Auch wenn es leicht OT ist.. Ein eigener Thread würde sich dafür vielleicht eignen. :) Darf man gerne absplitten. :D

Antwort auf: Jennyhamster
Ich finde es ziemlich blödsinnig von den Homosexuellen, dass sie genau das wollen, was jahrhundertelang als Grund galt, sie zu unterdrücken. Abgesehen vom Steuersplitting würde das keienrlei Vorteile ergeben.

Die Zeiten haben sich doch geändert. Viele haben in der heutigen Zeit gar nichts mehr mit der jahrhundertelangen Unterdrückung zu tun und wissen gar nicht, was genau die Gründe waren oder was damals alles abgelaufen ist. Ich finde es völlig normal, dass man lieber eine Ehe eingehen möchte und nicht eine eingetragene Lebenspartnerschaft. Sie wollen wohl einfach gleich behandelt werden und es gibt für mich auch keinen Grund, dass die Ehe nicht geöffnet werden sollte. Für viele ist ja der "besondere Schutz der Ehe" in der Verfassung das Argument schlecht hin. Dabei unterschlagen die Kritiker leider immer wieder, dass das Bundesverfassungsgericht schon zig mal gesagt hat, dass der Artikel kein Grund ist die Ehe nicht zu öffnen. Auch dass keine Nachkommen gezeugt werden können, ist heutzutage kein Grund mehr, wo es so viele heterosexuelle Ehen ohne Kinder gibt.

Das Ehegattensplitting ist auch nicht der einzige Vorteil. Auch ein Adoptionsrecht würde sich ergeben, was eh überfällig ist, da man über Umwege bereits genau dasselbe erreichen kann.

Btw: In Uruguay wurde heute die Ehe für homosexuelle Paare geöffnet.