Antwort auf: cooler Albaner 007

Hey,

da UserApps mit der Standard-Webkit-API funktionieren sollten (JavaScript und HTML), wird laut den AGB von Apple eigentlich keine Developer-ID vorausgesetzt. Die DeveloperID ist zwar in diesem Zusammenhang erwähnt, allerdings nur als Aufzählung, wann das Einbinden von 3rd-Party-Content in Ordnung ist.

Ist jetzt natürlich nur meine persönliche Auffassung der AGB - man kann das so oder so sehen. Ich hätte es wie oben beschrieben verstanden.

Könnte nämlich passieren, dass die Apple-User weit aus weniger Apps haben, als Web- oder Android-User.

Wäre es sonst nicht möglich, dass diese Apps nicht über eure Developer-ID registriert werden? Hier könnte ich aber verstehen, dass man das nicht will, da ihr sonst auch die Verantwortung übernimmt, auch wenn ihr sie theoretisch auch so schon übernehmen würdet, oder so... :-D

Grüße


Nach unserer Auffassung müssen die Punkte alle erfüllt sein, da sie mit einem "and" verbunden sind, nicht mit einem "or" ("...and (6) does..."). Und nein, wir wollen nicht die Verantwortung übernehmen für Dinge, die nicht in unserer Hand liegen. :-)