Antwort auf: SüsseKathy1987
Antwort auf: Schwimmwart
aufklärung ist da aber die falsche. bringt die menschen ehr dazu auf sex vor der ehe zu verzichten und es gäbe weniger probleme wie teenagerschangerschaften oder das abschlachten von kindern(abtreibung) würde vermindernt.


Auch wenn man verheiratet ist, kann es zu einer Abtreibung kommen..
Und Aufklärung ist das Falsche? Find ich Schwachsinn, genauso wie auf Sex vor der Ehe zu verzichten.
Es gibt Menschen, die wollen nie heiraten, weil sie sich auch so lieben und es z.B. nicht auf den Papier brauchen.
Die sollen dann ihr Leben lang auf Sex verzichten?
Tut mir Leid, aber ich find deine Aussage einfach schwachsinnig.

Aufklärung ist schon der richtige Weg nur gibt es ja auch viele, die nicht gern hören wollen, was einem gesagt wird und es gibt auch einige, die mit 14 oder so schon einen sehnsüchtigen Wunsch nach einem Kind haben..
Der Wunsch an sich ist ja nicht schlimm nur sollte man denen klar machen, dass es doch noch etwas früh ist.
Das man erstmal Schule machen sollte, Ausbildung und eventuell noch diese kinderfreie Zeit genießen, denn wenn man ein Kind hat, kann man eben auch nicht unbedingt mehr alles machen was man will.



Dem möchte ich mich doch vollstens anschließen!

Ich war 16 als ich ungewollt Schwanger wurde (umstände möchte ich nicht erwähnen), ich habe mich in diesem Fall gegen das Kind entschieden, weil ich finde das die Schule und Berufliche Zukunft eine sehr wichtige Rolle spielen, und in diesem Zeitpunkt ein Kind sehr unpassend wäre.

Was natürlich nicht heißt das ich nicht selbst auch den Wunsch habe, mal ein Kind zu bekommen.

Daher kann ich mich den ausführungen von Kathy nur anschließen!


Len'chen