Antwort auf: Maexxchen
Eine Nominierung nicht zu begründen hat jedoch nichts damit zu tun, die Nominierungen anderer zu hinterfragen oder kommentieren. Folglich macht erstere Regel überhaupt keinen Sinn, da es - wie ja schon richtig gesagt wurde - eine Begründung keinen direkten Einfluss hat.


Du musst auch ein bisschen weiter denken. Wenn ich Begründungen grundsätzlich erlaube, gewährleiste ich damit auch eine direkte Beeinflussung. Eine Begründung könnte nämlich auch folgendermaßen ausschauen:

"Ich nominiere XYZ, weil mir die Beiträge [Verlinkung] und [Verlinkung] besonders gut gefallen."

Ob dadurch direkt Diskussionen entstehen, ist nicht gewiss. Eine Regel unterbindet dies zwar, aber es würde mich nicht wundern, wenn es einigen dennoch in den Fingern jucken würde, auf derartiges einzugehen. Dann aber zu lesen zu bekommen, jenes ist nicht erlaubt, raubt dann gewiss auch irgendwo den Spaß am Event. Und genau dies möchte ich im Vorfeld eigentlich vermeiden. Aber wie erwähnt: Ich hatte die Regel bzgl. Gründe für eine Nominierung nennen schon mal gestrichen, was jedoch unbeachtet blieb. Gerne aber bin ich dazu bereit, das ganze bei kommender Wahl nochmals auszuprobieren - eventuell mit gewissen Beschränkungen.

Antwort auf: Maexxchen
Und ja, ein Eingreifen wäre nicht nötig gewesen, aber Regel ist Regel und Verstoß ist Verstoß. Ich sollte keine Regeln aufstellen, wenn ich sie sowieso nicht durchsetze. Dafür braucht man nämlich die Regeln nicht.


Du hast die Regel einfach nur vollkommen missverstanden. Selbst jetzt noch, nachdem ich diese sehr ausführlich erklärt habe. Du magst es zudem als "Verstoß" ansehen, was ich dir auch nicht absprechen möchte, wenn es deine persönliche Meinung ist, aber es ist keiner. Auch dient die Regel nicht dafür, sie akribisch durchzusetzen, sondern dafür, ein gewisses Maß an Niveau beim Ablauf des Events zu gewährleisten. Dies war hier in keiner Form beeinträchtigt oder sonstiges, weswegen ich zwar verstehe, wieso du diese Regel hinterfragt hast, aber nicht, wieso du der festen Überzeugung bist, hier lag ein Verstoß vor. Was sich auch sehr damit widerspricht, dass du bekundet hast, ein Eingreifen wäre nicht nötig gewesen. Zumal du mit deiner Frage auch irgendwie zu verstehen gegeben hast, der Meinung zu sein, das gesamte Event müsste nun wiederholt werden(?).
_________________________
„Auf dieser Welt gibt es kein Rätsel, für das es nicht auch eine logische Erklärung gibt.“ – Conan Edogawa