Zitat:
Ich sehe absolut keine Möglichkeit, wie bestimmte Informationen auf diese Art und Weise verifiziert werden könnten.


Ich weiß zwar nicht ob ich es richtig verstande habe, aber ich kenne dieses "verifizieren" auch bei anderen Seiten im Netz - z. B. bei Paypal. Wenn man dort ein oder mehrere Male den Dienst benutzt hat (geld überwiesen & co), dann verifiziert man sich damit.
Ich kopier's mal aus der Hilfe raus:
Verifizierte PayPal-Mitglieder haben ihre Identität nachgewiesen, indem sie die erforderlichen Schritte, um verifiziertes PayPal-Mitglied zu werden, ausgeführt haben. Das Verifizierungsverfahren liefert PayPal zusammen mit eigenen Authentifizierungsverfahren auf sichere und einfache Weise einen zusätzlichen Nachweis über die Identität eines Mitglieds und erhöht die Sicherheit des Zahlungsnetzwerks für alle Beteiligten.

Das wäre für Knuddels doch vorteilhaft, weil es im Chat doch meistens Identifikationsschwierigkeiten gibt. Von wegen falsche Personummer usw. Wenn die Leute aber was fürn Chat bezahlt ham, dann hat das zwangsläufig was mit ihrer oder der Bankverbindung der Eltern zu tun. D. h. es wird sicherer. Natürlich sollte man das nicht als einzigen Vorteil sehen, weil man sonst meinen könnte, jeder müsste nun bezahlen , nur damit jemand seine Identität zusätzlich nachweisen kann. ^^ Ist eher nur ein sehr positiver Beigeschmack.

..


Den Vorschlag find ich okay, weil es sich um ein Angebot handelt, das freiwillig genutzt werden kann. Wie schon gesagt wurde, entstehen dem, der nicht bezahlt, keine Nachteile oder Einschränkunden was das Chatten betrifft. Insofern kann ja kaum was dagegen sprechen - außer vielleicht der Aufwand. *g*

Den Knuddelsshop allein kann man sicherlich nicht als ausreichend betrachten. Nicht jeder will n T-Shirt oder Mousepad von Knuddels haben - und das für 20 oder 30 €. Oder 40, wenn man mehr Smileys haben will.
Chatfeatures, die man für 2 oder 3 € kriegen kann, sind doch da viel ansprechender auf die User - und wird demnach sicherlich auch mehr genutzt werden als der Shop. Selbst wenns im Chat vielleicht keine Smileys gibt. Aber die Masse macht's. Insofern isses doch ne gute zusätzliche Einnahmequelle für Knuddels. (möglicherweise können sie den Verdienst auch für den Chat einsetzen)

Weswegen man wegen so was aber von Knuddels weggehen soll, ist auch fraglich. Nur weil andere Zusatzfeatures in Anspruch nehmen, kann der, der diese Features nicht möchte, ja noch genauso chatten und - je nach Status - Rosen oder so verschicken wie er möchte - wie vorher.
Knuddels wird damit also kein kostenpflichtiger Chat. Also: Erst denken, dann schreiben.