Du bist nicht angemeldet. [Anmelden]
Seite 15 von 16 < 1 2 ... 13 14 15 16 >
Optionen
Thema bewerten
Re: Eure Lovestorys **** [Re: BabyLovegirlsweet] - #2447323 - 10.05.2012, 07:31:30
Samsung

Registriert: 29.11.2010
Beiträge: 267
Antwort auf: BabyLovegirlsweet
3 1/2 Jahre..

Ich bin froh, dass es diesen chat gab.
Es ist als hätte ich alles gefunden was ich brauch, ohne wirklich gesucht zu haben..

Alles und noch mehr..

Von Heirat ist auch die Rede. :*

Holgi wenn du das liest: ich lad dich ein :D


es gab diesen chat nicht, den gibt es noch :-D
aber süß zu hören das ihr schon über heiraten redet

[zum Seitenanfang]  
Re: Eure Lovestorys [Re: Samsung] - #2447352 - 10.05.2012, 09:50:45
x Swinq <> Swinq x
Nicht registriert


Ich habe grad mal die beiden Story's gelesen, die ich vor 3 Jahren hier gepostet habe. Wen ich an die Beziehungen zurück denke, wird mir ganz schlecht und da kräuseln sich mir die Fußnägel. :-D Da aber alle guten Dinge (hoffentlich) drei sind, erzähle ich Euch jetzt etwas über einen Ägypter den ich nun 1 Jahr und 23 Tage in Gewahrsam genommen habe.

Es fing damals alles auf meinem 19. Geburtstag an. Ich war damals zu (12.04.2011) bei Wencke und wollte auch Abends mit einem Freund etwas trinken gehen. Entschloss mich dann allerdings meinen Geburtstag komplett ins Wasser fallen zu lassen, weil ich keine Lust auf nichts hatte. Deswegen setzte ich mich an meinen mitgebrachten PC und surfte ein bisschen im Netz. Was ich allerdings nicht so ganz mitbekommen hatte, war, dass ich im Hintergrund noch die Schwulen-Community "Gayromeo" geöffnet hatte. Gegen 21 - 22 Uhr machte es dann auf einmal "Biiiing" (Bedeutete, dass ich ein paar neue Nachrichten hatte.).

Als ich dann bei der letzten unbeantworteten Nachricht angekommen war und das Profil des eifrigen Schreibers öffnete, sah ich, dass er aus der Schweiz kommt und klickte das Profil dann auch sogleich weg. Doch der liebe Schweizer wollte einfach nicht locker lassen und schrieb mir immer und immer wieder eine neue Nachricht, bis ich dann endlich antwortete. Es entstand ein sehr ernstes doch auch gleich humorvolles Gespräch, welches man im Verlauf des Abends in den Instant-Messenger MSN verlegte. Dort wollte der liebe Herr dann noch Bilder von mir haben. Hab ihm da, lasst mich nicht lügen, an die 50 Stück geschickt.

Zitat:
Du bist echt noch Single? *Ja!* Du verarscht mich nicht? Du bist wirklich Single? *Ja, ich habe mich Anfang März von meinem Ex-Freund getrennt. Ich bin also Single.* [..........]

Das ging dann noch eine ganze Weile so weiter, bis ich mich dann irgendwann leicht verarscht gefühlt habe und ihm gesagt habe, dass ich auch in den nächsten 50 Stunden Single sein werde und auch nach den nächsten 50 Fragen und er doch bitte mit dieser penetranten Art aufhören solle. Gesagt - Getan. Man vertiefte das Gespräch wieder - Bis hin zu jeder kleinen Charaktereigenschaft usw.! Ich weiß sogar noch den kompletten Gesprächsverlauf. :-D Nun, die Nacht wurde sehr lang, ich glaube bis 3 Uhr morgens haben wir gechattet.

Am darauffolgenden Tag war ich mit der Tochter von Wencke unterwegs (Aus der Kita abholen, danach noch ein bisschen auf den Spielplatz, etc.). Deshalb schrieben wir uns zig SMS, da er gerne mit mir schreiben wollte. Gegen Abend haben wir dann das erste Mal gecamt und geskypt. Ich muss ehrlich sagen, dass ich ihn sehr, sehr heiß fand. Und das lächeln erst. :-D Ich lies mich dann auch zu intimeren Gesprächen hinreißen. Wen da was gelaufen wäre, so war ich damals der Meinung, dann nur via Cam oder CS. Ich wäre nie auf den Gedanken gekommen, dass das dort mein nächster Freund sein wird. Immerhin wohnte er knapp 700 Kilometer von mir entfernt. So verstrichen dann die Tage und der Samstag, 16.04.2011, war gekommen. Jener schicksalhafter Tag wo er mir sagte, dass er mich gerne real kennen lernen will und er die kommende Woche frei habe. So hab ich, ich, der so gar nichts von Fernbeziehungen hält und sich auch eigentlich gar nicht verlieben wollte, dazu breitschlagen lassen zum Bahnhof zu fahren und ein Ticket in die Schweiz zu kaufen. Für den nächsten Tag. So ein verkacktes Wochenendticket, wo ich den fast 24 Stunden unterwegs war. Das aber auch nur, weil der scheiß passende ICE schon total voll war.

Ich bin dann am Sonntag um 4 Uhr morgens los und hab mir im wahrsten Sinne des Wortes des Arsch platt gesessen. Glücklicherweise hatte ich mein Notebook mit nach Wencke genommen und konnte mir damit dann die Zeit vertreiben. War dann irgendwann Abends in Frankfurt a.M. angekommen, wo ich mir noch schnell "Die Welt" gekauft habe, bevor es in den nächsten Zug ging. Da mein Akku langsam den Geist aufgab. Als ich dann um 23:30 Uhr kurz vor dem Basel Badischer Bahnhof angekommen war, schrieb ich ihm noch mal schnell eine SMS, damit er auch ja am richtigem Gleis steht. Nicht das man sich da noch suchen muss. Der Zug fuhr ein, die Türen sprangen auf und das Gleis war leer. :-D Ich ging die Treppe des Gleises hinunter und als ich auf der Hälfte angekommen war, bog er um die Ecke. Wir beide blieben wir angewurzelt stehen.

Zitat:
Das ist er.

Dachten wir beide als wir uns sahen. Im Sinne von "Mein Traummann". Mir wurde leicht schwummrig als ich die letzten Stufen nach unten ging und ihn begrüßte. Er kam dann auf die dumme Idee mich zu fragen, wie den die Zugfahrt gewesen sei. Ich rollte daraufhin lediglich meine Zeitung zusammen und habe ihn damit geschlagen. :-D Damit war dann auch schon alles zu dem Thema gesagt. Wir fuhren dann mit dem Tramm zum Basel SBB und gingen auf das Gleis Richtung Bern. Da fiel mir ein, dass ich ihm ja einen Kuss auf die Wange versprochen habe, sofern er den auch wirklich am Basel Badischer Bahnhof stehen würde. Da hat er also den ersten "Kuss" von mir bekommen. Wir fuhren dann mit dem Zug nach Bern. Als wir dort angekommen sind, setzten wir uns in ein Taxi und fuhren nach Thörishaus. Er saß hinten rechts und ich saß hinten links, in der Mitte hielten wir Händchen. Dies bekam der Taxifahrer mit und machte doch allen ernstes einen Lovesong an. Irgendwie sehr süß und gleichzeitig auch sehr, sehr peinlich. :-D

Bei ihm angelangt, bin ich dann wie tot auf sein Bett gefallen und war wirklich fertig mit der Welt. Ich hatte dann für ca. 2 Minuten die Augen geschlossen um mich und meine Gedanken erst einmal zu sammeln, da es doch sehr viele Eindrücke waren, die da auf mich einprasselten. Als ich meine Augen dann allerdings wieder geöffnet habe, guckte ich direkt in ein weiteres Augenpaar. Er hatte sich, während ich mich sammelte, über mich gebeugt. Schwupps - Da hat er mir seine Lippen auf die meinen gedrückt. Aehm, ich wusste dann auch nach ca. 10 Sekunden, dass er zum Abendessen Fisch gegessen hatte. :-D Bin dann allerdings auf keine weiteren intimen Dinge eingegangen. Habe mich nur noch bis auf die Boxershorts ausgezogen und habe mich zum schlafen hingelegt. War dann allerdings sehr überrascht, als mich dann ein starker Arm umfasste und ganz nah an den dazugehörigen Körper heranzog. Mich fest an ihn drückte. Habe in dem Moment nur gedacht "Okay, Du machst die Augen jetzt wieder zu, greifst zwar noch nach seiner Hand, schläfst dann aber bitte, bitte direkt ein!!".

Am nächsten Morgen, es war kurz vor 11 als wir aufstanden, machten wir uns kurz frisch und gingen hinunter in den Tante Ema Laden. Ich brauchte Zigaretten und einen Kakao! Auf dem Weg zurück zum Haus mussten wir einen Berg hinauf, den ich auf halber Höher allerdings wieder hinunter gerollt bin. Bin da tatsächlich in Ohnmacht gefallen. Er und ich haben das auf die Zugfahrt vom vergangen Tag geschoben. Was auch eigentlich ziemlich realistisch gewesen wäre, wenn dann nicht... dazu später. Wir verbrachten den größten Teil des Tages, wie zu erwarten, im Bett. Gegen Abend hat er mich dann bekocht und wir haben dann auf dem Balkon die Spaghetti gegessen. Als Soucé gabs irgend so ein komisches grünes Blattzeugs. Danach ging es dann wieder ins Schlafzimmer, wo wir uns dann bis spät in die Nacht irgendwelche Horrorfilme angesehen haben. Ich meine, einer der Filme wäre der neue Nightmare on Elmstreet gewesen.

Als wir uns dann wieder zum schlafen hingelegt hatten, sagte er mir, dass er mir eine Frage stellen müsse. Daraufhin sagte ich ihm nur, da ich mir schon vorstellen konnte was er mich fragen wolle, dass er mich das doch bitte Morgen nach dem aufstehen fragen soll. Ich würde ihm jetzt eh nur sagen, dass ich darüber noch nachdenken müsste. Was auch wirklich so gewesen ist. Ich hatte tatsächlich nicht vor mich zu verlieben, geschweige den eine Beziehung zu beginnen, wo so eine Distanz herrscht. Als er mich dann aber am nächsten Tag fragte, der 19.04.2011 ( Oh, ja.. Schon wieder sooo schnell.. :-D ), war meine Antwort dann aber doch ja.

Seitdem sind nun 1 Jahr und 23 Tage vergangen. Er zog damals dann sogar Ende Mai für mich nach Deutschland, weil er mich mit meiner kurz zuvor diagnostizierten Krankheit nicht alleine lassen wollte. Was ich ihm auch sehr hoch anrechne, da wir erst eine Woche zusammen waren, als er mich ins Krankenhaus zur Untersuchung geschleift hat und mich nach der Diagnose nicht hat fallen lassen. Nun, in diesen 388 Tagen haben er und ich viele Fehler gemacht, die allerdings jedes Mal besprochen und wieder verziehen wurden. Darunter waren leider auch sehr gravierende Fehler (Kein körperliches Betrügen oder so..). Aber ich habe gestern einen sehr schönen Satz gehört. Von seiner Mutter, die mich eigentlich nicht mag, weil er damals ja für mich nach Deutschland zog.

[quote]Ihr beide kennt die Fehler, sogar die größten Fehler des anderen und nehmt sie dennoch kommentarlos hin. Das muss große Liebe sein.[/b]

Wollen wir es doch hoffen, nicht wahr? ;-)

Das ist er übrigens: (Das Foto entstand als ich ihm meinen Lieblingsplatz in Hagen zeigte.)

[img]http://a1.sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-snc6/270432_244972158850723_100000138219236_1076444_5080532_n.jpg[/img]

Und mein Lieblingsbild von uns beiden: (Oh, war damals mit ihm zu besuch bei meiner Mutter. Als mich da eine Nachbarin von ihr sah, fragte die meine Mutter: Oh, der Hals Deines Sohnes sieht aber schlimm aus. Was rammen die ihm den da im Krankenhaus für Spritzen in den Hals?? .... Aeh, ja... Spritzen... :-D )

[img]http://a2.sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-snc6/243016_229650957049510_100000138219236_1024018_2421357_o.jpg[/img]
#Marc.


Bearbeitet von x Swinq <> Swinq x (10.05.2012, 09:53:22)

[zum Seitenanfang]  
Re: Eure Lovestorys [Re: ] - #2447369 - 10.05.2012, 10:52:48
Trinä
Nicht registriert


Ohne Witz?
Ich finde den Text voll Süüß, echt! :*

[zum Seitenanfang]  
Re: Eure Lovestorys [Re: ] - #2447396 - 10.05.2012, 11:52:16
jenniferlopez11

Registriert: 05.10.2003
Beiträge: 327
Antwort auf: Trinä
Ohne Witz?
Ich finde den Text voll Süüß, echt! :*

Ich kann dem echt nur zustimmen. Eine echt süße Geschichte. Ich war bloß etwas traurig als ich fertig mit dem Lesen war .. Ich hätte noch stundenlang weiterlesen können. :)

[zum Seitenanfang]  
Re: Eure Lovestorys [Re: ] - #2451032 - 17.05.2012, 03:24:53
COUNTERSTRIKE-BOY
Arcti​c War​fare ​Magnu​m​

Registriert: 18.05.2003
Beiträge: 678
Ort: BERLIN
nett zu lesen alles .. ;-) wenn ich jetzt ueberlegen wuerde ... dann sag ich mal, dass zu erzaehlen dauert schon 4 stunden .. das tippen ungefähr 10 :-D

[zum Seitenanfang]  
Re: Eure Lovestorys [Re: COUNTERSTRIKE-BOY] - #2592033 - 13.07.2013, 11:01:53
Quing

Registriert: 23.01.2013
Beiträge: 427
Eine sehr sehr schöne Liebesgeschichte... :-)
_________________________
"The man who kills the animals today is the man who kills the people who get in his way tomorrow."
Dian Fossey

[zum Seitenanfang]  
Re: Eure Lovestorys [Re: Quing] - #2592088 - 13.07.2013, 20:08:06
TaTTii 08
Nicht registriert


Mein Freund und ich haben uns vor 3 Jahren auf einer Ferienfreizeit kennen gelernt (-:
Wir waren damals 14 Jahre alt. Ich wollte ursprünglich überhaupt nicht mitfahren, weil ich lieber irgendwo hinwollte, wo man nicht von einer großen Gruppe abhängig ist :-D Aber meine beste Freundin wollte dann auch mit und somit hab ich zugesagt. Wir sind dann zusammen zu dem Kennenlerntreffen gegangen und dort ist mir mein jetziger Freund sofort aufgefallen. Mir gefiel sein Style damals extrem gut und allgemein hatte ich irgendwie das Gefühl, dass er total cool drauf ist. Hätte zu dem Zeitpunkt im Leben nicht geglaubt, dass wir uns in den kommenden 2 Wochen überhaupt mal unterhalten, geschweigedenn zusammen kommen.

Haben uns dann tatsächlich nicht ein einziges mal unterhalten, ich dachte, er würde mit Mädchen wie mir nichts zu tun haben wollen.
Am vorletzten Abend haben wir dann mit der kompletten Gruppe so ein Spiel gespielt, welches im kompletten Ferienhaus stattfand. Er und ich saßen uns dann vor den Toiletten ( :-D ) gegenüber und er sprach mich aufeinmal auf mein Handy an, weil wir das Gleiche hatten. Wir haben unsere Nummern ausgetauscht und die restliche Zeit viel miteinander geredet. Ich hatte das Gefühl, als würden wir uns schon ewig kennen. Muss dazu sagen, dass ich ein sehr schüchterner Mensch bin/war, gerade was Jungs betraf :-D Aber bei ihm konnte ich reden wie ein Wasserfall und er hat über die unlustigsten Witze gelacht.

Am Abreisetag schrieb er mich dann abends bei Icq an, wir haben dann etwas geschrieben und nach kurzer Zeit ein Treffen in der Eishalle ausgemacht.
Zu dem Zeitpunkt war er mit einem Mädchen zusammen, dass auch auf der Freizeit mit dabei war.
Anfangs haben wir beide nicht so viel geredet, aber nach und nach konnten wir gar nicht mehr aufhören.
Wir haben uns eine ganze Zeit lang weiter getroffen und viel miteinander geschrieben. Irgendwann erzählte er mir dann, dass seine damalige Freundin mit ihm schluss gemacht hat. Hab versucht, ihn aufzumuntern und ansonsten passierte erstmal nicht viel.

Nach und nach hat er ein paar meiner Freunde kennengelernt, die mir am Ende fast alle gesagt haben, dass wir super zusammenpassen würden, aber ich habe immer gesagt, dass er für mich nur ein Freund ist. Allerdings hatte ich selbst irgendwann das Gefühl, dass er mich nicht nur als eine gute Freundin sieht, was mir seine Ex-Freundin dann auch bestätigte. Ich war erstmal total durcheinander, wie ich damit umgehen sollte.
Wenige Wochen später kam von ihm eine SMS, dass er ziemlich starke Gefühle für mich hätte, ich hab ihm dann versucht zu erklären, dass ich zur Zeit in niemanden verliebt bin, worauf er antwortete, dass er dass SO auch gar nicht meinte.
Nach dieser SMS war unser Kontakt dann nicht mehr so eng, wie er sonst immer war. Das legt sich zum Glück nach einer Weile wieder und wir haben uns wieder öfter getroffen und mehr geschrieben, bis er mit 15 Jahren eine neue "Freundin" hatte. Er hat nach zwei Wochen schluss gemacht, was er damit begründete, dass er schon seit einiger Zeit in ein anderes Mädchen verliebt sei. Ich wusste, dass er mich damit meinte, aber ich ließ mir nichts anmerken und irgendwie wollte ich es auch gar nicht wahr haben.
Unsere Freundschaft hat sich trotzdem nicht großartig verändert, außer dass ich irgendwan dann selbst aufeinmal ein Stechen im Bauch hatte, wenn ich ihn sah. Dieses Gefühl hatte ich nicht oft, aber es hat mich sehr verwirrt und ich versuchte es zu ignorieren, weil ich mir eine Beziehung mit meinem besten Freund absolut nicht vorstellen konnte. Wenn mich meine Freunde auf uns ansprachen, habe ich jegliche Gefühle weiterhin verneint.

Zu meinem 17. Geburtstag machte er mir dann ein total süßes Geschenk :-) Er hatte so eine Geschenktüte, auf der "Eine Tüte voll Liebe" draufsteht, dadrin waren dann Sachen wir Duschgel, Nagellack, eine Kette mit dem Anfangsbuchstaben seines Namens dadran usw. Ich hab mich riesig dadrüber gefreut :)
Meine Mama sprach mich natürlich auf die Tüte an, offensichtlicher konnte er es ja nicht machen. Aber auch diesmal sagte ich, dass er für mich nur ein Freund ist, wobei ich mir da selbst gar nicht mehr so sicher war.

Nach meinem Geburtstag ging es dann ganz schnell oder jedenfalls kam es mir so vor. Wir haben uns immer mehr getroffen, ich habe auch endlich mal seine Freunde kennengelernt (und das erst nach fast 3 Jahren :-D ) und auch die machten mir gegenüber Andeutungen...

Zusammen mit seinen Freunden gingen wir auf eine Party, er und ich sind uns nicht mehr von der Seite gewichen. Als die Party zu Ende war, entschlossen wir beiden uns dazu, noch etwas in der Stadt zu bleiben und gingen in den Park. Das müsste so 6 Uhr morgens gewesen sein. Wir suchten uns eine Bank und ich legte meinen Kopf auf seinen Schoß. Wir lagen 2 Stunden lang total komisch auf der Parkbank, aber es war trotzdem bequem :-D Ich hätte ewig so bei ihm liegen können, aber ich habe vergessen, meinen dämlichen Handywecker auszustellen...
Wir sind dann Hand in Hand zum Auto gelaufen und ab nach Hause.
In den 2 Wochen danach gingen wir ein paar mal ins Kino, was damit endete, dass wir immer Hand in Hand nach Hause gelaufen sind.
Danach die Woche vereinbarten wir bei ihm einen Filmabend mit seinem Lieblingsfilm. Wenn ich jetzt so drüber nachdenke, ist das irgendwie ganz lustig, wie wir da lagen. Wir lagen beide auf seinem Bett, ich total verkrampft, mit dem Kopf an seiner Schulter und er hielt meine Hand :-D
Der Film war zu Ende und er machte Musik an. Wir lagen immer noch auf dem Bett und ich hab mich dann zu ihm gedreht. Ich glaub, so nah war ich ihm bis dahin noch nie. Ich wollte ihn küssen, aber ich hab mich einfach nicht getraut, also lagen wir bestimmt so 15 Minuten einfach nur da und haben uns angeguckt.
Dann hat er sich endlich getraut und mich geküsst. Er sagte mir, dass er mich liebt und meine Gefühle fuhren erstmal Achterbahn (-:
Ich war wie gelähmt und konnte gar nicht mehr klar denken, als er mich fragte, ob ich seine Freundin sein möchte, trotzdem sagte ich ja.
So glücklich habe ich ihn in meinem Leben noch nicht gesehen, wie er in dem Moment war :-O

Die ersten Tage hatte ich um ehrlich zu sein wahnsinnige Angst, dass ich die falsche Entscheidung getroffen habe.
Er war immerhin 3 Jahre lang ein Freund und seit einem Jahr habe ich ihn als meinen besten Freund bezeichnet.
Ich hab aber dann doch ziemlich schnell gemerkt, dass meine Entscheidung mehr als richtig war. Ich könnte echt nicht glücklicher sein!
Hab das Gefühl, ich liebe ihn von Tag zu Tag mehr.






Ich bin davon ausgegangen, dass ich meinen ersten Freund erst mit 25 oder so haben werde, wenn überhaupt.
Dabei stand er die ganze Zeit vor mir und ich habe es einfach nie gemerkt.
Er war der einzige Junge, bei dem ich mich sofort wohl gefühlt habe und frei von der Leber reden konnte. Er war neben meiner besten Freundin der einzige Mensch, der mich wirklich IMMER zum Lachen gebracht hat, egal wie schlecht ich gelaunt war. Wir waren schon immer auf einer Wellenlänge, hatten auch viele gemeinsame Interessen. Zwar haben wir mittlerweile noch mehr unterschiedliche Interessen und Meinungen bei dem anderen kennengelernt, aber das hat gar nichts geändert :-)

Wir sind jetzt gerade mal 2 Monate zusammen, aber ich hoffe, es werden noch viele, viele weitere.

Schon allein die Tatsache, dass er die ganzen 3 Jahre in mich verliebt war und auf diesen einen Moment gewartet hat und unsere Freundschaft trotz der Situation nicht aufgegeben hat, zeigt mir, dass er es mehr als ernst meint.
Ich kann und will mir gar nicht vorstellen, wie es ist, wenn man so lange Gefühle für eine Freundin hat, die diese nicht erwidert. Andere hätten wahrscheinlich aufgegeben, er hat aber gewartet und letzendlich hat sich dies auch ausgezahlt :-)

Weiß Gott, was ich jetzt tun würde, wenn ich doch nicht bei der Ferienfreizeit dabei gewesen wäre.
Damals hat alles dagegen gesprochen, doch mitzufahren und nicht abzusagen, aber anscheinend sollte es so sein.

[zum Seitenanfang]  
Re: Eure Lovestorys [Re: ] - #2592118 - 14.07.2013, 02:13:15
Quing

Registriert: 23.01.2013
Beiträge: 427
Süß, ich hoffe ihr bleibt noch lange zusammen und es klingt doch schön wenn es noch solche Jungs gibt. :-)
_________________________
"The man who kills the animals today is the man who kills the people who get in his way tomorrow."
Dian Fossey

[zum Seitenanfang]  
Re: Eure Lovestorys [Re: Anonym] - #2619735 - 20.11.2013, 19:50:43
x Hero - x3
Nicht registriert


Hach, wenn alle so schöne Geschichten erzählen, erzähl ich als Kerl auch mal eine :-D

Also ich kenn meine Freundin, bzw. mittlerweile Verlobte ursprünglich aus Knuddels, wobei wir da nur manchmal im selben Channel hingen, aber kaum/gar nicht miteinander geschrieben haben. xD
Und dann war es so, im Oktober 2011 haben wir uns durch puren ZUFALL in Hamburg auf'n Kiez getroffen.. Haben uns allerdings recht beschämt angeguckt und zögerlich miteinander geredet (wir haben noch nie vorher wirklich geredet, kannten also unsere Stimmen nicht einmal, da wir nie groß Kontakt hatten :-D)
Naja im Laufe des Abends haben wir uns bisschen unterhalten, und sind eigentlich super gut miteinander ausgekommen. Also haben wir ausgemacht das wir mit unseren Cliquen das nächste Wochenende wieder etwas unternehmen könnten, was wir auch gemacht haben. (Btw. ich hab zu diesem Zeitpunkt in Osnabrück gewohnt, sie in Hamburg), so ging das ganze 9x, bis wir uns irgendwie dann das erste mal geküsst haben. Das war dann der 14.12.2011 und von da an waren wir auch zusammen, wobei man dazu sagen muss, es war am Anfang echt ne sehr anstrengende Beziehung, aufgrund der Entfernung, waren ja immerhin knappe 170km.. :-|
Naja, da wir aber alles hinbekommen haben und ich anfing mich spontan in Hamburg zu bewerben und dann sogar ne Zusage dort hatte - bin ich dann in Hamburg gelandet wo ich jetzt schon über 1 Jahr wohne und unsere Beziehung läuft Top! :-)
Und wenn man das stolz erwähnen darf.. Ein Baby ist auch schon unterwegs, hihi. :-)

[zum Seitenanfang]  
Re: Eure Lovestorys [Re: ] - #2620411 - 24.11.2013, 00:20:44
Lucaluca
Prof.​Dr. M​ilchs​chnit​te :)​

Registriert: 06.11.2010
Beiträge: 675
Antwort auf: x Hero - x3
Hach, wenn alle so schöne Geschichten erzählen, erzähl ich als Kerl auch mal eine :-D


Und wenn man das stolz erwähnen darf.. Ein Baby ist auch schon unterwegs, hihi. :-)


Ueee HGW habt ihr schon nen Namen, also ich weiss schon wie meine Kinder mal heissen sollen, Herbert :) ich mag den Namen, wird aber schwierig nen Mädchen davon zu überzeugen^^ ne im ernst freu mich für euch das es so top läuft.


@Quing "es klingt doch schön wenn es noch solche Jungs gibt", sry aber das kommt auch so rüber, als ob du denkst der Grösssteil aller Jungs seien nur Players, dem ist echt net so.


Luc@
_________________________
Solange du lebst, hüte dich davor einen Menschen nach seinem Aussehen zu beurteilen. Denn auch Salz sieht aus wie Zucker!

[zum Seitenanfang]  
Re: Eure Lovestorys [Re: Lucaluca] - #2621052 - 25.11.2013, 18:56:26
Quing

Registriert: 23.01.2013
Beiträge: 427
Du interpretierst zuviel.
_________________________
"The man who kills the animals today is the man who kills the people who get in his way tomorrow."
Dian Fossey

[zum Seitenanfang]  
Re: Eure Lovestorys [Re: Quing] - #2623570 - 03.12.2013, 04:25:38
ChaosKücken <3

Registriert: 01.12.2010
Beiträge: 2.291
Hey zusammen. :-]

Ich hab 'ne ganze Weile überlegt, ob ich einen der wohl schönsten Tage meines bisherigen Lebens mit Euch teilen sollte, oder nicht. Ich habe mich nun dafür entschieden, möchte die Lovestory aber nicht zuu lang werden lassen und begrenze es daher auf den Beginn der Beziehung. Ich möchte an dieser Stelle aber erwähnen, dass wir in unserer Beziehung viele weitere Momente erlebt haben, die ich durchaus auch als Lovestory schreiben könnte. Vielleicht folgt später ja eine Fortführung der nun Folgenden.

Meine Freundin und ich lernten uns vor mittlerweile über einem Jahr, hier bei Knuddels.de, kennen, da wir den selben Mafia2-Channel als Lieblingschannel hatten und dort zusammen ab und zu spielten. Sie war zu dem Zeitpunkt auch im Channelmoderatoren-Team des Channels, was im Folgenden eine entscheidende Rolle spielte. Ich wurde nämlich durch einen Channelmoderatorenkollegen von ihr gemutet, da dieser sich von mir gestört fühlte. Da ich mit dieser Entscheidung nicht einverstanden war, schrieb ich das auch öffentlich in den Channel, mit einem Zweitnick. Dabei hat sich dann meine Freundin eingeschalten, dass die Sanktion durchaus ihre Richtigkeit hatte. Durch Unterstützung eines anderen Users, den wir beide nicht sehr gut leiden konnten, bzw können, begannen wir dann ein privates Gespräch, über eben diesen. Im Laufe des Gesprächs entschuldigte ich mir auch für mein Auftreten im öffentlichen Chat und damit war der Fall für uns zwei dann auch abgeschlossen. Wir wechselten im Privaten dann das Thema und tauschten uns über einen gemeinsamen Freund von uns aus, was den Rest des Abends in Anspruch nahm.
In den folgenden Monaten jedoch, schrieben wir dann eigentlich gar nicht mehr miteinander. Wir grüßten uns, wenn wir uns sahen, hatten aber sonst absolut gar Nichts miteinander zu tun. Dies änderte sich über eine (zu diesem Zeitpunkt) Freundin, die wir ebenfalls gemeinsam hatten. Bei dieser sahen wir uns regelmäßig im Channel und fingen dann im März/April auch an, über unwichtige Themen die die Welt nicht braucht zu diskutieren und unsere Gedanken auszutauschen. Mit der (zu diesem Zeitpunkt) Freundin von uns, habe ich in dieser Zeit (März/April) auch regelmäßigen Telefonkontakt gehabt, die beiden Damen wiederum haben relativ oft geskypet. An einem Abend, haben wir dann überlegt ob wir es nicht irgendwie hinbekommen, dass wir zu dritt miteinander sprechen könnten. Da meine Internetverbindung kein Skypen zuließ, probierten wir es über die Möglichkeit, dass ich mit der Freundin von uns telefonierte und die beiden skypen. Ich konnte dann zum ersten Mal ihre (wirklich ausgesprochen süße) Stimme hören und war schon zu diesem Zeitpunkt total begeistert davon. Sie konnte meine Stimme zu der Zeit aber nicht hören, da das die Weiterleitung nicht hergab. Ich antwortete also im Chat zu ihr auf das, was die beiden im Skype besprochen haben.
Bei den folgenden Gesprächen (im Chat und per Skypezuhörer) stellten wir dann fest, dass sich meine Freundin nicht allzuweit weg von mir an einer Universität beworben hat. Da dies die Stadt war, in der mein Vater geboren ist, haben wir uns dann auch dazu entschlossen uns zu treffen, sollte ihre Bewerbung einen positiven Verlauf einnehmen, denn dann ist die Entfernung zwischen uns um immerhin 468 Kilometer verringert.
Durch einen Streit mit der Freundin (und auch noch einer weiteren Person), suchte sie dann Anfang Mai ein Gespräch mit mir, um sich einfach mal alles von der Seele reden zu können, was sie bedrückte. Nachdem wir circa eine halbe Stunde so über Handy telefoniert haben (sie rief mich an), haben wir uns dazu entschlossen unser Gespräch kurzzeitig zu unterbrechen und nach erfolgreicher Reaktivierung meiner Flat ins Festnetz, telefonierten wir dann in dieser Nacht weitere fünf Stunden miteinander.
Von diesem Tag an, war Alles anders. Unser Gespräch hat uns, meiner Meinung nach, beide so begeistert, dass wir auch in den kommenden Tagen sehr viel miteinander über Handy schrieben und abends stundenlang miteinander telefonierten. Sie fragte mich regelmäßig nach meiner Meinung zu ihrer Bewerbungsmappe für die Uni, ich schickte ihr Bilder und Erklärungen von jeder Grillparty die wir auf Arbeit veranstalteten. Kurz gesagt: Es war einfach schon zu diesem Zeitpunkt so vertraut, dass wir Alles was wir erlebten mit dem Anderen teilten.
Der Streit der Personen ging zu Ende, jedenfalls bei ihr und es entstand wieder Kontakt zu beiden Personen, mit denen sie sich es verkracht hatte. Uns hielt das aber nicht ab, unseren verstärkten Kontakt beizubehalten und wir telefonierten auch weiterhin jeden Abend noch, schrieben auch die ganze Zeit während wir nicht miteinander telefonierten. Sie wurde dann von der Uni für einen Vorstellungstermin eingeladen, den sie auch wahr nahm, bei dem ich dann auch gehofft habe, dass sie die Auswahlkriterien alle erfüllt und angenommen wird. Als ich dann über ein Wochenende zu meinen Eltern fuhr, wo ich leider keinerlei Internet empfange auf dem Handy und die Zeit vor dem PC möglichst minimiere um halt auch mal etwas mit meinen Eltern machen zu können, rief sie mich mitten in der Nacht an und überbrachte mir die Nachricht, dass ihre Bewerbung die Uni überzeugt hat und sie Bescheid bekam, dass sie angenommen wurde. In diesem Gespräch versprachen wir uns dann auch, dass wir uns auf jeden Fall sehen werden, die Frage war nur noch wann. Diese konnten wir uns zu diesem Zeitpunkt auch noch nicht beantworten, da bei ihr zunächst vier Wochen Ferienjob auf dem Programm standen. Nachdem diese vorbei waren, suchte sie energisch eine Wohnung in ihrem zukünftigen Wohnort, wobei ihre Familie half. Dafür nahmen sie sich eine Woche Zeit und fuhren alle zusammen in eine Ferienwohnung, nahe der Stadt und suchten auch von Montag-Donnerstag eine passende Wohnung aus. Am Freitag, dem 16.08.2013, hatten wir unser erstes Treffen in Berlin geplant. Dieses folgte dann auch und auch dieses möchte ich noch beschreiben, bevor ich dann wohl vorerst zum Ende kommen werde.
Mein Tag begann dort recht früh, da wir uns ausgemacht hatten, dass wir uns um 10 Uhr auf dem Berliner Hauptbahnhof treffen und die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel hier leider sehr schlecht ist, musste ich schon sehr früh los, um lange Wartezeiten zu umgehen. Diese entstand dann lediglich auf dem Bahnhof in Berlin, wo ich 90 Minuten auf sie wartete und mir schlafende Menschen auf unbequemen Bahnsteigen ansah. Da wir uns - der Technik sei Dank - immer über ihren aktuellen Aufenthaltsort informierten, möchte ich an dieser Stelle einmal erwähnen, dass ich doch mit jeder Minute nervöser wurde und mich riesig darauf freute, sie zu sehen. Ich weiß noch heute, wie mein Herz schlug als ich sie dann auf dem Bahnsteig entdeckte, wo wir uns treffen wollten und letztendlich auch trafen. Sie stürmte mir, so kam es mir zumindest vor, in die Arme und sofort war mir klar, dass sie ein ganz besonderer Mensch für mich ist, auch wenn wir uns da zum ersten Mal sahen. Auch die Umarmung fühlte sich, wie zuvor die Gespräche, sofort so vertraut an und es war, als kannten wir uns schon Jahre.
Nachdem wir dann circa 45 Minuten durch Berlin liefen, fuhren auf der Suche nach einer Eisdiele in der Innenstadt, sprach uns ein Promoter einer bekannten Kinderhilfsorganisation an und hielt uns auch direkt für ein Pärchen. Ich fands ja schon süß, habe mir daher auch gern 10 Minuten seinen Beitrag angehört, seine Fragen so falsch beantwortet, damit er das Interesse an uns verliert und uns wieder in Ruhe lässt, was ihn aber eher dazu brachte, alles bis ins kleinste Detail zu beschreiben, ähnlich wie ich es hier gerade mache.
Nachdem wir uns von seinem Versuch uns einen Vertrag ans Bein zu binden gelöst haben und unsere Suche nach einer Eisdiele so erfolglos verlief, aßen wir einfach bei MC Donalds jeder ein "Mc Flurry" und saßen dabei in einem Einkaufszentrum. Da es an diesem Tag recht heiß war, war das wohl auch das Beste was wir machen konnten. Wir unterhielten uns, tauschten einige "kuriose" Blicke aus und entschieden uns dann, unseren Tag in Berlin woanders fortzusetzen. Auf dem Weg nach Irgendwo standen wir plötzlich vor dem Bundestag, wo uns ein netter, ausländischer Mensch auf Englisch fragte, welches Gebäude dies denn sei und da ich ja wusste, dass meine Freundin gerade erst ihr Abi in Englisch schreiben musste, überließ ich ihr den Part des Antwortens. Sie rettete sich aus diesem etwas peinlichem Gespräch mit der Antwort "Das ist das Gebäude, in dem die Politiker leben." Ich für meinen Teil hätte ihm ja auf Russisch gesagt, dass ich kein Englisch spreche, aber das kam für sie nicht in Frage. Nachdem also auch diese Belästigung ein Ende fand und wir uns nach mehrfachen Verlaufen auf den Bahnhöfen in der nähe der Eastside-Gallery wiederfanden, haben wir uns entschlossen dort auf einer Wiese Platz zu nehmen. Dort entstanden dann die ersten gemeinsamen Fotos von uns, welche zugegebener Maßen nicht gerade vorteilhaft aussehen. Außer den Bildern, entstand dort auch der erste wirkliche Körperkontakt zwischen uns, abgesehen von der Umarmung zu Beginn des Treffens.
Wir liefen dann die Gallery entlang und ließen ab und zu ein paar Bilder von uns machen, von Passanten und verbrachten so den Tag zusammen. Irgendwann am Nachmittag bekamen wir beide ein wenig Hunger und nahmen auf einer Wiese platz um übers Internet ein passendes Restaurant zu suchen in dem wir essen könnten. Dieses war dann relativ schnell gefunden, jedoch der Weg dahin sollte sich als schwierig erweisen. Selbst mit 2 verschiedenen Navigationssystemen war es uns zunächst unmöglich das auserwählte Restaurant zu finden. Zwischenzeitlich nahmen wir in irgendeinem anderen Platz, jedoch erwies sich die Karte dort als sehr unbrauchbar und noch bevor uns ein Kellner ansprach, flohen wir und suchten erneut unser Ausgewähltes. Dieses fanden wir nach einer gefühlten Ewigkeit auch und nachdem wir uns eine Vorspeise teilten, die uns beide satt gemacht hätte, bestellten wir uns auch jeder noch eine riesige Pizza, die, zumindest für uns, nicht zu schaffen war. Nach dem Essen beschlossen wir, dass wir doch nochmal zur Eastside-Gallery könnten und uns dort nochmal ein Plätzchen suchen, wo wir den Tag in Ruhe ausklingen lassen können. Auf den Fahrten dorthin, ergriff ich dann etwas mehr Initiative und umarmte sie, an so ziemlich jeder Haltestelle wo wir Aufenthalt hatten. Zudem kam, dass wir eine Straßenbahn nutzten, die überfüllt war. Auch in dieser nahm ich sie in den Arm und gab ihr Sicherheit, vor allem deshalb, damit sie nicht umfällt.
Als wir dann an der Gallery ankamen haben wir uns auf der Rückseite davon einen Platz gesucht und kamen uns dann auch sehr nahe. Ich offenbarte ihr, dass ich sie zu meinem Mädchen machen wollte und es kam dann zu unserem ersten Kuss. Nach diesem war ich mir dann schon sicher, so dass ich die Worte: ''Ich möchte dich zu meinem Mädchen machen'' zu dem Satz: ''Du bist nun mein Mädchen'' drehte und küsste sie erneut. Sie lies sich darauf ein, ihr gefiel es genauso gut wie mir und seither sind wir ein Paar. Als Besonderheit des Treffens möchte ich noch erwähnen, dass ihre Mutter aus Spaß folgende Aussage traf: "Wenn Ihr euch trefft und euch gut versteht, kann er ja mit uns in die Ferienwohnung kommen und Ihr habt das Wochenende zusammen." Diese Äußerung sahen wir natürlich nur als Spaß an, ihre Mutter selbst wahrscheinlich auch, jedoch kam es dazu, dass sie ihre Eltern anrief und fragte, ob wir das denn wirklich machen könnten. Da diese nichts dagegen hatten, lernte ich also am selben Tag, an dem ich meine Freundin das erste Mal sah, auch ihre Eltern und auch ihren Bruder kennen. In der Zwischenzeit wurde in Berlin ein Feuerwerk gezündet, welches wir einfach auf uns bezogen. Unter freien Himmel, ein Feuerwerk mit seiner neuen Freundin zu genießen, ist schon ein wundervoller Augenblick.
Wir sind dann mitten in der Nacht von Freitag auf Samstag alle zusammen circa 90 Minuten zurück in die Ferienwohnung gefahren und verbrachten dann die erste Nacht zusammen. Nein, entgegen eurer Vorstellungen, ist dort Nichts passiert.

Ich möchte an dieser Stelle den ersten Teil der Lovestory abbrechen. Da es so schon sehr viel Text ist und ich sowieso davon ausgehe, dass bis auf Leute die das lesen müssen, es kaum jemand komplett durchlesen wird. Zudem denke ich, dass es als ''Anfang'' auch ausreicht. Wer sich dazu äußern möchte, darf das natürlich gern, ich würde aber bitten von Äußerungen über die Länge des Textes abzusehen. Ich weiß auch ohne das man mir sagt, dass dies ein längerer Text ist. Ob ich eine Fortsetzung davon schreibe, weiß ich noch nicht. Wir werden es sehen...
Um ein paar Momente auch bildlich darzustellen, habe ich mir überlegt auch einen Spoiler mit Bildern für den Abschluss des Beitrags einzufügen.
Viel Spaß beim Angucken.
Warnung! Spoiler! (Bilder)
[img]http://i43.tinypic.com/2wgzk2e.jpg[/img]
Eastside-Gallery ;; unser erstes, ordentliches Bild zusammen.

[img]http://i40.tinypic.com/29posk3.jpg[/img]
Unsere Vorspeise

[img]http://i39.tinypic.com/2d0dico.jpg[/img]
Unsere etwas zu großen Pizzen. :-D

[img]http://i39.tinypic.com/28hd6b4.jpg[/img]
Unser erstes BIld als Paar (sie telefonierte dort gerade mit ihren Eltern und hat gefragt, ob wir die Idee ihrer Mum nicht umsetzen könnten..).

[img]http://i41.tinypic.com/2r2n7yo.jpg[/img]
Wir heute_1

[img]http://i44.tinypic.com/id5g82.jpg[/img]
Wir heute_2

Liebe Grüße,
# Maddin. ;-)

[zum Seitenanfang]  
Re: Eure Lovestorys [Re: ChaosKücken <3] - #2623805 - 04.12.2013, 08:28:53
Quing

Registriert: 23.01.2013
Beiträge: 427
Beim öffnen habe ich mich erst erschlagen gefüllt, weil es ganz schön viele Worte sind, aber beim durchlesen ging es runter wie Butter... :-D

Ich wünsche euch beiden viel Glück und das die Beziehung weiter so schön hält.
_________________________
"The man who kills the animals today is the man who kills the people who get in his way tomorrow."
Dian Fossey

[zum Seitenanfang]  
Re: Eure Lovestorys [Re: Quing] - #2623860 - 04.12.2013, 14:37:35
ChaosKücken <3

Registriert: 01.12.2010
Beiträge: 2.291
Etwas mehr als 2200 Worte und ich hab ihn nur abgebrochen, weil ich ins Bett wollte.
Ich hab mich, was eine Fortsetzung angeht übrigens entschieden. Diese wird noch folgen.

Danke Quing, dass wünschen wir uns auch. :-D

[zum Seitenanfang]  
Re: Eure Lovestorys [Re: ChaosKücken <3] - #2624081 - 05.12.2013, 00:11:23
Lucaluca
Prof.​Dr. M​ilchs​chnit​te :)​

Registriert: 06.11.2010
Beiträge: 675
Antwort auf: ChaosKücken <3
Etwas mehr als 2200 Worte und ich hab ihn nur abgebrochen, weil ich ins Bett wollte.
Ich hab mich, was eine Fortsetzung angeht übrigens entschieden. Diese wird noch folgen.

Danke Quing, dass wünschen wir uns auch. :-D



och nöö bitte net :-]Der Text erschlägt einen ja fast, nicht noch ne Fortsetzung -.- Aber trotzdem freu mich für euch :-)


Luc@
_________________________
Solange du lebst, hüte dich davor einen Menschen nach seinem Aussehen zu beurteilen. Denn auch Salz sieht aus wie Zucker!

[zum Seitenanfang]  
Re: Eure Lovestorys [Re: Lucaluca] - #2624085 - 05.12.2013, 00:50:54
ChaosKücken <3

Registriert: 01.12.2010
Beiträge: 2.291
Antwort auf: Lucaluca
och nöö bitte net :-]Der Text erschlägt einen ja fast, nicht noch ne Fortsetzung -.- Aber trotzdem freu mich für euch :-)
Ich werde Dich nicht zwingen, sie zu lesen. :-D
& Danke.

# Maddin.

[zum Seitenanfang]  
Re: Eure Lovestorys [Re: ChaosKücken <3] - #2628259 - 19.12.2013, 15:21:43
flou93
​Sinnfreies Geschlabber

Registriert: 05.04.2013
Beiträge: 2.111
Ort: Fulda
Von mir aus kannst du ne Fortsetzung schreiben hört sich sehr interessant an :)

Freu mich für Euch :-)
_________________________
Viele Grüße,
Flo

Fußball-, Mychannel-Team

[zum Seitenanfang]  
Re: Eure Lovestorys [Re: flou93] - #2716399 - 07.02.2015, 23:23:01
guardianAngelx3
221B ​Baker​ Stre​et.​

Registriert: 20.07.2009
Beiträge: 483
Ort: Hamburg.♥
Wahrscheinlich lesen das sowieso nicht viele, aber hier wurd schon länger nichts gepostet und ich wollte unsere Geschichte hier auch einfach mal verewigen. :-)


Wir waren beide dreizehn Jahre alt, als wir uns kennenlernten.

Zuvor hatten meine Eltern für unseren Sommerurlaub eine Ferienwohnung gebucht, die uns keine Woche vor dem Urlaubsantritt gestrichen wurde. Ein Wasserrohrbruch, in eben genau dieser Wohnung, machte es für einen unbestimmten Zeitraum nicht möglich, darin zu wohnen.
So mussten wir uns nach einer Alternative umsehen und das war eine ziemlich große Herausforderung. Wir hatten uns schließlich schon fast mit dem Gedanken abgefunden, dass aus dem Urlaub nichts wird und wir die Ferien mit Ausflügen in der Nähe verbringen würden, als uns eine E-Mail erreichte. Die E-Mail kam von einer Frau, bei der wir uns ganz zu Anfang auch nach einer Wohnung erkundigt hatten, uns jedoch mitgeteilt wurde, dass bereits alles ausgebucht war. Sie schilderte uns, dass durch einen unglücklichen Zufall eine Familie, die in genau dem Zeitraum eine Wohnung dort belegt hätte, sich bei deren zuvor angetretenen Spanien-Urlaub die Schweinegrippe eingefangen hätte und sie den Urlaub dort leider absagen mussten.
Wenn wir also noch Interesse hätten, könnten wir die Wohnung gern haben.

Wir freuten uns, auch wenn es um die andere Familie wirklich schade war. Wir packten unsere Sachen und fuhren los, gut gewappnet mit Jogginghose und Schlabber-Tshirt für die zehnstündige Fahrt.
Dort (mit ''dort'' ist übrigens ein Bergbauernhof im Schwarzwald gemeint, wobei Sommerurlaub da einfach besser klingt.. aber hey, wir waren jung!) angekommen und aus dem Auto ausgestiegen, war im Prinzip das erste was ich sah Er. Im wahrsten Sinne des Wortes. Keinen Meter vor mir ging er mit einem Hund und einem anderen Mann (den ich zu dem Zeitpunkt für seinen Vater hielt) an mir vorbei. Ich fragte mich sofort, wer er wohl war, beließ es aber vorerst auch bei der Frage und musste beim Abendessen, als ich von meiner Mutter gefragt wurde, ob ich mich denn schon mit dem netten Jungen angefreundet hätte, verneinen.

Am nächsten Tag schaute ich mich auf dem Hof ein wenig um und ging in den Ziegenstall. Wenige Minuten später kam er dazu und ich hatte absolut keine Ahnung, was ich machen sollte. Also tat ich das einzig sinnvollste: Ich schwieg. So konnte ich zumindest nichts falsch machen, dachte ich mir. Dasselbe musste er auch gedacht haben, denn er sagte ebenfalls nichts. So streichelten wir die Ziegen ein wenig, bis mir das zu doof wurde und ich mich möglichst unbemerkt davon machen wollte. Das klappte super, denn direkt an der nächsten Metallstange stieß ich mir den Kopf mit einem lauten Plonng!. Mir war es eher peinlich, als dass es wehtat und so lächelte ich noch kurz verlegen und sah zu, dass ich aus dem blöden Stall schnell wieder herauskam. :-D
Später saß ich draußen mit einem Buch auf einer Bank und las, als ich neben mir ein schüchternes "Hallo'' im Vorbeigehen hörte. Als ich hoch sah, sah ich nur noch, wie er hinter der nächsten Ecke verschwand. Kurze Zeit später kam er mit einem Eis in der Hand wieder, ging an der anderen Seite hoch und sagte wieder "Hallo". So ging das eine ganze Zeit lang. Erst ging er an der einen Seite vorbei und kam kurz darauf an der anderen Seite wieder hoch und all das stets mit einem netten ''Hallo'' auf den Lippen. Ich fand das relativ witzig und merkte, dass wir beide uns wohl ziemlich tollpatschig und schüchtern anstellten.

Als ich einige Zeit danach ihn und meine Mutter sich unterhaltend auf einer anderen Bank sah, fielen mir beinahe die Augen aus dem Kopf. Ich ging hin und wir wurden dann auch prompt einander vorgestellt. "Nina, kennst du Sascha schon?" - ... Wir schauten beide verlegen weg. Danach stand sie auf, sagte ich könne mich ruhig setzen und ging. Da saß ich also mit Sascha auf einer Bank und wir fingen zögerlich und schüchtern ein Gespräch an.

Da wir tagsüber mit unseren Familien meistens Ausflüge machten, blieb da wenig Zeit sich näher kennenzulernen. Abends allerdings saßen wir dann öfter gemeinsam auf eben dieser Bank und unterhielten uns über die verschiedensten Dinge, bis in die Nacht hinein. Manchmal sagten wir auch einfach nichts, saßen nebeneinander und schauten über die Landschaft - oder, wenn es dunkel wurde, beobachteten wir die Sterne. Es war unglaublich schön, vor allem, weil man dort natürlich so viel mehr Sterne sah als in der Großstadt. Auch das Schweigen war alles andere als unangenehm.

Einige Tage später fuhr er dann mit seiner Familie wieder nach Hause. Bevor er fuhr, drückte er mir ein herausgerissenes Kalenderblatt in die Hand, auf dem Name, Adresse, Handynummer etc. draufstanden (in eindeutig nicht seiner Schrift, wahrscheinlich die Idee seiner Mutter :-D ) und gab mir noch einen Zettel, damit ich meine Daten aufschreiben konnte. Zudem bestand seine Mutter darauf, einige Erinnerungsfotos von uns zu machen und auch wenn wir beide Fotos machen nicht sonderlich mochten, fügten wir uns unserem Schicksal (die Bilder sehen auch dementsprechend aus, aber heute bin ich dankbar dafür). Dann waren sie weg.

Nach dem Urlaub hielten wir den Kontakt über SchülerVZ und schrieben uns dort Nachrichten. Viele(!) Nachrichten. Sich Wiedersehen war da gar nicht so einfach, weil ziemlich viele Kilometer zwischen uns lagen und wir nicht sonderlich alt gewesen sind. Die Zeit verging und nach einem Jahr löste sich der Kontakt allmählich auf. Woran das lag, kann ich gar nicht mehr genau sagen, aber irgendwie schrieben wir nur noch sehr selten.
Schließlich fanden wir uns auf Facebook und fingen dort wieder an, mehr miteinander zu schreiben. Dann auch über Skype, ICQ, übers Handy... der Kontakt war gar nicht mehr wegzudenken.
Nach ungefähr drei Jahren dann haben wir uns letztendlich wiedergesehen, auch wenn es ziemlich spontan geplant war. Er fuhr in den hohen Norden und blieb eine Woche bei mir. Viel muss man dazu gar nicht mehr sagen, außer, dass das alles dann so langsam seinen Lauf genommen hat. :-)

Nun sind wir beide neunzehn Jahre alt und seit über eineinhalb Jahren zusammen.
Demnach: Ein Hoch auf Wasserrohrbrüche und die Schweinegrippe (nur metaphorisch natürlich)! :-D

Liebe Grüße.
_________________________

I don't shave for Sherlock Holmes.

[zum Seitenanfang]  
Re: Eure Lovestorys [Re: guardianAngelx3] - #2716408 - 08.02.2015, 03:29:40
Lucaluca
Prof.​Dr. M​ilchs​chnit​te :)​

Registriert: 06.11.2010
Beiträge: 675
Sehr schöne Story @guardianangelx3

Ich bin net der typ der gerne so viel liest, hab zwar beim lesen die ein oder andere Zeile ausgelassen, aber deine Story war irgendwie süss und witzig. Voll herzig wie das zwischen euch war und finds schön, dass ihr nachdem der Kontakt so gut wie abbrach euch doch wieder über FB gefunden habt und nun fest zsm seit. Freut mich für dich und ich wünsche euch weiterhin viel Glück in der Liebe zusammen.



Luc@
_________________________
Solange du lebst, hüte dich davor einen Menschen nach seinem Aussehen zu beurteilen. Denn auch Salz sieht aus wie Zucker!

[zum Seitenanfang]  
Re: Eure Lovestorys [Re: Lucaluca] - #2738082 - 17.06.2015, 22:10:53
SakuSasu
Stamm​i​

Registriert: 01.12.2006
Beiträge: 16
Ort: Deutschland
Meine Story,

Mein jetzigen Freund lernte ich im Jahr 2013 per League of Legends kennen. In diesen Moment war ich noch in einer Beziehung. Bis Oktober 2014. Wir waren fast Fünf Jahre ein Paar. Und wenn ich ehrlic´h zu mir bin, er war meine große Liebe, mittlerweile verstehen wir uns gut, als Freunde.

So, mein jetziger Freund wohnt in Kassel. Er war im Januar 2015 bei mir & meiner besten Freundin. Haben uns persönlich kennengelernt. Blablabla, haben uns nächtelang unterhalten, aber es ist nichts passiert. Beim abschied floßen mir paar Tränen,
Über das wochende vom 14-17.01 war ich bei ihm, und wir haben uns verliebt :)
und nächstes Jahr kommt er nach NRW zu mir um zu Studieren.

xD

[zum Seitenanfang]  
Seite 15 von 16 < 1 2 ... 13 14 15 16 >


Moderator(en):  Misterious, Plueschzombie