Zitat:
Das erzählt einem doch der Frauenarzt auch nochmal? Und ggf. auch noch die Mama? ;)


Hm, also ich hab mit meiner Mama noch nie über die Pille geredet und ich nehme sie jetzt seit gut eineinhalb Jahren.. Aber ich hab auch nicht so ein inniges Verhältnis zu ihr, bei meiner ersten Periode war es ziemlich ähnlich.. Sie weiß, dass ich sie nehmen, weil ich wollte, dass sie es mitbekommt, aber ich bin eher der Typ, der mit ihr da nicht drüber redet. Ergo konnte sie mir beispielsweise nix erklären, vielleicht gehts ja der Userin auch so.
Allerdings bin ich durch Packungsbeilage und ein bisschen Belesen sehr schnell durchgestiegen, ist ja nix schweres dran.


Zur Vorposterin:
Ja, du musst aus irgend einem Blister dann eine Pille nachnehmen. Du kannst sie ja vom Ende wegnehmen, denn man kann durchaus früher mit dem Einnehmen der Pille aufhören, wenn man beispielsweise den ersten Einnahmetag auf einen anderen Tag verlegen möchte. Bei meiner Pille ist das möglich. Vielleicht schaust du da auch noch einmal genau in der Packungsbeilage nach, damit du dir sicher bist, die zählt nämlich mehr als meine Aussage..
Joah, dann verschiebst du allerdings den ersten Einnahmetag einen Tag nach vorn, denn du darfst ja auch nur 7 Tage keine Pille nehmen, sonst ist der Verhütungsschutz nicht mehr vollständig gewährleistet. Wenn dich das nicht stört, dann kannst du es so machen.

Ansonsten müsstest du eben einen Monat eher wieder zum Frauenarzt und erklärst dort einfach, dass du sie nehmen musstest wegen Erbrechen / Durchfall, du also schon neue Pillenblister brauchst. Ich denk mal, das würden sie dir auch verschreiben. Ist aber auch ne Kostenfrage.

Lisa. :-)