. Und das schlimmste ist, dass genau diese Käuflichkeit vom einen oder anderen Medium dann auch noch verklärt wird zu einem angeblichen Ausdruck des Verantwortungsbewusstseins. So sieht es aus. Man lässt sich kaufen und sagt dann, wenn ich auf Kritik an der Bundesregierung verzichte, agiere ich besonders verantwortungsbewusst und stelle mich in den Dienst des nationalen Schulterschlusses"

"Herr Bundeskanzler, Sie haben das deshalb so gemacht, weil der Retter natürlich eine Bühne braucht. Diese Medien haben Ihnen diese Bühne aufbereitet. Ohne diese Bühne und ohne diese dramatische Inszenierung, ohne die gibt es keinen Retter. Das ist die Geschichte, die Sie erzählen. Und das müssen Sie sich gefallen lassen, weil das sind die Fakten."

"Und da gehört es auch dazu, dass es nicht nur einen Retter gibt, sondern auch diejenigen, die das kritisieren, dann in die Rolle von ungläubigen Ketzern, von Leuten gestellt werden, die nicht alle Tassen im Schrank haben und die sowieso nur von den übelsten aller Motive angetrieben sein können, wenn es nicht in Ihr Konzept passt. Und auch das ist eine Bilanz der letzten Wochen, und auch das kann man als eine Beschreibung der neuen, oder der anderen, Normalität bewerten."

"Nein, Herr Bundeskanzler, nein. Die Geschichte, dass Ihr Krisenmanagement die große Gesundheitskatastrophe verhindert hat, die geht so nicht mehr auf. Die Erzählung von der Alternativlosigkeit, die ist entzaubert. Einfach deshalb, weil wir jetzt - und da lernen wir aus der Erfahrung - sehen, dass es auch andere Wege gibt. Siehe Schweden. Und weil noch etwas dazukommt. Weil es nämlich - und das lässt sich messen, das lässt sich ganz einfach messen - auch in Deutschland und in Österreich - und das sagen einige Experten schon, sofern sie überhaupt noch eine Möglichkeit haben aufzutreten - weil es einfach berechenbar ist, dass es einen Rückgang an der Zahl der Infizierten und der Todesfälle schon schon zu einem Zeitpunkt gegeben hat, wo die Maßnahmen, die Sie gesetzt haben, noch nicht einmal gegriffen haben können. Und das müssen Sie jetzt endlich einmal auch zur Kenntnis nehmen."

"Es gibt aber auch wirklich messbare Ergebnisse Ihrer Politik. Ein paar habe ich schon genannt, aber auch in Zahlen wirklich messbare. Dort, wo es einen wirklichen Kausalzusammenhang gibt. 900.000 Menschen in Kurzarbeit, die nicht wissen, was kommt nach der Kurzarbeit? Was kommt danach? Hunderttausende Arbeitslose, die nicht wissen, geht es danach zurück in den Job und unter welchen Bedingungen oder kommt dann der Notstand? Abertausende tüchtige Unternehmerinnen und Unternehmer, die kleinen wie die großen, quer durch alle Branchen, denen Sie über Nacht die Existenzgrundlage entzogen haben und die Sie zu Bittstellern gemacht haben, ohne einen Rechtsanspruch auf die vollständige Entschädigung. Das hat einen Kausalzusammenhang."

"Sie müssten sich heute eigentlich hierherstellen und kleinlaut bekennen, dass Ihr Kurs nicht alternativlos ist. Und Sie müssten sich hierherstellen und sagen, dass Ihre Experten nicht im alleinigen Besitz der Wahrheit sind."

"Ihre Strategie, Herr Bundeskanzler, das ist nichts Anderes als ein Folgen des politischen Herdentriebs, der in China begonnen hat und sich über andere Länder fortgesetzt hat. Da sind Sie sie aufgesprungen wie beim Domino, wo ein Stein den nächsten in Bewegung setzt. Sie folgen dem politischen Herdentrieb."

"Es geht um Impfungen, es geht um Obduktionen, es geht um empirische Fakten, die wir brauchen, um eine entsprechende Strategie auch argumentieren zu können. Aber das, was Sie machen mit Ihren Kurven, mit Ihren Zahlen und mit Ihren Tabellen ist das Vorgaukeln von einer faktenbasierten Vorgangsweise, wo es sich im Wahrheit um einen Blindflug handelt."

"Und noch etwas müssten Sie machen. Sie müssten aufhören, die Menschen direkt und indirekt zu verunsichern. Aber Sie machen das genaue Gegenteil. Sie machen das genau Gegenteil, wenn Sie sagen, eine Normalität wird es erst wieder geben, wenn es einen Impfstoff gibt, was bedeutet, dass alle dann zur Zwangsimpfung antreten müssen. Herr Bundeskanzler, sagen Sie das dazu. Mit uns wird es das nicht spielen."

"Was Sie liefern sind Widersprüchlichkeiten, Ungereimtheiten, Unausgegorenheiten."

"Setzten Sie auf Vernunft anstatt auf Angst. Freunden Sie sich mit der normalen Normalität an und verabschieden Sie sich von Ihrer neuen Normalität. Hören Sie auf damit, zu kokettieren und den Ausnahmezustand zur Regel zu erheben."


So. Wenn ihr meiner Meinung nicht glaubt, dann glaubt ihr ja vielleicht der eines Politikers. So wie ihr es sonst auch immer tut ;-)
_________________________
Wer lebt, ohne zu leben, ist tot, ohne zu sterben.

[zum Seitenanfang]  
Re: Corona-Kritik - Ein Thread für Verschwörungstheoretiker [Re: Engelherz] - #3124564 - 23.04.2020, 20:56:53
Sysadm
​Oh Captain, my Captain!

Registriert: 26.06.2015
Beiträge: 2.628
Antwort auf: Engelherz

So. Wenn ihr meiner Meinung nicht glaubt, dann glaubt ihr ja vielleicht der eines Politikers. So wie ihr es sonst auch immer tut ;-)


Und warum soll man nun einem Politiker vertrauen der das labert was du gerne hörst?
Dann kann ich ja auch verlangen, dass du einem Politiker vertraust der das labert was ich gerne höre %-)

Und bewiesen ist mit dem Video auch überhaupt nichts.
Du musst doch nicht dran glauben.. du musst anderen aber auch nicht deinen glauben aufzwängen wollen..
_________________________
Wir haben dieses Land nicht von unseren Vätern geerbt, sondern von unseren Kindern geliehen.


[zum Seitenanfang]  
Re: Corona-Kritik - Ein Thread für Verschwörungstheoretiker [Re: Engelherz] - #3124565 - 23.04.2020, 20:57:29
SSA David Rossi

Registriert: 04.12.2013
Beiträge: 371
1) Kickl zitieren? Ernsthaft? Jedes demente Lama kriegt geradere Sätze raus. Und vermutlich war benanntes Lama auch nicht daran beteiligt, sein Land verkaufen zu wollen. :-D

2) Wo genau sind da jetzt unwiderlegbare (oder überhaupt existente) Fakten in dieser POLITISCHEN Rede? Nichts, aber auch gar nichts was der Mann sagt, ist jetzt irgendwie wissenschaftlich begründet/zitierfähig.

Aber mal davon abgesehen.....dieser Thread ist doch eher politisch als gesundheitsbezogen. Und wenn ich mich nicht irre gibt's im Politik-Subforum einen entsprechenden Thread zum Corona-Thema, wenn man die Corona-Politik diskutieren möchte.....

[zum Seitenanfang]  
Re: Corona-Kritik - Ein Thread für Verschwörungstheoretiker [Re: Sysadm] - #3124572 - 23.04.2020, 21:28:26
Engelherz
Forumuser

Registriert: 03.12.2012
Beiträge: 25
Antwort auf: Sysadm

Du musst doch nicht dran glauben.. du musst anderen aber auch nicht deinen glauben aufzwängen wollen..


Sag das mal denen, die die ganze Zeit umgekehrt dasselbe versuchen ;-)

Antwort auf: SSA David Rossi

1) Kickl zitieren? Ernsthaft?


Gleichmal vorweg: Nein, ich bin keine FPÖ-Anhängerin.

Antwort auf: SSA David Rossi

2) Wo genau sind da jetzt unwiderlegbare (oder überhaupt existente) Fakten in dieser POLITISCHEN Rede? Nichts, aber auch gar nichts was der Mann sagt, ist jetzt irgendwie wissenschaftlich begründet/zitierfähig.



Dazu war das Video auch nicht gedacht. Und auch nicht, irgendjemanden zu überzeugen. Sondern nur dazu, gewisse Leute zum NACHDENKEN zu bringen. Denn wenn die Leute so etwas von einem Politiker, einer Respektsperson, einer Autorität hören, sind sie eher dazu geneigt zuzuhören und darüber nachzudenken als wenn ich es sage. Denn ich bin niemand. Ich bin nur verrückt und fern jeglicher menschlicher Vernunft, außerstande logisch zu denken :-)

In diesem Sinne.
_________________________
Wer lebt, ohne zu leben, ist tot, ohne zu sterben.

[zum Seitenanfang]  
Re: Corona-Kritik - Ein Thread für Verschwörungstheoretiker [Re: Engelherz] - #3124603 - 24.04.2020, 09:30:30
Michael1529478
Famil​ymitg​lied​

Registriert: 10.09.2005
Beiträge: 332
Antwort auf: Engelherz
@Der Benny Do: Ich habe sehr wohl verstanden. Das Missverständnis scheint auf deiner Seite zu liegen. Zum besseren Verständnis: Ich kenne die Ansichten der angesprochenen 98 %, ich kenne die Ansichten der anderen 2 %. Und aufgrund dieses Wissens habe ich für mich selbst entschieden, was Corona betrifft, auf Seiten der 2 % zu stehen, weil ich nach allem, was ich mir angehört habe, tatsächlich glaube, dass die 98 % in diesem Fall falsch liegen.
Noch irgendwelche Unklarheiten?


Nein, da besteht kein Missverständnis bei Der Benny Do. Du hast bereits in deinem Eröffnungsbeitrag erzählt und ich habe es in meinem letzten zitiert:
Zitat:
Schon bevor das alles so richtig losgegangen ist, nämlich als es hieß, der Virus ist jetzt auch bei uns angekommen, habe ich von Anfang an gesagt: "Ich fürchte mich nicht vor dem Virus, sondern ich fürchte mich vor dem, was unsere Regierung daraus macht."


Und wie kommst du darauf?
Zitat:
Warum? - Weil jeden Tag, ganz egal, wo man ist, ganz egal, welchen Sender man im Radio hört oder im TV einschaltet - überall nur noch: Corona, Corona, Corona, Corona.


Nichts mit Experten oder Ansichten. Deine Meinung stand schon von Anfang an fest. Von anderen erwartest du aber:
Zitat:
Danach kann ich selbst entscheiden, ob ich diese Meinung teile, ob sie sich für mich schlüssig anhört, ob ich vielleicht sogar etwas daraus lernen kann oder eben nicht. Aber von vornherein zu sagen "Das alles ist Blödsinn und nur ein Hirngespinst von Leuten, die sich irgendetwas zusammenfantasieren" ist engstirnig und ignorant. Man kann sich doch zumindest einmal anhören, was der andere zu sagen hat, und offen und ganz ohne Vorurteile über das Thema nachdenken. Am Ende kann man immer noch sagen, dass man damit nichts anfangen kann - und das ist völlig in Ordnung. Aber sich gleich von Anfang an dagegen zu sperren ist, wie gesagt, engstirnig und ignorant.


Passt halt mit deinen eigenen Aussagen nicht zusammen.
Man sieht es auch in deinen folgenen Beiträgen. Treffen deine Vorhersagen nicht zu, folgt einfach die nächste Story. Erklärt man dir, dass das auch nicht passt oder fragt man einfach nach Belegen, wird das ignoriert. Widersprüche werden einfach übergangen. Es geht ja sowieso nur darum ein paar Verschwörungstheorien auszupacken und auf Corona anzupassen - natürlich alles ohne irgendeinen Beleg. Am Ende hast du halt eine Meinung, aber weigerst dich zu verstehen, dass die Existenz oder Wirkungsweise eines Virus keine Frage deiner Meinung ist, weil das halt nicht deiner Meinung entspricht.

Und zu deinem neuesten Video zitiere ich einfach noch einmal dich:
Zitat:
Was die Unabhängigkeit sogenannter "Fachleute" betrifft, so zweifle ich ernsthaft daran. Wie schon gesagt, wird von oben diktiert, was die Bevölkerung erfahren darf und was nicht.

Du zitierst hier den ehemaligen österreichischen Innenminister, obwohl doch "die da oben" diktieren würden, was du erfahren darfst. Irgendein Politiker, der gerade deine Meinung vertritt, ist auf einmal eine "Respektsperson" und "Autorität" (in was?), aber alle Virologen, Ärzte, etc. stecken unter einer Decke. Dass Kickl auch keine deiner Theorien bestätigt, sogar Impfungen als Teil einer Strategie befürwortet und Diskussionen um die Pandemiemaßnahmen gar nicht neu sind - das alles ist irgendwie kein Beweis für die Richtigkeit deiner "Meinung" über Corona. Das Video hat null Wert für dich. Du zeigst einfach nur, dass du den Begriff "Fachleute" nicht verstehst. Politiker sind da nicht gemeint, keiner glaubt einfach irgendwelchen Politikern und einem Kickl schon gar nicht.
Passt halt vorn und hinten nicht.

[zum Seitenanfang]  
Re: Corona-Kritik - Ein Thread für Verschwörungstheoretiker [Re: Michael1529478] - #3126000 - 10.05.2020, 01:37:54
Guu
​Familymitglied

Registriert: 14.11.2005
Beiträge: 664
Ohne mich nun auf irgendeine Seite zu stellen, weder auf die von dem Verschwörungstroll Engelherz, noch den sonstigen Trollen die hier offenbar in der Mehrzahl sind, ist es doch sehr interessant zu sehen, wieviele Leute es doch in den letzten Wochen zum "Experten" geschafft haben.
Virologen, Epidemologen, Pneumologen Pandemieexperten Lungenexperten Infektologen und so weiter uns so fort.
Und jeder von diesen erzählt uns irgendwelche Geschichten. Die von diesen Personen genannten Zahlen sind sowieso jeden Tag andere und unterscheiden sich grundsätzlich immer. Der eine sagt wir sind auf einem guten Weg, der nächste sagt wir erleiden in zwei Wochen den nächsten Höhepunkt und der andere sagt wir müssen aufpassen.
Selbstverständlich ist dieser Virus nicht zu unterschätzen bis es ein wirksames Arzneimittel gibt, aber diese tagtägliche Berichterstattung langweilt mich inzwischen.

[zum Seitenanfang]  
Re: Corona-Kritik - Ein Thread für Verschwörungstheoretiker [Re: Guu] - #3141856 - 01.11.2020, 00:23:14
GE44 642
Forum​user​

Registriert: 10.05.2008
Beiträge: 6
Ich melde mich auch mal zu diesem Thema zu Wort.

Einige von meinen Freunden und mehrere gute Freundinnen finden die Maßnahmen genau richtig, aber leider habe ich auch mehrere Freunde, die sagen, dass die ganzen Maßnahmen alle nichts bringen.

Ich sehe es so, dass die Maßnahmen sicherlich etwas bringen, denn sonst hätte man sie ja wohl nicht eingeführt, oder?
_________________________
Knuddelige Grüße
Moritz

[zum Seitenanfang]  
Re: Corona-Kritik - Ein Thread für Verschwörungstheoretiker [Re: GE44 642] - #3141972 - 02.11.2020, 00:13:09
Chromo
​Hamburg <3

Registriert: 14.08.2012
Beiträge: 142
Ort: Hamburg
Politische Gründe.

Wer hier an einen Killervirus glaubt, soll das ruhig tun.

[zum Seitenanfang]  
Re: Corona-Kritik - Ein Thread für Verschwörungstheoretiker [Re: Chromo] - #3141991 - 02.11.2020, 12:36:31
Plueschzombie
Ich b​in Ne​gan.​

Registriert: 15.10.2017
Beiträge: 231
Ort: Hamburg (Deutschland)
Wer nicht an einen 'Killervirus' glaubt, sollte sich schonmal Alufolie für einen Hut besorgen..
_________________________
» aspera ad astra «

[zum Seitenanfang]  
Re: Corona-Kritik - Ein Thread für Verschwörungstheoretiker [Re: Plueschzombie] - #3141997 - 02.11.2020, 14:53:34
xx Niico <3 xx
​_

Registriert: 25.01.2013
Beiträge: 838
Ort: Berlin
Ja, es gibt Corona, das will ich nicht anzweifeln.
Bin aber selbst der Meinung, dass es hier einen ganz faden Beigeschmack gibt, und die Maßnahmen (mit den im Vorfeld erstellten Hygienekonzepten) absolut nicht verhältnismäßig sind.
Und genau DAS ist der Punkt, zu dem man sich Gedanken machen sollte, wieso ausgerechnet diese Berufsgruppen nun darunter leiden sollen.

Seid euch sicher; die Zahlen werden nicht fallen. Es werden dann weitere Schritte eingeleitet und noch mehr Branchen dicht gemacht.


Ps: ich bin kein Verschwörungstheoretiker, aber die Politik hatte ja nun ein dreiviertel Jahr lang Zeit, sich entsprechend was sinnvolles einfallen zu lassen. Stattdessen lässt man lieber alles drauf ankommen, als bspw im Sommer (wo die Zahlen ja angeblich gering waren) einen lockdown zu setzen, um noch mehr schaden - und das auch für die Zukunft - abzuwenden. Der Herbst ist bekannt für ein schwaches Immunsystem und somit steigende Zahlen (also mit deutlicheren Symptomen bei viel mehr Menschen als sonst..)
Daher darf man es weder den „Aluhelmträgern“ noch jenen die daran fest glauben übel nehmen; Grund für die komische Politik gibt es, für jeden.
_________________________
Wir denken selten an das, was wir haben,
aber immer an das, was uns fehlt. ;-)

[zum Seitenanfang]  
Re: Corona-Kritik - Ein Thread für Verschwörungstheoretiker [Re: xx Niico <3 xx] - #3142007 - 02.11.2020, 16:40:37
citaro bluetec5
Donne​rblit​z!​

Registriert: 27.01.2009
Beiträge: 2.935
Ich nutze die AfD ja nur ungerne als Quelle, aber auch die haben leider manchmal recht mit dem, was gesagt wird.
*klick* Auch, wenn ich persönlich die Worte anders gewählt hätte.
_________________________
Tehlerfeufel und anderes Wauderkelsch darf behalten werden. Rücknahme nur gegen Quittung!

[zum Seitenanfang]  
Re: Corona-Kritik - Ein Thread für Verschwörungstheoretiker [Re: citaro bluetec5] - #3142019 - 02.11.2020, 18:32:17
cooler Albaner 007

Registriert: 06.12.2006
Beiträge: 4.796

Ok, AFD-Quellen würde ich jetzt nicht zur Seite ziehen. Von denen verachte ich alles und jeden.

Prinzipiell gebe ich einigen aber recht. Für einen Killervirus halte ich das ganze nicht. Die Maßnahmen sind aber nicht im Verhältnis. Das Fußballstadion hier in Hannover wurde auch erst seit heute wieder geschlossen. Während dessen gab es an anderen Stellen enorme Einschränkungen. Aber die 20%-Stadionbefüllung war weiterhin völlig ok. Die Fans halten ja auch alle brav Abstand. Sowohl nach dem Fußballspiel als auch davor.

Wenn ich in eine andere Stadt möchte, muss ich mir erstmal das Regelwerk der Stadt durchlesen. Wenn ich in ein anderes Bundesland möchte, muss ich mir die Regelwerke aller Städte und Komunen, durch denen ich durchfahre, durchlesen. Wenn ich das Land wechsel, muss ich mir die Regeln für die ab- und wieder Einreise in das Land durchlesen. Dazu kommt, dass sich alle Regeln nahezu täglich ändern, weil irgendwelche Statistiken, die je nach Größe der Datenpanne bei den Gesundheitsämtern, ständig variieren. Im SOmmer, wo die Hauptsaison ist, haben sie alles aufgemacht und im Herbst, wo es wieder ruhiger wird, steigen dann plötzlich die Zahlen und alles muss wieder zugemacht werden. Parallel dazu hat man festgestellt, dass die Lehrer für Home-Schooling schlecht ausgestattet sind und bekommen deshalb ein Notebook bereitgestellt. Die Schüler bekommen natürlich auch etwas: Nämlich bis zu 200 Euro, wenn dann ein entsprechender Antrag gestellt wird. Das reicht ja auch, um sich ein Notebook zu holen. Hoffentlich können die Lehrer mit den Geräten wenigstens umgehen. Aber gut, da die Infrastruktur in den Schulen sowieso schlechter ist, als die der zweite Welt Länder, fällt das auch gar nicht wirklich auf, dass sie damit nicht umgehen können.
Parallel dazu hat man auch festgestellt, dass Internet doch eine ganz nette Sache ist. Nur das mit der Umsetzung ist noch nicht ganz klar. Erstmal die Zuständigkeiten klären, dann die Gelder bereden, dann Konzepte schreiben, dann wieder die Zuständigkeiten prüfen, weil sich aus Konzepten ja neue Zuständigkeiten ergeben, dann wieder die Gelder prüfen und dan... ja, manchmal fängt das ganze dann von vorne an, bis es knapp wird. Knapp wird es dann, wenn die afrikanischen Länder aufgeholt haben. Die zweite Weltländer sind ja schon besser als Deutschland, siehe Albanien. (Ja, ich weiß, dass Albanien kein afrikanisches Land ist).


Ich bin auch kein Verschwöriker, aber man kann nicht von jeden Verständnis erwarten, wenn die Regeln an vielen Stellen willkürlich sind und gar nicht miteinander im Verhältnis stehen. Stichwort Nachvollziehbarkeit.

Hoffentlich wird es dem Gesundheitsminister bald wieder gut gehen. Habe das Gefühl, er hat sich an seine eigenen Regeln nicht gehalten, sonst wäre das ja gar nicht passiert. Aber bestimmt war es sein Umfeld, das unvorsichtig war.

Den einzigen positiven Effekt, den man mitnehmen kann ist: Es gibt ein Gesetzesentwurf für das Recht auf Homeoffice. Bei einem 40 Stunden-Monat sind 2 Tage im Monat doch ganz angenehm. Bin schon dran für mich ein Konzept zu erstellen, an welchen Tagen ich diese insgesamt 24 Tage im Jahr von zuhause arbeiten werde.

[zum Seitenanfang]  
Re: Corona-Kritik - Ein Thread für Verschwörungstheoretiker [Re: cooler Albaner 007] - #3142063 - 03.11.2020, 10:31:16
citaro bluetec5
Donne​rblit​z!​

Registriert: 27.01.2009
Beiträge: 2.935
Ja, aber wenn man sich den Bericht durchliest *klick* wird einem schon ganz anders bei der ganzen Situation. Ich möchte an dieser Stelle betonen, dass dieser aus dem Jahre 2013 ist, eine Risikoanalyse die dem Bund bereits 2012 vorgelegt wurde.
(Ja es sind einige Seiten, Alle Infos zur Pandemie in den Punkten 2.3 und ab Seite 55 :-) )
_________________________
Tehlerfeufel und anderes Wauderkelsch darf behalten werden. Rücknahme nur gegen Quittung!

[zum Seitenanfang]  
Re: Corona-Kritik - Ein Thread für Verschwörungstheoretiker [Re: citaro bluetec5] - #3142070 - 03.11.2020, 12:42:23
its good

Registriert: 19.03.2011
Beiträge: 1.065
Ort: Disneyland
Ist ziemlich interessant und gleichzeitig erschreckend, wie zutreffend die Risikoanalyse ist. Das Einzige, was die Politik bislang geschafft hat, ist die Verwirrung der Bürger. Wie cooler Albaner 007 so treffend beschrieb, gibt es diverse Regelwerke. Entweder man liest sie sich immer artig durch und hat keinen Überblick oder man liest sie sich nicht durch und hat keinen Überblick.

Die ganzen Maßnahmen haben jede Menge gebracht. Die Corona-App ist wahnsinnig erfolgreich und erfüllt, was sie verspricht (war absolut preiswert). Der Austausch untereinander funktioniert, Testergebnisse werden schnell übermittelt, Tests werden zur Eindämmung der Pandemie stets auf Staatskosten durchgeführt (ist ja eine sinnvolle Investition der Steuergelder), Existenzen werden gesichert und für die wichtigen Mitarbeiter dieser Infrastruktur klatschen wir ja auch alle! Und das Beste ist, an den Grenzen wird kontrolliert, was das Zeug hält und weil wir uns alle darüber im Klaren sind, dass nicht nur in Risikogebieten eine Infektion stattfinden kann, gibt es natürlich für jede Einreise eine Testpflicht. Wir würden doch niemals Einreisende aus Pseudonichtrisikogebieten testlos herumtanzen lassen, denn wir wissen ja, dass Viren sich schon immer auf der Landkarte die Orte aussuchten, wo sie richtig loslegen wollen...

Ich finde all das nur noch absurd. Es gibt eine Pandemie und man bekommt keine nachvollziehbaren, sinnvollen und einheitlichen Regelungen zustande, die mal nicht "Lockdown" heißen. Die Pandemie wird 2021 nicht einfach verschwinden, weil die Viren nun Urlaub brauchen. Ständige Lockdowns sind keine langfristige Lösung. Auch diese Zahlen x, y und z für das Zusammenkommen von Menschen unter den Bedingungen a, b und c sind lächerlich. Dafür wurden sicher schöne mathematische "Fachmodelle" entwickelt, in der Hoffnung, dass die Bürger sich daran halten und / oder nicht nach Schlupflöchern suchen. Aber natürlich, härtere Strafen sind die Lösung...

Auch super
Ich war vor zwei Wochen bei mir in der Innenstadt zum Bummeln. Irgendwann muss man einfach mal gewisse Örtlichkeiten aufsuchen, wenn man länger unterwegs ist. Als ich diese verlassen wollte, habe ich mir die Hände mit kaltem Wasser waschen müssen. Seife gab es nicht, aber ein Schild mit dem Hinweis, dass ich draußen Einweghandtücher finde. Die waren leider leer. Desinfektionsmittel gab es auch nicht. Einen Ansprechpartner dafür gab es vor Ort nicht. Für den Besuch dieser Petrischale durfte ich 50 Cent bezahlen und mir anschließend in den Geschäften die Hände desinfizieren, denn die waren deutlich besser ausgerüstet.

Antwort auf: Engelherz
@BloodyRebirth: Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass die nicht alle unter einer Decke stecken? Die Virologen, Ärzte, etc. sagen uns das, was ihnen erlaubt ist zu sagen, und nicht mehr, weil man ihnen sonst auf die Finger klopft. Aus genau diesem Grund hat man Dr. Peer gedroht, ihm seine Zulassung zu entziehen, falls er über die wahren Hintergründe Coronas nicht seinen Mund hält.


Der Entzug der Approbation aufgrund der Wahrnehmung des Rechts auf freie Meinungsäußerung ist doch ziemlich absurd. Ich glaube, da bist du Opfer einer Verschwörungstheorie geworden. Nun gut, darum geht es in diesem Thread ja eigentlich.

#meinemeinung
_________________________
Wer sich in einer Diskussion auf seine Autorität beruft, gebraucht nicht den Verstand, sondern das Gedächtnis.
Leonardo da Vinci

[zum Seitenanfang]  
Re: Corona-Kritik - Ein Thread für Verschwörungstheoretiker [Re: its good] - #3142136 - 03.11.2020, 22:53:17
Michael1529478
Famil​ymitg​lied​

Registriert: 10.09.2005
Beiträge: 332
Antwort auf: its good
Ist ziemlich interessant und gleichzeitig erschreckend, wie zutreffend die Risikoanalyse ist.


Die Risikoanalyse geht davon aus, dass das Virus dort erst wenige Tage vor der ersten Übertragung in Deutschland entdeckt wird. Dabei sollen alle Bevölkerungsgruppen gleich betroffen sein. Die Risikoanalyse geht weiterhin im Szenario mit Schutzmaßnahmen (Absage Großveranstaltungen, Schulschließungen, Quarantäne, Hygienemaßnahmen) davon aus, dass sich bis Tag 300 6 Millionen Menschen in Deutschland anstecken, davon 4,1 Millionen im Krankenhaus und davon wiederum 1,1 Millionen intenivmedizinisch behandelt werden müssen. Dabei wird von einer Sterblichkeit von 10% ausgegangen. Entsprechend schwerwiegend sind die Folgen (besonders in der ersten Welle): Zusammenbruch medzinischer Versorgung, Produktions, Liefer- und Versorungsengpässe (auch mit Lebensmitteln), Auswirkungen auf die öffentliche Sicherheit (Plünderungen und Vandalismus...). Aber immerhin halten die Autoren größere Demos für eher unwahrscheinlich, weil die Menschen ja Ansammlungen meiden werden.


Antwort auf: cooler Albaner 007

Hoffentlich wird es dem Gesundheitsminister bald wieder gut gehen. Habe das Gefühl, er hat sich an seine eigenen Regeln nicht gehalten, sonst wäre das ja gar nicht passiert. Aber bestimmt war es sein Umfeld, das unvorsichtig war.


Alle Schutz- und Hygienemaßnahmen bieten keinen vollständigen Schutz. Hat auch niemand behauptet. Aber du hast ja dein Gefühl. %-)
Wann musstest du denn zuletzt diverse Regelwerke durchlesen, weil du bloß durch eine Stadt gefahren bist und welche Regeln hast du dadurch erfahren, die du vorher nicht kanntest?


Bearbeitet von Michael1529478 (03.11.2020, 22:54:49)

[zum Seitenanfang]  
Re: Corona-Kritik - Ein Thread für Verschwörungstheoretiker [Re: Michael1529478] - #3142183 - 04.11.2020, 17:57:21
cooler Albaner 007

Registriert: 06.12.2006
Beiträge: 4.796

Zitat:
Alle Schutz- und Hygienemaßnahmen bieten keinen vollständigen Schutz. Hat auch niemand behauptet. Aber du hast ja dein Gefühl. %-)

Wenn ich wie du jedes Wort ernst nehmen würde, wäre ich mittlerweile ein Gott. Es war Ironie, nur der Kern kam bei dir scheinbar nicht an. Ist aber nicht schlimm.

Zuletzt musste ich mich informieren, ob meine Tante mich besuchen darf oder nicht, weil ich bzgl. der Anzahl verschiedener Personen, die zusammen kommen dürfen, nicht mehr kannte. Mal war von 10 die Rede, mal von 50, mal von 100, aber auch mal von 10 mit Ausnahmen. Dann musste ich mich informieren, ob und an welchen Orten ich auch draußen die Maske tragen soll. Auch das ist nicht immer klar. Als jemand, der eine Sehbeinträchtigung hat, kann Schilder draußen nur schlecht erkennen. Also muss ich es im Vorfeld wissen.

Zuletzt, vor 4 Wochen, als noch gefühlt alles wieder offen war, habe ich versucht nachzuvollziehen, warum mein 2 jähriger Neffe seine Mama im Krankenhaus nicht besuchen darf und der Papa die Mama bzw. seine Ehefrau max. 1,5h besuchen darf. Warum das eigene Kind die Mutter eine ganze Woche lang im Krankenhaus nicht sehen darf, konnte mir bisher niemand nachvollziehbar erläutern. Warum die Kitas erst öffnen durften, nachdem die Fußballstadien geöffnet wurden, verstehe ich auch nicht. Kinder sind unsere Zukunft und, ich seh es bei meinem Neffen, so ein kleines Kind braucht ein Umfeld mit anderen Kindern. Die Kleinen drehen durch, wenn sie dauerhaft zuhause sind bzw. nur mit ihren Eltern spielen dürfen.

Achja, dass die Pflegekräfte in Niedersachsen nun maximal 60 Stunden arbeiten dürfen, ist hoffentlich auch an niemanden vorbei gegangen. Gut, wenn sie schon mehr Geld kriegen, können sie ja auch wieder mehr arbeiten. Ist ja nicht so, dass der Beruf mit 40 Stunden schon anstrengend ist. Aber bis Mai nächsten Jahres dürfen die Guten erstmal Gas geben - Hey, ihr schafft das!

Und nein, nachwievor: Ich bin weder ein Gegner noch ein Verschwörungstheoretiker. Ich stelle nur Regeln in Frage und in Relation. Mir ist es wichtig, Regeln nachvollziehen zu können. Kann man das nicht, wird es auch immer die Gegner geben. Dann gibt es noch die Sorte, die zusammen mit der AFD auf die Straße gehen und gegen irgendwas demonstrieren. Dass das soweit kommen musste, ist aber nicht die alleinige Schuld der Hirne, die sich auf der Straße versammelt haben. Statt mal für Verständnis zu werben, warum diese und jene Regel umgesetzt wurde, werden aber Strafen verteilt. Wir können uns ja sicherlich denken, zu was sowas führt.

P.S.: Ich selbst habe einen guten Überblick der Regeln, weil ich täglich über Twitter informiert werde. Ich versuche aber gerne mal die Brille der anderen aufzusetzen. Vielleicht hast du das aber in deinem Gefühl auch rauslesen können und stellst dich gerade bewusst ein bisschen doofi. :-)


Bearbeitet von cooler Albaner 007 (04.11.2020, 17:58:53)

[zum Seitenanfang]  
Seite 5 von 6 < 1 2 3 4 5 6 > alle


Moderator(en):  Misterious