Du bist nicht angemeldet. [Anmelden]
Optionen
Thema bewerten
Krebs Metastasen in der Lunge meiner Katze - #2449974 - 15.05.2012, 01:10:54
Dave20009
​Der King!

Registriert: 27.07.2006
Beiträge: 1.225
Ort: Königlicher Palast
Hey,

also, ich fang mal von anfang an:
Meine Katze ist 9 Jahre alt (01.04.2003) geboren, sie war immer so eine fröhliche und liebe Katze aber plötzlich sind schwere Krankheiten bei ihr aufgetreten..
Letzten Sommer hatte sie eine Gebärmutterentzüng bei der die gesamte Gebärmutter entfernt werden musste, noch ein paar tage länger und sie wäre gestorben. Danach hat sie sich auch wieder recht schnell erholt aber dann anfang dieses Jahres der nächste Schock, man hat bei ihr ca. 4 Tumore im Bauch diagnostiziert anhand Röntgenbilder, diese wurden in einer schweren und langen OP alle entfernt, danach war meine Katze wieder Top fit aber seit ca. einer Woche nimmt meine Katze immer mehr ab, schläft fast nur noch rund um die Uhr, frisst hin und wieder was und säuft, das sie frisst und säuft ist schonmal gut und naja... sie pinkelt auch überall hin, nur nicht in ihr Katzenklo... gestern waren meine Eltern mit ihr beim Tierarzt, zuerst ist man von einem Infekt ausgegangen aber nach einem Röntgenbild von ihr dann wieder ein Schock: Sie hat anscheinend Krebs Metastasen in der Lunge... die Tierärztin meine auch das man da nichtsmehr machen kann, selbst Tierklinik nicht und das sie noch ca. 3 Wochen zu leben hat :'( die Tierärztin meinte auch der "Krebs" hätte gestreut aber wie will sie das sagen? Die hat ja nichtmal das Blut meiner Katze untersucht -.- und meine Mum sagte auf dem Bild (Röntgenbild) waren 3 so kleine Punkte bei der Lunge zu sehen, sonst nichts, wie kommt die Tierärztin dann darauf das es gestreut haben soll?? Und irgendwie glaub ich auch nicht das es da keine Chancen mehr gibt, ich will aufjedenfall versuchen das meine Eltern trotzdem in die Tierklinik fahren und sich eine 2. Meinung einholen, Tierkliniken haben ja weitaus mehr möglichkeiten usw.
Man kann bei Katzen auch Chemo machen, Homöopathie etc. Ich würde sogar mein ganzes Geld für meine Katze ausgeben, nur damit ihr geholfen wird, sie ist mir mehr wert als Geld, Geld bekommt man immer wieder aber ein Tier und Menschenleben nur 1x

Gibt es echt keine Chance mehr sie vllt doch noch irgendwie zu retten?? Bei Menschen kann man doch auch oft noch was retten... und einschläfern kommt garnicht in frage, meine Katze hat ja keine Schmerze oder ähnliches, ich würde das sofort merken aber ihr geht es halt nicht so besonders gut. Beim Tierarzt hat sie auch irgend eine spritze bekommen, seitdem ist meine Katze voll schlapp und atmet voll schwer, ich frage mich warum?

Vllt hat ja einer mal ähnliche erfahrungen gemacht oder weiß vllt was man noch tun könnte um ihr das Leben zu retten.

Ich hab schon wie wild gegooglet und viele Foren mit ähnlichen Themen gefunden aber ich will mich da nicht extra registrieren um meine Fragen zu stellen, deswegen versuche ich es hier.


Bearbeitet von Dave20009 (15.05.2012, 01:13:53)
_________________________
» Ich werde immer sagen, was ich denke. Wer die Wahrheit nicht verträgt, soll mir nicht meine Zeit stehlen. «


[zum Seitenanfang]  
Re: Krebs Metastasen in der Lunge meiner Katze [Re: Dave20009] - #2449989 - 15.05.2012, 02:37:01
VanHelllsing
​Katis Bruderherz

Registriert: 01.04.2009
Beiträge: 832
Ort: Duisburg
Huhu,
als erstes herzliches Beileid das deine Katze so eine schwere Diagnose hat.
Es ist aber tatsächlich so wie deine Tierärztin sagte,der Krebs hat wohl gestreut und das kann man,gerade wenn es in der Lunge ist,sehr gut mit einem Röntgenbild feststellen.
Sicher kann man bei Menschen auch einiges mit Chemotherapien machen,diese sind aber auch in der Regel nicht gerade ohne und auch oft mit Risiken verbunden.
Operativ,nunja,bei Menschen kann man Teile der Lunge entfernen und der Mensch kann gut weiterleben.
Wie das bei Katzen aussieht weiß ich nun leider nicht.

Als Tipp kann man dir eigentlich nur geben:
Fahr in die Tierklinik,hol dir eine 2. meinung aber rechne keinesfalls mit einer besseren Prognose.
_________________________
Konfuzius sagt:

Es gibt 3 Wege zu lernen

Nachdenken:Das ist der edelste
Nachahmen:Das ist der einfachste
Erfahrung:Das ist der bitterste

[zum Seitenanfang]  
Re: Krebs Metastasen in der Lunge meiner Katze [Re: VanHelllsing] - #2449994 - 15.05.2012, 03:22:15
Dave20009
​Der King!

Registriert: 27.07.2006
Beiträge: 1.225
Ort: Königlicher Palast
Danke VanHellsing!

Also heißt das, wir haben den Kampf gegen den Krebs endgültig verloren? :(( ich kanns noch immer nich fassen, ich könnte ohne Pause nur noch heulen und mein Kopf tut schon mega weh davon :((
Ich kann das alles einfach nicht verstehen, als sie damals diese Tumore hatte und die entfernt wurden hat die Tierärztin gesagt der Krebs hat noch nicht gestreut und nun das :'( ich würde meiner Katze so gerne helfen, aber ich weiß einfach nicht was ich noch tun soll :(( ich versteh auch absolut nicht wie sich diese Tumore bilden konnten -.- wir haben immer darauf geachtet das die Katzen (wir haben noch 5 weitere) immer gesundes Futter etc. bekommen, auch mal raus in den Garten dürfen, ganz viel liebe, aufmerksam usw. was ein Tier so braucht bekamen.

Ich habe jetzt schon sehr große angst vor dem Tag, an dem meine Katze endgültig gehen wird :(( und das nur wegen so einer dummes Krankheit, ich habe mir seit ich sie damals bekam als sie gerade mal 6 Wochen oder so alt war immer so sehr gewünscht das sie 15 oder noch älter wird :((

Aber naja, wie heißt es: Die besten sterben jung! und vorallem sterben immer die, die es am wenigsten verdient haben.
_________________________
» Ich werde immer sagen, was ich denke. Wer die Wahrheit nicht verträgt, soll mir nicht meine Zeit stehlen. «


[zum Seitenanfang]  
Re: Krebs Metastasen in der Lunge meiner Katze [Re: Dave20009] - #2449999 - 15.05.2012, 06:15:43
Wacken Open Air
Nicht registriert


Du musst dir aber sehr überlegen, ob du deine Katze diesen Höllenqualen, die mit einer Chemo (falls es sowas gibt) einhergehen, aus rein egoistischen Gründen aussetzen willst.
Du solltest deine süße kleine Flauschkatze lieber so in Erinnerung behalten, wie sie war: kuschelig, lebensfroh und verspielt und sie nicht künstlich unter riesigem Geldaufwand am Leben halten... das ist bei Menschen teils schon absurd und bei Tieren nunmal auch.

Wie du schon sagst: nur die besten sterben jung. :-(


[zum Seitenanfang]  
Re: Krebs Metastasen in der Lunge meiner Katze [Re: ] - #2450003 - 15.05.2012, 06:56:26
Jennyhamster
Nicht registriert


Chemo für Haustiere gibt es.

Ob die sich "lohnt" (nicht falsch verstehen bitte!) muss man zusammen mit einem Tierarzt entscheiden. Das können wir hier nicht leisten.

Allgemein ist bei Chemos für Hnde und Katzen zu sagen, dass sie im Schnitt sehr viel weniger üble Nebenwirkungen haben als bei Menschen. Das liegt an der Dosierung, bei Menschen geht es immer um Heilung (daher hoch dosiert), bei Hunden und Katzen geht es (meist) nur um Linderung und Lebenszeitverlängerung (daher niedrig dosiert). Es KANN also sein, dass die lebenswerte Lebenszeit des Tieres verlängert wird und die eventuellen Schmerzen auch (eine Zeit lang) gelindert werden.

Aber im Einzelfall weiß man es eben nicht ... es ist jedenfalls sehr teuer, und da Tierärzte natürlich auch gern verdienen, ist es relativ unwahrscheinlich, dass es noch etwas bringt, sonst hätten die das durchaus vorgeschlagen.

[zum Seitenanfang]  
Re: Krebs Metastasen in der Lunge meiner Katze [Re: ] - #2450305 - 15.05.2012, 19:13:53
Dave20009
​Der King!

Registriert: 27.07.2006
Beiträge: 1.225
Ort: Königlicher Palast
Danke an alle aber es ist leider zu spät.

Thread kann geschlossen werden, da meine Katze gegen Mittag plötzlich gestorben ist obwohl sie heute morgen noch einigermaßen Fit war und sogar geschnurrt und auf ihr Namen gehört hat -heul- :((
_________________________
» Ich werde immer sagen, was ich denke. Wer die Wahrheit nicht verträgt, soll mir nicht meine Zeit stehlen. «


[zum Seitenanfang]  
Re: Krebs Metastasen in der Lunge meiner Katze [Re: Dave20009] - #2450317 - 15.05.2012, 19:21:20
Wacken Open Air
Nicht registriert


Wie schon im Chat geschrieben: mein Beileid. Denk einfach dran, dass die Katze nun über den Regenbogen in Richtung Tierhimmel gegangen ist und dort mit ihren Freunden spielt und auf dich wartet... :-) Und sie passt natürlich auch immer auf dich auf!

[zum Seitenanfang]