Du bist nicht angemeldet. [Anmelden]
Optionen
Thema bewerten
Erörtern wir den Untergang des Forums - #2883094 - 03.01.2018, 13:48:41
W a n n a b e - M o d e l
Nicht registriert


Sehr theatralischer Titel, ich weiß. Das habe ich auf meiner Lieblings-Plattform "YouTube" gelernt. (Eigentlich wollte ich auch erst irgendeinen Titel mit der Endung "Du glaubst nicht, was dann geschah" nehmen, aber das war zu lang.)

Ich versuche auf ewige EInleitungen zu verzichten und komme gleich zum Punkt:

Sehen wir uns das Forum mal genauer an, den Unterschied zwischen heute und noch vor einigen Jahren.

Vor ein paar Jahren hat man hier noch versucht ein gewisses "Niveau" beizubehalten. - Heute, geht es dank Events wie "Forumztate des Monats" nur noch darum, wer kann am besten trollen, wer ist "am witzigsten". Um hilfreiche und gute Antworten geht es hier schon lange nicht mehr.

Da frag ich mich schon: Warum juckt das keinen mehr? 80% der Beiträge die man hier liest (und ich schließe meine da mittlerweile mit ein (Ich habe bei dieser Statistik übrigens Event-Foren und Spamforen ausgenommen)) sind reines rumgetrolle, provokation, ... Manche wie ich machen's aus Langeweile, lohnt sich ja eh nicht mehr hier ordentlich zu diskutieren. Leute wie Sysadm machen's wegen der Forums-Zitate.

Liegt das Problem daran, dass das Forums-Team zu recht fürchtet, dass ohne die Trolls bald niemand mehr im Forum schreibt? Lieber Trollbeiträge als gar keine Beiträge?

Das Argument "es sind immer weniger User im Forum, da kann man die Regeln lockern" bekräftige ich. Lockern ja - abschaffen, nein. Selbst sehr locker betrachtet, kann man die hälfte der Beiträge in diesem Forum in den Papierkorb verschieben.

Erörtert ihr mal weiter. Ich komme wieder, wenn Jag den Beitrag geschlossen hat.

[zum Seitenanfang]  
Re: Erörtern wir den Untergang des Forums [Re: ] - #2883109 - 03.01.2018, 14:32:13
bubbletink
Nicht registriert


Ich habe so die Vermutung, dass der Beitrag ziemlich bald mit Verweis auf den ominösen Beschwerdeweg geschlossen wird und das Thema hier wohl nicht erörtert werden kann.

Es mag irgendwo nachvollziehbar sein, was du sagst, dass sich vieles geändert hat, die Ursachen zu erörtern ist, wie du es ja auch schon gesagt hast, in großen Teilen aber auch Kritik am Forumsteam (und damit wären wir wieder beim Beschwerdeweg).

Von daher: Vielleicht ist nicht unbedingt der Fehler bei einem Team zu suchen, es hat sich auch einfach generell vieles verändert. Die übliche große Forenkultur gibt es nicht mehr, und wenn doch, ist sie meist auf größeren Plattformen in Unterkategorien ausgelagert (Facebookgruppen etc.). Viele der neuen User wissen es vermutlich auch nicht mehr, dass es ein Forum gibt, die anderen können sich nicht registrieren, weil sie kein Familymitglied sind, wiederum andere interessieren sich nicht dafür ihre Zeit mit Lesen von irrelevanten Dingen zu vergeuden. Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich seit geraumer Zeit das Forum eigentlich nur noch lese, wenn ich abseits der sonstigen Medien etwas Unterhaltung suche; wegen der Seriösität der Beiträge und des Interesses daran bin ich jedenfalls nicht hier - auch nicht wegen der Events, irgendeines Adventskalenders o.ä. Vielleicht wäre eine mögliche Lösung das Öffnen des Forums für Status 0 Mitglieder, vielleicht möchte man das aber auch nicht, weil dann nur noch Kritik käme (siehe Facebookauftritt von Knuddels) und man sich nicht die Mühe machen möchte es zu administrieren?

Long story short: Ursachen gibt es viele, und mit Sicherheit ist irgendwo auch nicht nur Alles in einem Wandel der Mediennutzung zu verorten, sondern auch bei der Administration und Moderation des Forums, vergessen darf man aber auch nicht: Es wird generell auch einfach immer weniger.

[zum Seitenanfang]  
Re: Erörtern wir den Untergang des Forums [Re: ] - #2883110 - 03.01.2018, 15:06:08
kimschiAdministrator
​Knuddelsteam

Registriert: 17.12.2007
Beiträge: 3.331
Ort: Baden-Württemberg
Moin,

das Event "Forumszitate des Monats" gibt es ja nicht erst seit gestern, aber ich muss zugeben, dass auch mir aufgefallen ist, dass manche Beiträge darauf abgezielt sind dort vorgeschlagen zu werden. An sich finde ich dies so weit erst einmal nicht schlimm, wenn es zum Beispiel in Teilen des Forums passiert wo es hauptsächlich um Spaß geht und dieser dort auch primär im Vordergrund stehen soll. Natürlich ist es nicht schön zu beobachten, wenn dies auch in Kritik oder ähnlichen Teilen des Forums passiert.

Aber um deine "Sorge" aus dem Weg zu räumen: Nein, wieso sollten wir "Angst" davor haben bei Verstößen etwas zu unternehmen. Ich habe bewusst Verstöße gesagt, weil es ja nicht nur um die Trollbeiträge geht die du hier explizit nanntest. Schade finde ich es nur, dass man oft einen "Schuldigen" sucht für eine Situation die sich durch einen schleichenden Prozess gebildet hat. Ein bisschen mehr Rücksicht auf seine Mitmenschen nehmen und ein bisschen mehr Freundlichkeit dem nächsten gegenüber wären wohl möglich schon ein kleiner Anfang.

Kritik ist immer gerne gesehen so lange sie konstruktiv und sachlich ist. Ich kann dort nur von mir nun sprechen und nicht für das gesamte Team (das gilt auch für den Rest des Beitrages), aber wenn man ein Anliegen bzw. Kritik hat kann man immer gerne zu mir kommen und auch eine gemeine Lösung hierzu finden. Dies ist in der Vergangenheit auch schon vorgekommen und bisher wurde auch immer eine Lösung zum Problem gefunden.

Soweit so gut. Das waren erst einmal eine paar Gedanken und Infos von mir.

Liebe Grüße
kimschi
_________________________
"You can't explain what's going on in your brain!" - "Why don't you just try?"

[zum Seitenanfang]  
Re: Erörtern wir den Untergang des Forums [Re: kimschi] - #2883114 - 03.01.2018, 15:14:55
xXsmartlXx

Registriert: 19.09.2004
Beiträge: 7.945
Huhu,

ich kann die Kritik nachvollziehen. Man muss sich jedoch hier vor allem auch selbst an der Nase packen als User, wenn man im Forum schreibt. Wir können auch nicht alles ahnden. Was kommt denn raus, wenn wir jeden Trollbeitrag entfernen oder ahnden? Nur Diskussionen, Streit und Beschwerden. Denn: wo fängt trollen an, wo hört es auf? War es trollen, oder vielleicht nicht? Soll man ein Auge zudrücken, oder nicht? Dieses Problem hatten wir öfter. Es gibt immer die 1-2 User, die die Regeln so auslegen, dass ein Verstoß exakt festgelegt werden muss, wenn Mal so Mal so entschieden wird, ist die Regel wieder für die Tonne.

Solange kein User direkt beleidigt wird, solang keine Regeln gebrochen werden können wir kaum etwas tun. Wir schauen, dass hingewiesen wird, wenn es Offtopic gibt, wir schauen auch auf einen guten Beitragsfluss in einem Thread - der Papierkorb war auch schonmal leerer denke ich - wir sind am Ball. Aber es gibt glaube ich kein Geheimrezept dagegen.

Schau dir Facebook, Twitter oder diverse online Medien an, wo Kommentare geschrieben werden. Es geht hauptsächlich nur mehr ums Auffallen. Nur mehr trollen, witzige Sprüche, Provokation, etc. - sonst fällt man heutzutage nicht mehr auf. Was bringen niveauvolle, korrekte Beiträge, wenn die Mehrheit auf lustige und schlagfertige Kommentare stehen?

(Ebenfalls nur meine Meinung)

[zum Seitenanfang]  
Re: Erörtern wir den Untergang des Forums [Re: ] - #2883205 - 03.01.2018, 23:30:01
Sysadm
​Oh Captain, my Captain!

Registriert: 26.06.2015
Beiträge: 2.669
Leute wie Sysadm machen's wegen der Forums-Zitate.


Ja :-(
Ich bezahle Dreamboy-1996 <3 sogar dafür, dass er mindestens zwei meiner Zitate nominiert monatlich.
Spaß beiseite Schnucki, zieh dir ein T-shirt an und ich lehre dir das gewisse etwas damit es bei dir Zukünftig auch klappt!


Mich nervt eigentlich nur, dass Personen die immer wieder mit dem gleichen auffällig werden nach einer Sperre wieder zig mal verwarnt werden anstatt direkt die nächste Sperre auszusprechen.
Ich meine in jeder blöden Sperrnachricht steht: "Du hast jetzt so und so lange eine Bedenkzeit" und wenn die dann direkt nach der Sperre wieder kommen und den selben rotz wieder machen hat diese wohl nichts gebracht und man muss nicht blöd wieder rum verwarnen.
_________________________
Wir haben dieses Land nicht von unseren Vätern geerbt, sondern von unseren Kindern geliehen.


[zum Seitenanfang]  
Re: Erörtern wir den Untergang des Forums [Re: Sysadm] - #2883278 - 04.01.2018, 16:12:18
W a n n a b e - M o d e l
Nicht registriert


Zitat:
Nein, wieso sollten wir "Angst" davor haben bei Verstößen etwas zu unternehmen.


Das erklärte ich doch: Keine User mehr = keine Beiträge mehr = kein Forum mehr.

Zitat:
Was kommt denn raus, wenn wir jeden Trollbeitrag entfernen oder ahnden?


Eine ordentliche Diskussionskultur... Dafür seid ihr da, falls Du es noch nicht gewusst haben solltest.

Zitat:
Solange kein User direkt beleidigt wird, solang keine Regeln gebrochen werden können wir kaum etwas tun. Wir schauen, dass hingewiesen wird, wenn es Offtopic gibt, wir schauen auch auf einen guten Beitragsfluss in einem Thread


https://forum.knuddels.de/ubbthreads.php?ubb=showflat&Number=2883055#Post2883055
https://forum.knuddels.de/ubbthreads.php?ubb=showflat&Number=2883062#Post2883062

Das sind nun die ersten Beispiele die ich in einem von Dir zu moderierendem Forum fand, das hat mich keine 2 Minuten "suchen" gekostet.

Auch wenn der Thread an sich erst mal unnötig zu sein scheint, ist das ja noch keine Rechtfertigung für solche Beiträge.
Ich jedenfalls sehe dort ganz eindeutig: Spam, Off-Topic, Trolling... steckt irgendwie von allem ein bisschen drin. Was aber definitiv nicht drin steckt ist: Ein Beitrag der irgendetwas zur Diskussion oder dem Beitragsfluss beiträgt.

Ich kann nun natürlich nicht beurteilen ob dort etwas privat mitgeteilt wurde, da das bei solch kleinen und eindeutigen Sachen aber meist öffentlich geschieht, gehe ich nicht davon aus.

Mir gehts hier auch weniger darum das Forum-Team, einzelne Mods oder User anzupissen. Es geht mir mehr um die allgemeinen Zustände hier.

Zitat:
Spaß beiseite Schnucki, zieh dir ein T-shirt an und ich lehre dir das gewisse etwas damit es bei dir Zukünftig auch klappt!


Verzichte, ich werde bereits regelmäßig gegen meinen Willen vorgeschlagen. Du musst nun aber nicht die beleidigte Leberwurst spielen, es fällt einfach jedem im Forum auf, dass Du einer der Leute bist, die es drauf anlegen dort vorgeschlagen zu werden. Juckt auch keinen, wenn's Dir Spaß macht - bitteschön.

[zum Seitenanfang]  
Re: Erörtern wir den Untergang des Forums [Re: ] - #2883286 - 04.01.2018, 16:25:05
kimschiAdministrator
​Knuddelsteam

Registriert: 17.12.2007
Beiträge: 3.331
Ort: Baden-Württemberg
Eine ordentliche Diskussionskultur... Dafür seid ihr da, falls Du es noch nicht gewusst haben solltest.


Verzichte, ich werde bereits regelmäßig gegen meinen Willen vorgeschlagen. Du musst nun aber nicht die beleidigte Leberwurst spielen, es fällt einfach jedem im Forum auf, dass Du einer der Leute bist, die es drauf anlegen dort vorgeschlagen zu werden. Juckt auch keinen, wenn's Dir Spaß macht - bitteschön.


Wenn du nicht vorgeschlagen werden möchtest zwingt dich auch keiner. Du kannst bei den Forumseventmods Bescheid sagen und dann wird keines der Zitate mehr gewertet. Solltest du dies wünschen kannst du entweder sweet-chica24, xXSmartlXx oder mir im Chat eine Nachricht hinterlassen. Das als kleine Info vorab.

Kommen wir nun zur zweiten Sache. Du kritisiert den Umgangston bzw. das getrolle im Forum, aber machst es in deinen eigenen Post nun gerade nicht besser. Die zwei Beispiel siehst du oben. Das sind beides Sätze die man entweder einfach hätte lassen können oder weitaus freundlicher und sachlicher hätte formulieren können. Manchmal sollte man sich zu erst an die eigene Nase fassen bevor man mit den Finger auf andere zeigt. ;-)
_________________________
"You can't explain what's going on in your brain!" - "Why don't you just try?"

[zum Seitenanfang]  
Re: Erörtern wir den Untergang des Forums [Re: kimschi] - #2883287 - 04.01.2018, 16:32:38
bubbletink
Nicht registriert


Antwort auf: kimschi


Kommen wir nun zur zweiten Sache. Du kritisiert den Umgangston bzw. das getrolle im Forum, aber machst es in deinen eigenen Post nun gerade nicht besser. Die zwei Beispiel siehst du oben. Das sind beides Sätze die man entweder einfach hätte lassen können oder weitaus freundlicher und sachlicher hätte formulieren können. Manchmal sollte man sich zu erst an die eigene Nase fassen bevor man mit den Finger auf andere zeigt. ;-)


Ich möchte jetzt nicht kleinlich sein, aber er reagiert doch nur auf Sysadm, und das ist durchaus gehaltvoller als das von ihm monierte "Muh" oder "Mäh" ...

Zur anderen Sache: Der ganze Thread, der dort verlinkt wurde war etwas...dubios. Aber, was ich glaube, dass er versuchte auszudrücken: Man hat mitunter das Gefühl, dass an falschen Stellen eine Reaktion erfolgt, die eine Diskussion gar nicht erst zulässt, und dann wiederum an Stellen, wo tatsächlich eine notwendig gewesen wäre, eben gar keine


Bearbeitet von bubbletink (04.01.2018, 16:33:51)

[zum Seitenanfang]  
Re: Erörtern wir den Untergang des Forums [Re: ] - #2883288 - 04.01.2018, 16:44:27
kimschiAdministrator
​Knuddelsteam

Registriert: 17.12.2007
Beiträge: 3.331
Ort: Baden-Württemberg
Natürlich hat er bzw. du recht, dass auch ein "määäh" oder ähnliche Dinge die du nanntest keinen Sinn machen in diesen Thread. Es ging mir nun gerade explizit darum zu verdeutlichen, dass man genannte Kritik auch selber berücksichtigen sollte.


Bearbeitet von kimschi (04.01.2018, 16:47:32)
Bearbeitungsgrund: Tippfehler
_________________________
"You can't explain what's going on in your brain!" - "Why don't you just try?"

[zum Seitenanfang]  
Re: Erörtern wir den Untergang des Forums [Re: Sysadm] - #2883291 - 04.01.2018, 17:00:09
Kev777
​Forumsengel

Registriert: 03.09.2010
Beiträge: 7.457
Antwort auf: Sysadm
Leute wie Sysadm machen's wegen der Forums-Zitate.
...
Mich nervt eigentlich nur, dass Personen die immer wieder mit dem gleichen auffällig werden nach einer Sperre wieder zig mal verwarnt werden anstatt direkt die nächste Sperre auszusprechen.
Ich meine in jeder blöden Sperrnachricht steht: "Du hast jetzt so und so lange eine Bedenkzeit" und wenn die dann direkt nach der Sperre wieder kommen und den selben rotz wieder machen hat diese wohl nichts gebracht und man muss nicht blöd wieder rum verwarnen.

Das ist nicht nur ein problem des forums sondern der ganzen plattform. Und ich muss dazu sagen das es da im forum noch durchaus konsequent zur sache geht. Schaut man in den chat kann man sich manchmal echt nur noch an den kopf fassen wenn einem z.b. user mit beispielsweise unter 10k minuten über den weg laufen aber schon schon einen notruflebenslauf haben mit dem man sich die wohnung tapezieren könnte...

Persönlich sehe ich das kernproblem darin das über jahre hinweg knuddels in bestimmten bereichen völlig falsche entscheidungen getroffen hat und sich mit diesen dann zu großen teilen hier ein publikum angesammelt hat denen ihr nick und diese plattform insgesamt eigentlich völlig lachs ist und sie sich auch entsprechend verhalten. Wenn ich mich an meine anfangszeit hier im chat erinner dann war das da eine völlig andere situation die sich einem dargestellt hat. Der überwiegende teil der administrative war tatsächlich noch mit ganzem herzblut dabei und hat sich förmlich den arsch für den chat aufgerissen.
Ebenso war das publikum insgesamt ein völlig anderes meiner ansicht nach. Also zumindest noch zu anderen anteilen durchgemischt. Damals war einem der nick viel wichtiger, man hat viel zeit in die gestaltung seines profils und seiner hp gesteckt, man war stolz wenn man stammi geworden ist (damals war das noch ne echte herausforderung und man hat von monat zu monat ''gebangt'' ob man es denn schaffen würde. Heute muss man mit einem nick 5 minuten im monat on sein und ist im nächsten monat stammi.), man war glücklich wenn man nicht mehr zu den knuddellosen usern gehörte sondern sage und schreibe einen knuddel oder gar 5 sein eigen nennen konnte. Man hat sich drüber gefreut eine rose von jemandem zu bekommen oder auch gern mal die rosen anderer gelesen, auch weil diese noch was besonderes waren und oft mit viel liebe zum detail gestaltet wurden. Man hat sich gern mit ein paar leuten zu einer runde mafia oder poker getroffen und hatte einen netten und entspannten abend.

Vieles davon ist heute ganz anders. Es wird an allen ecken nur noch über jeden kleinscheiß gemeckert, rosen sind zur massenware verkommen, ebenso wie die knuddel. Heute juckt es praktisch keinen mehr wenn er eine rose an jemanden verschicken kann. Und wenn man einen knuddel gewinnt freut man sich nicht mehr sondern fragt wieso es denn nur ein knuddel ist den man bekommt. Da wird seitenweise darüber rumgemeckert das einen die rosen die an user verschickt werden nerven, das die user so viele smileys nutzen oder mit features wie rubbellos ja praktisch das chatten unmöglich machen u.s.w. Die liste kann man beliebig erweitern, ich denke jeder weiß wegen was alles so gemeckert wird.
Ebenso juckt die masse der user heute ihr profil und ihr nick einen scheiß. Das liegt unter anderem auch daran das die gestaltungsmöglichkeiten einfach völlig unzureichend sind für das jahr 2018. Aber auch weil sich eben das publikum geändert hat und ein großteil der user die plattform als solches völlig am arsch vorbei geht. Ich lese so oft von usern das knuddels für sie nur zum romtrollen und beefen genutzt wird, und wer hier wirklich neue leute kennenlernen will ja nicht mehr alle am sender haben muss.

Und das ganze spiegelt sich auch im forum wieder. Was will man denn hier noch groß diskutieren? Die basis des forums, also die user die hier regelmäßig unterwegs sind, kann man sinnbildlich gesprochen an einer hand abzählen. Im verhältnis zur gesamtanzahl an usern im chat sind die forumsnutzer praktisch keine relevante größe. Im grunde könntest du das forum auch zu machen und es würde kaum auffallen, ausser eben den paar leuten die hier wirklich hin und wieder oder regelmäßig vorbei schauen.
Und gerade was diskussionen angeht kannst du das forum in weiteren bereichen schon technisch einfach knicken. Auch weil die forensoftware völlig veraltet ist und auch hier grundlegende und für 2018 selbstverständliche dinge fehlen.
Aber auch diskussionen als solches sind hier praktisch in weiten bereichen völlig sinnfrei. Einfaches beispiel dafür ist doch z.b. der thread zur channelvergrößerung. Da kannst du seitenweise diskutieren und deine ansichten darlegen und findest andere die ähnlicher meinung sind. Und was bringt es am ende? Es wird dir gesagt das die diskussion eigentlich nur beschäftigungstherapie war bzw. ist, aber man dennoch das durchzieht was man von anfang an beschlossen hatte. Gut, als side effect gibts dann noch versprechungen das man sich die bedenken zu herzen nimmt und da was planen will um das eine oder andere problem abzumildern. Das war's dann aber auch schon was man dazu irgendwo liest. Der thread dazu hat einfach nullkommanix gebracht und man kann sich fragen wieso man minute um minute darin investiert hat etwas dazu schreiben.
Und so oder so ähnlich läuft es in vielen anderen threads auch ab.
_________________________
Orwell war ein Optimist
________

„Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.“
- Henry Ford

[zum Seitenanfang]  
Re: Erörtern wir den Untergang des Forums [Re: Kev777] - #2883294 - 04.01.2018, 17:12:35
W a n n a b e - M o d e l
Nicht registriert


Zitat:
Wenn du nicht vorgeschlagen werden möchtest zwingt dich auch keiner. Du kannst bei den Forumseventmods Bescheid sagen und dann wird keines der Zitate mehr gewertet. Solltest du dies wünschen kannst du entweder sweet-chica24, xXSmartlXx oder mir im Chat eine Nachricht hinterlassen. Das als kleine Info vorab.


Das tat ich bereits einmal im Chat. Mir wurde mitgeteilt, dass dies nicht möglich sei. Das nur nebenbei von mir.

Zitat:
Du kritisiert den Umgangston bzw. das getrolle im Forum, aber machst es in deinen eigenen Post nun gerade nicht besser.


Warum? Ist mein Beitrag Troll? Spam? Off-Topic? Ich bin vielleicht nicht immer der freundlichste und sehr direkt - aber es ist auch nicht nötig den Leuten ständig Zucker in den Arsch zu blasen. Man kann auch gehaltvolle Beiträge schreiben und dabei "unfreundlich" sein. :-D

[zum Seitenanfang]  
Re: Erörtern wir den Untergang des Forums [Re: ] - #2883323 - 04.01.2018, 19:05:53
lutz39Moderator
​Innovationsbremse

Registriert: 08.04.2003
Beiträge: 12.663
Ort: Dresden
Das es hier im Forum nicht mehr so hoch hergeht, liegt mit Sicherheit auch an den Nutzerzahlen des Chats.
Das Forumsteam bemüht sich wenigstens durch Events noch den ein oder anderen User zu halten oder zu gewinnen.
Auch das Knuddelsteam bemüht sich und verweist wieder öfter aufs Forum.
Ein Forum ist wichtig zum Gedankenaustausch, um Fragen zu beantworten und vieles mehr. Ganz untergehen/überflüssig wird das Forum sicher nicht.
Was das moderieren angeht, das ist immer subjektiv. Wie schon geschrieben empfindet jeder anders was Troll-, Spam-, Off-Topic Beiträge sind.
Zuviel einschreiten motiviert gerade Neulinge oft nicht und häufig wird auch von Usern außerhalb des Forumsteam mehr oder weniger hilfreich/sinnvoll auf Unzulänglichkeiten im Beitrag hingewiesen => muss man als Forumsteam nicht mehr wirklich etwas dazu sagen außer wieder auf Thema zu verweisen, wenn es zu weit abdriftet.
Auch ist es nicht immer förderlich wenn man in einen Thread der innerhalb kurzer Zeit auf mehrere Seiten angewachsen ist, einzugreifen um eventuellen Troll, Spam, Off-Topic Beträge zu editieren/zu ermahnen/hinzuweisen => bringt den Diskussionsfluss in stocken bzw. auf Abwege.
Fragen sind oft sehr schnell beantwortet, muss man also nicht mehrfach wiederholende Antworten liefern.
Interessante Themen zum diskutieren zu finden ist oft auch nicht leicht und oft fragt man sich auch soll ich antworten? Interessiert es jemanden was ich denke? Bringt es etwas sich aufzuregen?
_________________________
Hilf & sei nett zu allen. Versuche es wenigstens ;-)
Problem gelöst, bitte Rückmeldung damit andere auch davon profitieren. Beitrag wieder öffnen -> /m ...

[zum Seitenanfang]  
Re: Erörtern wir den Untergang des Forums [Re: lutz39] - #2883332 - 04.01.2018, 19:33:35
W a n n a b e - M o d e l
Nicht registriert


Zitat:
Das es hier im Forum nicht mehr so hoch hergeht, liegt mit Sicherheit auch an den Nutzerzahlen des Chats.
Das Forumsteam bemüht sich wenigstens durch Events noch den ein oder anderen User zu halten oder zu gewinnen.
Auch das Knuddelsteam bemüht sich und verweist wieder öfter aufs Forum.


Wenn wir schon dabei sind: ich glaube einer der Gründe dürfte auch das Forum als solches sein.
Diese Software ist immerhin über 12(!!!) Jahre alt! Hat mal einer von euch ernsthaft versucht mit nem Handy im Forum aktiv zu sein? Ein grausames Erlebnis. Für weniger als 100€ kriegt man heute ne aktuelle Forensoftware (die auch auf jedem Endgerät einwandfrei funktioniert) - wenn man da noch 100€ drauflegt übernimmt der Hersteller sogar die Installation und notwendige Anpassungen + Datenübernahme.

Zitat:
Zuviel einschreiten motiviert gerade Neulinge oft nicht


Es geht ja nicht darum, dass ihr bei jeder Kleinigkeit sofort die Schrotflinte auspacken müsst. Es wird einen Neuling aber auch nicht ansprechen, wenn er ständig nur solche Trollbeiträge sieht. Denn wie ich sagte: ich musste wirklich nicht lange suchen um solche Beiträge zu finden. Ich könnte innerhalb weniger Minuten noch 50 weiterer solcher Beiträge finden.
Und das sieht dann doch irgendwie wieder nach Verzweiflungsakt aus "lieber lassen wir das Niveau verkommen und haben mehr Beiträge, als dass wir auf ein ansprechendes Niveau achten und weniger Beiträge haben".

[zum Seitenanfang]  
Re: Erörtern wir den Untergang des Forums [Re: ] - #2883334 - 04.01.2018, 19:38:03
Wolfsgöttin Moru
​Familymitglied

Registriert: 03.04.2006
Beiträge: 95

Zitat:
Du kritisiert den Umgangston bzw. das getrolle im Forum, aber machst es in deinen eigenen Post nun gerade nicht besser.


Warum? Ist mein Beitrag Troll? Spam? Off-Topic? Ich bin vielleicht nicht immer der freundlichste und sehr direkt - aber es ist auch nicht nötig den Leuten ständig Zucker in den Arsch zu blasen. Man kann auch gehaltvolle Beiträge schreiben und dabei "unfreundlich" sein. :-D


Du hast eingangs selbst geschrieben, dass du dich vom Getrolle nicht ausschließt und größtenteils nur dafür hier bist, verhältst dich in diesem Thread zum Teil wiederholt wie der letzte Mensch,eröffenst deinen Beitrag mit Provokationen, forderst aber gleichzeitig weniger davon und gibst den Mods die Schuld. Wow. Wie kann es nur sein, dass das Forum so abschmiert...

Das hat dann auch nichts mehr mit Zucker in den Arsch blasen zu tun, sondern mit gesundem Menschenverstand.
Man muss nicht jedem nach dem Mund reden, das streitet auch niemand ab, man darf auch mal kontrovers seine Meinung vertreten, das spricht niemand gegen.
Dein Verhalten in vielen deiner Beiträge ist aber vor allem rechthaberisch, intolerant, uneinsichtig und respektlos.
Vielleicht mag das privat anders sein, aber du solltest dir mal darüber Gedanken machen, wie du dich präsentierst und rüberkommst. Gehaltvoll jedenfalls nicht. Bockig und patzig würde da eher zutreffen.

Kev hat eigentlich gut erklärt, warum das Forum genauso wie der Chat im Wandel ist und warum. Wenn du hier n Schuldigen suchst, wirst du keinen finden. Jeder trägt seinen Teil dazu bei.
Es wäre vielleicht angemessener, mit gutem Beispiel voranzugehen, statt zu provozieren und mit dem Finger auf andere zu zeigen. Auch wenns keine gravierenden Änderungen bringt, jeder Troll weniger ist mehr als wünschenswert.

[zum Seitenanfang]  
Re: Erörtern wir den Untergang des Forums [Re: Wolfsgöttin Moru] - #2883338 - 04.01.2018, 19:52:38
W a n n a b e - M o d e l
Nicht registriert


Zitat:
Du hast eingangs selbst geschrieben, dass du dich vom Getrolle nicht ausschließt und größtenteils nur dafür hier bist


Nein, ich sagte nicht, dass ich größtenteils nur zum trollen hier bin.Ich sagte, dass auch ich hin und wieder hier sowas schreibe. Aber ich bemühe mich trotzdem noch immer irgendetwas zum Thema beizutragen.

Zitat:
verhältst dich in diesem Thread zum Teil wiederholt wie der letzte Mensch


Beispiele?

Zitat:
Dein Verhalten in vielen deiner Beiträge ist aber vor allem rechthaberisch, intolerant, uneinsichtig und respektlos.


Interessant, interessant. Und nun? Das juckt doch gar nicht. Diskussion heißt ja nicht, dass irgendwann einer die Meinung des anderen adaptieren muss. Ist also völlig irrelevant ob ich "rechthaberisch", "uneinsichtig" etc bin. Darum geht es ja gar nicht.

Zitat:
Vielleicht mag das privat anders sein, aber du solltest dir mal darüber Gedanken machen, wie du dich präsentierst und rüberkommst. Gehaltvoll jedenfalls nicht. Bockig und patzig würde da eher zutreffen.


Nein, wie ich rüberkomme ist mir ehrlich gesagt ziemlich egal. Denn es geht nicht darum ob Du mich nett und sympathisch findest. Es geht um die vertretende Meinung - und ob überhaupt eine vorhanden ist.

Zitat:
Es wäre vielleicht angemessener, mit gutem Beispiel voranzugehen, statt zu provozieren und mit dem Finger auf andere zu zeigen.


Aber das tue ich doch: ich zeige den Leuten, dass man auch trollen kann, während man trotzdem etwas mehr oder weniger sinnvolles zur Diskussion beiträgt. Ich wette, dass weniger als 1% meiner Beiträge ausschließlich Troll/Spam/Off-Topic sind. So macht man es also richtig.
Wohingegen nur Troll/Off-Topic/Spam/... falsch ist. Also ja: ich gehe mit gutem Beispiel voran!

[zum Seitenanfang]  
Re: Erörtern wir den Untergang des Forums [Re: ] - #2883374 - 04.01.2018, 22:54:35
Sysadm
​Oh Captain, my Captain!

Registriert: 26.06.2015
Beiträge: 2.669

Verzichte, ich werde bereits regelmäßig gegen meinen Willen vorgeschlagen. Du musst nun aber nicht die beleidigte Leberwurst spielen, es fällt einfach jedem im Forum auf, dass Du einer der Leute bist, die es drauf anlegen dort vorgeschlagen zu werden. Juckt auch keinen, wenn's Dir Spaß macht - bitteschön.


Mir macht gerade viel mehr Spaß, dass ich in deinen privaten Gesprächen anscheinend sehr viel Aufmerksamkeit genieße wenn man den Fett hervorgehobenen Teil beachtet :-D
Mir ist aber ehrlich gesagt auch völlig egal wie du oder andere es auf- bzw. wahrnehmen, mir ist hier generell fast jeder scheiß egal, würde ich mir nun einen Kopf darum machen wie meine Beiträge auf andere wirken wo soll das denn dann enden xD ?
Ich meine du zerbrichst dir den Kopf ja schon über meine Beiträge, muss ich es ja nicht noch zusätzlich machen.


Nein, ich sagte nicht, dass ich größtenteils nur zum trollen hier bin.Ich sagte, dass auch ich hin und wieder hier sowas schreibe. Aber ich bemühe mich trotzdem noch immer irgendetwas zum Thema beizutragen.


Dann zeig mir mal Beiträge von mir die nichts zum Thema Beitragen.
Ich gehöre ja zu den 80% die du durch den Dreck gezogen hast bei denen ein "etwas zum Thema beitragen" ja nicht vorhanden sein soll. Na gut, wenn man es auf die Goldwaage legt wird man da sogar bestimmt ein paar finden, aber eigentlich schreibe ich immer was zum Thema.

_________________________
Wir haben dieses Land nicht von unseren Vätern geerbt, sondern von unseren Kindern geliehen.


[zum Seitenanfang]  
Re: Erörtern wir den Untergang des Forums [Re: Sysadm] - #2883499 - 05.01.2018, 19:52:17
lutz39Moderator
​Innovationsbremse

Registriert: 08.04.2003
Beiträge: 12.663
Ort: Dresden
Geht es hier jetzt um das Forum oder darum warum ein/einige Beiträge eventuell unpassend sind.
Man sollte sich nicht in gegenseitige Beschuldigungen/Wettkämpfe verbeisen.
So jedenfalls kommt man zu keiner Lösung/Anwort zum derzeitigen Stand warum im Forum weniger los ist.
Festgestellt haben wir das:
- Forensoftware zu alt/nicht mehr zeitgemäß ist und gerade bei mobiler Nutzung eine Zumutung ist
- es weniger Nutzer im Chat gibt und damit weniger Forumnutzer-
- das miteinander umgehen/das Niveau der Beiträge
- Ich sehe zum Beispiel auch das die Komponente Homepage quasi tot ist und damit gibt es auch weniger Anfragen/Hilfsthemen/ keine Homepage Events,..
- viele Nutzer auf anderen Plattformen aktiv sind (Spiele,Technik,..)
_________________________
Hilf & sei nett zu allen. Versuche es wenigstens ;-)
Problem gelöst, bitte Rückmeldung damit andere auch davon profitieren. Beitrag wieder öffnen -> /m ...

[zum Seitenanfang]  
Re: Erörtern wir den Untergang des Forums [Re: lutz39] - #2883530 - 05.01.2018, 22:35:17
Sysadm
​Oh Captain, my Captain!

Registriert: 26.06.2015
Beiträge: 2.669
Antwort auf: lutz39
Geht es hier jetzt um das Forum oder darum warum ein/einige Beiträge eventuell unpassend sind.
Man sollte sich nicht in gegenseitige Beschuldigungen/Wettkämpfe verbeisen.


Da ich Namentlich im Erstellungsthread genannt wurde reagiere ich dementsprechend auf das was dort geschrieben wird, also ja mir geht es darum.
_________________________
Wir haben dieses Land nicht von unseren Vätern geerbt, sondern von unseren Kindern geliehen.


[zum Seitenanfang]  
Re: Erörtern wir den Untergang des Forums [Re: Sysadm] - #2883536 - 06.01.2018, 00:30:38
FuerstThador
​TeutonischerSturm

Registriert: 19.12.2003
Beiträge: 5.630
Ort: NRW
Foren haben es derzeit Allgemein schwerer was die Aktivität von Aktiven Diskutanten angeht.

Aber in diesem Forum wurden grobe Fehler seitens mancher Mods in der Vergangenheit gemacht, die leider von den FA nicht ausgebremst wurden.

Der Niedergang der Talkrunde und des Weltgeschehens, ist allein durch Überreaktionen und Ego-Verhalten von damaligen Mods eingeläutet worden, die wie gesagt leider von den FA nicht ausgebremst wurden.

Auch die heute Mods machen meiner Meinung den Fehler das diese sich zu sehr auf Events und Kettenthreads versteifen, statt darauf die anderen bereiche ans laufen zu bringen.

Und ja, Forumszitat des Monats verkommt auch meiner Meinung nach eher zum Wer Trollte am besten Thread, statt das man es noch so nutzt, wie einst mal der Sinn des bereich war.
Was aber auch an den Usern die eben die Vorschläge machen liegt und nicht an den Mods am ende, denn die können ja nichts dafür, was User Vorschlagen.

Aber auch die CL macht hier den große Fehler das Forum nicht etwas mehr im Chat zu bewerben und damit mehr User Aktiv ins Forum zu lenken.
Und auch in den Channeln wird bei gewissen Diskussionen nicht aufs Forum verwiesen, wo Leute gewisse Diskussionen führen sollten, statt in den Channeln die ganz andere Themen eigentlich haben.

Ich weiß, eigenlob stinkt und ich war gewiss nicht der beste und unproblematischte Mod, aber zu der Zeit wo Dragon29 und ich das Weltgeschehen Forum hatten, da war es am belebtesten, da wir Themen Anfingen und Lenkten und auch mal etwas bissiger zugelassen haben und nicht aus Ego Gründen wem unterstellten Rassistisch oder sonst was zu seien, nur weil uns die Meinung anderer nicht gefallen haben.
Wir liessen den Usern auch einen gewissen freiraum in der Streitkultur, aber wohl auch weil wir beide selbst gern die Streitkultur lebten und spaß daran hatten auch mal einfach über Meinungen zu Streiten, auch mal ohne leidige Quellen Diskussion, da es ja auch um Meinungen geht die man selbst hat und nicht die irgendwelche Politikwissenschaftler und Politiker oder Medien haben.

Auch als Vampgirl und co die Talkrunde hatten, war dieses Forum sehr belebt, da diese auch recht Witzige Threads dort einstellten wo die User sich dann gern und gut beteiligten und eben gut gelenkt wurde bei Diskussionen, heute ist das da eher fast Standart und ein zweites Kettenthread.

Das heutige Forenteam ist eher so ein, wir Verwalten das Forum Team, statt ein wir Moderieren das Forum Team, was kein Persönlicher Angriff seien soll, da ich auch nicht weiß, wie ich als Mod wäre, bei dem mangelndem Useranteil für Diskussionen im rahmen der Regeln, selbst im lockerem Style wie wir das früher handgehabt haben.
Und wie gesagt, das Potential haben die Mods des derzeitigen Teams ja eigentlich.

Aber ich gebe zu, es jetzt hier umzuwandeln in ein wieder Akiveres Forum, das wird sehr schwer, dazu bedarf es verstärkt auch der Hilfe des Knuddelsteam und den CM in manch Channel wo zuviel über Themen Diskutiert wird, was nicht so in die Channel gehört, sondern eher hier ins Forum und selbst dann, ja selbst dann ist es schwer das Forum wieder richtig zu beleben.

Ist so zumindest jetzt meine Persönliche Meinung zur Lage des Forums.

_________________________
Die meisten Leute arbeiten an EILIGEN Dingen,nicht an den WICHTIGEN.

[zum Seitenanfang]  
Re: Erörtern wir den Untergang des Forums [Re: FuerstThador] - #2883538 - 06.01.2018, 00:53:28
W a n n a b e - M o d e l
Nicht registriert


Zitat:
Geht es hier jetzt um das Forum oder darum warum ein/einige Beiträge eventuell unpassend sind.


Hängt beides miteinander zusammen. Es geht aber nicht darum über einzelne User und ihre Beiträge zu diskutieren.

Zitat:
- Ich sehe zum Beispiel auch das die Komponente Homepage quasi tot ist und damit gibt es auch weniger Anfragen/Hilfsthemen/ keine Homepage Events,..


Die Homepages sind ja auch tot. Früher waren sie ja mal eher als eine Profilerweiterung gedacht. Mit der W2 hat sich das dann ja auch komplett erledigt. Kein Mensch erstellt sich hier heute noch ne Homepage, weils einfach unnötig ist.

Zitat:
Da ich Namentlich im Erstellungsthread genannt wurde reagiere ich dementsprechend auf das was dort geschrieben wird, also ja mir geht es darum.


Interessant. Erst ist es Dir egal wie Du/Deine Beiträge wahrgenommen werden und dann möchtest Du aber doch gerne darüber diskutieren.
Ignorieren wir Dich einfach. Du scheinst ein zu komplizierter Mensch zu sein.

Zitat:
Foren haben es derzeit Allgemein schwerer was die Aktivität von Aktiven Diskutanten angeht.


Das sehe ich nicht so. Ich kenne einige Foren die heute immer noch kein Problem mit Aktivität haben.
Diese Misch-Masch-Foren hatten es hingegen immer schon schwer, einfach weil es davon hunderte gibt.
Nur ist es schon ziemlich hart, wenn man auf eine Community von ~300.000 Mitgliedern zurückgreifen kann und dann ein Forum hat in dem kaum 5 Mitglieder aktiv sind. Das ist schon blamabel und ist einfach nicht mit "der Chat wird immer kleiner" zu rechtfertigen.

[zum Seitenanfang]  


Moderator(en):  lutz39