Hallo zusammen! :-)

Es gibt eine neue Entwickler-AGB (V2). Dieser AGB muß innerhalb von 14 Tagen vom UserApps-Entwickler zugestimmt werden, da sonst die User-Apps des Entwicklers deaktiviert werden. Das Zustimmen zur neuen AGB ist auf Grund der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) nötig.

Inhaltlich ändert sich nicht viel, da wir bereits viele Punkte bzgl. Datenschutz in der Entwickler-AGB (V1) abgedeckt hatten.


Es ändert sich in § 3 Rechte und Pflichten des Entwicklers

Alte Fassung:

d) Der Entwickler hat bei der Entwicklung und dem Betrieb der App die Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes einzuhalten und die Nutzer der App vor der Nutzung darüber zu informieren, welche Daten der Nutzer bei Nutzung der App erhoben werden. Auf Verlangen muss dem Nutzer die Möglichkeit der Einsicht in diese Daten eingeräumt werden. Auf Verlangen des Nutzers sind die über den Nutzer erhobenen Daten nach den Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes zu löschen.

Neue Fassung:

d) Der Entwickler hat bei der Entwicklung und dem Betrieb der App die geltenden Datenschutzbestimmungen, insbesondere die Regelungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG neu) einzuhalten und die Nutzer der App vor der Nutzung gem. Art. 13 DSGVO zu informieren. Die Rechte der Nutzer nach Art. 15 ff. DSGVO sind diesen zu gewähren. Ohne Zustimmung des betroffenen Nutzers sind keine Daten an Dritte herauszugeben.


Die neue AGB kann mit /apps agb akzeptiert werden. Wer die neue AGB mit der alten vergleichen möchte, kann mittels /apps agb:1 die Inhalte der alten AGB (V1) anschauen.

UserApps-Entwickler, die ihre Apps ebenfalls auf dem AT-Server veröffentlicht haben, müssen auch dort ihre Zustimmung für die neue AGB geben.


Mit schönen Grüßen,
Martin