Antwort auf: Kipo14

Gerade kam diese Eilmeldung: Putin versetzt russische Atomstreitkräfte in Alarmbereitschaft

Das eskaliert momentan alles recht schnell. Was möchte uns Putin damit sagen? Eine weitere Drohung gegen den Westen? Offensichtlich läuft die Invasion in der Ukraine nicht so wie geplant...

So wie ich es verstanden habe, schreckt Putin mittlerweile nicht mehr vor einem 3. Weltkrieg zurück. Wenn man sich die Verbündeten von Russland anschaut, allen voran China, dann sieht man, dass die Nato hier ganz klar unterlegen ist. Die Nato hat insgesamt 3.100.000 irgendwas Soldaten und ich glaube 2 Millionen Reservisten(?). Russland und China haben zusammen auch etwa 3.100.000 Soldaten, hinzukommen noch Soldaten von anderen verbündeten von Russland, womit Russland vermutlich 5 Millionen Soldaten vorzuweisen hätte. Wenn es wirklich zu einem "3. Weltkrieg" kommen sollte, braucht die Nato unbedingt die Unterstützung von anderen Ländern, die nichts mit der Nato zu tun haben, um Zahlenmäßig nicht unterlegen zu sein.

Vorallem die Drohung mit Nuklearwaffen zeigt sehr deutlich, dass Putin einen 3. Weltkrieg in Kauf nehmen würde und hierzu auch die radikalsten Mittel einsetzen würde (Nuklearwaffen).

Ich finde es sehr bedauerlich, was Putin da macht, da es einfach extrem sinnlos ist und es dafür einfach keine Rechtfertigung gibt. Vorallem für den Einsatz von Nuklearwaffen oder anderen furchtbaren Waffen (Giftgas o. ä.) gibt es NIEMALS einen Grund oder Rechtfertigung.

Ich hoffe sehr, dass der Krieg bald ein Ende hat und es hoffentlich niemals zum Einsatz von Nuklear, Giftgas oder anderen schlimmen Waffen kommt.

In den letzten Tagen bekam ich immer wieder Nachrichten (außerhalb Knuddels), dass Putin vor den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag gestellt gehört und dort wegen Kriegsverbrechen (die er Zweifelsfrei begangen hat) verurteilt gehört. Dem kann ich mittlerweile voll und ganz zustimmen! Putin gehört definitiv von höchster Stelle zur Rechenschaft gezogen.