Wenn ich merken wuerde, dass ich und mein Partner komplette andere Vorstellungen von Sex(fantasien) haben, die wir auch ausleben wollen, wo der andere evtl. nicht mit gluecklich ist auf Dauer, dann waere das glaube ich, irgendwann eh ein Punkt wo beide Partner nicht gluecklich miteinander sind. Ich mein, ich wuerde mich niemals dazu "zwingen" mit einem Partner zusammen zu bleiben, nur weil ich ihn sehr liebe, oder weil man Kinder hat. Es gibt ja Faelle wo es wegen gewissen sexuellen Verlangen einfach nicht mehr klappt. Und wenn man sich dann außerhalb der Beziehung das holt was man nicht bekommt? Ob das eine Loesung auf Dauer ist? Klar, Sex ist nicht alles, bloss nicht, aber wenn jemand doch sexuell aktiv ist und ungluecklich ist, kann ich mir vorstellen, dass man sich das woanders holt, oder den Partner (un)bewusst dazu draengen will, es mal auszuprobieren.