Naja, man wird sich schon irgendwann verstehen und wissen, was es bedeutet, wenn man Bescheid sagt und dann weiß man auch, dass die Frau nichts macht, was jetzt abtörnend wirken könnte und z.B. aufhört. Das gehört dann wie du auch sagst zum Sprechen über solche Sachen und würde entsprechend keine Probleme bereiten.

Antwort auf: Cyaz
Ich persönlich kann jedenfalls nicht stumpf da liegen und nicht stöhnen, wenn ich (oral) befriedigt werde.

Verlangt doch auch keiner? Übrigens kann man das auch etwas antörnender gestalten als "Schatz, pass auf, ich komme gleich...", aber dazu muss man natürlich schon etwas offener zueinander sein. ;p Bei dir klingt das jetzt etwas bürokratisch, was ich mir in der Tat auch nicht toll vorstelle. Ich hatte da wohl etwas andere Gedanken im Kopf, wenn ich an "Bescheid sagen" denke, s.o. Probleme gab es da zumindest noch nie, kann durchaus auch nett sein, wenn man es richtig gestaltet und auch mit dem Partner in Einklang ist bei dieser Sache.

Aber wie gesagt, ich wollte nur darauf eingehen, weil es bei Cyaz so wirkte, als mache er es lieber gar nicht, als Bescheid sagen zu müssen. Müssen uns jetzt nicht an dem Bescheid sagen aufhalten und können lieber zurück zum Grundthema kommen. :D