Also die Diskussion ist nun etwas von der grundsätzliche Frage abgeschweift, die in meinen Augen durch Inni und riesaboy beantwortet wurden, dennoch möchte ich etwas zu der Diskussion loswerden.

Es gibt per Definition im Gesetz 3 Möglichkeiten eines Geschlechts:

männlich
weiblich
zwischengeschlechtlich (divers)

Per Definition "zwischengeschlechtlich" oder auch Inter-Sexualität betrifft in Deutschland ~150.000 - 200.000 Menschen, die mit beiden Geschlechtsmerkmalen geboren wurden.

Knuddels hat divers deshalb eingeführt, um diesen Leuten auch, was auch durch den BGH so bestätigt wurde, ein mögliches Geschlecht zu geben (divers). Diese Personen möchten dann entweder als ER oder SIE angesprochen werden. Das liegt in der Entscheidung der einzelnen Person.

Die Diskussion hier betrachtet die Geschlechtsangabe aus einer völlig falschen Richtung oder Sichtweise. Es geht hier nicht darum, ob ich mich männlich oder weiblich fühle, sondern das sogenannte "3. Geschlecht" wurde eingeführt, um eben diesen Menschen eine Möglichkeit zu geben, ihr Geschlecht angeben zu können.

Ob man nun nonbinary, bigender oder was auch immer ist, hat grundlegend NICHTS mit der Geschlechtsangabe im Profil zu tun. Hier geht es nicht darum als was man sich FÜHLT, sondern was man per Definition tatsächlich IST.
_________________________
Liebe Grüße
Jens
[MyChannel & UserApps] [Veranstaltungen]
[Ethical Hacker]