Du bist nicht angemeldet. [Anmelden]
Seite 3 von 5 < 1 2 3 4 5 > alle
Optionen
Thema bewerten
Re: Abschaltung von Knuddels.at [Re: Ich atme ein und RASTE AUS] - #3206278 - 26.11.2022, 13:30:07
MWOS1977
Störe​nfrie​d​

Registriert: 08.04.2003
Beiträge: 216
Ort: Bayern
Naja .at oder .ch haben eh nicht wirklich eine große Anzahl an Usern gehabt, war ja mehr so ein Notnagel wenn einige User bei .de gesperrt waren, sind die dort ausgewichen.

.at lief zwar besser als .ch von der Userzahl her, aber auch bei den beiden hat man vieles Versäumt nachzubessern, wie überall halt.

Was will man von CL/Admins schon noch groß erwarten bei Knuddels, die es nur noch herunter Wirtschaften.


Bearbeitet von MWOS1977 (26.11.2022, 13:34:11)
_________________________
Nicht Schuldig im Sinne der Anklage

[zum Seitenanfang]  
Re: Abschaltung von Knuddels.at [Re: MWOS1977] - #3206472 - 28.11.2022, 10:54:31
DJ Baem
Hards​tyle ​| Har​dcore​

Registriert: 26.01.2020
Beiträge: 2
Ort: Wien (Österreich)
Es war (wie hier schon erwähnt) nur eine Frage der Zeit, bis man uns den .AT Server nimmt. Ich finde es sehr schade, jedoch freue ich mich schon darauf, hier im .DE neue Gesichter und freundliche Menschen zu treffen. :-)
_________________________
James (privat): Du bist der Hammer, bleib so! :-P

[zum Seitenanfang]  
Re: Abschaltung von Knuddels.at [Re: DJ Baem] - #3206479 - 28.11.2022, 13:19:52
Indestructible <3

Registriert: 29.12.2013
Beiträge: 553
Antwort auf: DJ Baem
Es war (wie hier schon erwähnt) nur eine Frage der Zeit, bis man uns den .AT Server nimmt. Ich finde es sehr schade, jedoch freue ich mich schon darauf, hier im .DE neue Gesichter und freundliche Menschen zu treffen. :-)


Ich war auch eine zeitlang in .at vertreten und hab da bisschen mein Unwesen getrieben. Nette Community und alle ziemlich freundlich - wo man hier in .de eher weniger davon sprechen kann :-D aber ja, es gibt auch nette Leute hier. Hoffe, dass du/ihr hier gut ankommt :-)
_________________________
"Life is too short to spend time with people who suck the happiness out of you!"

[zum Seitenanfang]  
Re: Abschaltung von Knuddels.at [Re: Indestructible <3] - #3206495 - 28.11.2022, 16:53:44
oxk
Nicht​ regi​strie​rt​

Registriert: 23.01.2005
Beiträge: 5.471
Nur am Rande:

In Shadis Originalbeitrag im .at-Forum; finde ich folgende Info recht interessant (welche hier aber leider nicht erwähnt wird).
Zitat:
Zu guter Letzt erhält jedes AT-Mitglied, welches auf den DE-Server wechselt, für den neuen Hauptnick Werbefreiheit.

Zumindest wurden bisher keine expliziten Mindestvorrausetzungen genannt. Dies kann sich natürlich noch ändern. Tatsächlich kam mir nun folgendes Gedankenspiel in dem Sinn.

1.) .de User registriert sich auf die Schnelle noch ein Nick in .at + einen weiteren zukünftigen Nick auf .de
2.) man koppelt diese bzw. verknüpft diese nach Freischaltung der entsprechenden Funktion in .at
3.) User erhält durch Angabe das der 2. de-Nick, nun sein neuer "Hauptnick" ist; automatisch Werbefreiheit auf besagten 2.de Nick

Beziehe ich mich rein auf den Eingangspost im .at Forum bleibt halt eine gewisse (logische) Lücke offen; welche je nach Interpretation etwas Spielraum zulässt. Für mich selbst mangels 2.Nicks absolut uninteressant, anderseits frage ich mich ob dies wiederum auch wirklich so gewollt/erlaubt ist?

[zum Seitenanfang]  
Re: Abschaltung von Knuddels.at [Re: oxk] - #3206501 - 28.11.2022, 17:59:01
lutz39
​Innovationsbremse

Registriert: 08.04.2003
Beiträge: 12.770
Ort: Dresden
Ich lese immer etwas von Werbefreiheit. Fakt ist doch aber, dass es die gar nicht gibt. Spamhafte Eigenwerbung von Knuddels gib es trotzdem. Und wo gibt es sonst externe Werbung? Sehe ich äußerst selten mal auf mobilen Endgerät. Man muss eventuell etwas Eigeninitiative entwickeln, um Datensammeln und/oder vermeidbaren Datenverbrauch(vor allen bei mobilen Endgeräten) einzubremsen.
Wenn ich ehrlich bin sehe ich selbst für den de Chat keine wirkliche Zukunft. Kn-Team, kenn ich außer die Gründer und Toby niemanden mehr wirklich(ständige Ab- und Zugänge). von den ehemalig mehr als 50.000 Nutzern zu Primezeiten sind noch 4.000-5.000 Nutzer übrig geblieben und die oft auch nur in gewissen kommerziellen Mychannels. (einzige Ausnahme eventuell noch die Flirt Channels).
Fazit: Abschaltung von .de ist für mich auch nur eine Frage der Zeit.
Die Zeiten/das Nutzerverhalten ändern sich.

[zum Seitenanfang]  
Re: Abschaltung von Knuddels.at [Re: lutz39] - #3206503 - 28.11.2022, 18:12:31
Indestructible <3

Registriert: 29.12.2013
Beiträge: 553
Antwort auf: lutz39
Wenn ich ehrlich bin sehe ich selbst für den de Chat keine wirkliche Zukunft. Kn-Team, kenn ich außer die Gründer und Toby niemanden mehr wirklich(ständige Ab- und Zugänge). von den ehemalig mehr als 50.000 Nutzern zu Primezeiten sind noch 4.000-5.000 Nutzer übrig geblieben und die oft auch nur in gewissen kommerziellen Mychannels. (einzige Ausnahme eventuell noch die Flirt Channels).
Fazit: Abschaltung von .de ist für mich auch nur eine Frage der Zeit.
Die Zeiten/das Nutzerverhalten ändern sich.


Man sieht es ja einfach nur noch an der schwankenden Zahlen. Knuddels wird mittlerweile nur noch ziemlich viel von Bots überflutet..

Knuddels.de wird es in naher Zukunft genauso gehen, wie mit Knuddels.at. DIe Mitgliederzahlen werden immer weiter sinken .. alleine mit der Abschaltung der Videofunktion hat man einiges an Mitgliedern verloren. Hinzu kommt, dass die Bots einem echt den Spaß im Chat nehmen, denn selbst als Admin wirst du von den penetrant privat belästigt.

Knuddels vor 10 Jahren war noch toll .. da hat man noch relativ viel Motivation gehabt, sich einzuloggen. Mittlerweile muss ich dir Recht geben, was die Mitgliederzahlen und die Channelauswahl angeht. Man sieht auch einfach nur noch dieselben Mitglieder, keine neuen mehr. Und wenn doch, dann sind es einfach nur irgendwelche Stresser, die sich 1-2x einloggen und dann nie wieder kommen.

Aber es gibt etliche Veränderungen in den letzten Monaten, die man aufzählen könnte, die aber ziemlich auf der Zunge liegen, wieso die Mitglieder einfach nur noch wegrennen. Alleine als Admin in der 46. Adminperiode habe ich sehr viel mitbekommen und kann die Mitglieder, die mittlerweile alle verschwunden sind und gegangen sind, verstehen. Knuddels selbst möchte daran ja leider irgendwie nichts ändern ..

Ich muss tatsächlich auch sagen, dass ich eigentlich froh bin, bald kein Admin mehr zu sein. Es war ziemlich anstrengend, man hat so Dinge mitbekommen, die man als normales Mitglied oder CM so gar nicht mitbekommen konnte, was einem schon etwas in Gedanken versetzen lässt. Es ist einfach auch irgendwie leider nichts Besonderes mehr, Admin zu sein.

Schade, dass Knuddels sich so sehr ins Negative entwickelt hat und man sich aber auch nicht drum gekümmert hat, geschweige denn Interesse gezeigt hat, überhaupt auf die Community einzugehen.

Die Mitgliederzahlen werden sinken und sinken .. auf Knuddels.de wird bald sicherlich so enden, wie Knuddels.at und ich glaube, da spreche ich nicht nur für mich.
_________________________
"Life is too short to spend time with people who suck the happiness out of you!"

[zum Seitenanfang]  
Re: Abschaltung von Knuddels.at [Re: lutz39] - #3206507 - 28.11.2022, 19:10:49
root

Registriert: 19.03.2011
Beiträge: 1.702
Antwort auf: lutz39
Spamhafte Eigenwerbung von Knuddels gib es trotzdem.


Sonst verpasst man nach jahrelanger Mitgliedschaft sicher das Wichtigste. Aber warum beklagen? Immerhin absolute Werbefreiheit.
_________________________
Wer sich in einer Diskussion auf seine Autorität beruft, gebraucht nicht den Verstand, sondern das Gedächtnis.
Leonardo da Vinci (1452-1519)

[zum Seitenanfang]  
Re: Abschaltung von Knuddels.at [Re: lutz39] - #3206549 - 29.11.2022, 06:20:53
oxk
Nicht​ regi​strie​rt​

Registriert: 23.01.2005
Beiträge: 5.471
Guten Morgen :-)

Antwort auf: lutz39
Ich lese immer etwas von Werbefreiheit. Fakt ist doch aber, dass es die gar nicht gibt. Spamhafte Eigenwerbung von Knuddels gib es trotzdem. Und wo gibt es sonst externe Werbung? Sehe ich äußerst selten mal auf mobilen Endgerät. Man muss eventuell etwas Eigeninitiative entwickeln, um Datensammeln und/oder vermeidbaren Datenverbrauch(vor allen bei mobilen Endgeräten) einzubremsen.
Wenn ich ehrlich bin sehe ich selbst für den de Chat keine wirkliche Zukunft. Kn-Team, kenn ich außer die Gründer und Toby niemanden mehr wirklich(ständige Ab- und Zugänge). von den ehemalig mehr als 50.000 Nutzern zu Primezeiten sind noch 4.000-5.000 Nutzer übrig geblieben und die oft auch nur in gewissen kommerziellen Mychannels. (einzige Ausnahme eventuell noch die Flirt Channels).
Fazit: Abschaltung von .de ist für mich auch nur eine Frage der Zeit.
Die Zeiten/das Nutzerverhalten ändern sich.

Dem stimme ich zu 100% zu. Selber war ich lange nicht mehr im Chat aktiv, kann mir aber vorstellen das sich das ganz und gar nicht verbessert hat. Damals war schon der Trend abzusehen, das eigentlich die Flirt-Channels (ähnliche Situation wie in .AT) mit am aktivsten/beliebtesten waren und sich mehr und mehr mobiler Nutzer aufgrund der veränderten Rahmenbedingungen eingefunden haben. .DE hat eigentlich den großen Vorteil, das externe Entwickler für ihre "Spiele-Channels" eine gewisse Produktpflege betreiben, welche man sich sicherlich für die ein oder andere KN-Komponente gewünscht hätte. Lokalbezogen sieht es hier wahrscheinlich besuchertechnisch auch recht mau aus (sieht man mal von Köln oder ggf. Berlin ab).

Die ebenfalls hohe Fluktuation im offiziellen Knuddels-Team, bekommt man als Außenstehender gleichfalls mit. Letzteres macht aber keinen großen Unterschied; zumindest nicht im Forum - da das CoMa/die Chatleitung sich schon sehr lange aus den Diskussionen raushält (außer wenn mal wieder "die Hütte brennt") :-D

Nur als kurzes Beispiel:
Seit etwas mehr als 3 Monaten schaltet besagtes CoMa meine 2 Beiträge nicht frei. In beiden Beiträgen ging es um den Datenschutz und den (aus meiner Sicht) kritischen Umgang mit der Art & Weise, wie man den User m.E. die Zugänglichkeit erschwert. Dazu habe ich aus meiner Sicht mehrere Beweggründe benannt, diverse Screenshots/Vergleichsmöglichkeiten eingereicht und diverse problematische Beispiele genannt. Intern wurde der eine Post mehr als 80x gelesen, jedoch kam es bis heute zu keine Reaktion seitens Knuddels überhaupt. Keine Rückmeldung, ob mit dem Thread etwas problematisch sein könnte oder ob mit meinen Verlautbarungen etwas umstimmig sein könnte:

Screenshot: 3 Monate ohne Freischaltung (Vormoderation)

Absolutes Stillschweigen. Man lässt das entsprechende (Nutzer-)Feedback im wahrsten Sinne des Wortes einfach vergammeln. :-D Insofern problematisch, wenn man sich ausmalt, was evtl. von anderen Usern ggf. ebenfalls nicht freigschaltet worden sein könnte (was man als normaler Nutzer dank Vormoderation und angeblich "zeitnaher" Bearbeitung) schon lange nicht mehr einsehen kann.

Was alles andere betrifft; geh ich ebenfalls von aus das Knuddels sich immer mehr und mehr zu einem Nischenprodukt entwickeln wird. Der Altersdurchschnitt hat sich schon seit längeren verschoben und beträgt laut eigener Aussage ( Quelle 36 Jahre.

Vor allem die jüngere Generation wird wohl eher zu anderen selbstdarstellerischen Plattformen wie TikTok oder Instagram "wandern". Aktuelle Nutzerzahlen gibt man schon lange nicht mehr preis, nicht mal auf Anfrage. Vllt trifft die Vermutung es ja ganz gut, das die Chancen hoch stehen, das Knuddels über früher oder später das neue "Jappy" wird. :-)

[zum Seitenanfang]  
Re: Abschaltung von Knuddels.at [Re: oxk] - #3206629 - 30.11.2022, 00:17:29
MWOS1977
Störe​nfrie​d​

Registriert: 08.04.2003
Beiträge: 216
Ort: Bayern
Die sogenannte wichtige CL redet sich immer noch die Zahlen schön, predigt nach Außen hin von einem nach wie vor großen Chat, man hat doch alleine nur in den Sexchannels: Erotic, Matratzensport, BDSM, Verbotene Spiele, Dom & Sub, usw dazu noch die Ladies Only sowie Men Only, Flirt Psssst, Psssst, Flirt Private meist eh nur Fakes, Pädos sowie Sexsüchtige hier da macht ca. 2000-4500 User(ca. 70-85%) aus, die alten User sind mehr in ihren MCM Channel oder schauen nur noch spontan bei Knds rein.
_________________________
Nicht Schuldig im Sinne der Anklage

[zum Seitenanfang]  
Re: Abschaltung von Knuddels.at [Re: oxk] - #3206638 - 30.11.2022, 03:00:33
root

Registriert: 19.03.2011
Beiträge: 1.702


Interessanter Screenshot, danke. Ich dachte, das Feedbackforum wird nur deshalb vormoderiert, weil es dort ja immer eskaliert? Sieht mir auf dem Screenshot nicht so aus, denn ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass in diesen (NF)-Beiträgen Schimpfwörter oder dergleichen stehen. Ich möchte doch hoffen, dass es nur deshalb nicht freigeschaltet wurde, weil man intensiv darüber nachgedacht hat.

Antwort auf: Keemo
.DE hat eigentlich den großen Vorteil, das externe Entwickler für ihre "Spiele-Channels" eine gewisse Produktpflege betreiben, welche man sich sicherlich für die ein oder andere KN-Komponente gewünscht hätte.


Korrekt, das Kernangebot in diesem Chat besteht aus Erotik- und Social Gambling-Räumen. Darin befinden sich die meisten Nutzter, die man im BWL-Latein als A-Kunden bezeichnen würde - auch deshalb, weil die meisten Knuddel wohl in den Social Gambling-Räumen gekauft werden. Das sind die wichtigsten Kunden eines Unternehmens. Interessant wird es, wenn man bedenkt, dass Drittanbieter hobbymäßig mit User Apps und MyChannels für die Unterhaltung dieser wichtigen Zielgruppen sorgen. Ein sehr ambitionierter Geschäftsprozess. Nutzer verschwinden, Feedback wird unterdrückt, Drittanbieter sind für die wichtigsten Kunden verantwortlich, jahrelange Stammnutzer erhalten zunehmend mehr Werbung und ehrenamtliche Helfer werden wie irgendwelche Zahlen behandelt. Ich bin absolut überzeugt davon, dass dieser Chat eine Zukunft hat.
_________________________
Wer sich in einer Diskussion auf seine Autorität beruft, gebraucht nicht den Verstand, sondern das Gedächtnis.
Leonardo da Vinci (1452-1519)

[zum Seitenanfang]  
Re: Abschaltung von Knuddels.at [Re: root] - #3206645 - 30.11.2022, 05:47:37
Tepesch
Bad B​at​

Registriert: 09.04.2005
Beiträge: 992
Ort: Bayern, Deutschland
Ich habe die Diskussion etwas mitverfolgt. Es ist bedauerlich, dass nach knuddels.CH auch nun knuddels.AT geschlossen wird, auch wenn dazwischen einige Jahre liegen.

Meine Erfahrung sagt mir, dass die Chatleitung im Gegensatz zu früher ihre eigene Kundschaft nicht mehr kennt und keine klare Zielgruppe im Blick hat, daher sinken die User-Zahlen zunehmend.

Der Knuddels-Chat hat in einer Zeit überlebt, in der andere aufgegeben haben, in der SchülerVZ abgeschaltet wurde. Knuddels war an Jugendliche gerichtet ,ein Nischenprodukt, wobei die älteren nicht ausgeschlossen wurden. Familien konnten hier Chatten, Schüler, Eltern ein buntes Völkchen Jugendschutz war das Stichwort, mit dem man gut werben konnte und dann wurde mit den Erotikchannel die Büchse der Pandora geöffnet.
Diese widersprechen dem Jugendschutz, ziehen teils zwielichtige Gestalten an. Ist der Chat nun für Jugendliche? Eher nicht. Für Erwachsene? Wohl auch nicht.

Erotik und Casino, Sex- und Spielsucht…

Das familiäre Gefühl ist dem Chat abhanden gekommen. In den Anfängen waren die Gründerväter sicherlich mit Herzblut dabei, nun haben sie sich distanziert. Es ist ok, doch leider haben sie vergessen ein Bindeglied zwischen sich und den Nutzern zu finden und zu etablieren. Die Kommunikation funktioniert einfach nicht, was z.B. auch der Screenshot aus dem Feedback Forum verdeutlicht.
Das ist eindeutig nicht der Chat, der mir damals von einem Schulkumpel empfohlen wurde. Das ist nicht der Chat, in dem ich Leute kennengelernt habe und recht viele von ihnen auch getroffen habe.

Seit Jahren wird über K3 wie über den heiligen Gral gesprochen, dabei ist mir kein Unternehmen bekannt, außer irgendwelche Start-Ups, die bereits gescheitert sind, das an etwas für die Zukunft arbeitet und dabei das Tagesgeschäft vernachlässigt und nicht pflegt. Wenn K3 floppt, dann wird auch knuddels.DE abgeschaltet. Das sagt mir mein Bauchgefühl.

Die Entscheidung überrascht mich folglich nicht, dass knuddels.AT nun abgeschaltet werden soll.
Schade. Mich stimmt es traurig, aber ändern kann ich es nicht und auch vermutlich sonst niemand, der hier schreibt, denn auf die Community hört schon lange niemand mehr.

In diesem Sinne zünde ich eine Kerze für Knuddels.AT an.

PS: Es gibt auf Netflix eine interessante Doku "Spielzeug – Das war unsere Kindheit". In der Doku werden Zeitabschnitte des Erfolgs und des Scheiterns gezeigt. Die Ursache für Scheitern war oft, dass die Hersteller und Designer die Erfolgsidee aus den Augen verloren haben.
Erst die Rückkehr half den Firmen oft zum erneuten Erfolg. Vielleicht schaut sich Holgi die Doku an, denkt über sein Produkt nach, räumt mit schmuddeligen Ecken ala *entfernt* auf und kehr wieder zu der Idee zurück, die diesen Chat erst ermöglicht hat.
"Knuddels – Das war unsere Teeniezeit". :-D Inklusive den Serverabstürzen und den Massenwanderungen aus .DE in den .CH/.AT, in der Zeit, wenn der Server down war.


Bearbeitet von Jag (01.12.2022, 20:58:40)
Bearbeitungsgrund: Channelnamen entfernt
_________________________
Sometimes the world doesn't need another HERO, sometimes what it needs, is a MONSTER.

[zum Seitenanfang]  
Re: Abschaltung von Knuddels.at [Re: Tepesch] - #3206648 - 30.11.2022, 06:42:50
oxk
Nicht​ regi​strie​rt​

Registriert: 23.01.2005
Beiträge: 5.471
Guten Morgen :-)

an der Stelle muss ich etwas zu dem Screenshot aus dem Feedback-Forum korrigieren. Ich hatte damals Marcel (der für mich als Forenadmin/Ansprechpartner zu Forenangelegenheiten irgendwie immer in Erinnerung war) kontaktiert. Dieser hat mir auf meine mehrmaligen Anfragen warum bisher keine Freischaltung erfolgt, insofern jederzeit auf Anfrage Rückmeldung gegeben, das entweder Kollege Y das freischaltet, das bei Kollege X vorliegt und oder wiederum jemand anderes dies bearbeitet. Als Hintergrund wurde genannt, das diese 3 Post recht umfangreich sind.

Bis gestern Abend wusste ich jedoch leider folgendes noch nicht: Zwar habe ich irgendwann mal am Rand mitbekommen, das er ins Knuddels-Team aufgenommen worden ist, aber es nicht aktiv wahr genommen das er im CoMa tätig ist. Dachte insofern das er mir in seiner Aufgabe als Forenadmin antwortet. Insofern ist meine Aussage das 0 Reaktion vom CoMa erfolgte nicht richtig. Großes Sorry, wenn es den oder die Falschen getroffen hat !

An meiner Kernkritik ändert sich jedoch trotzdem nichts. Für mich wäre es ja nicht mal ein Problem gewesen, das man diesen einfach erstmal freischaltet; sich andere das durchlesen können, ggf. Unstimmigkeiten meiner Ansichten korrigieren können - und evtl. später das CoMa (oder wer auch immer nun dafür verantwortlich ist) darauf antwortet. So verbleibt einfach nur das Gefühl das man man immer wieder neu "vertröstet" wird oder das künstlich so lange in die Länge zieht, bis ich dort nicht mehr nachfrage.

Das der Umgang mit Feedback bzw. ReFeedback hier in Knuddels von so manchen nie sonderlich gut wahrgenommen wurde, ist leider kein Geheimnis. Dafür das man u.a hier beworben hat, das man - zeitnaher antworten, bzw. zum einen näher am User-Feedback sein möchte - ist davon nicht so viel geblieben. Genau jene Kernpunkte, welche damals schon im Thread: Kritik an der Vormoderation befürchtet worden sind.

//

Was .AT betrifft: Schau ich mir das dortige Forum an, ist dies um einiges leergefegter als hier (wird uns aber früher oder lang hier wahrscheinlich auch passieren). Mich würde ja mal brennend interessieren wie die Österreicher "ihren" Chat wahrgenommen haben. Tatsächlich nicht nur das Positive, sondern vor allem das Negative.

Letzteres jetzt nicht unbedingt um zu sagen, "wie doof alles an Knuddels ist"; sondern einfach nur mal um in Erfahrung zu bringen, ob sich bestimmte Themen/Eindrücke ähneln oder ob ihr da einen Unterschied zur "deutschen" Community für euch erkennen konnte?


[zum Seitenanfang]  
Re: Abschaltung von Knuddels.at [Re: Tepesch] - #3206650 - 30.11.2022, 06:50:46
Ich atme ein und RASTE AUS
Forumuser

Registriert: 17.12.2020
Beiträge: 2.947
Antwort auf: Tepesch
und dann wurde mit den Erotikchannel die Büchse der Pandora geöffnet.
Diese widersprechen dem Jugendschutz, ziehen teils zwielichtige Gestalten an. Ist der Chat nun für Jugendliche? Eher nicht. Für Erwachsene? Wohl auch nicht.


Erotik User gabs hier schon immer.
Man hat einen Bereich geschaffen um den Großteil aus den Systemchanneln fern zu halten und wie man an den Nutzerzahlen dieser Channel sieht klappt das im großen und ganzen auch ganz gut.
Man kann den Erotikbereich natürlich auch abschaffen, dann verteilen sich die User auf die Systemchannel und ein neualtes mimimi mit dem Namen "warum gibt es keinen extra Bereich für solche User?" wird in den Boden gestampft. Sekt oder Selters.

Und es gibt Bereiche für Jugendliche, Bereiche für Erwachsende und halt gemischte Bereiche, also ist Knuddels wohl für jeden etwas ;-)



Antwort auf: Tepesch
Das familiäre Gefühl ist dem Chat abhanden gekommen. In den Anfängen waren die Gründerväter sicherlich mit Herzblut dabei, nun haben sie sich distanziert. Es ist ok, doch leider haben sie vergessen ein Bindeglied zwischen sich und den Nutzern zu finden und zu etablieren. Die Kommunikation funktioniert einfach nicht, was z.B. auch der Screenshot aus dem Feedback Forum verdeutlicht.


Zeiten erfordern Veränderungen.. damals war Knuddels bezogen auf das virtuelle etwas besonderes, heute gibts zig Alternativen. Da muss man wirtschaftlich denken um neue User zu locken.. und Wirtschaft ist halt leider Gottes ein popoloch.. 10 neue User für einen alten der kein Bock mehr hat ist aus Sicht von Knuddels lukrativer. Natürlich schade dass man sich als Oldie teilweise fragt warum Knuddels aus unserer Sicht immer unattraktiver und für neue User vielleicht umso attraktiver wird aber vielleicht ist das einfach notwendig um das Boot vor dem sinken zu retten.. denn.. neue User kommen schneller als alte die abhauen.

Das mit dem Kritik Forum finde ich auch Banane..
Die Vormoderation ist schon blöd genug, wenn man dadurch dann teilweise X Wochen auf Freischaltung warten muss kann mir auch keiner erzählen dass es soviel Zeit braucht.
Der Gedanke dahinter war ja mal dass man schaut ob Kritik sachlich und berechtigt ist, dass braucht i.d.R keine Wochen/Monate.


Antwort auf: Tepesch
Das ist eindeutig nicht der Chat, der mir damals von einem Schulkumpel empfohlen wurde. Das ist nicht der Chat, in dem ich Leute kennengelernt habe und recht viele von ihnen auch getroffen habe.


Das spielt gar keine Rolle ob es noch der Chat ist oder nicht..
Du bist weiterhin Teil des ganzen und das ist der springende Punkt ;-)
Du akzeptierst mehr auf dich negativ wirkende Veränderungen als es vielleicht Newbies tun würden die Knuddels dann wieder verlassen, also in dem Fall win-win, man lockt neue User und du bist trotzdem hier.




Antwort auf: Tepesch
Die Entscheidung überrascht mich folglich nicht, dass knuddels.AT nun abgeschaltet werden soll.
Schade. Mich stimmt es traurig, aber ändern kann ich es nicht und auch vermutlich sonst niemand, der hier schreibt, denn auf die Community hört schon lange niemand mehr.


Och, dass du es nicht ändern kannst würde ich so nun nicht sagen..
ich meine die Gründe wurden ja erläutert.. lohnt sich finanziell nicht .at über Wasser zu halten..
Aber wenn du die anfallenden kosten monatlich übernimmst sagt bestimmt keiner nein :-D

Aber ich verstehe das "auf Community hört schon lange niemand mehr" in dem Zusammenhang nicht..
kostet mehr als es einbringt.. das ist eine Milchmännchenrechnung bei der es kein "auf User hören" gibt.

[zum Seitenanfang]  
Re: Abschaltung von Knuddels.at [Re: Ich atme ein und RASTE AUS] - #3206668 - 30.11.2022, 11:05:58
root

Registriert: 19.03.2011
Beiträge: 1.702
Erotik User gabs hier schon immer.


Das ist korrekt, aber nicht in diesem Ausmaß. Falsch liegst du aber damit, dass man diesen Bereich geschaffen hat, um die Systemchannels vor diesen Nutzern zu retten. Erotik verkauft sich gut, ganz einfach. Und von gut klappen können wir hier auch nicht sprechen, wenn man bedenkt, wie häufig sexuelle Belästigungen gemeldet werden.

Man kann den Erotikbereich natürlich auch abschaffen, dann verteilen sich die User auf die Systemchannel und ein neualtes mimimi mit dem Namen "warum gibt es keinen extra Bereich für solche User?" wird in den Boden gestampft.


Guter Vorschlag, denn ich denke, dass es nicht so kommen würde. Die Mehrheit der Nutzer dieser Erotikangebote würden eher den Chat verlassen und sich andere Kanäle dafür suchen. Frag dich lieber mal, warum diese Räume überhaupt notwendig sind. Ein erotischer Austausch im Privatchat kann es nicht sein, denn der war (bei entsprechender Volljährigkeit beider Gesprächspartner) nie ein Problem. Im öffentlichen Chat sieht man dort keinen Austausch gemeinsamer Interessen, sondern schlicht und ergreifend billige Suchangebote, die man nicht mal bei Tinder zu lesen bekäme. Nichts davon hat irgendwie mit Seriosität und Qualität zu tun.

Und es gibt Bereiche für Jugendliche, Bereiche für Erwachsende und halt gemischte Bereiche, also ist Knuddels wohl für jeden etwas ;-)


So habe ich auch mal gedacht. Schau mal hier. Dort ist sehr gut erkennbar, was mit dem Angebot des Chats in den letzten zehn Jahren geschah. Allein 2021 wurden 61 Channels gelöscht, 2017 waren es 257 Channels. Beach wurde beendet, Mafia / Mafia 2.0 stirbt aus und SmileyWars war ein großer Flop. Die Mehrheit aller Nutzer hält sich in den Erotik- und Social Gambling-Channels auf. Von dieser großen Vielfalt sehe ich nicht mehr viel und es ist absehbar, dass der Rest auch noch verschwindet. Mit Ausnahme von Crash wird das gesamte Social Gambling-Angebot auch noch von Dritten angeboten. Das Erotikangebot sogar vollständig. Das heutige Knuddels ist mit einer Pizzeria vergleichbar, die zusätzlich Thai Curry, Currywurst, asiatische Bratnudeln, Frikadellenbrötchen, Grünkohl, Fish & Chips, Döner und Pansensuppe auf der Speisekarte stehen hat - zubereitet von Fremdköchen, die die Pizzeria mitbenutzen. Wollen wir für die Zukunft des Chats hoffen, dass die A-Kundschaft (Erotik, Social Gambling) nicht eines Tages mehr Interesse an einschlägigen Seiten entwickelt und abwandert, weil das Angebot dort einfach spezifizierter ist. So oder so. Entweder wird das Projekt aus dem Jahr 1999, wie eben beschrieben, an die Wand gefahren oder die Community von damals verlässt auf längere Zeit den Chat - wie so viele Nutzer in den letzten Jahren.

Zeiten erfordern Veränderungen.. damals war Knuddels bezogen auf das virtuelle etwas besonderes, heute gibts zig Alternativen. Da muss man wirtschaftlich denken um neue User zu locken..


Wirtschaftlichkeit ist schon wichtig.

10 neue User für einen alten der kein Bock mehr hat ist aus Sicht von Knuddels lukrativer. Natürlich schade dass man sich als Oldie teilweise fragt warum Knuddels aus unserer Sicht immer unattraktiver und für neue User vielleicht umso attraktiver wird aber vielleicht ist das einfach notwendig um das Boot vor dem sinken zu retten.. denn.. neue User kommen schneller als alte die abhauen.


Bei allem Respekt, aber wenn Knuddels für jeden Nutzer zehn neue (oder auch nur einen) bekäme, wie können denn die Nutzerzahlen sinken? :-D

Aber ich verstehe das "auf Community hört schon lange niemand mehr" in dem Zusammenhang nicht..
kostet mehr als es einbringt.. das ist eine Milchmännchenrechnung bei der es kein "auf User hören" gibt.


Ich verstehe es durchaus. Ich finde es sogar ziemlich ignorant und fatal zu glauben, dass das Feedback der Community nicht genügend Background bietet, um es wirklich ernst zu nehmen. Die Community ist das Angebot, nicht die Plattform selbst. Ein wichtiger Punkt, der meiner Meinung nach jahrelang übersehen wurde. Keine Plattform dieser Welt hat ohne Community etwas anzubieten. Und nun frag dich mal, wer den Kern der Community bildet. Hurra! Ich bin überzeugt davon, dass die Entwicklung dieser Plattform anders hätte verlaufen können, sowohl in der Schweiz als auch in Deutschland und Österreich. Community fand Bots, Fakes und Trolle doof und forderte strengere Registrierung. Knuddels sah es anders. Nutzer verschwanden, Bots blieben. Lief offenbar gut.

Antwort auf: Tepesch
Das familiäre Gefühl ist dem Chat abhanden gekommen. In den Anfängen waren die Gründerväter sicherlich mit Herzblut dabei, nun haben sie sich distanziert. Es ist ok, doch leider haben sie vergessen ein Bindeglied zwischen sich und den Nutzern zu finden und zu etablieren. Die Kommunikation funktioniert einfach nicht, was z.B. auch der Screenshot aus dem Feedback Forum verdeutlicht.
Das ist eindeutig nicht der Chat, der mir damals von einem Schulkumpel empfohlen wurde. Das ist nicht der Chat, in dem ich Leute kennengelernt habe und recht viele von ihnen auch getroffen habe.


Sehe ich leider genauso. Wenn man von einem Mitarbeiter des Knuddelsteams zu lesen bekommt, dass man einen Nutzer ja möglichst lange leiden lassen möchte, dann weckt das gewisse Zweifel an der Professionalität und der Bedeutung einzelner Mitglieder für die Community. Die Angebote auf dieser Plattform sind bei weitem nicht die einzige Baustelle. Machtspielchen in der Administration, Respektlosigkeit und fehlende Wertschätzung gegenüber ehrenamtlichen Helfern, Werbung und sonstige Benachrichtigungen ohne Ende, Wertverlust früherer Smileys, Vertrauensverlust gegenüber neuen Admins, steigender Kontrollwahn (z. B. Feedbackforum, so einige Admins wollen kaum falsches sagen) und dazu kommen dann noch diverse Bugs, die Botproblematik, Scammer und andere Betrüger und dann noch die sonst üblichen Probleme in der Community. Und das Beste ist: Der A**** bist dann du, weil du es angesprochen hast. Meine Meinung hat sich in den letzten Monaten verändert und die kommenden Ereignisse entscheiden darüber, ob mir diese Plattform überhaupt noch irgendwas anzubieten hat.


Bearbeitet von root (30.11.2022, 11:10:24)
Bearbeitungsgrund: Linkkorrektur
_________________________
Wer sich in einer Diskussion auf seine Autorität beruft, gebraucht nicht den Verstand, sondern das Gedächtnis.
Leonardo da Vinci (1452-1519)

[zum Seitenanfang]  
Re: Abschaltung von Knuddels.at [Re: Ich atme ein und RASTE AUS] - #3206703 - 30.11.2022, 15:22:15
Tepesch
Bad B​at​

Registriert: 09.04.2005
Beiträge: 992
Ort: Bayern, Deutschland
Antwort auf: Tepesch
und dann wurde mit den Erotikchannel die Büchse der Pandora geöffnet.
Diese widersprechen dem Jugendschutz, ziehen teils zwielichtige Gestalten an. Ist der Chat nun für Jugendliche? Eher nicht. Für Erwachsene? Wohl auch nicht.


Erotik User gabs hier schon immer.
Man hat einen Bereich geschaffen um den Großteil aus den Systemchanneln fern zu halten und wie man an den Nutzerzahlen dieser Channel sieht klappt das im großen und ganzen auch ganz gut.
Man kann den Erotikbereich natürlich auch abschaffen, dann verteilen sich die User auf die Systemchannel und ein neualtes mimimi mit dem Namen "warum gibt es keinen extra Bereich für solche User?" wird in den Boden gestampft. Sekt oder Selters.

Und es gibt Bereiche für Jugendliche, Bereiche für Erwachsende und halt gemischte Bereiche, also ist Knuddels wohl für jeden etwas ;-)´


Möglichst kurz und knapp:
Der Rückschluss aus den Besucherzahlen der Erotikchannel ist nicht korrekt, ach ehrlich gesagt beachte ich deine Beiträge größten Teils gar nicht mehr. :-P

Der Bereich wurde nicht geschaffen, den gab es auch schon vorher. /CS ist ein Systemchannel, den die Leute kannten, besucht habe und besuchen können. Wie @root richtig anmerkt, lässt sich Erotik passabel vermarkten. Die Erotikchannel werden hier von privaten Unternehmern betrieben und nicht direkt von Knuddels um irgendwen vor irgendwas zu retten. Auch das private Channelangebot gab es, nur nicht öffentlich, weil diese Bereiche damals der Idee des Jugendschutzes widersprachen.
Die User, die sich nicht zu benehmen wissen, gibt es übrigens nach wie vor z.B. in Flirt oder Pferdegeflüster.

Und damit bin ich raus, denn dieser Beitrag weicht vom Thema ab.

Bye bye Knuddels.AT und ein herzliches Willkommen an alle, die hier her wechseln. :-]
_________________________
Sometimes the world doesn't need another HERO, sometimes what it needs, is a MONSTER.

[zum Seitenanfang]  
Re: Abschaltung von Knuddels.at [Re: Tepesch] - #3206706 - 30.11.2022, 15:52:07
lili-sophia

Registriert: 10.02.2010
Beiträge: 2.998
Können wir mal hier beim Thema bleiben? Es geht um die Abschaltung von .at und nicht um sämtliche Probleme, die .de hat.

Und falls nun jemand von den Forumsmenschen kommt mit blabla Hilfsmoderation, ihr sagt seit Tagen nix.

[zum Seitenanfang]  
Re: Abschaltung von Knuddels.at [Re: root] - #3206710 - 30.11.2022, 16:37:09
Ich atme ein und RASTE AUS
Forumuser

Registriert: 17.12.2020
Beiträge: 2.947
Antwort auf: root

Das ist korrekt, aber nicht in diesem Ausmaß. Falsch liegst du aber damit, dass man diesen Bereich geschaffen hat, um die Systemchannels vor diesen Nutzern zu retten. Erotik verkauft sich gut, ganz einfach.


Inwiefern verkauft es sich gut?
Also welchen finanziellen Vorteil bringen solche Nutzer für Knuddels außer das Anwesend sein und damit verbunden mehr Werbungsansichten?


Antwort auf: root
Und von gut klappen können wir hier auch nicht sprechen, wenn man bedenkt, wie häufig sexuelle Belästigungen gemeldet werden.


Um das beurteilen zu können müsste man die Channel erstmal lahm legen um dann zu schauen ob das Klientel den Chat wirklich verlässt oder einfach in vorhandenen Channel weitermacht.
Ja, sexuelle Belästigungen werden häufig gemeldet aber ich habe keinen Vergleich wie es ohne den Erotikbereich wäre. Vielleicht sind es dann 5000 statt 500 Meldungen und dann erfüllt der Erotikbereich seine Funktion doch schon wieder ganz gut.


Antwort auf: root
Guter Vorschlag, denn ich denke, dass es nicht so kommen würde. Die Mehrheit der Nutzer dieser Erotikangebote würden eher den Chat verlassen und sich andere Kanäle dafür suchen.


Kann ich nicht beurteilen weil ich mich mit dem virtuellem Genre Erotik und welche Alternativen es da gibt nicht auskenne aber mir vorstellen kann dass es schwer wird eine Plattform zu finden auf der man völlig kostenlos in diesem Bereich aktiv werden kann, denn i.d.R lässt sich Erotik wie du schon sagtest gut bezahlen..


Antwort auf: root
Frag dich lieber mal, warum diese Räume überhaupt notwendig sind.


tue ich, ich übersehe aber den finanziellen Vorteil in Bezug auf "Erotik verkauft sich ganz gut"
Vielleicht hast du da Infos die mir bisher unbekannt sind und mir die Augen öffnen.. aber mein Stand ist, dass ich hier keinen Cent ausgeben muss um mich im Bereich Erotik austoben zu können.


Antwort auf: root
So habe ich auch mal gedacht. Schau mal hier. Dort ist sehr gut erkennbar, was mit dem Angebot des Chats in den letzten zehn Jahren geschah. Allein 2021 wurden 61 Channels gelöscht, 2017 waren es 257 Channels. Beach wurde beendet, Mafia / Mafia 2.0 stirbt aus und SmileyWars war ein großer Flop. Die Mehrheit aller Nutzer hält sich in den Erotik- und Social Gambling-Channels auf. Von dieser großen Vielfalt sehe ich nicht mehr viel und es ist absehbar, dass der Rest auch noch verschwindet.


Ich weiß ehrlich gesagt weder seit wann es die UserApps gibt, noch seit wann es den Erotikbereich gibt..
Schon vor 2012? Dann wäre das ein ziemlich auffälliges Verhalten was du hier dargestellt hast..
Wenn erst später, muss es ja vorab schon andere Gründe gegeben haben dass man 2012 schon so viele Channel ins Jenseits befördert hat.


Antwort auf: root
Mit Ausnahme von Crash wird das gesamte Social Gambling-Angebot auch noch von Dritten angeboten. Das Erotikangebot sogar vollständig. Das heutige Knuddels ist mit einer Pizzeria vergleichbar, die zusätzlich Thai Curry, Currywurst, asiatische Bratnudeln, Frikadellenbrötchen, Grünkohl, Fish & Chips, Döner und Pansensuppe auf der Speisekarte stehen hat - zubereitet von Fremdköchen, die die Pizzeria mitbenutzen. Wollen wir für die Zukunft des Chats hoffen, dass die A-Kundschaft (Erotik, Social Gambling) nicht eines Tages mehr Interesse an einschlägigen Seiten entwickelt und abwandert, weil das Angebot dort einfach spezifizierter ist. So oder so. Entweder wird das Projekt aus dem Jahr 1999, wie eben beschrieben, an die Wand gefahren oder die Community von damals verlässt auf längere Zeit den Chat - wie so viele Nutzer in den letzten Jahren.


Das ist richtig, dem kann ich nichts entgegen wirken oder hinzu fügen :-D




Kann ich nichts mit anfangen..
bekomme nur ein Dokumentenwarenkorb angezeigt für den ich mich Registrieren soll.


Antwort auf: root
Bei allem Respekt, aber wenn Knuddels für jeden Nutzer zehn neue (oder auch nur einen) bekäme, wie können denn die Nutzerzahlen sinken? :-D


Hast du da eine Quellenangabe?
Ich habe keine gefunden, nur eine von 2016 - 2018 und in dem Zeitraum lag die Eindeutige Nutzerzahl 2018 höher als 2016.


Antwort auf: root
Ich verstehe es durchaus. Ich finde es sogar ziemlich ignorant und fatal zu glauben, dass das Feedback der Community nicht genügend Background bietet, um es wirklich ernst zu nehmen. Die Community ist das Angebot, nicht die Plattform selbst. Ein wichtiger Punkt, der meiner Meinung nach jahrelang übersehen wurde. Keine Plattform dieser Welt hat ohne Community etwas anzubieten. Und nun frag dich mal, wer den Kern der Community bildet. Hurra! Ich bin überzeugt davon, dass die Entwicklung dieser Plattform anders hätte verlaufen können, sowohl in der Schweiz als auch in Deutschland und Österreich. Community fand Bots, Fakes und Trolle doof und forderte strengere Registrierung. Knuddels sah es anders. Nutzer verschwanden, Bots blieben. Lief offenbar gut.


.ch und .at waren Vergleichsweise zu .de immer ein kleines Licht..
Ich weiß nicht inwiefern sich die Aufrechterhaltung gelohnt hätte wenn man die User die durch dein Beispiel mit der erschwerten Registration gehalten hätte, aber wenn ich mir .at nun anschaue wo 150 User online sind, kann ich durchaus verstehen dass es sich wirtschaftlich so gar nicht mehr rechnet..
Völlig egal was Knuddels mal hätte dagegen tun können, ich sehe nur den ist-Zustand.

[zum Seitenanfang]  
Re: Abschaltung von Knuddels.at [Re: Ich atme ein und RASTE AUS] - #3206810 - 01.12.2022, 13:38:58
Hilx

Registriert: 03.12.2012
Beiträge: 273
Hallo,

Knuddels will wirtschaftlich sich verschlanken in Bereichen, in denen keinerlei Profit gemacht werden können. Das war nun halt mit AT so. Dies war halt aus den unterschiedlichsten Gründen der Fall und Hauptgrund warum es nur mehr von Werbeansichten was gab war, dass der Smileyshop damals eingestellt wurde und nicht mehr reaktiviert wurde.

Spätestens mit dem Beginn der K3 Entwicklung war absehbar, dass man um eine Abschaltung des Chats nicht mehr drumrum kommen wird, denn das Ziel lautet ja Einheitlichkeit und das hätte für AT bedeutet, dass man alles neu hätte machen müssen. Diese Ressourcen will man, verständlicherweise, lieber anderswo nutzen. Beziehungsweise hätte es wiederum gegen K3 selbst gesprochen, wenn man mehrere Chats hat, denn mit K3 soll laut Knuddels der Durchbruch auch in anderen Ländern dann gelingen. Zitat von Knuddels: „Gerade entwickeln wir eine komplett neue technische Plattform, die auf allen Computer- und Handy-Betriebssystemen gleichermaßen funktioniert.“ Mit dieser neuen Plattform werde „Knuddels“ dann auch in den nicht-deutschsprachigen Markt vordringen."

Die Haupteinnahmequelle von Knuddels ist halt der Verkauf von Knuddels, Abos bzw. Smileys. Jedoch braucht man dafür halt auch User und mit der Integration von Erotik und MyChannel von Usern hat man hier gewisse Trigger, die die Leute hält bzw. neue auch bringt teils. Man versucht durch die ganzen Slotmaschinen auch von anderen Plattformen wie Stargames usw. Körnchen abzustauben. Es ist jedoch auch schon öfter kritisiert worden, dass das schon mit dem Glücksspiel schwammig wird, auch wenn Knuddels so gesehen hier das Spielgeld ist. Es triggert bei vielen die Spielsucht und es gibt in meinen Augen nicht genügend klar aufgezeigte Möglichkeiten, dass solche Leute dann auch ausgeschlossen werden. Aber das ist ein Thema für sich.

Ohne dem gesonderten Erotikbereich wäre der Userschwund sicherlich enorm gestiegen, da einfach keine Grenzen sind, das Thema Belästigungen und deren Bekämpfungen täglich aber mehr Gewicht erhält. So kann man den Usern, die gezielt das suchen, auf den Bereich hinweisen und der normale Bereich wird meist verschont.

Man kann Knuddels als eine Art Marketplace betrachten, sie bieten die Fläche und die Möglichkeit und die User bringen den Inhalt und bekommen einen Teil des Kuchens ab. So erspart man sich viele Entwicklungskosten für Spiele, Ideen usw. Aber auch die Gefahr, dass ein Spiel floppt und man unnötig Ressourcen verwendet hat (SmileyWars). Wobei ich es wirklich schade finde, dass die bisherigen Knuddels-Spiele so in den Hintergrund gerutscht sind und bisher kaum in K3 bzw. auch HTML integriert wurden. Diese Spiele sind Spiele die man sonst auf keiner anderen Plattform gesammelt findet.

Alles in allen zusammengefasst kann man sagen, dass das Kosten-Nutzen Verhältnis einfach seit langem nicht gegeben war und man es wahrscheinlich möglichst nicht mehr in der nächsten Bilanz drinnen haben will. Es wird einen Sinn haben, warum man es jeweils gegen Ende eines Jahres durchgezogen/durchzieht.

[zum Seitenanfang]  
Re: Abschaltung von Knuddels.at [Re: Tepesch] - #3206811 - 01.12.2022, 13:49:11
MWOS1977
Störe​nfrie​d​

Registriert: 08.04.2003
Beiträge: 216
Ort: Bayern
Antwort auf: Tepesch
Meine Erfahrung sagt mir, dass die Chatleitung im Gegensatz zu früher ihre eigene Kundschaft nicht mehr kennt und keine klare Zielgruppe im Blick hat, daher sinken die User-Zahlen zunehmend.

Der Knuddels-Chat hat in einer Zeit überlebt, in der andere aufgegeben haben, in der SchülerVZ abgeschaltet wurde. Knuddels war an Jugendliche gerichtet ,ein Nischenprodukt, wobei die älteren nicht ausgeschlossen wurden. Familien konnten hier Chatten, Schüler, Eltern ein buntes Völkchen Jugendschutz war das Stichwort, mit dem man gut werben konnte und dann wurde mit den Erotikchannel die Büchse der Pandora geöffnet.
Diese widersprechen dem Jugendschutz, ziehen teils zwielichtige Gestalten an. Ist der Chat nun für Jugendliche? Eher nicht. Für Erwachsene? Wohl auch nicht.

Erotik und Casino, Sex- und Spielsucht…

Das familiäre Gefühl ist dem Chat abhanden gekommen. In den Anfängen waren die Gründerväter sicherlich mit Herzblut dabei, nun haben sie sich distanziert. Es ist ok, doch leider haben sie vergessen ein Bindeglied zwischen sich und den Nutzern zu finden und zu etablieren. Die Kommunikation funktioniert einfach nicht, was z.B. auch der Screenshot aus dem Feedback Forum verdeutlicht.
Das ist eindeutig nicht der Chat, der mir damals von einem Schulkumpel empfohlen wurde. Das ist nicht der Chat, in dem ich Leute kennengelernt habe und recht viele von ihnen auch getroffen habe.


Tepesch da muss ich Dir voll und ganz Zustimmen,

Holgi & Co haben 2004 das erste mal die Startseite umgebaut das Sie für Kinder und Jugendliche geöffnet wird, da wurden schon die ersten gravierenden Fehler gemacht, weil man da noch nicht mal einen vernünftigen Jugendschutz hatte und das ganze auch nach wie vor noch nicht wirklich hat.

Mit Öffnung der Jugendlichen und auch Kinder hier bei Knuddels, kamen schon die ersten Pädos, Fakes und Sexsüchten, man wurde Regelrecht überrannt und hat es nie wirklich auch in den Griff bekommen, da zum Teil auch nicht wirklich Interesse bestanden hat von Seiten der CL, es sollte mehr so ein Selbstläufer werden, der wo dann mehr nach Hinten los gegangen ist.

Ja, RTL hat mit ihrer Behauptung auch vollkommen Recht und Nein das ist jetzt kein Witz !!

Viele User haben versucht gerne bei .de zu bleiben sind aber dann mehr nach .at ausgewichen, weil es da fast keine Pädos, Fakes oder Sexsüchtige gegeben hat, es war mehr so familiär in .at als in .de

Seinen wir uns doch mal ehrlich, würde man die ganzen Sexchannels, Casinochannels abschalten bzw. abschaffen und wieder mehr sich auf die Systemchannels konzentrieren, hätte man vl. 800-2000 User in Knds.

Es würde sich sicher lohnen, da man sich auch neu Aufbauen könnte und viele Fehler vermeiden, dazu dann bitte auch viele Bugs beheben, CM-Doku überarbeiten, Jugendschutz besser aufstellen, usw.

Vielleicht kommen dann auch einige alte User wieder zurück zu Knds.

Ich bin seit 09/2002 hier angemeldet, hab auch einige User persönl. kennengelernt, sowie ich auch immer mal wieder eine Auszeit genommen habe, aber die letzten Jahren ist einiges nur noch viel Schlimmer geworden, obwohl ich ansich gerne hier bin bei Knds.


Bearbeitet von MWOS1977 (01.12.2022, 13:50:45)
_________________________
Nicht Schuldig im Sinne der Anklage

[zum Seitenanfang]  
Re: Abschaltung von Knuddels.at [Re: Hilx] - #3206830 - 01.12.2022, 16:08:45
oxk
Nicht​ regi​strie​rt​

Registriert: 23.01.2005
Beiträge: 5.471
Hallo :-)

Antwort auf: Hilx
[...] Zitat von Knuddels: „Gerade entwickeln wir eine komplett neue technische Plattform, die auf allen Computer- und Handy-Betriebssystemen gleichermaßen funktioniert.“ Mit dieser neuen Plattform werde „Knuddels“ dann auch in den nicht-deutschsprachigen Markt vordringen." [...]

Vielen lieben Dank ! Exakt dieses Zitat habe ich gesucht, jedoch leider nicht mehr wiedergefunden. Quelle zum nachlesen, waren i.d.F. die BNN. Letzteres wurde Mitte November 2019 veräußert. Tatsächlich kann ich mich ebenfalls an ein privates Gespräch mit einem Produktmanager erinnern, dass es zu mindestens mal Überlegungen gegeben haben muss, sich erneut international weiterentwickeln zu wollen.

Betrachtet man die inzwischen abgeschaltete knudddels.com Adresse (wo das Produkt leider nicht so gut lief) und den Umstand das dort 2013 die gesamte Sys-Admininfo geleakt worden sind; was bis heute per Google und Reddit Suche nach wie vor leicht auffindbar ist - verstehe ich zumindest den Hintergrund das man ggf. sogar möchte das der hauseigene Standort auf Deutschland beschränkt bleibt. Vllt. auch um mehr Kontrolle über eigene Sicherheit zu haben, was ggf. woanders negativ ohne direkte Zugriffskontrolle schlimmstenfalls geschehen könnte.

Ein aktueller Umstand der KN definitiv längerfristig in Sachen K3 zu Gute kommen wird, ist der Rollout von Android 13. Letzteres bietet die Möglichkeit für jede App die Sprache individuell zu wählen. Tatsächlich hatte ich testweise auch schon mal einer alte Non-K3-Appversionen auf English genutzt (und dies funktionierte größtenteils bis auf paar Übersetzungsumstimmgkeiten) sogar recht positiv. Ich vermute daher, das man im Hintergrund schon mal Versuche dieser Art unternommen hat und diese ggf. zukünftig in K3 einpflegen könnte.

Was ich daran jedoch nicht verstehe:
Geht man von aus, das ein i.d.R. deutschsprachiger Nutzer aus Östereich und der Schweiz einloggt, gibt es ja diverse Dienste, die anhand der IP zumindest im Ansatz Rückschlüsse über dem ungefähren Standort der /des eingesetzten Provider-Servers + möglicher Zugehörigkeit des Nutzers zulassen. Einfachhalber nenn ich an der Stelle, solche Anbieter wie utrace oder dnslytics. KN nutzt dafür andere Anbieter; hat aber auch aufgrund anderer bestehender Gegebenheiten im Umkehrschluss keine Problem diese anhand weiterer Verkehrsdaten besser einzugrenzen.

Wäre es nicht machbar gewesen bei einer .at oder ggf. .ch Domain (welche KN ja eh schon besitzt), eine dauerhafte Integration in den .de Chat zu überführen, ohne das der User das aus dem jeweiligen Land selber aktiv mitbekommt? ?-)

(Machbare) Möglichkeit:
User loggt sich aus Österreich/Schweiz ein - und bekommt trotz eigentlichen Standortes Deutschlands(in dem KN sitzt), vorrangig Channel aus dem jeweiligen Land vorgeschlagen (hat aber auch die Möglichkeit ohne direkten Zugang auf die .de Domain) die "deutschen" Channels zu besuchen? ?-)

Ehrlich gesagt steht das damals veräußerte + das was in Ankündigung des Eingangspost als Hindernis beschrieben wurde, für mich (bisher noch) in absoluter Diskrepanz, zu dem was möglicherweise aufgrund vorhandener, technischer Möglichkeiten machbar gewesen wäre. Wäre ja nicht so, als wären die Server wegen der X Anzahl Nutzer aus beiden anderen Ländern "überfordert". Ob da ggf. eine andere Gesetzgebung/andere Probleme mit für Ursache war, kann ich nicht beurteilen; weiß aber das ich das als Nutzer bei näherer Überlegung so gar nicht nachvollziehen könnte.

Vermutlich wird sich daher wirklich nicht mal mehr ein echter Kosten/Nutzenfaktor ergeben, wenn andere vorhandene Möglichkeiten greifbar und umsetzbar wären.

Kurze Anekdote zwischen .at. und MFC ( na wer erinnert sich noch? :-D )
Nachdem nun auch .at sich seinem Ende zu bewegt, möchte ich kurz auf die Vergangenheit als Vergleichsmöglichkeit blicken.

Eventuell erinnert sich noch jemand an den Mainfranken Chat. Dieses System ging 2000 unter der Verantwortung von Thomas Rahm online. Die Möglichkeit wurde meiner (hoffentlich nicht falschen) Erinnerung nach von Seiten Knuddels vermietet und dementsprechend lizensiert. Im Verlauf der damaligen Zeit, hatte besagter MFC-Chat sicherlich mehrere tausend User gleichzeitig online, bevor es zu einem starken Userschwund kam. Im April 2015 wurde der MFC geschlossen.

Hier ist zu erwähnen das Mainfranken-Chat ab einen gewissen Punkt schlussendlich nicht mehr die Neuerungen hatte, welche es bei Knuddels ab spätestens 2007 gab. Von daher halte ich u.a. so manche Aussagen Dritter für nach wie vor nicht immer richtig, "dass dies >nur allein< "an den späterem Veränderungen lag; welche man neu bzw. nachträglich in Knuddels eingeführt hat.

Letztere haben natürlich/selbstverständlich im Gesamten ihren jeweils starken positiven oder negativen Einfluss darauf gehabt, weswegen die Situation nun leider so ist, wie sie ist. Betrachtet man jedoch den MFC im direkten Vergleich zu .at (das beide schlussendlich wenig Neuerungen hatten oder im Vergleich zu knuddels.de immer mehr im Verlauf der Zeit "hinterherhingen") - kann man wahrscheinlich sehr gut behaupten, das Chatsysteme dieser Art immer mehr, trotz neu eingeführter Veränderungen auf .de weiterhin dem "aussterben" unterliegen.

Vllt. passt die Grundidee "Knuddels" - egal ob aus man es nun aus der Schweiz/Österreich oder Deutschland besucht (und diese auf in der Theorie auf dem gleichen Stand sein könnten) - einfach gar nicht mehr zu der heutigen Zeit; was man vor allem auch als "deutscher" Nutzer anhand gesunkener Nutzer in den Lokalchannels m.E. schon seit längerem stark mitbekommt.

[zum Seitenanfang]  
Seite 3 von 5 < 1 2 3 4 5 > alle


Moderator(en):  Mister Prince, Misterious