Wenn ich diverse Nachrichtenquellen verfolge, so scheint dies aktuell das Hauptthema Nummer 1 (in den Medien) zu sein. :-|

Persönlich beschäftigt mich das Thema insofern, das aus meinem Bekanntenkreis einige Personen u.a. COPD/Asthma haben. Hier mache ich mir mir um die betreffenden Personen natürlich Sorge; im Bezug auf mögliche Lungenerkrankungen, welche der Virus mit sich bringt. Für mich selber betreffend, würde ich dies (für im ersten Moment) auch nur als eine andere Form der Influenza (Grippe) betrachten; welche auch leider sehr viele Tote mit sich bringt. Ebenso wie die Schweinegripp (2009; mit über 18.449 Toten) oder Cholera (8.492 Tote, Stand 5. Dezember 2013).

Trotzdem versuche ich die Situation (halbwegs, sofern mir überhaupt möglich) weitestgehend u.a. über das Robert Koch Institut im Auge zu behalten; aber auch anhand der Informationsgebung der öffentlichen Medien (mit-) zu verfolgen. Bisher so richtig einordnen, ob ich dies ggf. selber ernst oder nicht ernst nehmen sollte, war mir schlussendlich nicht zu 100% möglich.

Vermute einige meiner Unsicherheiten diesbezüglich, basieren darauf , das viele Rückmeldungen aus den diversen Quellen - sehr unterschiedlich ausfallen. U.a. was die Mortalität oder gff. eine mögliche Ansteckung betrifft.

Mich würden diesbezüglich mal eure Eindrücke aus den Geschehnissen interessieren:

Ist dies unnötige Panikmache ggf. nur ein Unnötiges von den Medien aufgebauschtes Spektakel oder seht hier eine ihr hier eine echte Gefahr für die Menschheit? Wie ist eure Meinung dazu?