Nur kurz zur Diskussion, ob frauenfeindlich oder nicht: Frauenfeindlich wäre es m.M.n. allerhöchstens dann, wenn man es einfach trotzdem machen würde, obwohl die Frau ausdrücklich gesagt hat, dass sie es nicht möchte.. wobei, nein. Frauenfeindlich ist der falsche Begriff, Erniedrigung würde es da schon eher treffen. Aber ich für meinen Teil hätte auch ein furchtbar schlechtes Gewissen, wenn ich gegen den strikten und deutlich(!) ausgesprochen Willen meiner Partnerin so etwas praktizieren würde (weswegen das für mich so auch nie in Frage käme).

Wie hier auch bereits mehrfach erwähnt wurde: Kommunikation ist dabei das Stichwort.

Antwort auf: BloodyRebirth
Das hatte in dem Moment auch eigentlich nichts, so habe ich es empfunden, mit Zurückhaltung oder Rücksichtnahme zu tun, sondern war eher so die "Bekanntgabe" von "Boah, ich find das so gut, dass ich gleich komm".


Die Seite habe ich noch gar nicht gesehen. Wird es sicherlich auch geben, ich persönlich bin da aber nun nicht so, dass ich das (gerne) planmäßig machen würde. Klar, wenn meine Partnerin das will, natürlich. Aber ansonsten kommt von mir, wenn etwas kommt, eher ein gestöhntes "Oh Gott" oder ähnliches kurz vor dem Orgasmus. Das ist dann ja eigentlich auch schon 'alarmierend'.

Um das nochmal zu verdeutlichen: Ich habe jetzt absolut kein Problem damit, Bescheid zu geben, zumal ich das manchmal ohnehin 'ungewollt' (bzw. ungeplant, das trifft's wohl eher) tue. Ich bin aber eben kein Fan davon, darauf achten zu müssen, rechtzeitig Bescheid zu geben - das mache ich eben nur, wenn meine Partnerin das so möchte.

Antwort auf: Juan22
männer erwarten ja immer oralsex aber die wenigsten befriedigen dann auch ihre partnerin oral.


Jeder so, wie ihm beliebt, nicht wahr? Insofern man darüber spricht und die Frau nichts dagegen hat oder es vielleicht sogar noch toll findet, was spricht denn dann bitte dagegen?

Zudem würde mich auch interessieren, woher der Irrsinn kommt, dass man(n) seine Partnerin dann nicht auch oral befriedigt. Ich für meinen Teil revanchiere mich für sowas immer, wenn auch vielleicht erst, wie abki sagte, ein bis zwei Tage/Nächte später, aber an sich tu ich es definitiv.

Und die Aussage "Männer 'erwarten' ja immer Oralsex" ist für mich auch ziemlich klischeehaft. Ich kenne auch einige Frauen, die Oralsex genauso mögen oder gar 'erwarten' (irgendwie finde ich das Wort in dem Zusammenhang nicht so passend, aber mir fällt gerade nichts besseres ein). Ich glaube nicht, dass das Geschlechterabhängig ist.


Viele Grüße
#Cyaz
_________________________
Hallo ich bin Papa Schlumpf, ich lebe im Wald mit 99 Söhnen und einer Tochter und das ist auch gar nicht absonderlich sondern völlig normal.