Du bist nicht angemeldet. [Anmelden]
Seite 3 von 3 < 1 2 3 alle
Optionen
Thema bewerten
Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks [Re: crlty] - #3194934 - 29.07.2022, 00:24:58
Pile of Nachos
Frosc​h.​

Registriert: 12.06.2009
Beiträge: 442
Es geht aber grad weder um technische Umsetzung oder um Channel für spezielle Geschlechtszuordmungen.

Deine Aussage war es gibt per Gesetz 3 Möglichkeiten einer Geschlechtsdefinition, was defacto falsch ist, da man sich auch kein Geschlecht eintragen lassen kann.
Hierbei spielt dann mit ein, dass diese Personen divers sind und sich keinem der Geschlechter zuordnen.
Daher ist auch die Zuschreibung einer ER oder SIE Ansprache im Kontext effektiv falsch, wenn man sich gar keinem Geschlecht zuordnet.

Was ich effektiv damit ausdrücken will und wollte ist auch einfach nur, dass man hier nun nicht stumpf auf die rechtliche Definition pochen kann, wenn eben diese so wie sie formuliert ist gar nicht umgesetzt wird. (Und da ist technische Umsetzung zweitrangig, wenn es um das Gesetz geht.)
_________________________
Oh, baby, look what you started
The temperature's rising in here
Is this gonna happen?
Been waiting and waiting for you
To make a move
Before I make a move ;-)

[zum Seitenanfang]  
Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks [Re: Pile of Nachos] - #3194935 - 29.07.2022, 00:54:13
crlty
God o​f Hel​lfire​

Registriert: 04.12.2015
Beiträge: 433
Wie soll man denn diverse Leute ansprechen, außer mit sie oder er? Mit Es?
Keine Angabe würde ja heißen, man hat kein Geschlecht, was nicht richtig ist. Entweder es ist nicht genau (zwischengeschlechtlich) oder männlich oder weiblich. Gegen "keine Angabe" wurde geklagt und deshalb divers eingeführt.

Diese Diskussion kann man nun ewig fortführen. Die Eingangsfragen wurden beantwortet. Die Diskussion dreht sich nur noch im Kreis. Wenn ihr wollt, dass man weder er noch sie nutzt, dann macht doch mal einen Vorschlag, wie man zwischengeschlechtliche Menschen anreden soll und das dann bitte so, dass sich niemand diskriminiert fühlt und das man auf alle 923473 Texte bei Knuddels anwenden kann.
_________________________
Liebe Grüße
Jens
[MyChanne & UserApps]
[Ethical Hacker]



[zum Seitenanfang]  
Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks [Re: crlty] - #3194936 - 29.07.2022, 02:06:00
König Gil-Galad
​Reverse

Registriert: 26.01.2007
Beiträge: 2.115
Ort: Walsrode
Antwort auf: SchlechteOnkelz
Wie soll man denn diverse Leute ansprechen, außer mit sie oder er? Mit Es?
Keine Angabe würde ja heißen, man hat kein Geschlecht, was nicht richtig ist.


Du könntest die Person fragen, was die Pronomen sind. Ganz einfach, sehr effektiv. Manche haben mit er/ihm kein Problem, manche bevorzugen sie/ihr. Im Deutschen ist das allerdings etwas schwieriger. Im Englischen gibt es da z.B. They. Dafür gibt es halt hier keine genau passende Übersetzung. Manche nehmen da tatsächlich einfach dey

Aber die einfachste Möglichkeit, wenn du nicht genau weißt wie ein Menschen angesprochen werden möchte ist, dass du diesen Menschen fragst
_________________________
Stark zu sein bedeutet nicht,
nie zu fallen sondern immer
wieder auf zu stehen!!

[zum Seitenanfang]  
Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks [Re: König Gil-Galad] - #3194945 - 29.07.2022, 08:08:20
Kev777
​Forumsengel

Registriert: 03.09.2010
Beiträge: 7.592
Antwort auf: König Gil-Galad
...
Aber die einfachste Möglichkeit, wenn du nicht genau weißt wie ein Menschen angesprochen werden möchte ist, dass du diesen Menschen fragst

Oder es ist einem schlicht egal, und man macht es so wie man es für richtig hält und das gegenüber macht nicht einen auf Schneeflöckchen.
Niemand nutzt diesen quatsch im täglichen Gespräch. Merkt man auch wenn man darum bittet Alltagssätze damit zu formulieren. Bekommt niemand flüssig und stotterfrei hin.
Das alles ist nur noch ideologischer getriebener Schwachsinn von Leuten die offenbar keine echten Probleme mehr im Leben haben.
_________________________
Orwell war ein Optimist
________

„Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.“
- Henry Ford

[zum Seitenanfang]  
Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks [Re: Kev777] - #3194976 - 29.07.2022, 16:01:30
Der Benny Do
Schne​efloc​kenwä​rmer​

Registriert: 01.08.2016
Beiträge: 1.734
Wie verhält es sich eigentlich bei diesem Fallbeispiel?:

Ich fühle mich heute als Frau, als Geschlecht trage ich divers weiblich ein. Ich nenne mich, da ich mich ja jetzt weiblich fühle und bei Knuddels so eingetragen bin "Süße Jennifer mit heißem Kerl", wobei der heiße Kerl meine Partnerin ist, die sich heute männlich fühlt.

Ist das erlaubt?

Wir machen ein Foto von uns beiden, also Sie, die sich als Mann fühlt und ich, der sich heute als Frau fühlt (wir sind ja vielleicht genderfluid). sind auf einem Bild verewigt.
Darf ich dann dieses Foto von uns beiden als Profilbild hochladen?

Es ist ja eindeutig erkennbar, wer der Inhaber dieses Profils ist, oder nicht?

Immerhin habe ich ja das Geschlecht angegeben, was ich meine, gerade zu haben und Mein(:_*)e Partner(:_*)in eben auch das Geschlecht hat, was sie zu fühlen meint.
Das muss doch erlaubt sein.

Wie kann das Fototeam das überhaupt nachvollziehen, wer wer ist?. Ich meine, es ist ja eigentlich unumstößliche Tatsache, dass ich ja ich bin und nicht die andere Person auf dem Bild.


Bearbeitet von Der Benny Do (29.07.2022, 16:07:27)

[zum Seitenanfang]  
Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks [Re: Der Benny Do] - #3195614 - 04.08.2022, 23:35:23
Dissozial

Registriert: 12.07.2021
Beiträge: 78
Antwort auf: SchlechteOnkelz
Ich rede hier von der rechtlichen Definition und nicht was der Duden damit definiert.


Die rechtliche Definition ist folgende:

Menschen, die wegen einer Variante ihrer Geschlechtsentwicklung weder dem weiblichen noch dem männlichen Geschlecht eindeutig zugeordnet werden können (Intersexuelle), haben nun die Möglichkeit, im Geburtenregister neben den Angaben "männlich", "weiblich" sowie dem Offenlassen des Geschlechtseintrages die vom BVerfG geforderte weitere positive Bezeichnung zu wählen; diese lautet "divers".

Quelle: BMI

Ich weiß auch nicht, wieso man von einer rechtlichen Definition spricht, wenn man keine Sekunde die Definition dazu recherchiert hat.

Fakt ist, es ist nicht korrekt, die Angabe divers m/w umzusetzten, aber nicht das Offenlassen des Geschlechtseintrages also nur divers. Es ist eben diskriminierend und Meinungen aus Karlsruhe, jedenfalls von Knuddels, sind dabei nicht gefragt sondern nur, und diese Frage kann man mit ja und nein beantworten, ohne persönliche Ansichten, werden die Vorgaben hier korrekt umgesetzt, ja oder nein? Nein.


Das Urteil sagt: Die klagende Person konnte – anders als eine Person mit männlichem oder weiblichem Geschlecht – den Kaufvorgang nicht abschließen, ohne im dafür vorgesehenen Feld eine Angabe zu machen, die der eigenen geschlechtlichen Identität nicht entspricht. Hierdurch wurde zugleich das Allgemeines Persönlichkeitsrecht der klagenden Person in seiner Ausprägung des Schutzes der geschlechtlichen Identität verletzt.

[...]


Zwischenzeitlich hat das beklagte Unternehmen im Anredefeld neben den Bezeichnungen „Frau“ und „Herr“ die Auswahlmöglichkeit „Divers/keine Anrede“ aufgenommen. Sie hat damit eine geschlechtsneutrale Anrede für die Zukunft sichergestellt.

Quelle: OLG Karlsruhe

Divers m/w ist nicht geschlechtsneutral.


Antwort auf: SchlechteOnkelz
. Diese Personen möchten dann entweder als ER oder SIE angesprochen werden. Das liegt in der Entscheidung der einzelnen Person.


Ich weiß nicht warum du diese falsche Aussage, so selbstsicher triffst.


Bearbeitet von Dissozial (04.08.2022, 23:37:22)
_________________________
Triggering

[zum Seitenanfang]  
Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks [Re: crlty] - #3195619 - 05.08.2022, 00:15:41
Dissozial

Registriert: 12.07.2021
Beiträge: 78
Antwort auf: SchlechteOnkelz
Wie soll man denn diverse Leute ansprechen, außer mit sie oder er? Mit Es?
Keine Angabe würde ja heißen, man hat kein Geschlecht, was nicht richtig ist. Entweder es ist nicht genau (zwischengeschlechtlich) oder männlich oder weiblich. Gegen "keine Angabe" wurde geklagt und deshalb divers eingeführt.

Diese Diskussion kann man nun ewig fortführen. Die Eingangsfragen wurden beantwortet. Die Diskussion dreht sich nur noch im Kreis. Wenn ihr wollt, dass man weder er noch sie nutzt, dann macht doch mal einen Vorschlag, wie man zwischengeschlechtliche Menschen anreden soll und das dann bitte so, dass sich niemand diskriminiert fühlt und das man auf alle 923473 Texte bei Knuddels anwenden kann.


Sorry für den Doppelpost. Bitte zusammenführen.

Ich kann nicht mit ansehen, wie du mit diesen falschen Informationen durchkommst bei deinen Gesprächspartnern hier. Hier noch etwas vom Urteil, du wirfst mit Rechtsdefinitionen um dich und hast nicht mal ansatzweise da ins Urteil geschaut.

"Die klagende Person wird bei der Auswahl dieses Feldes nur noch mit der Höflichkeitsform „Guten Tag [Vorname Nachname]“ angesprochen. Ihr wird nicht mehr zugemutet, sich mit der Wahl einer geschlechtsspezifischen Anrede einer Identität zuzuordnen, die der eigenen nicht entspricht."

Damit sind alle DEINE Fragen endlich beantwortet. Du hast hier in der Diskussion Teilnehmer aus der entsprechenden Community, ich bezweifel an deinem Unwissen einfach mal, dass du das besser verstehen kannst, als "ihr" die etwas "wollt" die mal "vorschläge machen sollen".

Hier gibts eigentlich keinen Vorschlag zu machen, ein Statement vom CoMa das mehr sagt, als sinngemäß "dazu kann ich nichts mehr sagen oder das unterschreibe ich so...", wäre schön.

Und für weiteren Quark, mein Quark:

Er sprichst nicht jemanden mit er sondern mit du an, oder?


Bearbeitet von Dissozial (05.08.2022, 00:18:50)
_________________________
Triggering

[zum Seitenanfang]  
Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks [Re: Dissozial] - #3195630 - 05.08.2022, 12:12:36
riesaboy
​»World of Promisses«

Registriert: 03.06.2007
Beiträge: 777
Ort: Deutschland, Sachsen, Riesa
Antwort auf: Dissozial

"Die klagende Person wird bei der Auswahl dieses Feldes nur noch mit der Höflichkeitsform „Guten Tag [Vorname Nachname]“ angesprochen. Ihr wird nicht mehr zugemutet, sich mit der Wahl einer geschlechtsspezifischen Anrede einer Identität zuzuordnen, die der eigenen nicht entspricht."


Soweit richtig. Richtig ist aber auch, das Knuddels der aktuellen Gesetzgebung entsprechend eine Umsetzung gefunden hat. Die ist war nicht sehr optimal. Aber vorhanden.

Das Urteil bezog sich übrigens auf Herr / Frau wo dann divers ergänzt werden sollte. Diese Möglichkeit hat man bei Knuddels nun. (Abzüglich der nicht ganz optimalen Umsetzung, aber damit müssen wir erstmal leben).
_________________________
Und allem weh zum trotz glaube ich noch immer an die Welt und an die Menschlichkeit.

[zum Seitenanfang]  
Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks [Re: riesaboy] - #3195643 - 05.08.2022, 12:49:15
Dissozial

Registriert: 12.07.2021
Beiträge: 78
Antwort auf: riesaboy
[quote=3195619:Dissozial]

Das Urteil bezog sich übrigens auf Herr / Frau wo dann divers ergänzt werden sollte. Diese Möglichkeit hat man bei Knuddels nun. (Abzüglich der nicht ganz optimalen Umsetzung, aber damit müssen wir erstmal leben).


Welches Urteil? Quelle? Zitat?

Wieso müssen wir damit Leben? Es wurde im Prinzip keine Anpassung vorgenommen, wenn der User gezwungen ist sich als männlich oder weiblich zu definieren, da macht es divers männlich und divers weiblich nicht besser, man ist weiterhin gezwungen männlich oder weiblich anzugeben, mit dem Zusatz divers macht es das ganze aber nichts divers.

"dem Offenlassen des Geschlechtseintrages die vom BVerfG geforderte weitere positive Bezeichnung zu wählen; diese lautet "divers"

"
Divers/keine Anrede“ aufgenommen. Sie hat damit eine geschlechtsneutrale Anrede für die Zukunft sichergestellt."

Es war niemals die Rede von divers männlich und divers weiblich. Von welchem Urteil genau sprichst du ?




Divers. Nicht divers und männlich und divers und weiblich.


"Ihr wird nicht mehr zugemutet, sich mit der Wahl einer geschlechtsspezifischen Anrede einer Identität zuzuordnen, die der eigenen nicht entspricht.""

Bei Knuddels wird einem das aktuell zugemutet. Einen auf Bunt machen und User die homosexuell Hüsteln sperren aber tatsächlich eine große Gruppe intersexueller User diskriminieren und zwingen sich auf männlich/weiblich festzulegen, wenn was anderes in ihrem PERSONALAUSWEIS steht, das is genau die Ironie die ich brauch.


Bearbeitet von Dissozial (05.08.2022, 12:54:18)
_________________________
Triggering

[zum Seitenanfang]  
Seite 3 von 3 < 1 2 3 alle


Moderator(en):  lutz39, Telechatter