Du bist nicht angemeldet. [Anmelden]
Seite 6 von 6 < 1 2 3 4 5 6 alle
Optionen
Thema bewerten
Re: Luzide Träume...Eure Erfahrungen? :) **** [Re: Owicz] - #1618211 - 08.11.2008, 02:06:48
mutabor@
Nicht registriert


ich hab mir ne hypnose mp3 gedownloadet auf warpmymind

und angeblich soll das helfen um luzide treume zu bekommen

und ja ich hab luzide treume aber zu wenig für mein geschmak ^ ^

wenn ich so treume hab dann zeig ich gerne mein kunst stück was in dieser welt keiner kann auser mir

ich renne los jump und flieg los ^ ^

und alle sagen woow ^ ^

aber da ich diese treume nicht oft genug hab will ich mit hypnose nachhelfen


Bearbeitet von mutabor@ (08.11.2008, 02:12:28)

[zum Seitenanfang]  
Re: Luzide Träume...Eure Erfahrungen? :) [Re: ] - #1622204 - 13.11.2008, 16:39:15
Anna Saphira
Nicht registriert


also ich find ja hypnose ZIEMLICH unheimlich!!!

[zum Seitenanfang]  
Re: Luzide Träume...Eure Erfahrungen? :) [Re: ] - #1622960 - 14.11.2008, 18:45:48
Kipo14
Dageg​en.​

Registriert: 04.05.2005
Beiträge: 2.084
Ort: Bielefeld
Hatte ich schon 1 oder 2 mal aber warum sollte ich sowas wollen?
Bringt mir das irgendwas besonderes? confused
Warum kann man nicht einfach schlafen?
_________________________
Antwort auf: Bayernfreak94
Wie oft werdet ihr an mich denken, wenn ihr arbeitet und ich am Chat sitze oder penne oder Zocke und schön fifty! Spiele


[zum Seitenanfang]  
Re: Luzide Träume...Eure Erfahrungen? :) [Re: Kipo14] - #1628280 - 21.11.2008, 18:17:24
mutabor@
Nicht registriert


weil man im luziden traum abgefahrenen bull shit machen kann

superkräfte und so

oder sich in ein mädchen verwandeln bäh

wenn ich jeden tag luzide treume hätte könnt ich in 2 welten leben der traum welt und der echten ^ ^

aber das blöde jede nacht treum ich was anderes und keine votsetzung von der letzten nacht

also kann ich nicht wircklich meine paralele traum welt aufbauen xD

weil ja jede nacht was neues kommt

wer doch geil so ne eigene welt so in wow art ^ ^

jedes mal wenn man pennen geht trift man seine traum freunde wieda ^ ^


Bearbeitet von mutabor@ (21.11.2008, 18:18:35)

[zum Seitenanfang]  
Re: Luzide Träume...Eure Erfahrungen? :) [Re: ] - #1746529 - 28.04.2009, 17:53:36
dogyfan 03
Nicht registriert


Mh also ich wollte es schon imemrmal schaffen und habe gestern mal wieder alles mögliche dazu gelesen, hab en paar RC's gemacht und vorm einschlafen gedacht, dass ich das jetzt schaffen will und mir ausgemahlt grob, was ich machen würde, wenn ich es schaffen würde.
Mir ist vorm einschlafen auch noch eingefallen, dass ich mich früher immer aus alpträumen rauskämpfen konnte, wenn ich sie realisiert habe. Das waren meistens Träume wo ich von irgendwas verfolgt wurde und wusste, egal wie schnell ich renne oder wo ich mich verstecke, dass z.b. das Auto was mich jagt mich plattmachen wird. Ja und das is dann so en gefühl von gejagt werden und angst so als wenn du in echt von nem bissigen Hund verfolgt werden würdest auf einer graden straße.
Naja auf jeden fall hatte ich dann heute wieder so einen Traum und habe endlich mal wieder realisiert, dass es ein Alpptraum und hab mich dann im Traum aufn Boden geworfen, Augen zu gemacht und versucht alles im Traum um mich herum zu vergessen und aufzuwachen. Und kurz davor ist mir das alles mit dem luziden träumen eingefallen.

Dann hab ich mir schnell nen Raum ausgedacht und hab die ugen geöffnet und war dann in diesem. Ich hab dann das ganze Szenario gemacht, welches ich mir vor dem schlafengehen ausgedacht habe und bin es irgendwie systematisch runtergegangen (vieleicht bin ich deswegen nicht direkt aufgewacht wie viele andere). Und dann habe ich, wie vorher ausgedacht, an die Person gedacht, die ich gerne sehen würde und dann ist sie vor mir verschwommen erschienen.
Der Raum und die Person war extremst verschwommen und unwirklich. Ich denke das kommt daher, dass ich mir nur nen Raum vorgestellt habe ohne alles. Der Raum war irgendwie rot und total verpixelt und sowohl rund als auch eckig^^. Und ich weiß nicht ob ich auf dem Boden stand oder schwebte. Gab es überhaupt einen Boden xD?
Naja dann hat sich noch bei mir was im Kopf eingeheftet, dass man nicht zu lange auf einen Punkt starren sollte (hab ich irgendwo gelesen, vieleicht hier) und habe dann irgendwie wie wild umhergeblinzelt und geschielt xD voll übertrieben.

Naja und dann war der Traum zu ende.

Insgesamt kann ich mich in dieser Nacht an 5 Träume errinern^^, obwohl ich erst den tag zuvor mit nem Traumtagebuch angefangen habe und angefangen hab, mich mit meinen Träumen zu beschäftigen.

Naja in einem Traum hab ich erkannt gegen Ende, dass irgendwie was uwirklich ist und hab dann nen rc ausgeführt, weil irgendwie vieles schief und zu klein war. Bin dann aber aufgewacht.

Tya so war das^^

[zum Seitenanfang]  
Re: Luzide Träume...Eure Erfahrungen? :) [Re: Tischie] - #2120849 - 05.11.2010, 20:58:15
BBuunnyy
damda​mdam.​

Registriert: 19.05.2004
Beiträge: 504
Ort: Zentrum Bayerns.
Hier scheinen sich einige ja etwas auszukennen, deshalb mal ein paar Fragen von meiner Seite aus:

Ich träum öfter vor Prüfungen seltsame Sachen. Zum Beispiel damals in der Schule vor einer Mathearbeit. In der Nacht zuvor löse ich Matheaufgaben, bzw. schlage mich mit mathematischen Problemen rum - weil ich nervös bin usw. Das komische ist, dass ich aber nicht wirklich schlafe, aber auch nicht wach bin. Ich löse wirklich reale Aufgaben und rechne quasi - aber wie geht das?
-
Morgens kurz bevor ich aufwache passiert öfter folgendes: Ich denke mir: schau mal auf die Uhr, nich dass du verpennst. Dann bilde ich mir ein, dass ich auf die Uhr schau und les auch wirklich was ab. und im selben Moment denk ich mir: bist du dämlich du hast doch nichmal die Augen auf! Nochmal! Das passiert so 3-4x hintereinander und ich kann mich erst immer voll spät 'losreißen'. Kann ich das irgendwie kontrollieren? Irgendwie fühlt sich das total "belastend" an, wenn man nie weiß obs echt is oder "geträumt" oder keine ahnung was das ist ;)....


# Sabi
_________________________
Für verlorenes Vertrauen gibts kein Fundbüro.

[zum Seitenanfang]  
Re: Luzide Träume...Eure Erfahrungen? :) [Re: BBuunnyy] - #2153627 - 03.01.2011, 21:31:38
Skaiy
Nicht registriert


Ich kriege solche Träume auch ohne Hypnose ^^
Manchmal Träume ich und im Hinterkopf weiß ich das ich gerade träume und darum mach ich das beste daraus ;-)
Träume können auch sehr realistisch und gefühlsecht sein :-P

MfG

Kevin

[zum Seitenanfang]  
Re: Luzide Träume...Eure Erfahrungen? :) [Re: ] - #2155900 - 07.01.2011, 12:57:50
suzyOcean
Forumuser

Registriert: 02.01.2011
Beiträge: 16
Ort: München
Ich denke ich hab eine gute Luzidität, ich kann ca. 90% meiner Träume (an die ich mich morgens noch erinnern kann) steuern, teilweise kann ich, nachdem ich aufgewacht bin, seis von selbst oder durch Wecker etc, mittels purer Gedankenkraft wieder in den Traum zurückkehren.

Viele meiner Träume waren so real, dass ich am nächsten Morgen nciht mehr wusste was nun Traum war und was nicht (musste teilweise auch entsprechende Personen meines Traums fragen, ob wir an dem Tag wirklich geredet hatten oder ni´cht, weil ich so verunsichert war..).

Schade nur, dass ich mittlerweile so selten tbewusst räume. Ich hab da irgendwie Phasen. Manchmal träum ich 3 Monate nicht, und dann 2 Wochen durchgehend.
_________________________


[zum Seitenanfang]  
Re: Luzide Träume...Eure Erfahrungen? :) [Re: suzyOcean] - #2326016 - 29.09.2011, 14:22:51
Garnorndorf
Telum​ehtar​

Registriert: 05.02.2004
Beiträge: 770
Heyho..
Hier mal ganz kurz meine Erfahrungen.
Bin mal vor Jahren zufällig auf das Luzide Träumen gestoßen (also auf den Begriff) und habe dann versucht es irgendwie zu lernen.
Das hat leider nicht geklappt.
Paar Jahre später (iwann dieses Jahr) habe ich mich dann nochmal damit befasst und hatte dann einen Traum, bei dem ich gemerkt habe, dass ich geträumt habe und ich hab irgendwie dann im Traum geschrien "Ich habs geschafft" und bin sofort aufgewacht (dass man beim ersten luziden Traum sofort aufwacht, habe ich schon mal gelesen gehabt).
Dann diese Nacht (nachdem ich ein paar Beiträge aus diesem Thread gelesen habe) hatte ich dann nen Ansatz von einem Alptraum:
Ich war irgendwie in nem Freizeitpark und da fuhren seltsamerweise die ganze Zeit Arbeiter aus dem Freizeitpark mit nem Fahrrad rum.
Ich hab irgend etwas angestellt (was auch immer), weshalb mich einer von denen irgendwie immer verfolgt hat.
Irgendwann war ich vor einem Restaurant in diesem Freizeitpark und hab dem Arbeiter auf Englisch gesagt, er solle aufhören mich zu verfolgen.
Auf einmal merk ich, dass ich überlege, ob ich dem Typen den Mittelfinger zeigen soll oder nicht.
Leider konnte ich nicht steuern, sondern hab dann einfach den Mittelfinger gezeigt. Der Typ wurde total sauer und folgt mir ins Restaurant. Ich möcht aufs Klo rennen, merke irgendwie, dass der mich bald eingeholt hat.
Ich denke mir dann geistesgegenwärtig "Wach auf!" und ich bin wach.
Ich habe keine Ahnung, ob das schon in Richtung luzides Träumen geht, aber ich nehme mal an schon (bzw. hoff ich :D)

So far,
Garnorndorf aka Telumehtar


Bearbeitet von Garnorndorf (29.09.2011, 14:27:06)
_________________________
"Ich bin der Geist der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles was entsteht
Ist wert dass es zugrunde geht"
(aus Goethes Faust I)

[zum Seitenanfang]  
Re: Luzide Träume...Eure Erfahrungen? :) [Re: Garnorndorf] - #2327143 - 02.10.2011, 11:47:22
conan181

Registriert: 15.06.2005
Beiträge: 278
Hey,

wenn man im Traum checkt, dass man nicht wach ist, dann geht es schon in Richtung luzides Träumen.
Ein klassisches Beispiel dafür ist der Film "Inception". :)
Seit ich diesen Film gesehen hab, wollte ich das auch mal austesten. Erfolglos. :(
Es ist einfach unheimlich schwer, falls du weißt, dass du träumst, im Traumzustand zu bleiben, ohne danach gleich aufzuwachen.
Ich hatte bisher immer nur "Falsches Erwachen". > Definition lt Wiki: "Beim sogenannten falschen Erwachen nimmt der Träumer an, dass er aus seinem Traum in den Wachzustand erwacht sei, während dieser Vorgang jedoch nur innerhalb des Traumes stattgefunden hat."
Ich dachte, ich wäre aufgestanden und hab dann auf dem Weg zur Toilette (im Traum) irgendwann gecheckt, dass ich in Zeitlupe gehe und bin anschließend aber auch wachgeworden.

Meiner Meinung nach ist das ein wirklich interessantes Thema :)

Gruß conan

[zum Seitenanfang]  
Re: Luzide Träume...Eure Erfahrungen? :) [Re: conan181] - #2327400 - 02.10.2011, 22:21:42
TheYellow
Nicht registriert


Antwort auf: conan181
Hey,


Ich dachte, ich wäre aufgestanden und hab dann auf dem Weg zur Toilette (im Traum) irgendwann gecheckt, dass ich in Zeitlupe gehe und bin anschließend aber auch wachgeworden.



Sowas nennt man Traumparadigma.

[zum Seitenanfang]  
Re: Luzide Träume...Eure Erfahrungen? :) [Re: ] - #2327403 - 02.10.2011, 22:37:09
TaTTii 08
Nicht registriert


Bei mir war es einmal so, dass ich irgendwas geträumt habe und während des Träumens gemerkt habe, dass ich nur träume. Dann habe ich versucht, die Augen zu öffnen, was mir nach mehren Versuchen sogar gelungen ist :o
Aber irgendwie war das extrem komisch. Ich kam mir vor wie ein Stein, hatte die Augen offen und alles war schwarz (okay, war ja auch dunkel im Zimmer...). Das waren aber auch nur so 5 Sekunden, hab mich halt total erschrocken. Hab dann die Augen wieder geschlossen und normal weitergeschlafen.

Also ich kannte ja schon luzides Träumen und so, aber dass man die Augen bewusste öffnen kann, ist doch schon etwas gruselig.

[zum Seitenanfang]  
Re: Luzide Träume...Eure Erfahrungen? :) [Re: ] - #2327440 - 03.10.2011, 00:40:38
Adam Lambert <3
Nicht registriert


Hey,

in meiner Kindheit war das luzide Träumen bei mir sehr monoton, aber dennoch recht ausgeprägt. Ich versuchte in jeder Nacht, in der ich schlief, in einem Wald vom Boden abzuheben. Bewusst trainierte ich so gut wie jede Nacht, in jedem Traum. Das Ergebnis war fabelhaft. Ich schwebte. Aber wenn die Konzentration nachließ, verließen mich die Kräfte und ich musste vorsichtig zu Boden sinken. Ich wollte immer höher und höher steigen, den finsteren Wald in der dunklen Nacht aus größtmöglicher Höhe betrachten. Das war mein Ziel.

Im Laufe der Jahre verlor ich jedoch das Interesse daran, immer dasselbe zu träumen und musste feststellen, dass mich diese Art des Träumens langsam, aber sicher, verließ.

Vor einem Jahr hatte ich den letzten (sehr extremen) luziden Traum, in dem ich versuchte, das Rätsel meiner Selbst zu lösen. Lange Zeit zuvor war nichts, keine luziden Träume mehr. Es überraschte mich, dass er sich so lautstark zurückmeldete.

Ich war an dem Tag irgendwie müde und musste abends den Zug nehmen, also haute ich mich am späten Mittag für eine halbe Stunde aufs Ohr. Ich machte meinen CD-Spieler an und stellte ein beruhigendes Lied auf Repeat, bis ich dann schließlich einschlief. Und das ging verdammt schnell. Spätestens nachdem meine Augen zufielen, muss es angefangen haben, da ich ja schon nach dreißig Minuten vollends wach war. Ich bin mir zu hundert Prozent sicher, dass dieses Lied, das mit metallenen Geräuschen und dieser mit dem Traum assoziierbaren Melodie ausgestattet ist, dazu beitrug, dass ich jenen Traum, den ich steuern konnte, träumte.

Ich möchte nicht genau ins Detail gehen, also erwähne ích auch keine Menschen, die im Traum vorkamen. Ich spielte ein Rollenspiel; ein ziemlich echtes, von dem ich von Anfang an wusste, dass es eines war. Es war ein reelles Rollenspiel mit einer realen Welt und mir bekannten Orten. Nur die Menschen waren neu, sie waren mir fremd, kannten mich aber dennoch. Erst Tage nach dem Traum wurde mir klar, welcher dieser Menschen wer war. Menschen aus meiner Vergangenheit an eben jenen Orten aus meiner Vergangenheit. Anhand der Charakterzüge konnte ich dies herausfinden. Das wäre logisch und übereinstimmend. Mein Ziel war es, so weit wie möglich durch den Traum zu marschieren. Ich unterhielt mich mit jenen Personen und suchte nach einer Lösung, einem Ziel, aber ich kam nicht wirklich weiter. Jede Ebene, die ich absolvierte, ließ mich keinen Zweck erkennen. Unbeirrt fuhr ich aber fort. Als ich bemerkte, dass die Kontrolle schwand, kämpfte ich mit aller Macht dagegen an, nicht vorzeitig aufzuwachen, denn ich hatte doch etwas zu erledigen. Ich war doch auf der Suche nach einer Eingebung, der Wahrheit.

Gefühlte zwei oder drei Minuten fuhr ich mit meinem Rad im Traum und hoffte, dass es nicht enden würde, doch dann geschah es. Ich riss meine Augen auf und verkrampfte vor Schmerzen am ganzen Körper. Nach einigen Augenblicken war dieser Schmerz wieder weg. Genauso abrupt, wie der Traum mir einen Strich durch die Rechnung machte, brach er ab.

Ich war noch den ganzen Tag perplex und überlegte und fragte mich, ob es gewollt war, dass ich nicht weiterfahren konnte. Ob ich zu schwach für die Kontrolle dieses luziden Traums war.

Seit diesem intensiven Traumerlebnis träume ich wieder normal und ab und zu nur leicht luzid.


[zum Seitenanfang]  
Re: Luzide Träume...Eure Erfahrungen? :) [Re: ] - #2327487 - 03.10.2011, 09:28:53
Bithya

Registriert: 17.08.2003
Beiträge: 6.676
Hallöchen,


ich habe etwa vor einem Jahr begonnen, luzide Träume zu haben, ich kann das allerdings noch nicht steuern. Es fing damit an, dass mir in einem Traum bewusst wurde, dass ich träume. Ich konnte allerdings den Traum nicht beeinflussen und bin auch nicht aufgewacht.

Einige Zeit später hatte ich einen recht extremen Traum, wo mir nicht nur bewusst wurde, dass ich träume, sondern auch, dass ich genau diesen Inhalt gerade erträume, weil mein Unterbewusstsein sich mit den Geschehnissen vom Tag auseinandersetzt bzw. mit dem Streit mit einem anderen Menschen. Ich hatte allerdings in dem Traum keine Lust, mich damit zu beschäftigen, also habe ich die Person und alles drumherum aus meinem Traum rausgeschoben. Ich landete in meinem Elternhaus, doch noch während ich darin die Treppe hoch zu meinem Zimmer stieg, merkte ich, dass mein Unterbewusstsein sehr stark ist und die Person, mit der ich Streit hatte, gleich wieder hervorholen würde. Tatsächlich saß dann jener Mensch auf der Terasse, ich konnte das vom Zimmer aus sehen. Darauf beschloss ich, meine Fähigkeit zum Fliegen einzusetzen - ist ja immerhin ein Traum, da geht alles - um die Szenerie endgültig zu verlassen. Das gelang mir auch, ich gelangte darauf wieder in eine normale Traumphase, an die ich mich auch nicht mehr erinnern konnte.

Vor kurzem hatte ich dann erneut einen Traum, wo mir im Traum bewusst wurde, dass es möglicherweise ein Traum ist. Ich erinnerte mich an den Film Inception und versuchte dann, mittels dessen Hinweise festzustellen, ob ich tatsächlich Träume. Da es mir nicht gelang zu rekonstruieren, wie ich an genau den Ort gelangt bin, stand fest, dass ich träume. Daraufhin verschwand der Traum und ich fiel wieder in einen neuen hinein.


Insgesamt glaube ich aber, dass meine Träume noch nicht wirklich luzide sind. Sie erfüllen einige Bedingungen der Luzidität, aber meines Erachtens nicht alle. Auf Wikipedia ist das gut beschrieben, da kann ja jeder für sich selbst mal testen, ob er seine Träume wirklich als luzide beschreiben kann.




Bithya (-:



PS: Ein anderes, spannendes, aber nicht luzides Traumerlebnis war, dass ich in einem Traum mal gestorben bin. Normalerweise führt sowas immer zum direkten Aufwachen, bei mir in dem Fall nicht. Ich habe quasi alles, was dazugehört, durchlebt - und wurde dann, nachdem ich längere Zeit tot war, wiederbelebt und der Traum ging mit meiner Wiederbelebung weiter. Das hatte mich am nächsten Morgen extrem mitgenommen, weil es sich anfühlte, als wisse ich nun, wie sterben ist. Aber vermutlich hat auch da nur mein Unterbewusstsein irgendwas konstruiert, von dem ich erwarte, dass sich Sterben so anfühlt...

[zum Seitenanfang]  
Re: Luzide Träume...Eure Erfahrungen? :) [Re: Bithya] - #2329175 - 06.10.2011, 18:39:15
Megamark
Nicht registriert


Was mich echt wundert, seitdem ich den Thread hier gesehen habe, ist.... wieso ist der im esoterik bereich oO

[zum Seitenanfang]  
Re: Luzide Träume...Eure Erfahrungen? :) [Re: ] - #2329842 - 08.10.2011, 00:05:14
Sesshoumaru der Dämon

Registriert: 19.09.2004
Beiträge: 1.606
Weil es eben genau hier reinpasst? ;-)

Ich finde das Thema interessant.
Oft merke Ich das es ein Traum ist, werde wenn Er unangenehm ist etwas wach jedoch nicht viel und schlaf dann wieder ein aber richtig ohne was weiter davon mitzubekommen.
Manchmal kommt ist es aber auch so das Ich, warum auch immer, versuche den Traum krampfhaft zu verändern. Das gelingt aber nicht, etwas höchstens.

Heißt es nicht auch Träume sind der Spiegel der Seele? Oder sowas in der richtung war es :-D

Schade aber das dass Thema gerne belächelt wird, like 'Ist doch nur ein Traum.'

[zum Seitenanfang]  
Re: Luzide Träume...Eure Erfahrungen? :) [Re: Sesshoumaru der Dämon] - #2329858 - 08.10.2011, 01:42:03
Feldsvendark
Meist​er de​r Ele​mente​

Registriert: 07.07.2005
Beiträge: 3.770
Ort: Karlsruhe
Es hat zwar nicht ganz so viel mit luziden Träumen zu tun:
Wer nachts nicht der Bewusstlosigkeit unterliegen oder auf einen luziden Traum hoffen möchte, der kann auch beinahe die ganze Nacht bei Bewusstsein bleiben - und trotzdem schlafen! Das klingt verrückt, ich weiß. Ich würde es selbst nicht glauben, wenn ich mich damit nicht schon seit Monaten beschäftigen würde und dabei sogar ein paar kleinere Erfolge verzeichnet hätte. ;-)

Stichwörter: Astralreise(n), außerkörperliche Erfahrungen, "out of body"

Dabei geht es genauer gesagt nicht um's Träumen, nur um die Verschiebung unseres bewussten Seins. Das geht allerdings nur, wenn der physische, grobstoffliche Körper schläft und absolut keine Aufmerksamkeit erhält. Das Bewusstsein darf aber nicht schlafen, sonst ist man "bewusstlos" und träumt nur.
Der Fokus unseres Bewusstseins darf auf keinen Fall auf diesen grobstofflichen Körper liegen, ansonsten wird man sofort in diesen zurück katapultiert! Noch nicht mal an ihn denken darf man! (Also man darf natürlich schon, aber dann ist die Astralreise auch schon zu Ende bevor sie überhaupt angefangen hat. Man ist zu keiner Zeit irgendwelchen Gefahren ausgesetzt, der physische Körper schläft auch "ohne" das Bewusstsein in aller Seelenruhe weiter.)

In letzter Zeit hatte ich leider kaum luzide Träume und im Punkte Astralreisen bin ich auch nicht sonderlich weit gekommen. Mein größtes Erfolgserlebnis war die Trennung zwischen Körper und Bewusstsein für weniger als ein paar Sekunden. Es fühlte sich so unglaublich an (diese Unbedrücktheit, Freiheit, Sorgenlosigkeit - man könnte es mit 1.000 gleichzeitigen Orgasmen beschreiben, die aber keinesfalls aufregend sind oder dir deine Kräfte rauben, sondern sie sind einfach nur wohlwollend, warm, weich, herzlich und groß), dass ich an alles mögliche dachte und dabei vermutlich leider auch an meinen Körper und - schwups! - schon war ich wieder in meinem Bett. Mir waren die Enttäuschung und der Frust buchstäblich ins Gesicht geschrieben. Seit dem hat es auch leider nicht mehr funktioniert, diese extreme Erfahrung muss mich irgendwie blockieren oder so; ich habe keine Ahnung. ?-)

Hilfreich bei Astralreisen sind Affirmationen und sich ständig wiederholende Rituale, um das Unterbewusstsein quasi zu "programmieren" und für das Erwartete vorzubereiten beziehungsweise einzustimmen.
Luzide Träume sind eine tolle Erfahrung und ich habe gerne welche, aber im Vergleich zu Astralreisen, wo es überhaupt keine Grenzen geben soll, sind sie bei Weitem nicht so schön und einzigartig. Und vor allem: Sie sind kein Traum. :-)


Liebe Grüße,
Sven
_________________________
Seid freundlich und nett, es hat keine Nachteile.

[zum Seitenanfang]  
Re: Luzide Träume...Eure Erfahrungen? :) [Re: Sesshoumaru der Dämon] - #2330061 - 08.10.2011, 16:26:03
Herr Tod
Nicht registriert


Antwort auf: Sesshoumaru der Dämon
Weil es eben genau hier reinpasst?


Eigentlich nicht, es passt bloß am ehesten hier rein. Luzide Träume als wissenschaftlich anerkanntes und nachweisbares Phänomen, dem keine übernatürlichen Vorkommnisse zugrunde liegen, hat wenig bis gar nichts mit Esoterik zu tun, es sei denn natürlich, man legt dem wieder irgendeinen mystischen Aspekt zugrunde.

[zum Seitenanfang]  
Re: Luzide Träume...Eure Erfahrungen? :) [Re: ] - #2339046 - 27.10.2011, 19:53:18
TaTTii 08
Nicht registriert


Okay, das dürfte dann heute mein erster, richtiger, bewusster luzider Traum gewesen sein :-]
Keine Ahnung, wie ich das geschafft habe. Ich bin mir um ehrlich zu sein nicht sicher, ob ich den gleichen Traum ein paar Tage vorher schonmal geträumt habe, ob ich den Traum zwei mal in der selben Nacht hatte, oder ob ich nur das Gefühl hatte, ich hätte das schonmal geträumt. Aber ist ja auch egal jetzt. Jedenfalls habe ich im Traum gemerkt, dass ich das doch irgendwie kenne, dann wurde mir klar, dass das nur ein Traum sein kann und hab erstmal versucht, zu fliegen :-D Hat ganz gut funktioniert, ich hatte auch vor, die ganzen Leute zu retten, die kurz davor waren, zu sterben, weil ich ja wusste, was so ungefähr als nächstes passiert.
Aber irgendwann war dieses "Bewusstsein" wieder weg, bin dann aber direkt aufgewacht.

War auf jeden Fall eine interessante Erfahrung, hätte auch nichts gegen weitere luzide Träume (-:

[zum Seitenanfang]  
Seite 6 von 6 < 1 2 3 4 5 6 alle