Du kannst dir ja mal dieses Dokument durchlesen, vielleicht wird dann einiges klarer. Auch dieses Skript sollte den Sachverhalt genügend klären.

Der Behandlungsvertrag kann mit einem beschränkt Geschäftsfähigen abgeschlossen werden, wenn ihm keine Nachteile dadurch entstehen - in diesem Fall eine Zahlungsverpflichtung. Da bei gesetzlich Versicherten die Krankenkasse die Zahlung abdeckt sollte es hierbei kein Problem geben.
_________________________
"Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun."
(Orson Welles)