Mein Freund und ich haben uns vor 3 Jahren auf einer Ferienfreizeit kennen gelernt (-:
Wir waren damals 14 Jahre alt. Ich wollte ursprünglich überhaupt nicht mitfahren, weil ich lieber irgendwo hinwollte, wo man nicht von einer großen Gruppe abhängig ist :-D Aber meine beste Freundin wollte dann auch mit und somit hab ich zugesagt. Wir sind dann zusammen zu dem Kennenlerntreffen gegangen und dort ist mir mein jetziger Freund sofort aufgefallen. Mir gefiel sein Style damals extrem gut und allgemein hatte ich irgendwie das Gefühl, dass er total cool drauf ist. Hätte zu dem Zeitpunkt im Leben nicht geglaubt, dass wir uns in den kommenden 2 Wochen überhaupt mal unterhalten, geschweigedenn zusammen kommen.

Haben uns dann tatsächlich nicht ein einziges mal unterhalten, ich dachte, er würde mit Mädchen wie mir nichts zu tun haben wollen.
Am vorletzten Abend haben wir dann mit der kompletten Gruppe so ein Spiel gespielt, welches im kompletten Ferienhaus stattfand. Er und ich saßen uns dann vor den Toiletten ( :-D ) gegenüber und er sprach mich aufeinmal auf mein Handy an, weil wir das Gleiche hatten. Wir haben unsere Nummern ausgetauscht und die restliche Zeit viel miteinander geredet. Ich hatte das Gefühl, als würden wir uns schon ewig kennen. Muss dazu sagen, dass ich ein sehr schüchterner Mensch bin/war, gerade was Jungs betraf :-D Aber bei ihm konnte ich reden wie ein Wasserfall und er hat über die unlustigsten Witze gelacht.

Am Abreisetag schrieb er mich dann abends bei Icq an, wir haben dann etwas geschrieben und nach kurzer Zeit ein Treffen in der Eishalle ausgemacht.
Zu dem Zeitpunkt war er mit einem Mädchen zusammen, dass auch auf der Freizeit mit dabei war.
Anfangs haben wir beide nicht so viel geredet, aber nach und nach konnten wir gar nicht mehr aufhören.
Wir haben uns eine ganze Zeit lang weiter getroffen und viel miteinander geschrieben. Irgendwann erzählte er mir dann, dass seine damalige Freundin mit ihm schluss gemacht hat. Hab versucht, ihn aufzumuntern und ansonsten passierte erstmal nicht viel.

Nach und nach hat er ein paar meiner Freunde kennengelernt, die mir am Ende fast alle gesagt haben, dass wir super zusammenpassen würden, aber ich habe immer gesagt, dass er für mich nur ein Freund ist. Allerdings hatte ich selbst irgendwann das Gefühl, dass er mich nicht nur als eine gute Freundin sieht, was mir seine Ex-Freundin dann auch bestätigte. Ich war erstmal total durcheinander, wie ich damit umgehen sollte.
Wenige Wochen später kam von ihm eine SMS, dass er ziemlich starke Gefühle für mich hätte, ich hab ihm dann versucht zu erklären, dass ich zur Zeit in niemanden verliebt bin, worauf er antwortete, dass er dass SO auch gar nicht meinte.
Nach dieser SMS war unser Kontakt dann nicht mehr so eng, wie er sonst immer war. Das legt sich zum Glück nach einer Weile wieder und wir haben uns wieder öfter getroffen und mehr geschrieben, bis er mit 15 Jahren eine neue "Freundin" hatte. Er hat nach zwei Wochen schluss gemacht, was er damit begründete, dass er schon seit einiger Zeit in ein anderes Mädchen verliebt sei. Ich wusste, dass er mich damit meinte, aber ich ließ mir nichts anmerken und irgendwie wollte ich es auch gar nicht wahr haben.
Unsere Freundschaft hat sich trotzdem nicht großartig verändert, außer dass ich irgendwan dann selbst aufeinmal ein Stechen im Bauch hatte, wenn ich ihn sah. Dieses Gefühl hatte ich nicht oft, aber es hat mich sehr verwirrt und ich versuchte es zu ignorieren, weil ich mir eine Beziehung mit meinem besten Freund absolut nicht vorstellen konnte. Wenn mich meine Freunde auf uns ansprachen, habe ich jegliche Gefühle weiterhin verneint.

Zu meinem 17. Geburtstag machte er mir dann ein total süßes Geschenk :-) Er hatte so eine Geschenktüte, auf der "Eine Tüte voll Liebe" draufsteht, dadrin waren dann Sachen wir Duschgel, Nagellack, eine Kette mit dem Anfangsbuchstaben seines Namens dadran usw. Ich hab mich riesig dadrüber gefreut :)
Meine Mama sprach mich natürlich auf die Tüte an, offensichtlicher konnte er es ja nicht machen. Aber auch diesmal sagte ich, dass er für mich nur ein Freund ist, wobei ich mir da selbst gar nicht mehr so sicher war.

Nach meinem Geburtstag ging es dann ganz schnell oder jedenfalls kam es mir so vor. Wir haben uns immer mehr getroffen, ich habe auch endlich mal seine Freunde kennengelernt (und das erst nach fast 3 Jahren :-D ) und auch die machten mir gegenüber Andeutungen...

Zusammen mit seinen Freunden gingen wir auf eine Party, er und ich sind uns nicht mehr von der Seite gewichen. Als die Party zu Ende war, entschlossen wir beiden uns dazu, noch etwas in der Stadt zu bleiben und gingen in den Park. Das müsste so 6 Uhr morgens gewesen sein. Wir suchten uns eine Bank und ich legte meinen Kopf auf seinen Schoß. Wir lagen 2 Stunden lang total komisch auf der Parkbank, aber es war trotzdem bequem :-D Ich hätte ewig so bei ihm liegen können, aber ich habe vergessen, meinen dämlichen Handywecker auszustellen...
Wir sind dann Hand in Hand zum Auto gelaufen und ab nach Hause.
In den 2 Wochen danach gingen wir ein paar mal ins Kino, was damit endete, dass wir immer Hand in Hand nach Hause gelaufen sind.
Danach die Woche vereinbarten wir bei ihm einen Filmabend mit seinem Lieblingsfilm. Wenn ich jetzt so drüber nachdenke, ist das irgendwie ganz lustig, wie wir da lagen. Wir lagen beide auf seinem Bett, ich total verkrampft, mit dem Kopf an seiner Schulter und er hielt meine Hand :-D
Der Film war zu Ende und er machte Musik an. Wir lagen immer noch auf dem Bett und ich hab mich dann zu ihm gedreht. Ich glaub, so nah war ich ihm bis dahin noch nie. Ich wollte ihn küssen, aber ich hab mich einfach nicht getraut, also lagen wir bestimmt so 15 Minuten einfach nur da und haben uns angeguckt.
Dann hat er sich endlich getraut und mich geküsst. Er sagte mir, dass er mich liebt und meine Gefühle fuhren erstmal Achterbahn (-:
Ich war wie gelähmt und konnte gar nicht mehr klar denken, als er mich fragte, ob ich seine Freundin sein möchte, trotzdem sagte ich ja.
So glücklich habe ich ihn in meinem Leben noch nicht gesehen, wie er in dem Moment war :-O

Die ersten Tage hatte ich um ehrlich zu sein wahnsinnige Angst, dass ich die falsche Entscheidung getroffen habe.
Er war immerhin 3 Jahre lang ein Freund und seit einem Jahr habe ich ihn als meinen besten Freund bezeichnet.
Ich hab aber dann doch ziemlich schnell gemerkt, dass meine Entscheidung mehr als richtig war. Ich könnte echt nicht glücklicher sein!
Hab das Gefühl, ich liebe ihn von Tag zu Tag mehr.






Ich bin davon ausgegangen, dass ich meinen ersten Freund erst mit 25 oder so haben werde, wenn überhaupt.
Dabei stand er die ganze Zeit vor mir und ich habe es einfach nie gemerkt.
Er war der einzige Junge, bei dem ich mich sofort wohl gefühlt habe und frei von der Leber reden konnte. Er war neben meiner besten Freundin der einzige Mensch, der mich wirklich IMMER zum Lachen gebracht hat, egal wie schlecht ich gelaunt war. Wir waren schon immer auf einer Wellenlänge, hatten auch viele gemeinsame Interessen. Zwar haben wir mittlerweile noch mehr unterschiedliche Interessen und Meinungen bei dem anderen kennengelernt, aber das hat gar nichts geändert :-)

Wir sind jetzt gerade mal 2 Monate zusammen, aber ich hoffe, es werden noch viele, viele weitere.

Schon allein die Tatsache, dass er die ganzen 3 Jahre in mich verliebt war und auf diesen einen Moment gewartet hat und unsere Freundschaft trotz der Situation nicht aufgegeben hat, zeigt mir, dass er es mehr als ernst meint.
Ich kann und will mir gar nicht vorstellen, wie es ist, wenn man so lange Gefühle für eine Freundin hat, die diese nicht erwidert. Andere hätten wahrscheinlich aufgegeben, er hat aber gewartet und letzendlich hat sich dies auch ausgezahlt :-)

Weiß Gott, was ich jetzt tun würde, wenn ich doch nicht bei der Ferienfreizeit dabei gewesen wäre.
Damals hat alles dagegen gesprochen, doch mitzufahren und nicht abzusagen, aber anscheinend sollte es so sein.