Du bist nicht angemeldet. [Anmelden]
Optionen
Thema bewerten
Pyometra bei Katze =( - #2275807 - 26.06.2011, 17:47:37
Nessa2006
Enqel​chen​

Registriert: 18.08.2006
Beiträge: 41
Hey, ich hab mal eine frage:
Vor 3 Tagen ist mir aufgefallen das meine Katze Krank ist, also um genau zu sein sie hat eitrigen ausfluss wir haben am Freitag alles Mögliche getan um zum Tierarzt zu kommen nur leider hatte der schon zu, und hat uns ein Termin für Samstag also gestern gegeben, dann sind wir gestern zum Tierarzt der hat sie auch gleich untersucht, hat ihr Fieber gemessen (sie hatte 39,8 Fieber) der Arzt hatte ihr sofort eine spritze gegeben mit antibiotika, danach hatte er sie sich genau angeschaut und gesagt sie hat eine Gebärmutter vereiterung, da sie seit 2 tagen nichts getrunken hatte hat sie eine infussion bekommen, wir haben alles versucht sie zum trinken zu bringen doch nichts hat geholfen. Danach hatte sie noch eine Wurmkur bekommen und war dann fertig, der Tierarzt sagte das sie so schnell wie möglich operiert werden muss, also hat er uns für Montag also morgen ein Termin gegeben. Ich hab mich auch schon im internet schlau gemacht wie diese op ablaufen wird. Als wir dann zu hause waren hat meine Katze wieder endlich freiwillig gegessen und getrunken.
Da sie morgen ihre op hat mache ich mir sorgen um sie da ich sie über alles liebe und angst habe das es evtl. zu komplikationen kommen könnte.
So wie ich gelesen habe wird sie bei der op not kastriert oder steriliesiert (sorry ich weiß nicht wie das richtig heißt),
also ihr wird bei der op die Gebärmutter und Eierstöcke entfernt.

Nun wollte ich mal wissen ob jemand von euch schonmal erfahrung mit einer Pyometra also Gebärmutter entzündung bzw. Gebärmutter vereiterung bei seiner Katze gemacht hat, wenn ja wie die op verlaufen ist und wie die chancen stehen das sie es gut übersteht und wieder ganz gesund wird !

Bitte nur ernst gemeinte Antworten !!!
_________________________
Ihr werdet mich nicht mögen weil ich Hart bin,
Hart aber Fair !

[zum Seitenanfang]  
Re: Pyometra bei Katze =( [Re: Nessa2006] - #2275809 - 26.06.2011, 18:00:27
Sunny9438
Nicht registriert


Hey,

die Erfahrung habe ich zum Glück noch nicht gemacht, aber es ist auf jeden Fall wichtig, dass ihr über die Freude, dass sie nun wieder frisst ihr nicht zulange zu essen gebt. Soweit ich weiss muss eine Katze für eine OP seit 12 Stunden nüchtern sein (das hat euch auch sicher der Arzt genau gesagt?!)!
Ansonsten ist eine Gebärmutterentfernung glaube ich nicht soooo kompliziert, da die Gebärmutter ja relativ klar abgegrenzt ist, also sollten die Chancen gut stehen.
Viel Erfolg und alles Gute für die Katze

[zum Seitenanfang]  
Re: Pyometra bei Katze =( [Re: ] - #2275813 - 26.06.2011, 18:02:35
Nessa2006
Enqel​chen​

Registriert: 18.08.2006
Beiträge: 41
Antwort auf: Sunny9438
Hey,

die Erfahrung habe ich zum Glück noch nicht gemacht, aber es ist auf jeden Fall wichtig, dass ihr über die Freude, dass sie nun wieder frisst ihr nicht zulange zu essen gebt. Soweit ich weiss muss eine Katze für eine OP seit 12 Stunden nüchtern sein (das hat euch auch sicher der Arzt genau gesagt?!)!
Ansonsten ist eine Gebärmutterentfernung glaube ich nicht soooo kompliziert, da die Gebärmutter ja relativ klar abgegrenzt ist, also sollten die Chancen gut stehen.
Viel Erfolg und alles Gute für die Katze


Danke :)
Die Katze bekommt jetzt nur noch paar stunden was zu essen, dann nichts mehr der arzt sagte zu uns sie darf 8 Stunden vor der op nichts mehr essen, sie hat Morgen um 12 Uhr Termin und um 12:30 Uhr wird sie dann Operiert...
_________________________
Ihr werdet mich nicht mögen weil ich Hart bin,
Hart aber Fair !

[zum Seitenanfang]  
Re: Pyometra bei Katze =( [Re: Nessa2006] - #2276207 - 27.06.2011, 00:09:51
Oberflirtmaster
​Wadenbeisser

Registriert: 13.12.2004
Beiträge: 8.474
Ort: Couch
ich kenne das zwar nicht bei einer katze aber bei meiner hündin die hatte auch mit der gebärmutter probleme sie hatte fettgeschwüre oder wie das heisst.
das war nicht bösartig und die gebärmutter wurde dann entfernt.
diese operation scheint nicht weiter kompliziert zu sein bis auf die üblichen risiken einer operation.
es dauerte bei meiner hündin dann nur wenige tage bis sie sich erholte und auch wieder auflebte denn die schmerzen die sie sehr lange von mir unbemerkt gehabt haben muss waren dann weg.
die wunde verheilte schnell es gab keine komplikationen.

darum hab keine angst diese operation rettet ihr leben denn selbst wenn ein restriskio bleibt ohne die op würde sie recht bald qualvoll sterben.
_________________________
Die Signatur hat Insolvenz angemeldet

[zum Seitenanfang]  
Re: Pyometra bei Katze =( [Re: Oberflirtmaster] - #2276210 - 27.06.2011, 00:13:56
sweet-chica24
​Meow.

Registriert: 05.05.2009
Beiträge: 2.458
Ort: Nürnberg
Ich kenne Probleme an der Gebärmutter auch von Kaninchen, welche dort u.a. Tumore ausbilden können, wenn sie zu oft scheinträchtig sind. Um also eine Gefährdung auszuschließen, sind unsere Mädels auch alle kastriert, sprich die weiblichen Organe wurden alle entnommen.
Dort gab es eigentlich auch nie Komplikationen, obwohl es ja doch recht kleine Tierchen sind. :-)
_________________________
We are not your kind.

[zum Seitenanfang]  
Re: Pyometra bei Katze =( [Re: sweet-chica24] - #2276330 - 27.06.2011, 11:11:30
x Crazii Emoticon
Nicht registriert


Heute ist euer großer Tag - und ich wünsche Dir und deiner Katze viel Glück. Mach dir keinen Kopf - die Tiermedizin ist relativ weit vorran geschritten und eine Gebärmutterentferung dürfte eigendlich etwas sehr routinemäßiges sein. Es kommt, wie es kommen soll.


Lg (:

[zum Seitenanfang]  
Re: Pyometra bei Katze =( [Re: ] - #2276337 - 27.06.2011, 11:45:43
NoodlesHB
Schru​mpfhi​rn​

Registriert: 18.06.2005
Beiträge: 3.081
Die Katze ist zur Not-OP angesetzt, weil dieser Zustand bereits lebensbedrohlich ist. Wäre nicht Sonntag gekommen, wäre sie gleich da geblieben. Ich wundere mich direkt, das er sie dir überhaupt noch zurück gegeben hat bis heute.

Wenn die Katze stark genug ist, wird sie danach wieder völlig gesund und es wird ihr besser gehen, als die Jahre davor. Ich denke du weisst, warum. Ansonsten frag mal den Tierarzt, was du falsch gemacht hast, denn das trifft alle Katzen, die in dem Bezug falsch behandelt wurden (Ist jetzt kein Vorwurf, aber für die Zukunft lasse es nicht so weit kommen. Ist nicht gut für das Tier und auch nicht für den Geldbeutel).

Wenn du sie wieder zuhause hast, wird sie sehr schwach erscheinen. Lass ihr Zeit. Dummerweise wirds gerade sehr warm. Das wird sie noch schlechter erscheinen lassen. Aber Katzen sind sehr zäh. Wacht sie wieder auf nach der OP, wirds sie wohl auch durchkommen. Je nach Wesen, wird sie sich verkriechen. Das ist auch ok so.

Gute Besserung deiner Katze :-)
_________________________
... Außerdem ist es so, dass wir, wie auch jedes andere Unternehmen, das Ziel haben, Gewinne mit unserer Arbeit zu erzielen. Euer Holgi << nun verstanden? :-)

[zum Seitenanfang]  
Re: Pyometra bei Katze =( [Re: NoodlesHB] - #2276699 - 27.06.2011, 20:12:13
Sunny9438
Nicht registriert


Und wie ist es denn gelaufen?

[zum Seitenanfang]  
Re: Pyometra bei Katze =( [Re: ] - #2278854 - 30.06.2011, 19:57:12
Nessa2006
Enqel​chen​

Registriert: 18.08.2006
Beiträge: 41
Sorry das ich mich nicht vorher melden konnte..

Die op ist sehr gut verlaufen und meine Katze hat sie auch sehr gut überstanden, ihr gehts jetz besser als vorher, sie isst und trinkt regelmäßig und ist seeeehr verschmust, sie will ca. alle 2 studen schmusen. Ich kümmer mich 24 stunden um sie und schau nach ihr, ich nehm sie sogar mit ins bett wenn ich schlafen gehe. Manchmal wenn meine Mieze mich anschaut und miauzt weiß ich direkt was sie will, sie will mir damit sagen das sie schmusen möchte, und ich schmuse dann auch mit ihr das gefällt ihr so gut das sie dann immer schnurrt *-*

Gestern waren wir beim Tierarzt zur kontrolle, er hatte sich ihre op wunde nochmal angeschaut und gesagt das sieht sehr gut aus, ausserdem hatte sie eine spritze mit antibiotika bekommen und ich hab auch antibiotika in tabletten form mit nach hause bekommen die sie ab Morgen 8 Tage nehmen muss und am 08.07 gehts dann zum Tierarzt zum fäden ziehen danach hat sie alles überstanden.

Ich bin sehr froh das meine Mieze die op gut überstanden hat und das sie so schnell operiert wurde, der arzt sagte nach der op es wurde höchste zeit für die op sonst hätte sie diese woche nicht überlebt =/
ich denke auch meine Katze ist froh das sie nun operiert ist und ihre Gebärmutter weg ist.

Ich möchte darauf hinweisen das eine Pyometra (Gebärmutter entzündung oder Gebärmutter vereiterung) eine ernstzunehmende krankheit ist und die kann verschiedene gründe haben.

Meine katze hatte die weil sie warscheinlich gedeckt wurde dadurch sind bakterien in sie eingedrungen und in ihre Gebärmutter was zu einer entzündung geführt hat.

Hier ein paar bilder von ihrer naht :)

Tag 2 nach der op: http://www.myimg.de/?img=DSC01973b9403.jpg
Nochmal Tag 2 nach der op: http://www.myimg.de/?img=DSC0197470069.jpg
Tag 3 nach der op: http://www.myimg.de/?img=DSC01976749fd.jpg
_________________________
Ihr werdet mich nicht mögen weil ich Hart bin,
Hart aber Fair !

[zum Seitenanfang]  
Re: Pyometra bei Katze =( [Re: Nessa2006] - #2279094 - 01.07.2011, 04:49:11
MindChaoz
Nicht registriert


Sieht alles gut aus, mich freut es sehr, dass es deiner Katze wieder besser geht!
Ich hoffe sie ist bald wieder ganz fit und erholt sich komplett von dieser schweren Krankheit, zum Glück wurde es rechtzeitig erkannt.

[zum Seitenanfang]  
Re: Pyometra bei Katze =( [Re: ] - #2282199 - 05.07.2011, 21:24:04
x Crazii Emoticon
Nicht registriert


Ich freue mich auch, dass es deiner Katze besser geht und dass sie den chirurgischen Eingriff Einwandfrei überstanden hat. Du kannst froh sein, dass die Krankheit vorher diagnostiziert wurde und somit eine rechtzeitiger OP durchgeführt werden konnte.

Das Fäden ziehen werdet ihr auch noch überstehen ^^

[zum Seitenanfang]  
Re: Pyometra bei Katze =( [Re: ] - #2283810 - 08.07.2011, 22:13:52
Nessa2006
Enqel​chen​

Registriert: 18.08.2006
Beiträge: 41
Antwort auf: x Crazii Emoticon
Ich freue mich auch, dass es deiner Katze besser geht und dass sie den chirurgischen Eingriff Einwandfrei überstanden hat. Du kannst froh sein, dass die Krankheit vorher diagnostiziert wurde und somit eine rechtzeitiger OP durchgeführt werden konnte.

Das Fäden ziehen werdet ihr auch noch überstehen ^^


Heute Morgen wurden meiner Katze die Fäden gezogen und sie war wie immer tapfer :)
sie hat zwar miauzt während ihr die fäden gezogen wurden aber mehr aus angst, weil sie hatte wirklich richtig große angst,
aber sie hatte es dann auch schnell hinter sich, das fäden ziehen hatte nur 2 oder 3 minuten gedauert dann war sie fertig :) nun muss ich ihr nur noch ihre Narbe 3mal Täglich einsalben mit salbe die der Tierarzt uns mit gegeben hat und dann ist alles wieder gut.

Sie hat also die op sehr gut überstanden und ihre op naht ist auch sehr gut verheilt :)

Und ich bin auch froh das ihre Krankheit früh genug diagnostiziert wurde und sie fast wieder ganz gesund ist, ihr gehts gut und sie läuft auch wieder im haus rum, sie ist auch seeehr verschmust *.* nur sie darf noch nicht raus aber das ist nicht so schlimm weil sie will auch garnicht raus :)
_________________________
Ihr werdet mich nicht mögen weil ich Hart bin,
Hart aber Fair !

[zum Seitenanfang]  
Re: Pyometra bei Katze =( [Re: Nessa2006] - #2284022 - 09.07.2011, 14:46:03
x Crazii Emoticon
Nicht registriert


Das freut mich aber zu lesen. Hattest warscheinlich die Tage über richtig große Angst. Umso mehr sicherlich die Freude, dass es deiner Katze nun besser geht, vor allem, weil sie ihre Operation sehr gut überstanden hat. :)

[zum Seitenanfang]  
Re: Pyometra bei Katze =( [Re: ] - #2284331 - 10.07.2011, 08:13:23
Nessa2006
Enqel​chen​

Registriert: 18.08.2006
Beiträge: 41
Antwort auf: x Crazii Emoticon
Das freut mich aber zu lesen. Hattest warscheinlich die Tage über richtig große Angst. Umso mehr sicherlich die Freude, dass es deiner Katze nun besser geht, vor allem, weil sie ihre Operation sehr gut überstanden hat. :)


Klar hatte ich angst, aber die größte Angst hatte ich kurz vor der op, nach der op hatte ich dann nicht mehr so eine große angst trotzdem hab ich meine Katze 24 Stunden betreut und sie sogar mit ins bett genommen wenn ich schlafen ging damit ich sie im auge habe, da ich ja ein leichten schlaf habe merkte ich sofort wenn sie sich bewegt hatte.
Nach den ersten 2 Tagen nach der op ging es ihr dann auch viel besser und ich hatte nicht mehr so eine angst um sie die größte angst die ich hatte war das sie sich ihre op narbe aufbeißt was sie aber zum glück nicht getan hat, ich bin froh das jetz die fäden gezogen sind und es ihr gut geht, sie ist wieder ganz die alte *.*

Ich würde jedem Tierhalter raten es sich gut zu überlegen ob er sein Tier Kastrieren lässt oder nicht, ich persönlich bin froh das meine katze nun kastriert ist auch wenn es eine Not-Kastration war, jetz brauche ich keine angst mehr haben das sie z.b Gebärmutter krebs, Gebärmutter entzündung ö.ä bekommt.
_________________________
Ihr werdet mich nicht mögen weil ich Hart bin,
Hart aber Fair !

[zum Seitenanfang]  
Re: Pyometra bei Katze =( [Re: Nessa2006] - #2304825 - 18.08.2011, 00:17:50
LöööoooL
Nicht registriert


Hallo Nessa, ich antworte nur auf deinen ersten Beitrag mal den du erstellt hast.

Ich bin grad etwas verwundert, du wolltest zu deinem Tierarzt gehen bzw hast dort angerufen, die symptome geschildert und ER HAT dir nur einen Termin gegegeben ????? Normalerweise müsste bei jedem Tierarzt die Alarmglocken läuten wenn ein Tier unkastriert ist und eitrigen Ausfluss hat und dazu nicht mehr trinkt.. Das ist in 90 % der fällen ne gebärmuttervereiterung.. Also wo auch immer du herkommst.. DAS find ich persönlich grad extrem heftig !!!!!!!!! Ich hoffe dass dein Tier die OP gut überstanden hat???? Eigentlich reicht da schon Ein Röntgenbild um zu sehen obs ne Pyo ist..

Dazu sei zu sagen dass jede OP ein Risiko ist, egal wie alt das Tier ist, klar is bei einer sehr jungen Katze das Risiko eher geringer als bei einer älteren katze, is schließlich wie bei den Menschen so.

Ich habe in 8 Jahren schon eine Menge Pyo OP´s mitmachen müssen, die OP selber ist ziemlich interessant und macht Spaß aber bitte wieso ist deine Katze nicht kastriert gewesen? Heutzutage wird jede Katze kastriert außer man hat den Hintergedanken sie soll mal Babys bekommen.. Kaum ein Mensch hält es mit einer rolligen Katze zuhause aus.. Solltest du jemals eine neue Katze haben lass sie rechtzeitig kastrieren. Meist macht man das zwischen 5-7 Monaten.

Du sagtest dann noch Kastrieren / Sterilisieren .. In der Tierwelt gibs die Sterilisation nicht, egal ob W oder M. Sinn ist ja dass man die Hormonproduktion unterbinden will und natürlich das Vermehren. Kastration bedeutet auf gut deutsch Keimdrüsenentfernung. Sterilisation wird einfach nur was abgebunden, aber die Rolligkeit bleibt und somit das Risiko eine Vereiterung oder gar Mamakarzinome ist extrem hoch.

Ich hoffe ich konnte dir damit irgendwie helfen. Und ich werd mal abunzu hier schauen auf deine Antwort.

LG

[zum Seitenanfang]