Hallo zusammen,

bei mir war es auch ein Fall.. ich habe damals mit meiner Ex nicht verhütet gehabt und sie wurde schwanger. Sie wollte ihre Schule nicht aufgeben, daher wollte sie das Kind nicht behalten. Ihre Mutter wollte bzw. konnte ihren Job nicht abgeben konnte ebenfalls nicht auf das Kind aufpassen. Das Kind wäre für die Adoption frei gegeben, aber meine Mutter hat die Erziehung übernommen. Meine Mutter arbeitet etwa drei Tage die Woche. Ich mache mein Fachabi (letztes Jahr) und habe ebenso ein Nebenjob, den ich zwei Tage pro Woche habe meine etwas ältere Schwester mach gerade ihren Abi und wir können zusammen auf ihn aufpassen. Auch wenn das sehr oft kritisch ist, schaffen wir alle, unseren Sachen nach zu gehen, nichts aufgegeben zu haben und dennoch uns um ihn recht gut kümmern. Natürlich bereut man das am Anfang, es war sicherlich nicht richtig, aber ich denke, wenn ich schon ein Fehler gemacht habe, dann stehe ich auch dahinter und zieh es durch.. Natürlich wäre ich ohne die Hilfe von meiner Mutter nichts, aber dennoch sorge ich ebenfalls für ihn..

Lieben Gruß
Isa