Du bist nicht angemeldet. [Anmelden]
Seite 1 von 2 1 2 > alle
Optionen
Thema bewerten
Was bedeutet eigentlich Zensur? *** - #3237784 - 18.07.2023, 17:43:11
root

Registriert: 19.03.2011
Beiträge: 1.812
Talkrunde, hier ist der Name Programm!
_________________________
/

[zum Seitenanfang]  
Re: Was bedeutet eigentlich Zensur? [Re: root] - #3237796 - 18.07.2023, 19:28:24
Subsilver
​Lord Subsilver von Knud.

Registriert: 12.03.2008
Beiträge: 1.146
Ort: Gera
Ich will die gestellte Frage nur schnell beantworten:

Suche nach dem Wort "geschlossen" und schaue, ob der Nick im Beitrag grün ist, wenn ja, sollte es Zensur sein.

Oder um es noch besser zu untermahlen, das was mit deinem Thread passieren wird.
_________________________
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten.
Konfuzius

[zum Seitenanfang]  
Re: Was bedeutet eigentlich Zensur? [Re: Subsilver] - #3237817 - 18.07.2023, 20:12:49
Ich atme ein und RASTE AUS

Registriert: 17.12.2020
Beiträge: 3.219
Langsam aber sicher wird das mimimi aber auch echt nervig :-D

Es gibt doch eine ganz klare Definition von Zensur, wenn jemand eine andere Wahrnehmung darüber hat wird er doch eh mittels Zensur Definition ermahnt, also ist es letztendlich egal wer was darüber denkt, am Ende gibt es sowieso nur diese eine Definition.
_________________________
Wenn man nicht über Tote redet, sterben sie zweimal.

[zum Seitenanfang]  
Re: Was bedeutet eigentlich Zensur? [Re: root] - #3237826 - 18.07.2023, 20:30:55
lolli1995
​Who do you think you are?

Registriert: 07.06.2009
Beiträge: 2.779
Ort: Köln
Zensur ist das bewusste Filtern und zurückhalten von Inhalten :-D

[zum Seitenanfang]  
Re: Was bedeutet eigentlich Zensur? [Re: lolli1995] - #3237834 - 18.07.2023, 21:42:55
Gelöschter Nutzer
Nicht registriert


Laut Wikipedia ist Informationskontrolle durch ein oder mehrere Merkmale gekennzeichnet. U.a. durch
  • Vorzensur (z.B. Maßnahme zur Prüfung von Schriften vor der Drucklegung)
  • Beschränkung der Erscheinungshäufigkeit periodischer Medien

Irgendwo hab ich dies mal in der ein oder anderen Art auch schon mal gesehen. Weiß jetzt aber nicht wo. :-D

[zum Seitenanfang]  
Re: Was bedeutet eigentlich Zensur? [Re: ] - #3237932 - 19.07.2023, 17:49:30
Der Benny Do
Nicht registriert


Zensur kommt, glaube ich aus dem Griechischen (oder doch Latein?), Abwandlung von Zensora. Es bedeutet bewerten.

Das betrifft schulische Leistungen, es gibt dort Zensuren, also Bewertungen, entweder in den Noten/Zensuren 1-6 oder auch schriftliche Bewertungen in der 1. und 2. Klasse.
Auch andere Dinge sind Zensur, bspw. Unterdrückung von Meinungen, nicht Veröffentlichen von Informationen, nachdem diese nach einem wie auch immer gearteten Schlüssel oder Regelwerk bewertet werden.

Ich zensiere diesen Thread nun. Er bekommt die Note 3,1415
Ich hoffe ihr wisst warum :D


Bearbeitet von Der Benny Do (19.07.2023, 17:52:25)

[zum Seitenanfang]  
Re: Was bedeutet eigentlich Zensur? [Re: ] - #3237936 - 19.07.2023, 18:00:14
Ich atme ein und RASTE AUS

Registriert: 17.12.2020
Beiträge: 3.219
Antwort auf: Der Benny Do
Er bekommt die Note 3,1415
Ich hoffe ihr wisst warum :D


Das finde ich etwas Pingelig von dir :-P
Ansonsten sehr schön erklärt!
_________________________
Wenn man nicht über Tote redet, sterben sie zweimal.

[zum Seitenanfang]  
Re: Was bedeutet eigentlich Zensur? [Re: root] - #3238039 - 20.07.2023, 15:28:11
Systm
Nicht registriert


Ich könnte jetzt etwas schreiben bezüglich Zensur, jedoch sehe ich aus einigen, ungeheuerlichen Gründen, davon ab.

Wenn wir hier von echter Zensur (damit meine ich nicht die Vergabe von Schulnoten) sprechen, finde ich das ein wichtiges und sehr ernstes Thema, da es Länder gibt z. B. Nordkorea, China, Russland, ... In denen es keine Meinungsfreiheit (mehr) gibt und man sehr hart (z. B. durch Folter, jahrelange Haftstrafen oder sogar Ermordung) bestraft wird, wenn man es sich wagt, auch nur Ansatzweise irgend etwas negatives zu sagen oder zu schreiben.

Mehr will ich dazu nicht sagen, weil wegen siehe ganz oben.

Wenn wir hier von Noten sprechen: Das gibt 'ne 6, noich?! SIMULANT!

[zum Seitenanfang]  
Re: Was bedeutet eigentlich Zensur? [Re: ] - #3238049 - 20.07.2023, 17:22:27
Theold1
​Forumuser

Registriert: 05.05.2008
Beiträge: 56

Zensur bei Knuddels ist:

Wenn die Admins und CM's willkürlich entscheiden, was hier gepostet wird, oder im Papierkorb landet, oder wer gesperrt wird.

Die gesetzlich garantierte Meinungsfreiheit wird hier immer mehr beschnitten.

[zum Seitenanfang]  
Re: Was bedeutet eigentlich Zensur? [Re: Theold1] - #3238050 - 20.07.2023, 17:43:27
Oltion
​#GegenZensur

Registriert: 08.01.2020
Beiträge: 299
Admins und CMs entscheiden, was im Forum gepostet wird? Man lernt immer dazu. Danke Theold1!


Bearbeitet von Oltion (20.07.2023, 17:45:28)
_________________________
Wenn du niest & gleichzeitig pupst, macht dein Körper einen Screenshot.

[zum Seitenanfang]  
Re: Was bedeutet eigentlich Zensur? [Re: ] - #3238052 - 20.07.2023, 18:09:47
root

Registriert: 19.03.2011
Beiträge: 1.812
Antwort auf: Systm
Ich könnte jetzt etwas schreiben bezüglich Zensur, jedoch sehe ich aus einigen, ungeheuerlichen Gründen, davon ab.


Wieso machst du es denn nicht einfach auch statt anzudeuten, dass ein bisschen Zensur keine echte Zensur ist, nur weil sie nicht den Umfang staatlicher Zensurmaßnahmen in Autokratien hat? Da war wohl dein erste Gedanke genau der Richtige.
_________________________
/

[zum Seitenanfang]  
Re: Was bedeutet eigentlich Zensur? [Re: Theold1] - #3238062 - 20.07.2023, 18:50:22
riesaboy
​»World of Promisses«

Registriert: 03.06.2007
Beiträge: 2.647
Ort: Deutschland, Sachsen, Riesa
Antwort auf: Theold1

Zensur bei Knuddels ist:

Wenn die Admins und CM's willkürlich entscheiden, was hier gepostet wird, oder im Papierkorb landet, oder wer gesperrt wird.

Die gesetzlich garantierte Meinungsfreiheit wird hier immer mehr beschnitten.


Hi,

davon abgesehen das Chat-Admins und CM relativ wenig im Forum zu melden haben, weil es dafür die Foren-Admins und Forenmoderatoren gibt, darfst du nicht vergessen, dass Meinungsfreiheit vor allem von staatlichen Institutionen gewährleistet werden muss. Knuddels ist soweit mir bekannt keine.

Ansonsten wurde hier ja schon viel richtiges zur Zensur gesagt und ja auch das verschieben von Beiträgen nach sonst wo stellt eine Art Zensur dar. Eben zensiert entsprechend der Forenrichtlinien. Werden die nicht eingehalten ist der Beitrag weg.

Ansonsten siehe ich hier auch nicht die Willkürliche Entscheidung von der du sprichst, denn die Forenmoderatoren arbeiten da schon nach dem Regelwerk das fürs Forum existiert. - Hier spreche ich absichtlich aber nur von der Moderation und dem verschieben / löschen von Beiträgen. Denn was hinter den Kulissen der Vormoderierten Threads abläuft können nur die betroffenen Beurteilen. Auch wenn das sicherlich auch sehr ärgerlich ist.

Und um die eigentliche Frage noch zu beantworten, was für mich persönlich Zensur ist. - Für mich bedeutet Zensur, dass Inhalte aus Schriften / Audioaufnahmen / Videos entfernt werden, die einer Kontrollinstanz nicht gefallen / gegen von der Kontrollinstanz aufgestellte Regeln Verstoßen und ähnliches. Natürlich kann Zensur auch willkürlich erfolgen. Das entspricht denke ich auch allen soweit gängigen Definitionen von Zensur.

Aber wie schon geschrieben erfolgt das hier eben basierend auf den Forenregeln, die jeder leicht lesen kann.

Was das Thema Meinungsfreiheit an sich angeht, weil von dir TheOld1 aufgeworfen: Meinungsfreiheit heißt nicht dass du alles sagen darfst was du willst. Meinungsfreiheit an sich ist ein hohes Gut, keine Frage. Aber die gilt nur soweit, wie andere Rechte davon nicht betroffen sind. Zum Beispiel darfst du wegen Beleidigung verklagt werden, auch wenn deine Aussage nur deine Meinung wiederspiegelte - weil da unter anderem Dinge wie Artikel 1 Grundgesetz gebrochen werden. - Da das hier aber eher Offtopic ist, belasse ich das dabei.
_________________________
Und allem weh zum trotz glaube ich noch immer an die Welt und an die Menschlichkeit.

[zum Seitenanfang]  
Re: Was bedeutet eigentlich Zensur? [Re: riesaboy] - #3238067 - 20.07.2023, 19:21:46
Systm
Nicht registriert


Für alle, die es noch nicht kennen/angeschaut haben, habe ich etwas rausgesucht, ein schmankerl
Warnung! Spoiler!


Warnung! Spoiler!


Video striken lassen, den Kerl verklagen, eine Richtigstellung verlangen usw. ...

@knuddels BITTE verklagt mich nicht oder bestraft mich nicht, nur weil ich hier ein Video poste! Das Video ist öffentlich auf YouTube aufrufbar! Mein Beitrag verstößt weder gegen die AGB, noch gegen den Forumsknigge!


Bearbeitet von Systm (20.07.2023, 19:23:57)

[zum Seitenanfang]  
Re: Was bedeutet eigentlich Zensur? [Re: riesaboy] - #3238068 - 20.07.2023, 19:23:18
Professor James Moriarty
​Lord of Crime

Registriert: 19.01.2015
Beiträge: 1.601
Antwort auf: riesaboy

[...]
dass Meinungsfreiheit vor allem von staatlichen Institutionen gewährleistet werden muss. Knuddels ist soweit mir bekannt keine.

Muss sie auch nicht sein, damit man sein Recht auf Meinungsfreiheit bekommen kann.


Der Deutsche Bundestag schreibt dazu:

Zitat:
Grundrechte binden nicht nur staatliche Gewalt, sondern bilden eine Grundordnung, die alle bindet; sie haben eine Ausstrahlungswirkung auf alle Bereiche und mithin auch auf das Privatrecht. Für soziale Netzwerke heißt das, dass sie die Meinungsfreiheit ihrer Nutzer beachten müssen. Strafrechtlich relevante Inhalte sind nicht durch die Meinungsfreiheit geschützt. Meinungsäußerungen, die nicht gegen das Strafrecht verstoßen, dürfen hingegen nicht ohne weiteres von Plattformen gelöscht werden.


Das bedeutet also nicht, vor allem staatliche Institutionen sondern alle, die in irgendeiner Weise die Macht verfügen diese einzuschränken.

Hierzu wurde auch auf entsprechender Ebene eine Entscheidung getroffen. (vgl. OLG München, Beschluss vom 24.08.2018 – 18 W 1294/18 – Rn. 29, juris; Jarass in Jarass/Pieroth, Grundgesetz
für die Bundesrepublik Deutschland, 16. Auflage 2020, Art. 1, Rn. 52 f.)

Da in dem einen Forenbereich grundsätzlich einer Vorkontrolle stattfindet und dies nicht - wie früher - nur einzelne Threads betrifft, beschneidet man den einzelnen Nutzer in seinen Grundrechten, da man ihm die Möglichkeit nimmt dem Regelwerk konform seine Kritik, welche eine Form der Meinungsbildung darstellt, zu äußern. Insofern kann nicht nur von einer Zensur gesprochen werden bei den bereits angesprochenen Punkten, sondern weitet sich auf den Bereich aus, an dem andere daran gehindert werden sich betreffend eines Sachverhalts eine umfassende Meinung auf Basis aller gegebenen Fakten zu machen. Im Fall einer Vormoderation wird man insofern daran gehindert, dass ein (NF) des Beitrags dazu führt, dass der Input nicht mit in die Diskussion fließt.

_________________________
Honey, you should see me in a crown.


[zum Seitenanfang]  
Re: Was bedeutet eigentlich Zensur? [Re: riesaboy] - #3238075 - 20.07.2023, 19:36:10
root

Registriert: 19.03.2011
Beiträge: 1.812
Antwort auf: riesaboy
[...] davon abgesehen das Chat-Admins und CM relativ wenig im Forum zu melden haben, weil es dafür die Foren-Admins und Forenmoderatoren gibt, darfst du nicht vergessen, dass Meinungsfreiheit vor allem von staatlichen Institutionen gewährleistet werden muss. Knuddels ist soweit mir bekannt keine.


Wurde mir hier auch von irgendwelchen Experten erzählt. Wie so oft ist die Sache komplizierter und -wie bereits erwähnt- nicht mit einfachen Worten abgefrühstückt. Ist die Annahme nicht auch etwas absurd, dass man hier auf Grundrechte verzichten müsste? Es stimmt, die Grundrechte sind Abwehrrechte gegen den Staat, aber auch Rechte im Sinne einer objektiven Wertordnung (Urteil des Bundesverfassungsgerichts).

Klick mich
Klick mich

Bevor damit begonnen wird: Selbstverständlich ist Hassrede keine Meinung, darüber muss auch gar nicht diskutiert werden. Selbstverständlich muss es Einschränkungen geben (Art. 5 Abs. 2 GG). Trotzdem ist die Meinungsfreiheit ein schützenswertes Gut. Hier einfach mal als Nicht-Anwalt anderen das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung abzusprechen, finde ich ehrlich gesagt gewagt. Die verlinkten Dokumente des Bundestags demonstrieren sehr gut, wie komplex die Angelegenheit ist. Klar ist, so einfach ist es mal wieder nicht.

Antwort auf: riesaboy
Aber wie schon geschrieben erfolgt das hier eben basierend auf den Forenregeln, die jeder leicht lesen kann.


Auch hier wäre ich prinzipiell vorsichtig. Es kommt häufiger vor als man glauben mag, dass Regeln nicht geltendem Recht entsprechen. Des weiteren werden Regeln nicht allzu selten dermaßen schwammig formuliert, dass man einfach mal alles darunter verstehen kann. Im Übrigen wird im Forumsknigge auch erwähnt, dass man seine Meinung frei äußern darf, solange man sich an die Regeln hält. Das bringt einem aber herzlich wenig, wenn ein Sheriff (ich nenne mal keine Namen) nach eigenem Ermessen darüber entscheidet, welche Meinung zulässig ist und welche nicht.

Ich selbst bekam schon nach Einführung der Vormoderation Änderungswünsche vor Veröffentlichung von Beiträgen (ich nenne keine Namen) durch Vertreter von Knuddels und auch andere berichteten mir darüber. Wenn das nicht Kontrolle ist, was dann? Ich will gar nicht mal behaupten, dass die Änderungswünsche nicht sinnvoll waren. Aber die Behauptung aufzustellen, dass es bei der Vormoderation um das Benehmen der Nutzer geht, ist vergleichbar mit dem Argument, durch weltweite Massenüberwachung den Terrorismus zu bekämpfen. Ich denke, man käme diesbezüglich wesentlich weiter, in dem man einfach mal akzeptiert, dass hier eine Inhaltskontrolle (Zensur) vorliegt. Probleme zu leugnen führt nicht zur Lösung.


Bearbeitet von root (20.07.2023, 19:40:01)
_________________________
/

[zum Seitenanfang]  
Re: Was bedeutet eigentlich Zensur? [Re: root] - #3238082 - 20.07.2023, 20:09:05
Professor James Moriarty
​Lord of Crime

Registriert: 19.01.2015
Beiträge: 1.601
Antwort auf: Systm
Für alle, die es noch nicht kennen/angeschaut haben, habe ich etwas rausgesucht, ein schmankerl
Warnung! Spoiler!


Warnung! Spoiler!


Video striken lassen, den Kerl verklagen, eine Richtigstellung verlangen usw. ...

@knuddels BITTE verklagt mich nicht oder bestraft mich nicht, nur weil ich hier ein Video poste! Das Video ist öffentlich auf YouTube aufrufbar! Mein Beitrag verstößt weder gegen die AGB, noch gegen den Forumsknigge!


Es stimmt, dass es bei Knuddels immer wieder zu solchen Vorfällen kommt - jedoch sollten die Maßnahmen, die stetig weiterentwickelt werden nicht einfach unbeachtet gelassen werden. Hätte der YouTuber, wie er selbst einräumt, nicht unsauber gearbeitet hätte er sich die Mühe gemacht bekannte Suchmaschinen zu benutzen und zu schauen, in wie vielen Fällen derartige Nutzer nicht nur gesperrt, sondern auch dem Rechtssystem überführt wurden. Unstrittig ist, dass es nicht in jedem Fall aufgrund von Knuddels zu einer Verhandlung kam, sofern man dem Medienbericht und der Schilderung glauben kann. Jedoch sind wir uns hoffentlich alle darüber einig, dass es hier trotz der massiven Vorwürfe zu proaktiven Maßnahmen kommt damit der Schutz gewährleistet ist. Inwieweit nun in der Vergangenheit Fehler gemacht wurden, welche unter Umständen hätten vermieden werden können ist inzwischen unerheblich. Fehler wurden gemacht, sie wurden erkannt und es wurde nachgebessert. Solche Videos zeigen nur, dass es trotz jeder erdenklichen Maßnahme immer einen Weg geben wird, wenn man ein Ziel verfolgt.

Inwieweit man nun diese Praxis gut findet oder man als Dritter beipflichtet, ist nicht Gegenstand dieses Threads. Allerdings behaupte ich einfach mal, dass es - trotz der massigen Fehler durch Knuddels - keine andere Plattform gibt, die so proaktiv gegen solche Straftaten vorgeht. Ohnehin sind solche Videos mit einer gewissen Vorsicht zu genießen, da es nicht mit einer unabhängigen Berichterstattung gleichzusetzen ist. Ein gutes Video würde nicht nur die Schattenseiten beleuchten, sondern auch auf die Dinge eingehen, die vergleichsweise inzwischen gut laufen. Man würde weiterhin auch andere Plattformen betrachten und die Unterschiede aufzählen, um so aufzuzeigen, dass es zwar nicht in der Gänze gut läuft, jedoch die Einsicht der Betreiber vorhanden ist. Beispielsweise würde man die Kooperation zum BKA in den Vordergrund rücken. Da das Video aber auf Clickbaiting abzielt, unterlässt man es solche Dinge zu erwähnen, die Knuddels dann in einem anderen Licht erscheinen lassen. Prinzipiell zeigt das Video nichts, was wir als langjährige Nutzer nicht schon wussten.

Weiterhin hat die Klage gegen den YouTuber meines Erachtens nach nur marginal etwas mit Zensur zu tun, denn darüber hatte nicht Knuddels zu entscheiden. Und wie man sieht, hatten sie partiell recht. Insofern ist hier aus dieser Sicht auch nicht mehr von Zensur zu sprechen, denn es ist das Recht eines jeden, sobald über ihn etwas verbreitet wird und dies nicht den Tatsachen entspricht eine Stellungnahme zur Korrektur des Sachverhalts zu verlangen.


_________________________
Honey, you should see me in a crown.


[zum Seitenanfang]  
Re: Was bedeutet eigentlich Zensur? [Re: root] - #3238089 - 20.07.2023, 20:42:49
riesaboy
​»World of Promisses«

Registriert: 03.06.2007
Beiträge: 2.647
Ort: Deutschland, Sachsen, Riesa
Antwort auf: root
...
Wurde mir hier auch von irgendwelchen Experten erzählt. Wie so oft ist die Sache komplizierter und -wie bereits erwähnt- nicht mit einfachen Worten abgefrühstückt. Ist die Annahme nicht auch etwas absurd, dass man hier auf Grundrechte verzichten müsste? Es stimmt, die Grundrechte sind Abwehrrechte gegen den Staat, aber auch Rechte im Sinne einer objektiven Wertordnung (Urteil des Bundesverfassungsgerichts).


Ich habe doch an nicht einer Stelle gesagt, dass du hier auf Grundrechte verzichten musst. Die Aussagen, dass die Meinungsfreiheit vor allem von staatlichen Institutionen gewährleistet werden muss, schließt m.E. nicht staatliche Institutionen / Unternehmen / Vereine nicht aus.

Antwort auf: root
Hier einfach mal als Nicht-Anwalt anderen das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung abzusprechen, finde ich ehrlich gesagt gewagt. Die verlinkten Dokumente des Bundestags demonstrieren sehr gut, wie komplex die Angelegenheit ist. Klar ist, so einfach ist es mal wieder nicht.


Auch habe ich nie behauptet, dass du auf dieses Grundrecht verzichten musst. Das steht in keiner meiner Aussagen. Und ja das ist mir alles bekannt.

Antwort auf: root

Ich selbst bekam schon nach Einführung der Vormoderation Änderungswünsche vor Veröffentlichung von Beiträgen (ich nenne keine Namen) durch Vertreter von Knuddels und auch andere berichteten mir darüber. Wenn das nicht Kontrolle ist, was dann? Ich will gar nicht mal behaupten, dass die Änderungswünsche nicht sinnvoll waren. Aber die Behauptung aufzustellen, dass es bei der Vormoderation um das Benehmen der Nutzer geht, ist vergleichbar mit dem Argument, durch weltweite Massenüberwachung den Terrorismus zu bekämpfen. Ich denke, man käme diesbezüglich wesentlich weiter, in dem man einfach mal akzeptiert, dass hier eine Inhaltskontrolle (Zensur) vorliegt. Probleme zu leugnen führt nicht zur Lösung.


Zur Vormoderation habe ich mich auch nur in so weit in meinem letzten Beitrag geäußert, dass ich die nicht bewerten werde, weil ich kein betroffener bin & nicht weiß in wie weit da Regelkonforme Kritik zurück gehalten wird und / oder Beiträge verändert werden. Insofern werde ich den Grad der Zensur dort nicht bewerten, weil mir einfach die Erfahrungswerte fehlen.

Ich hab ja auch nicht abgestritten, dass es hier zur Zensur im Forum käme. Aber zumindest im nicht vormoderierten Umfeld fällt mir soweit keine ungerechtfertigte ein. Und beim Vormoderierten Part kann ich mich wie gesagt nicht äußern.


Bearbeitet von riesaboy (20.07.2023, 20:43:47)
_________________________
Und allem weh zum trotz glaube ich noch immer an die Welt und an die Menschlichkeit.

[zum Seitenanfang]  
Re: Was bedeutet eigentlich Zensur? [Re: Professor James Moriarty] - #3238091 - 20.07.2023, 20:54:56
Systm
Nicht registriert


Das stimmt, jedoch finde ich das mit der Klage ein bisschen übertrieben und macht auf mich erstmal den Eindruck, als wolle Knuddels keine negative Kritik haben. Ich weiß nicht, worum es da genau ging, ich habe das Video oder Stream nicht gesehen, welches die Klage auslöste, nur wenn ich höre, da wird ein Video gestriket und geklagt und viele Punkte abgewiesen wurden, macht es halt irgendwo den Eindruck, dass man negative Kritik nicht haben möchte.

Wegen der Klage: Ob das hätte sein müssen? Man hätte ihn doch sicherlich anschreiben oder sein Management (wenn er soetwas hat) anschreiben können und um Korrektur oder Löschung bitten können, da muss man doch nicht gleich klagen :o Ich finde diese "Brutalität" direkt die juristische Keule zu schwingen, anstatt erstmal das Gespräch zu suchen, einfach nicht gut.

Wie geschrieben: Für mich als außenstehende Person macht das alles den Eindruck von Unterdrückung von negativer Kritik. Das ist mir nicht nur wegen dem Video, sondern auch bei anderen Dingen in der Vergangenheit aufgefallen, auch im Kritikbereich hier im Forum (um das es hier ja geht).

Ich muss hier auch bemängeln: Sobald man knuddels mehrfach kritisiert, wird man bei Teams und Adminwahl nicht mehr zugelassen, mit Begründung: "Negativ im Forum aufgefallen und negative Einstellung knuddels gegenüber". Ich frage mich, in wie weit Kritik als "negativ aufgefallen" gilt, obwohl diese weder gegen die AGB noch Forumsknigge verstößt? Selbiges auch wegen "Knuddels negativ eingestellt". Also wird man als Bösewicht betrachtet, wenn man knuddels kritisiert, obwohl die Kritik regelkonform ist? Ja, das hat nichts direkt mit Zensur zu tun, jedoch wird man zu Unrecht bestraft (was verboten ist) nur weil man seine Meinung äußert und knuddels kritisiert. Dieses Verhalten hatte ich auch schon vor einigen Jahren mal irgendwo bemängelt, diese Bestrafung und Ausgrenzung, nur weil man knuddels kritisiert. Warum darf jemand kein Admin werden oder in ein Team, nur weil er/sie/es knuddels kritisiert oder kritisiert hat? Solange man sich an die Gesetze und Regeln (AGB und Forumsknigge) hält, finde ich es unverschämt, für seine geäußerte Kritik bestraft zu werden.

Kleine Storytime: Vor einigen Jahren, als Kolloid noch Admin-TL war, durfte ich 2 oder 2,5 Jahre nicht bei Adminwahl teilnehmen (wurde immer aussortiert) und als ich fragte warum, kamen die o. g. Antworten. Ich wurde also bestraft, nur weil ich von meinem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch gemacht hatte. Wäre meine Kritik tatsächlich so schlimm gewesen, warum habe ich NIE eine Nicksperre, Forumssperre oder Verwarnung deswegen bekommen?

Es gibt auch viele Teamler und Admins, die unzufrieden sind, aber richtig Angst haben ihren Unmut öffentlich zu machen, aus Angst vor Konsequenzen, obwohl es auch nur freie Meinungsäußerung wäre. Da muss man sich die Frage stellen, was hier schief läuft, wenn administrative User Angst haben sich zu äußern. Ich höre oft folgenden Satz: "Ich würde ja gerne, aber ich muss mich fügen, weil ich sonst mit Konsequenzen rechnen muss". Ich finde das einfach traurig und schade, was hier alles schiefläuft. User sollen Spaß an ihrer "Arbeit" haben, stattdessen haben aber viele tagtäglich die Angst im Nacken sitzen. Das habe ich auch schon bemängelt, ich glaube sogar auch mal in einer E-Mail an knuddels.

Auch das angesprochene Problem mit den Amtsentzügen... Da muss ich zustimmen: Es ist öffentliche Bloßstellung! Was geht es die (ehemaligen) Kollegen an, warum jemand kein CM, Teamler oder Admin mehr ist? Gilt hier nicht das selbe Recht wie beim Vorlesen der Schulnoten: Ohne explizite Erlaubnis der betreffenden Person, ist es verboten, dies öffentlich zu nennen? Was geht es die (ehemaligen) Kollegen an, ob Wernerino ein Foto seiner Bockwurst an Marie gesendet hat? Was geht es die (ehemaligen) Kollegen an, ob Jürgerino mit Hannelore Sex wollte und ihr schrieb, dass er seine Wurst auf sie pellt? Richtig: ABSOLUT GAR NICHTS! An alle die arbeiten gehen: Hängt bei euch im Büro, Firma oder wo auch immer eine Liste, wer alles geflogen ist inkl. Begründung? Nein, hängt es nicht und das aus gutem Grund! Was sollen dann die Threads oder Bekanntmachungen? Abschreckung durch Bloßstellung? Jeder weiß, dass man fliegt, wenn man Mist baut, da muss man niemanden für bloßstellen.

Es muss vieles geändert werden:
- Die Abschaffung der Vormoderation im Kritikbereich
- Die Abschaffung des Amtsentzug-Thread bzw. die öffentliche Bekanntmachung davon in den entsprechenden Threads
- Das Verhalten der Teamleiter den Mitgliedern gegenüber, damit diese keine Angst mehr haben (müssen)

Ja, hat alles nichts mit Zensur zu tun, wollte ich aber trotzdem mal ansprechen.

[zum Seitenanfang]  
Re: Was bedeutet eigentlich Zensur? [Re: ] - #3238097 - 20.07.2023, 21:24:41
bgno1
​Chaoslady

Registriert: 08.04.2003
Beiträge: 6.026
Tach und.. ääääääh
Antwort auf: Systm
Das stimmt, jedoch finde ich das mit der Klage ein bisschen übertrieben und macht auf mich erstmal den Eindruck, als wolle Knuddels keine negative Kritik haben. Ich weiß nicht, worum es da genau ging, ich habe das Video oder Stream nicht gesehen, welches die Klage auslöste,[...]
Und genau an dem Punkt höre ich mit dem Lesen auf.
Brauche ich ja auch nicht, ich kann mir meine Meinung auch bilden, ohne zu wissen, um was es geht.

Erinnert mich an jemanden, dem falsche Aussagen angelastet wurden, die er korrigieren musste. Und an jemanden, der von Moral spricht, sich dann aber den AGB widersprechend einen Nick anlegt mit falschen Angaben und seinem moralischen Kompass folgend andere Chatter mit einem angeblich 13 oder 14-jährigen Nick in eine Falle locken will, indem er sie auf sexuelle Inhalte anspricht und das alles genau genug vorführt, dass sich andere genau diesem Schema anschliessen.
Macht unglaublich viel Sinn. Genau wie über etwas eine Meinung zu BILDen, zu dem man die Möglichkeit hat sich zu informieren, sie aber nicht nutzt.

Falls nicht angekommen: *Sarkasmusschild hoch halt*

In diesem Un-Sinn
Babs
_________________________
Man kann alles missverstehen - wenn man nur will.

[zum Seitenanfang]  
Re: Was bedeutet eigentlich Zensur? [Re: bgno1] - #3238105 - 20.07.2023, 21:45:49
Systm
Nicht registriert


Antwort auf: bgno1
Und genau an dem Punkt höre ich mit dem Lesen auf.

Und genau an dem Punkt höre ICH mit dem Lesen auf.

ICH schrieb, das betreffende Video wurde von Knuddels gestriket (gemeldet) und somit scheinbar von YouTube (oder ihm selbst) gelöscht. Man kann sich nichts anschauen, was nicht vorhanden ist. Ich finde das Video jedenfalls nirgends.

Wegen meinem Eindruck: Freie Meinungsäußerung! Wenn es mein Eindruck ist/war, darf ich das auch frei äußern, mein Eindruck verstößt schließlich gegen keine Regeln oder Gesetze. Ob jemand meinen Eindruck teilt oder nicht, ist eine andere Sache.

Konzentrieren wir uns aber wieder auf das Hauptthema von root: Was bedeutet Zensur! (sehr wichtiges und gutes Thema)!

[zum Seitenanfang]  
Seite 1 von 2 1 2 > alle


Moderator(en):  Misterious 
momentan inaktiv: Plueschzombie