Jetzt, wo ich eure Storys gelesen hab, will ich auchmal erzählen.

Also: Ich habe meinen Freund in World of Warcraft kennen gelernt.
Ich habe mit einem Freund von ihm gequestet (Erasmuss), der dann Dominik und noch jemanden zu sich in die Gruppe geholt hat, einfach zum Quatschen. Mit der Zeit mussten Erasmuss und der andere gehen. Dominik und ich waren alleine da. Wie ich später erfuhr hat er sich wohl gedaht, dass wenn schonmal ein weiblicher Charakter in seiner Gruppe ist, könne er auch mal flirten. Ich ließ mich drauf ein. Wir unterhielten uns über alles ögliche, unter anderem über binomische Formeln. Es stellte sich heraus, das ich auch in real weiblich bin und nur ein Jahr jünger als er. "Eine Nadel im Heuhaufen" wie er so schön sagte. Das ganze war im Januar dieses Jahres.

Wir haben noch öfters miteinander gechattet. Es war immer witzig und hat Spaß gemacht. Unsere beiden Charkter wurden ein Paar, da es ja ein Rollenspiel-Server war.
Irgendweann kam ich mit einem JUngen aus meiner Parallelklasse zusammen. Dominik hat mir Tipps gegeben, doch lange haben wir und nicht verstanden. Das geflirte mit Dominik ebbte ab, doch nach dem der Junge und ich wieder getrennt waren, fing es wieder an. Das war im Mai dieses Jahres.

Da wir in einer Gilde waren und diese Gilde einwn TS-Server hat konnten wir auch zusammen reden. Zwar hat er sich am Anfang geweigert, da er aus Österreich kommt und ziemlichen Dialekt spricht. Außerdem bin ich ein Mädchen und er verdammt schüchtern. Aber nach viel guten Zureden hat er sich dann getraut. Erst haben wir nur übers Spiel gequatscht, dann über anderes. Es war witzig, wir verstanden uns klasse. Seit dem Tag haben wir uns jeden Tag über TS unterhalten. Das war...naja, ist immer noch =)

Irgendwann beschlossen wir, dass wir uns kennen lernen wollten. Wir haben uns beide verliebt. In den anderen. In die vorstellung des anderen. Das Problem war nur, dass er 900km von mir wegwohnt. Seine Eltern wollten ihn nicjh reisen lassen. Seine Mutter findet das ganze sowieso nicht so klasse. Er ist ihr einziger Sohn. Aber da ich einfach nur wunderbare Eltern hab, die mitgekruiegt haben, was Sache ist, ohne das ich es erzählt hab, hat meine Mutter beschlossen, spontan mit mir nach Graz zu fahren.Sie hat es mir Sonntags verkündet, Mittwochs sind wir hin. Es waren zwei wunderbare Tage in Graz. Wir haben uns nun wirklich ineinander verliebt und sind nun zusammen. Zum ersten Kuss kam es auf einer Bank, zwischen einer Horde Mücken.

Zwar war ich schon öfter verliebt, aber noch nie so. Es ist viel schöner, viel besser...

Leider musste ich nach zwei Tagen wieder weg. Ich hoffe, dass ich ihn im Winter wieder sehe. Vielleicht daqrf ich dann zu ihm fliegen. Ich vermisse ihn so...
Ich hoffe nur, dass die Beziehung hält, trotz der 900km zwischen uns.