Du bist nicht angemeldet. [Anmelden]
Optionen
Thema bewerten
ig und block mit Begründung für den Lerneffekt - #3119156 - 26.02.2020, 20:41:52
SuperSabsi
Forumuser

Registriert: 24.02.2019
Beiträge: 3
Wenn ich Leute ignoriere und blockiere, hätte ich gerne, dass ich nach einer Begründung gefragt werde.
Anschließend sollte die andere Person angezeigt bekommen weshalb ich ohne zu antworten ignoriere oder blockiere.

Vielleicht lernen die daraus und überlegen sich dann weniger furchtbare Begrüßungen.

[zum Seitenanfang]  
Re: ig und block mit Begründung für den Lerneffekt [Re: SuperSabsi] - #3119610 - 01.03.2020, 12:28:13
abki zufrieden
​Beitragschreiber

Registriert: 22.12.2006
Beiträge: 6.363
Ort: Berlin
Hallo SuperSabsi. :-)

Deine Idee klingt anfänglich zwar ganz nett, aber im Nachhinein stelle ich mir dann doch die Frage, ob man jenes tatsächlich braucht und wo es als nützlich angesehen werden könnte. Wenn ich jemanden im Chat blockiere, dann gebe ich ja bereits mit Anwendung der Funktion deutlich zu verstehen, dass ich keinen weiteren Kontakt wünsche. Insofern hat eine Betroffene Person auch nichts davon, wenn diese eine Begründung angezeigt bekommt, wieso ich nun blockiert habe, denn auf die Begründung eingehen kann die Person eh nicht. Wieso also eine Begründung mit angeben, um so zwar Grund für eine Diskussion untereinander zu liefern, wo aber keine Möglichkeit besteht, diese Diskussion tatsächlich stattfinden zu lassen?

Auch fände ich es fraglich, dass wenn ich jemanden blockieren möchte, vorher gefragt werde, was die Begründung dafür ist. Wenn ich jenes zusätzlich noch in einem PopUp eingeben müsste, wäre ich wohl dezent entsetzt, weil es reicht ja, wenn ich für mich die Gründe weiß, wieso ich nun jemanden blockiere. Mein Gegenüber braucht diese Gründe auch gar nicht zwingend zu wissen. Zumal sich das Blockieren meist aus einem vorherigen Gespräch ergibt. Wenn ich also mit wem zuvor geschrieben habe, die Person dann plötzlich merkt, ich blockiere sie, erwarte ich grundsätzlich, dass die Person selbst drauf kommt, wieso es nun soweit kommen musste.

Vielleicht gibt es ja noch weitere Meinungen zu deiner Idee, denn ich selbst nutze jene Funktionen als Admin nicht wirklich - außer natürlich, jemand geht mir bewusst so dermaßen auf den Keks, dass es nicht anders zu regeln ist. :-D
_________________________
„Auf dieser Welt gibt es kein Rätsel, für das es nicht auch eine logische Erklärung gibt.“ – Conan Edogawa

[zum Seitenanfang]  
Re: ig und block mit Begründung für den Lerneffekt [Re: SuperSabsi] - #3119614 - 01.03.2020, 12:36:03
Elyria
​Bücherwurm

Registriert: 02.09.2004
Beiträge: 311
Hallöchen. :-)

Ich finde die Idee irgendwie nicht sehr nützlich. Wenn ich jemanden blockiere und ihm den Grund mitteilen möchte, kann ich das auch sehr gut in einem privaten Gespräch vorher tun.

Ein zusätzliches PopUp würde mich eher noch nerven, und /block NICK:Begründung halte ich auch für nicht sinnvoll.

Viele Grüße
Elyria

[zum Seitenanfang]  
Re: ig und block mit Begründung für den Lerneffekt [Re: SuperSabsi] - #3119616 - 01.03.2020, 12:37:33
Kev777
​Forumsengel

Registriert: 03.09.2010
Beiträge: 7.443
Antwort auf: SuperSabsi
Wenn ich Leute ignoriere und blockiere, hätte ich gerne, dass ich nach einer Begründung gefragt werde.
Anschließend sollte die andere Person angezeigt bekommen weshalb ich ohne zu antworten ignoriere oder blockiere.

Vielleicht lernen die daraus und überlegen sich dann weniger furchtbare Begrüßungen.


geht viel einfacher. schreib dem user wieso du ihn gleich blockieren wirst und dann blockier ihn...so einfach geht das ^^
_________________________
Orwell war ein Optimist
________

„Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.“
- Henry Ford

[zum Seitenanfang]  
Re: ig und block mit Begründung für den Lerneffekt [Re: abki] - #3119739 - 01.03.2020, 23:10:48
Der Benny Do
​Ich bin gütig

Registriert: 01.08.2016
Beiträge: 1.630
Antwort auf: abki
. Wenn ich jenes zusätzlich noch in einem PopUp eingeben müsste, wäre ich wohl dezent entsetzt, weil es reicht ja, wenn ich für mich die Gründe weiß, wieso ich nun jemanden blockiere. Mein Gegenüber braucht diese Gründe auch gar nicht zwingend zu wissen. Z


Da wäre ich nicht nur dezent entsetzt, sondern eher sehr.

Ginge das optional und derjenige erhält den Grund nur, wenn er versucht mich anzuschreiben, fände ich es zwar okay, könnte allerdings auch zu Mißbrauch führen, bspw. /block Copypastetim:Weil prostituiertenkind!!!!!!einself

Dann müsste sich die Administration noch mit blocktexten abgeben. So gerne ich auch öfter "/block idiot:du nervst wie scheiße" eingeben würde, glaube ich nicht, dass ich das wirklich haben möchte und muss. Also eher nein.


Bearbeitet von Der Benny Do (01.03.2020, 23:11:11)
_________________________
Wo ist mein Gutmenschengenderwischiwaschiweichspülgeschwafelkatalog?

[zum Seitenanfang]  
Re: ig und block mit Begründung für den Lerneffekt [Re: SuperSabsi] - #3119766 - 02.03.2020, 03:03:48
its good

Registriert: 19.03.2011
Beiträge: 1.104
Ich finde die Idee auch nicht sehr nützlich.

Solche Begründungen können den Chattern die Lust am Chatten nehmen. Zudem frage ich mich, was sie daraus bitte lernen sollen? Sie lernen daraus höchstens, dass du solche Begrüßungen nicht lesen möchtest. Andere können sich durchaus darüber freuen. Subjektiv betrachtet mag für dich eine solche Funktion hilfreich erscheinen, aber dies trifft nicht auf die Mehrheit aller Chatter zu.

Und zudem:

Antwort auf: Kev777

geht viel einfacher. schreib dem user wieso du ihn gleich blockieren wirst und dann blockier ihn...so einfach geht das ^^


Er hat Recht. Damit wäre dein Problem gelöst. Ob der Lerneffekt allerdings erreicht wird, den du hier anstrebst, wage ich mal zu bezweifeln.


Bearbeitet von its good (02.03.2020, 03:04:13)
_________________________
Wer sich in einer Diskussion auf seine Autorität beruft, gebraucht nicht den Verstand, sondern das Gedächtnis.
Leonardo da Vinci

[zum Seitenanfang]  
Re: ig und block mit Begründung für den Lerneffekt [Re: its good] - #3119830 - 02.03.2020, 15:34:02
Plueschzombie
Ich b​in Ne​gan.​

Registriert: 15.10.2017
Beiträge: 237
Ort: Hamburg (Deutschland)
Ich finde die Idee eher unnötig.
Manche Leute möchte man einfach nicht lesen und da möchte ich mir nicht noch groß 'Arbeit' mit machen.
Würde wohl eh nur reinschreiben 'Du nervst mich. Basta!'
_________________________
» aspera ad astra «

[zum Seitenanfang]  
Re: ig und block mit Begründung für den Lerneffekt [Re: SuperSabsi] - #3119839 - 02.03.2020, 17:06:38
Keemo

Registriert: 23.01.2005
Beiträge: 5.294
Im ersten Moment fand ich die Idee recht interessant; aber muss zugeben das ich hier auch keinen echten Nutzen erkenne.

All die wenigen Leute, die ich selber in den letzten Jahren überhaupt ignoriert habe; wussten in der Regel (sofern sie später ein bisschen darüber nachgedacht haben); wieso ich diese geblockt habe. Im selben Moment wäre es mir aber gar nicht wichtig gewesen, jene meine Gründe dafür zu benennen - da sie mit dem /block eh schon aus meinem persönlichen Fokus waren.

Einen Lerneffekt sehe ich hier nicht wirklich gegeben an; da einige Pappnasen es auch schaffen würden sich nochmal per neu registrierten 2.Nick zu melden. Ggf. dies sogar dazu führen könnte; das wenn einem die "Block-Meinung" des anderen nicht gefällt; er/sie denjenigen nochmal extra über einen weiteren (bisher nicht blockierten) Nick kontaktiert.

Auch könnte mit solch einem PopUp (sofern es nicht meldbar wäre) auch viel Schundluder getrieben werden ala: "Ich ignoriere dich weil du eine >Beleidigung< bist" u.s.w. Ich denke das wäre einen möglichen Programmieraufwand im direkten Vergleich zu den echten Nutzen kaum wert.

Aus meiner Sicht ist es bei derzeitigen Lösung was /ig und /block betrifft, eigentlich mehr als ausreichend was dort gegeben ist.

[zum Seitenanfang]  
Re: ig und block mit Begründung für den Lerneffekt [Re: Keemo] - #3119851 - 02.03.2020, 18:10:57
Der Benny Do
​Ich bin gütig

Registriert: 01.08.2016
Beiträge: 1.630
Antwort auf: Keemo

Einen Lerneffekt sehe ich hier nicht wirklich gegeben an; da einige Pappnasen es auch schaffen würden sich nochmal per neu registrierten 2.Nick zu melden. Ggf. dies sogar dazu führen könnte; das wenn einem die "Block-Meinung" des anderen nicht gefällt; er/sie denjenigen nochmal extra über einen weiteren (bisher nicht blockierten) Nick kontaktiert.

Das ist mir gar nicht in den Sinn gekommen, guter Einwand.
Antwort auf: Keemo

Aus meiner Sicht ist es bei derzeitigen Lösung was /ig und /block betrifft, eigentlich mehr als ausreichend was dort gegeben ist.

Das sehe ich nicht so, weil die Blockliste einfach immer noch zu klein ist.
Auf die Möglichkeit des Blockens und Ignorierens selbst reduziert, hast du natürlich Recht.
_________________________
Wo ist mein Gutmenschengenderwischiwaschiweichspülgeschwafelkatalog?

[zum Seitenanfang]