Du bist nicht angemeldet. [Anmelden]
Optionen
Thema bewerten
Treuer Freund: Hund will gefallenen Soldaten nicht verlassen - #2311546 - 31.08.2011, 19:27:32
TaTTii 08
Nicht registriert


Für die Angehörigen von Jon Tumilson war es ein schwerer Gang. Vor drei Wochen wurde der Soldat der US-Spezialeinheit Navy Seals bei einem Gefecht in Afghanistan getötet. Familie und Freunde erwiesen dem Gefallenen nun die letzte Ehre. Rührender Anblick: Auch der Hund Tumilsons nahm Abschied. Das Tier mit dem Namen Hawkeye wachte an der Seite des Sargs seines verstorbenen Herrchens.

[img:left]http://l.yimg.com/bt/api/res/1.2/e8w0fgUJTWWczBmWPSk5lA--/YXBwaWQ9eW5ld3M7cT04NTt3PTE5MA--/http://media.zenfs.com/252/2011/08/26/hundsoldat_110140.png[/img] Anfang dieser Woche wurde Jon Tumilson zu Grabe getragen. Der Soldat war am 6. August gemeinsam mit 30 weiteren US-Streitkräften bei einem Hubschrauber-Absturz in Afghanistan ums Leben gekommen. Der Helikopter war von Taliban mit einer Panzerfaust abgeschossen worden.

Ein treuer Begleiter und Weggefährte bis zum Schluss blieb der Hund des 35-Jährigen. Beim Gottesdienst anlässlich der Beerdigung seines Herrchens lief der Labrador Retriever laut „Today.com“ in der Kirche mit Tumilsons Freund Scott Nichols nach vorne, als dieser seine Trauerrede halten wollte. Während Nichols die traurigen Worte an die Anwesenden richtete, legte sich Hawkeye pflichtbewusst vor den Sarg seines Herrchens.

Festgehalten wurde der letzte Treuebeweis von Tumilsons Cousine Lisa Pembleton, die das Foto dann auf einer Facebook-Gedenkseite postete. „Ich fühle mich veranlasst, ein Foto mit Familienmitgliedern zu teilen, die nicht da sein oder nicht sehen konnten, was ich vom Gang aus gesehen habe“, schrieb Pembleton dazu. „Der Verlust Jons ist für die Familie, für die militärische Familie und seine Freunde unermesslich.“
Hund Hawkeye wird nun in Nichols ein neues Herrchen finden.

Quelle



Den Artikel habe ich gerade durch Zufall entdeckt und ganz ehrlich, mir kommen echt die Tränen :-(
Das ist der beste Beweis dafür, dass Hunde wirklich die besten Freunde des Menschen sind. Irgendwie ist das total rührend, wie der Hund Abschied von seinem Herrchen nimmt. Ich behaupte jetzt einfach mal, dass kein anderes Tier spüren würde, was da eigentlich passiert ist. Und wie auch in den Kommentaren steht: "Keiner sieht Hawkeyes Tränen, jeder kann aber seine Trauer auf dem Bild sehen und spuren."
Und jetzt kann mir keiner sagen, dass Hunde auch nur Tiere sind. Mich regt dieses egoistische Denken vieler Menschen einfach nur auf.
Als ob wir Menschen etwas wertvolleres sind, aber ist ja jetzt auch nicht das Thema.

Wollte euch das einfach nur mal zeigen, weil mich hat das echt gerührt. Irgendwie ist das die schönste Art und Weise, wie ein Hund seine Liebe zeigen kann, auch wenn der Anlass alles andere als schön ist.

Liebe Grüße, Kathi (:


Bearbeitet von TaTTii 08 (31.08.2011, 19:29:11)

[zum Seitenanfang]  
Re: Treuer Freund: Hund will gefallenen Soldaten nicht verlassen [Re: ] - #2311555 - 31.08.2011, 19:32:38
farinurlaubgirl 15
Nicht registriert


Hey,

traurige (oder rührende?) Geschichte, ja.
Ich muss jetzt aber einmal ganz unromantisch anzweifeln, ob der Hund wirklich versteht, das es mit dem Sarg auf sich hat.

Hunde sind wahnsinnig treu, das stimmt. Holen ja beispielsweise auch Hilfe, wenn etwas passiert ist und haben schon so manchen damit gerettet.

[zum Seitenanfang]  
Re: Treuer Freund: Hund will gefallenen Soldaten nicht verlassen [Re: ] - #2311559 - 31.08.2011, 19:37:50
TaTTii 08
Nicht registriert


Huhu,
also ich meinte jetzt nicht, dass der Hund weiß "das hier ist eine Beerdigung und mein Herrchen liegt in diesem Sarg", sonder dass er irgendwie spürt, dass er nicht mehr da ist und auch nicht mehr wiederkommt. :-)

[zum Seitenanfang]  
Re: Treuer Freund: Hund will gefallenen Soldaten nicht verlassen [Re: ] - #2311622 - 31.08.2011, 21:52:34
Caramelbonbon
Nicht registriert


Hey,

Mhm, Hunde sind wirklich ausgesprochen intelligent und je nach Rasse und Persönlichkeit sehr loyal ihrem Rudelführer gegenüber, dass ein Hund merkt bzw. spürt, dass sein Herrchen nicht mehr da ist und auch nicht mehr wiederkommt, ist für meinen Geschmack allerdings etwas zu sehr vermenschlicht. Selbstverständlich kann ein Hund sehr leiden, wenn Herrchen nicht mehr da ist, was dann auch soweit gehen kann, dass der Hund in der Anfangszeit seiner "Trauer" keine Nahrung aufnimmt. Aber dass der Hund ein so weitreichendes Verständnis dafür hat, das bezweifel ich doch.

[zum Seitenanfang]  
Re: Treuer Freund: Hund will gefallenen Soldaten nicht verlassen [Re: ] - #2311957 - 01.09.2011, 17:41:59
Jennyhamster
Nicht registriert


Der Hund riecht und weiß, dass das Herrchen tot ist, da gibt es keine Zweifel

Die bekommen sogar mit, wenn jemand schwer krank ist. Und sie wissen, was Tod ist .. weitreichend ist eine andere Frage, aber sie wissen, dass diese Person nie wieder kommt.

Meinen Hund habe ich jetzt 15 Jahre .. wir wissen genau, was der Andere denkt.

[zum Seitenanfang]  
Re: Treuer Freund: Hund will gefallenen Soldaten nicht verlassen [Re: ] - #2311968 - 01.09.2011, 18:11:22
Goth-Engel-666
Nicht registriert


Zitat:
Der Hund riecht und weiß, dass das Herrchen tot ist, da gibt es keine Zweifel


Denke ich auch.

Ich hatte auch einen Hund (16 Jahre lang) und kann mir auch nicht mehr vorstellen mir noch einen Hund anzuschaffen. Sie war so treu, beschuetzte mich und war immer da, wenn es mir schlecht ging und spuerte immer, wenn etwas war. Ich vermisse sie noch heute und kein anderes Tier wird mein Herz wohl so erobern wie sie es getan hat. Ich glaube, wenn man eine enge Bindung zum Tier hat, dann spuert das Tier es umso mehr, wenn etwas nicht stimmt und sich was veraendert.

[zum Seitenanfang]  
Re: Treuer Freund: Hund will gefallenen Soldaten nicht verlassen [Re: ] - #2312695 - 03.09.2011, 12:52:01
MindChaoz
Nicht registriert


Ihr kennt da sicherlich auch die Geschichte von Hachiko, das wurde ja verfilmt. Beruht sogar auf einer wahren Geschichte.
Dieser Hund ist jeden Tag mit seinem Herrchen an den Bahnhof gelaufen und hat ihn auch wieder abgeholt. Eines Tages kam das Herrchen nicht mehr wieder, doch er lief jeden Tag an den Bahnhof und wartete auf ihn bis zu seinem Lebensende.

Ebenso eine rührende Geschichte.

[zum Seitenanfang]  
Re: Treuer Freund: Hund will gefallenen Soldaten nicht verlassen [Re: ] - #2314652 - 06.09.2011, 21:31:20
KeeeKse<3
​Nur Geschwätz.

Registriert: 21.10.2009
Beiträge: 1.108
Das erinnert mich alles ein kleines bisschen an das Lied Ken Gnadenbrot von den Roten Rosen. :-[

Ich habe selber eine Hündin und merke, wie sehr diese Tiere an einem hängen, aber dass es so weit geht?

[zum Seitenanfang]  
Re: Treuer Freund: Hund will gefallenen Soldaten nicht verlassen [Re: KeeeKse<3] - #2315074 - 07.09.2011, 21:28:09
xX Liil Welle <33 Xx
​One love.

Registriert: 22.06.2009
Beiträge: 3.251

Hey.

Ich denke auch, dass der Hund ganz genau weiß und es auch bewusst merkt, was mit seinem Herrchen los ist. Tiere bemerken schließlich auch, wenn es einem Menschen nicht gut geht - so war es immer bei dem Hund meiner Oma. Und ich denke auch, dass der Hund in einer gewissen Art trauert.

Okay, dass der Hund in der Kirche ist, finde ich komisch und auch, dass er dort anscheinend regungslos liegt. Also ich habe noch nie einen Hund in der Kirche gesehen. Entweder liegt es daran, dass ich, wenn überhaupt, nur ein Mal im Jahr in der Kirche bin oder Hunde einfach nicht mit in die Kirche genommen werden. Aber schließlich passierte es in Amerika, da wundert mich sowas nicht all zu sehr.

Gruß.

[zum Seitenanfang]  
Re: Treuer Freund: Hund will gefallenen Soldaten nicht verlassen [Re: ] - #2315082 - 07.09.2011, 21:49:42
257ner
» Sup​port​

Registriert: 04.02.2010
Beiträge: 406
Ort: Deutschland
Antwort auf: farinurlaubgirl 15
Hey,

traurige (oder rührende?) Geschichte, ja.
Ich muss jetzt aber einmal ganz unromantisch anzweifeln, ob der Hund wirklich versteht, das es mit dem Sarg auf sich hat.

Hunde sind wahnsinnig treu, das stimmt. Holen ja beispielsweise auch Hilfe, wenn etwas passiert ist und haben schon so manchen damit gerettet.


Ach so ein Quatsch. Die Hunde sind die treusten Tiere und natürlich verstehen die was abgeht. Man unterschätzt so etwas immer aber selbst wenn es mir mal schlecht geht oder wenn ich krank bin kommt meine Katze und legt sich bei mir wobei ansonsten die kaum bei mir ist. Ich finde echt traurig das manche Menschen so etwas unterschätzen. Beispielsweise in Russland wenn die Bundeswehr vorbei ist (natürlich kein normales sondern wo man etwas mit Hunde zu tun hat die z.B bei einen Erdbeben mithelfen oder sonst wo) wird das Tier von dem Soldat getötet klar schon krass und nicht jeder schafft es "aber" es ist besser so, weil das Hund eh sterben würde und das in Qual denn es würde nichts fressen oder für einen neuen Herrchen da sein die Hunde sind für EIN mal und für IMMER bei den selben. Ein Hund der dafür extra ausgebildet wird, wird nicht mehr für einen anderen etwas tun sondern NUR für den der bei dem Hund da war seit der klein war.

[zum Seitenanfang]  
Re: Treuer Freund: Hund will gefallenen Soldaten nicht verlassen [Re: 257ner] - #2315094 - 07.09.2011, 22:05:55
Dirty Michel
Nicht registriert


Es sind Seelenverwandte!

Sie wissen ganz genau, wenn es dem Herrchen schlecht geht, wenn es Stress hat, oder eine sonstige Situation auftritt, die ausserhalb des normalen ist!
Das merken sie sofort!

Nicht anders war es bei unserer Hündin, die wir 15 Jahre lang begleiten durften, wenn Ärger in der Luft lag, wenn jemand sich unwohl(krank) fühlte kam sie immer sofort an, und versuchte auf ihre Art+Weise uns zu trösten!!
Wir mussten sie dann leider einschläfern lassen, weil sie keine Luft mehr bekam (sie saß voll Tumore), es war unser erster und bisher auch der letzte Hund gewesen, weil sie eine Lücke hinterlassen hat, die kaum ein anderer Hund stopfen könnte, man würde den neuen Hund immer mit dem alten vergleichen!


Und daher bin ich auch davon überzeugt, das der Hund ganz genau weiss wer dort im Sarg liegt, man hört von solchen Sachen ja nicht zum ersten Mal!!



M.

[zum Seitenanfang]  
Re: Treuer Freund: Hund will gefallenen Soldaten nicht verlassen [Re: ] - #2315104 - 07.09.2011, 22:15:36
MindChaoz
Nicht registriert


Selbst mein Meerschweinchen hat immer gemerkt, wenn es mir schlecht ging, Tiere spüren das nunmal, wenn sie eine enge Bindung zu ihrem Herrchen oder Frauchen aufgebaut haben.

Sie wissen auch genau, wenn jemand stirbt. Das konnte ich an unserem Häschen Kayla sehen, als mein Meerschweinchen starb, mit dem es zusammen gesessen hatte.
Kayla saß danach die ganze Zeit nur noch traurig in der Ecke und wollte nicht mal mehr fressen.

So ist es auch, wenn ein Mensch stirbt.
Grade Hunde sind da sehr empfindlich, da sie eben zu den treuesten Haustieren gehören.
Dies ist nur wieder ein Beweis dafür.

[zum Seitenanfang]  
Re: Treuer Freund: Hund will gefallenen Soldaten nicht verlassen [Re: ] - #2315216 - 08.09.2011, 09:41:33
Goth-Engel-666
Nicht registriert


Ich merke auch bei meiner Katze, das es ihr schlecht geht, wenn zu hause zwischen uns (den Leuten) dicke Luft herrscht und man streitet. Das merkt man ihr sofort an, auch wenn es einem schlecht geht, kommt sie an und versucht einen zu troesten, schnurrt, schmust und leckt mir die Hand und stupst einen mit der Nase im Gesicht herum.

Ich kann mich da auch den VP anschließen. Tiere merken sowas, da bin ich auch von fest ueberzeugt.


Bearbeitet von Goth-Engel-666 (08.09.2011, 09:41:54)

[zum Seitenanfang]