Puh. Ich bin definitiv auch kein Freund von (meist unerreichbaren) Zielen. Es funktioniert eh nicht, nur wegen einer Jahreszahl ALLES zu ändern.

Ich erwarte auf jeden Fall von 2020 folgendes: Dass ich mich endlich konsequent um die Gesundheit meines Kopfes kümmere, 15 Jahre Depressionen, Soziale Phobie & Panikattacken reichen aus.
Desweiteren hoffe ich, dass ich einen Job finde, der zu mir passt und den ich auch schaffe zu behalten - und dazu gehört dann wieder Punkt 1.

Ansonsten will ich halt Liam weiterhin ein guter Vater sein, seiner Mama weiterhin ein guter bester Freund und ich will gerne auch versuchen, wieder mehr mit Freunden zu unternehmen, die ich sträflich vernachlässige seit ein paar Jahren. Letzteres ist aber kein Muss, eher ein Bonus.
_________________________
Ihr letzter Koch war zu meinem Bedauern um ein vielfaches schmackhafter als alles was er uns je aufgetischt hat.