Teeniemütter ist in meinen Augen ein heikles Thema. Ich denke, einige Teenager sind zu leichtsinnig, weil sie sich nicht vorstellen können, was es bedeutet, ein Kind großzuziehen. Und dann gibts halt noch den Gedanken, der hier schon erwähnt wurde 'Von einem Mal werd ich eh nicht schwanger', den ich als naiv ansehe. Aber ich denke nicht, dass Teeniemütter zwingend schlechtere Mütter sein müssen, vorausgesetzt, ihnen wird gut geholfen und sie haben genügend Unterstützung. Alleine ein kleines Kind als Teenager zu "bemuttern" stelle ich mir sehr schwierig vor, gerade in der Pubertät.
Ich persönlich könnte es mir mit meinen 17 Jahren nicht vorstellen, ein Kind großzuziehen, weil ich einfach andere Pläne mit meinem Leben habe, bis ich dran denken könnte, ein Kind groß zu ziehen, und auch bereit dafür wäre. Und ich denke nicht, dass es Teeniemüttern anders geht. Aber sie haben es halt durch ihren Leichtsinn dann versaut.