Antwort auf: Kapsonfire
Dann lies mein gesamten Beitrag. Das ist weder willkürlich noch grundlos - Sondern die Ausübung des Hausrechts, welches Knuddels den Channelbetreibern zuspricht.


Ich frage mich, wie ihr auf ein "Hausrecht" kommt. Ein Hausrecht würde implizieren, dass ihr in jedem Fall bestimmen dürft, wer sich im eigenen Channel aufhält. Diese Channels sind weder euer Haus noch eure Wohnung, sondern werden öffentlich anderen Chattern angeboten. Wenn Chatter dort aufgrund privater Streitigkeiten raus geworfen werden, fällt das auf den Betreiber des Chats zurück. Neue Chatter verstehen oft gar nicht die durchaus komplexen Zusammenhänge und Regelungen der MyChannels. Wenn man die AGB durchgeht, dann habt ihr kein Hausrecht. Ansonsten würde es dort stehen. Im Gegenteil, Knuddels übt in den MyChannels das Hausrecht aus, in dem in den AGB z.B. festgehalten wird, dass administrative Mitglieder nicht einfach des Channels verwiesen werden dürfen und genauso durch die Regelung hinsichtlich der gruppenbezogenen Ausschlüsse.

Wie bereits zuvor erwähnt ist grundlos ein dehnbarer Begriff. Ich denke dieser wurde gewählt, weil in der Vergangenheit viel zu viele Chatter aus nicht nachvollziehbaren Gründen des Channels verwiesen wurden. Mit "grundlos" wird Knuddels also jene Gründe meinen, die für den Chatbetreiber nicht nachvollziehbar sind. Eine private Auseinandersetzung wird ein solcher Grund sein.

Antwort auf: Subsilver
Doch ist es, weil ich davon ausgehen darf / kann das der User in "meinem" Channel privat weiter Stimmung macht und es wie hier als "Betrug" verkaufen will.


Das Gespräch erfolgte offensichtlich privat. Als Betrug "verkaufen" würde meinen, dass er negative Propaganda gegen den Channel betreiben würde. Diese soll Menschen erreichen, folglich wäre das nur möglich, wenn er das öffentlich geschrieben hätte. Dann hätte ich den Rauswurf auch in Ordnung gefunden, da man über niemandem einfach so sagen darf, dass er eine Straftat begangen hat. Im vorliegenden Sachverhalt hat sich der Chatter betrogen gefühlt und das gegenüber dem Team des Channels zum Ausdruck gebracht. Das ist Kritik und kein "Stimmung machen".

Betreiber eines öffentlichen Channels sollten sich daran gewöhnen, dass ihre Channels auch wie öffentliche Channels behandelt werden.

Abschließend möchte ich Tepesch zustimmen. Die Meinung zum Hausrecht seitens des MyChannel-Teams würde mich auch sehr interessieren.
_________________________
Ich teile vielleicht nicht Deine Meinung, sehr wohl aber die Erwartung an einen respektvollen Umgang.