Antwort auf: x Crazii Emoticon
In dieser Zeit habe ich nicht nur auf eine perfekte Kalorienbilanz geachtet


Hey,

du schreibst hier "perfekte Kalorienbilanz" - hast du dich auch mit den Begriffen Grund- und Gesamtumsatz auseinandergesetzt?

Es ist häufig so, dass Leute, die dauerhaft zu wenig essen, diese Art von Heißhungeranfällen bekommen. Das mag dann zwar kein normales Essverhalten sein, würde ich aber nicht als psychische Störung bezeichnen. Der Körper merkt einfach, dass er zu wenig bekommt und verlangt nach mehr. Da bei zu niedrigkalorischer Ernährung vorwiegend Muskulatur abgebaut wird und sich somit der o.g. Grundumsatz verringert, erfolgt oft eine starke Zunahme und ein höherer Körperfettanteil.

Zwar schreibst du, dass du auch in einer Reha-Maßnahme warst, leider ist es aber so, dass auch in solchen Einrichtungen sowie von vielen Ärzten falsche Tipps gegeben werden. Teilweise raten Ärzte zu Diäten mit nur ca. 1200kcal/Tag.

Ansonsten schließe ich mich den anderen hier an, eine Diagnose wird nur jemand vom Fach stellen können.

Liebe Grüße