200€ für eine Impfung? Wenn das kommt, würde ich mich höchstens ärgern, mich so früh impfen lassen zu haben. Es wird kein leichtes sein, die übrigen impffähigen Menschen dazu zu überzeugen, aber der Staat sollte meiner Meinung nach nicht auf den Trichter kommen, sich die Leute zu kaufen. Das wäre letztlich unfair gegenüber allen, die sich aus Angst, Solidarität oder reiner Vorsicht impfen ließen, und noch viel unfairer gegenüber denen, die sich nicht impfen lassen können, weil sie gesundheitlich nicht sollten.

Was das Thema Lockdown angeht: gern, her damit. Ich arbeite im Einzelhandel, täglich begegne ich etwa 500 bis 800 Kunden (je nach Abteilung, Filiale, Aufgaben, Schichtzeit), Vertretern, Kollegen etc. pp. Besonders in der Vorweihnachtszeit ist da dichtes Gedränge nichts ungewöhnliches. Die Maskenpflicht ist allen bekannt, aber es kommt dennoch um die 50x am Tag vor, dass jemand seine Maske nicht richtig trägt, wenn überhaupt eine im Gesicht ist, Abstände nicht eingehalten werden (können), und Räumlichkeiten nicht hinreichend belüftet sind. Besonders jetzt hätte ich nichts gegen Kneipenschließung, Reduzierung auf Einzelhandel des täglichen Bedarfs, Weihnachtsmarkt und Böller-Verbot, und so weiter und so fort. Vielleicht überzeugt das ja noch den einen oder anderen Gegner.