Ergänzend zu diesen Jemand Kik?-Anfragen möchte ich euch eine Situation schildern, die ich heute erst hatte und die man bitte auch entsprechend bedenkt.

Heute erhielt ich eine Meldung über eine Chatterin, die öffentlich folgendes schrieb:

Chatterin: Heyyy
Chatterin: Na
Chatterin: Jemand kik?

Diese Chatterin wurde mit der Begründung gemeldet, es sei wieder einmal so ein Botnick mit kik, was viele glauben. Ich habe die Chatterin angeschrieben und um Antwort gebeten, da sie als vermeintlicher Bot gemeldet wurde. Sie fragte explizit, um was für eine Meldung es geht und reagierte wie ein ganz normaler Mensch.

Es wurde also klar, dass hier lediglich eine normale Chatterin nach einem Messenger fragte, den sie nutzt. Daran ist erst einmal nichts Verwerfliches, da es auch nicht in einem für das Jugendschutzteam relevanten Channel geschah. Auch war die Anfrage kein Spam, da sie nur einmal aufkam.

Was ich damit sagen möchte ist, dass auch wenn man es oft anders erlebt jede Situation individuell ist und man es nicht immer pauschalisieren sollte. Natürlich fühlte sich der Melder durch die Chatterin gestört und war voreingenommen, aber eben zu Unrecht. Ich verstehe, dass man sowas ungern lesen möchte, aber auf dieser Wunschliste ist es nun mal nötig Abstriche zu machen. Da man bei Knuddels öffentlich chatten kann ist es auch irgendwo normal, dass häufig öffentliche Anfragen erscheinen, die man nicht lesen möchte. Damals fühlte man sich durch Fragen wie Wer will chatten? gestört, heute ist man dankbar, wenn es nur solche Anfragen sind.

Für das Gefühl, dass man beinahe nur noch solche Anfragen liest mache ich persönlich die Channelgrößen verantwortlich. Es ist zudem eben auch auffallend, dass diese Anfragen in diesem Ausmaß eher in besonders großen Channels auffallen. Ich lese weder in Kiel noch in Channels wie Mangas & Animes oder vergleichbar große, dass diese Anfragen dort ein Problem darstellen.

Antwort auf: Der Benny Do
Du kennst doch Flirt, du weißt doch, wie viel Dreck da geschrieben wird. Und du weißt, wie mühsam bzw. eigentlich unmöglich es ist, als CM, dort adäquat zu handeln.


Was ebenfalls mit den Channelgrößen zusammenhängt. Hier und da eine Meldung, da Fragen durch Chatter, dann die eigenen privaten Gespräche und dann muss man noch die 100 öffentlichen Nachrichten rückwirkend lesen, die man verpasst hat - da ja nun mal 200-300 Chatter im Channel auch entsprechend viel schreiben. Ich für meinen Teil versuche in vollen Channels mitzulesen, aber es ist praktisch unmöglich, dauerhaft mitzulesen und mitzuchatten.

Antwort auf: Der Benny Do
Und die, die dauerhaft gesperrt sind, könnten theoretisch automatisch von der Liste entfernt werden, das würde sicher eine nanosekunde Rechenzeit sparen.


Hast du denn auch berücksichtigt, wie es sich verhält, wenn die Sperre aufgehoben wird / wurde? Nicht jede permanente Nicksperre ist in Stein gemeißelt. ;-)
_________________________
Wer sich in einer Diskussion auf seine Autorität beruft, gebraucht nicht den Verstand, sondern das Gedächtnis.
Leonardo da Vinci (1452-1519)