Du bist nicht angemeldet. [Anmelden]
Seite 1 von 4 1 2 3 4 > alle
Optionen
Thema bewerten
Erotikbereich zwecks Eindämmung von Belästigungen - #2567417 - 08.04.2013, 12:39:50
MindChaoz
Nicht registriert


Moin moin,

da sich (leider) die Thematik rund um den Jugendschutz sowie diversen sexuellen Belästigungen hier im Chat oft wiederholt, möchte ich einen diskussionswürdigen Verbesserungsvorschlag unterbreiten.

Es geht darum, einen Erotikbereich einzuführen, der eine eigenständige Kategorie darstellen soll.
Bevor das nun falsch rüberkommt: Ich bin weder selbst ein sogenannter Sexuser noch ein Freund von diesen, ganz im Gegenteil. Aber leider kann man nicht leugnen, dass es sie gibt - wie es sich rausliest, gibt es eben auch nicht wenige dieser User - sie gehören irgendwie dazu, ob man das nun will, oder nicht.

Daher schlage ich diese neue Kategorie vor. Selbstverständlich sollte sie erst ab 18 betretbar sein, bestenfalls nur mit gültiger Altersverifizierung. Natürlich gibt es schon den Channel /cs - was hier allerdings das Problem ist: Er ist nicht offensichtlich. Beispielsweise meldet sich Hans-Peter, 56, hier an und sucht ein paar nette Abenteuer. Welchen Channel wird er betreten? Höchstwahrscheinlich einen der Kategorie Flirt oder sogar einen Lokalchannel seiner Stadt, der eigentlich nicht dem entspricht, was er sucht - erotische Chats. Nun spricht er Frauen an, die eigentlich nur im Channel sind, um sich ganz normal zu unterhalten und sich - vollkommen zurecht, wenn man mich fragt - belästigt fühlen.

Lösung: Das Schaffen einer entsprechenden Kategorie, die auch auf der Startseite selbst angezeigt wird. So ist die Wahrscheinlichkeit deutlich höher, dass sich Hans-Peter direkt dort einloggt, wo er das findet, was er sucht.

Ein gewaltiger Vorteil in meinen Augen wäre die Kategorie zudem dadurch, dass die "normalen" Channel nicht nur entlastet werden würden, sondern solche Fälle auch besser geahndet werden könnten. Schließlich könnte man im Falle einer Belästigung nun nicht mehr nur auf die /ig verweisen, sondern den User entsprechend Sanktionieren bzw. darauf hinweisen, dass es eine entsprechende Kategorie gibt, in der er solche Anfragen stellen darf.

Ich weiß, dass der Vorschlag sehr radikal ist und bin mal gespannt auf eure Meinungen dazu.

[zum Seitenanfang]  
Re: Erotikbereich zwecks Eindämmung von Belästigungen [Re: ] - #2567452 - 08.04.2013, 16:34:30
abki
​Beitragschreiber

Registriert: 22.12.2006
Beiträge: 7.523
Ort: Berlin
Hallo,

also ehrlich gesagt bin ich dagegen. Es wird ja schon jetzt gesagt, Knuddels sei ein Sexchat. Ich finde, sowas sollte man nicht noch fördern. Ich war schon schockiert, dass es einen /CS Channel gibt. Und das der nicht öffentlich ist, finde ich auch besser so. Ich bin auch der Meinung, dass man etwas gegen diese Belästigungen tun sollte, aber eine eigene Kategorie ist in meinen Augen der falsche Weg. Ich würde es nicht schön finden, wenn ich online gehe und dann lese, dass es hier einen Erotikbereich gibt.
_________________________
„Auf dieser Welt gibt es kein Rätsel, für das es nicht auch eine logische Erklärung gibt.“ – Conan Edogawa

[zum Seitenanfang]  
Re: Erotikbereich zwecks Eindämmung von Belästigungen [Re: abki] - #2567456 - 08.04.2013, 16:51:16
MindChaoz
Nicht registriert


Antwort auf: abki
Und das der nicht öffentlich ist, finde ich auch besser so. Ich bin auch der Meinung, dass man etwas gegen diese Belästigungen tun sollte, aber eine eigene Kategorie ist in meinen Augen der falsche Weg. Ich würde es nicht schön finden, wenn ich online gehe und dann lese, dass es hier einen Erotikbereich gibt.


Das ist meiner Meinung nach leider ein Problem - der Channel ist eben versteckt, die ganzen Erotik-Suchenden sind in den normalen, öffentlichen Channeln, vom Channel /cs hören und sehen sie so erstmal nichts. Warum sich auch dorthin begeben, wenn man mit privaten Anfragen, sofern sie eben nicht gerade extrem unter die Gürtellinie gehen, doch durchkommt? Es wird sehr oft gesagt, dass gerade in diesen Situationen nur auf die /ig verwiesen wird [ich gehe jetzt von Erwachsenen Gesprächspartnern aus].

Mit dem Bereich könnte man eben somit eine Möglichkeit schaffen, dass eben auch eingegriffen werden kann - weil man dann eben nicht auf die /ig, sondern auf diesen Bereich verweisen könnte und eben ggf. (beispielsweise, wenn der Sexuser sich weigert und mit den Belästigungen in normalen Channels fortfährt) sanktionieren.

Natürlich sieht es eventuell nicht gut aus, wenn das ganze auf der Startseite angezeigt wird, man könnte die Kategorie auch entsprechend benennen, sie muss ja nicht "Erotik" oder "Sextalk" heißen. Aber die Sexuser sind nunmal da, die Situation, so, wie sie ist, finde ich für die Betroffenen auch nicht tragbar, weil scheinbar keine Handlungsgrundlagen da sind, wenn die Anfragen privat stattfinden.

Da die User so oder so da sind und laut einigen Aussagen auch eine hohe Anzahl an Usern ausmachen, fände ich schon sinnvoll, wenn sie gleich einen Bereich bekommen, damit sie sich eben direkt dort einloggen können.

[zum Seitenanfang]  
Re: Erotikbereich zwecks Eindämmung von Belästigungen [Re: ] - #2567462 - 08.04.2013, 16:59:30
Kev777
​Forumsengel

Registriert: 03.09.2010
Beiträge: 7.567
Warnung! Spoiler!
Antwort auf: MindChaoz
Moin moin,

da sich (leider) die Thematik rund um den Jugendschutz sowie diversen sexuellen Belästigungen hier im Chat oft wiederholt, möchte ich einen diskussionswürdigen Verbesserungsvorschlag unterbreiten.

Es geht darum, einen Erotikbereich einzuführen, der eine eigenständige Kategorie darstellen soll.
Bevor das nun falsch rüberkommt: Ich bin weder selbst ein sogenannter Sexuser noch ein Freund von diesen, ganz im Gegenteil. Aber leider kann man nicht leugnen, dass es sie gibt - wie es sich rausliest, gibt es eben auch nicht wenige dieser User - sie gehören irgendwie dazu, ob man das nun will, oder nicht.

Daher schlage ich diese neue Kategorie vor. Selbstverständlich sollte sie erst ab 18 betretbar sein, bestenfalls nur mit gültiger Altersverifizierung. Natürlich gibt es schon den Channel /cs - was hier allerdings das Problem ist: Er ist nicht offensichtlich. Beispielsweise meldet sich Hans-Peter, 56, hier an und sucht ein paar nette Abenteuer. Welchen Channel wird er betreten? Höchstwahrscheinlich einen der Kategorie Flirt oder sogar einen Lokalchannel seiner Stadt, der eigentlich nicht dem entspricht, was er sucht - erotische Chats. Nun spricht er Frauen an, die eigentlich nur im Channel sind, um sich ganz normal zu unterhalten und sich - vollkommen zurecht, wenn man mich fragt - belästigt fühlen.

Lösung: Das Schaffen einer entsprechenden Kategorie, die auch auf der Startseite selbst angezeigt wird. So ist die Wahrscheinlichkeit deutlich höher, dass sich Hans-Peter direkt dort einloggt, wo er das findet, was er sucht.

Ein gewaltiger Vorteil in meinen Augen wäre die Kategorie zudem dadurch, dass die "normalen" Channel nicht nur entlastet werden würden, sondern solche Fälle auch besser geahndet werden könnten. Schließlich könnte man im Falle einer Belästigung nun nicht mehr nur auf die /ig verweisen, sondern den User entsprechend Sanktionieren bzw. darauf hinweisen, dass es eine entsprechende Kategorie gibt, in der er solche Anfragen stellen darf.

Ich weiß, dass der Vorschlag sehr radikal ist und bin mal gespannt auf eure Meinungen dazu.


grundsätzlich wäre das eine gut idee einen extra bereich für erotik zu schaffen.

aber:

soweit mir bekannt gibt es aktuell nur 2 varianten um sich rechtssicher (und das wäre hier definitiv nötig) verifizieren zu können.

1. wäre das post-ident.

problem: der user gibts eine indentität preis und es kostet geld das der kunde am ende zahlen muss...

2. wäre eID der elektronische personalausweis.

problem: hierfür muss die firma zusätzliche software in den chat inplementieren, der user braucht logischerweise einen entsprechenden ausweis und ein geeignetes lesegerät um sich gegenüber der firma anonym altersverifizieren zu können.


aber das viel größere problem an dem ganzen konzept ist das in so einem erotikbereich naturgemäß der anteil der suchenden männer deutlich höher sein wird als der anteil der frauen. was wird daraus folgen: die männer gehen in den normalen chatbereich und machen dort genau das was sie jetzt schon tun, alles anschreiben was nach weiblich aussieht...


das heißt also es müsste ein weg gefunden werden eben diese user aus dem normalen chat raus zu halten und da gibt es aktuell nur einen weg und der wäre über die AGB das so zu regeln das derartige vertragsverstöße für den übeltäter ziemlich teuer werden...


weiteres problem ist das so einige dieser sexuser ihre präferenz auf sehr junge weibliche user gelegt haben...sich oft fakenicks anlegen um in entsprechende channels zu gelangen und dann dort ihrem ansinnen nachgehen...auch für dieses problem muss man eine sinnvolle und durchsetzbare lösung finden bevor es sinn macht einen extra erotikbereich zu schaffen...



aber grundsätzlich halte ich es für eine gute idee, sofern man die damit verbundenn probleme lösen kann, einen extra erotikbereich zu schaffen und gleichzeitig dann auch entsprechende eindeutige und vulgäre/primitive anfragen im normalen chatbereich konsequenter zu sanktionieren.
_________________________
Orwell war ein Optimist
________

„Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.“
- Henry Ford

[zum Seitenanfang]  
Re: Erotikbereich zwecks Eindämmung von Belästigungen [Re: Kev777] - #2567480 - 08.04.2013, 17:32:32
Jennyhamster
Nicht registriert


Beim EPerso reicht aber immer noch der Perso vom großen Bruder, der in einer Famillie leicht kurz zu bekommen ist.

In anderen Chats gibt es übrigens die Move-Funktion, mit der ein Admin/CM/Lotse/Whatever User in solche Channels zwangsversetzen kann.

[zum Seitenanfang]  
Re: Erotikbereich zwecks Eindämmung von Belästigungen [Re: Kev777] - #2567481 - 08.04.2013, 17:33:27
chatter@andre97
Nicht registriert


Hi,

ich persönlich halte das für eine sehr gute Idee, aber wie Kev bereits sagte, sollte man hier darauf achten, dass man vom Erotikbereich aus nicht in andere Channels kann, sondern sich dann über eine andere Kategorie einloggen muss. So würde es auch nicht passieren, dass ein vermeintlicher Sexuser sich in einen falschen Channel verirrt, in der Annahme, es handele sich dabei ebenfalls um einen "Erotik"channel.

Dass die Channels aus diesem Bereich nur ab dem Alter von 18 Jahren betreten werden können sollten, das ist wohl klar.
Durch Existenz dieser Kategorie fänd ich es auch gut und gerechtfertigt, wenn derartige Verstöße in anderen Kategorien dann härter bestraft werden würden.

Lieben Gruß,
André

[zum Seitenanfang]  
Re: Erotikbereich zwecks Eindämmung von Belästigungen [Re: ] - #2567490 - 08.04.2013, 17:59:35
Lonely Dreamer
Nicht registriert


Also ich finde die Idee einer Erotik-Kategorie recht gut, da man so durchaus einen separierten Teil für User hätte, die eben auf genau das aus sind.
Wenn man beispielsweise diesen Erotikbereich anlegen würde, der nur mit verifizierter Volljährigkeit betretbar ist könnte man m.M.n. sexuelle Anfragen im "normalen" Bereich, also in allen bisher existierenden Channeln komplett verbieten, was vielleicht ein wenig strikt aber sinnvoll wäre.

Das Problem an der Sache ist allerdings, dass sich Knuddels damit tatsächlich zu einer offiziellen Anlaufstelle für Erotik-Chatter entwickeln würde und ob das so gut ist würde ich dann doch eher anzweifeln. Außerdem wäre es dann auch nicht verkehrt, den ganzen Erotikbereich vor Minderjährigen zu verdecken. Zum Beispiel wie es ja mit dem /cs-Channel ist. Außerdem wäre bei der Umsetzung dann vielleicht auch der Zusatz gut, dass man eben schon im Profil (für andere nicht sichtbar) setzen kann, dass man sogesagt Erotik-Interessen hat sodass diese Channel dann sichtbar wären. Allerdings eben auch nur eine Profilfunktion für Volljährige. Aber dazu gab es ja glaub ich schonmal einen eigenen Verbesserungsvorschlag.

Also abschließend würde ich sagen, dass Knuddels besser keine Erotikplattform werden soll, allerdings ist der Vorschlag insofern gut, da es ohnehin genug User gibt die eben leider nach solchen Dingen hier suchen und wenn diese User auf diese Art aus den normalen Kategorien rausgehalten werden könnten wäre es durchaus ein guter Effekt.

[zum Seitenanfang]  
Re: Erotikbereich zwecks Eindämmung von Belästigungen [Re: ] - #2567493 - 08.04.2013, 18:04:42
Jennyhamster
Nicht registriert


Wieso über 18? Sex ist doch auch unter 18 erlaubt.

[zum Seitenanfang]  
Re: Erotikbereich zwecks Eindämmung von Belästigungen [Re: ] - #2567523 - 08.04.2013, 18:47:21
Kev777
​Forumsengel

Registriert: 03.09.2010
Beiträge: 7.567
Antwort auf: Jennyhamster
Beim EPerso reicht aber immer noch der Perso vom großen Bruder, der in einer Famillie leicht kurz zu bekommen ist.

In anderen Chats gibt es übrigens die Move-Funktion, mit der ein Admin/CM/Lotse/Whatever User in solche Channels zwangsversetzen kann.


dann müsste der große bruder jedoch auch seine pin die zusätzlich nötig ist um eID nutzen zu können rumliegen lassen.


Antwort auf: Jennyhamster
Wieso über 18? Sex ist doch auch unter 18 erlaubt.


jedoch gelten hier wieder Juschu einschränkungen, womit sich dann der erotik bereich wieder gegessen hätte...


Bearbeitet von Kev777 (08.04.2013, 18:49:06)
_________________________
Orwell war ein Optimist
________

„Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.“
- Henry Ford

[zum Seitenanfang]  
Re: Erotikbereich zwecks Eindämmung von Belästigungen [Re: Kev777] - #2567526 - 08.04.2013, 18:50:46
Jennyhamster
Nicht registriert


Im erlaubten Bereich eben nicht gesgessen ... darum geht es ja. Erlaubt und moralisch akzeptiert sind 2 verschiedenen Dinge. Erotik muss NICHT Pornografie sein.

Uraltes Beispiel: Playboy ist nicht nur jugend- sondern sogar kinderfrei.




Bearbeitet von Jennyhamster (08.04.2013, 18:52:06)

[zum Seitenanfang]  
Re: Erotikbereich zwecks Eindämmung von Belästigungen [Re: ] - #2567542 - 08.04.2013, 19:17:20
Kev777
​Forumsengel

Registriert: 03.09.2010
Beiträge: 7.567
Antwort auf: Jennyhamster
Im erlaubten Bereich eben nicht gesgessen ... darum geht es ja. Erlaubt und moralisch akzeptiert sind 2 verschiedenen Dinge. Erotik muss NICHT Pornografie sein.

Uraltes Beispiel: Playboy ist nicht nur jugend- sondern sogar kinderfrei.




du kannst printmedien nicht mit erotikchatangeboten vergleichen. der playboy oder jede andere zeitschrift bzw. statisches onlineangebot werden vor veröffentlichung geprüft.

in einem chatsystem kannst du eine solche prüfung, ob die inhalte für die u18 userschaft geeignet sind, nicht durchführen.

und da eben bei u18 wieder stärkere kontrolle über die inhalte erfolgen muss denke ich wäre wohl eher 18 die passende grenze für so einen bereich.

aber anstatt nun jetzt drüber rumzudiskutieren ob der bereich ab 18 oder ab 16 sein sollte oder wieder mal zu versuchen die aktuellen gesellschaftlichen regeln zu verbiegen, wäre es doch erstmal gut sich über die probleme die so ein bereich mit sich brigen würde zu unterhalten und lösungen zu finden.

so ein bereich bringt gar nix wenn man keine wirksamen mittel hat user mit entsprechenden interessen die dann versuchen im normalen chatbereich ihre ziele verfolgen wirsam aus diesem bereich fern zu halten.
_________________________
Orwell war ein Optimist
________

„Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.“
- Henry Ford

[zum Seitenanfang]  
Re: Erotikbereich zwecks Eindämmung von Belästigungen [Re: Kev777] - #2567545 - 08.04.2013, 19:21:21
Jennyhamster
Nicht registriert


Sie werden NICHT vorher geprüft .. maximal die Herausgeber selbst prüfen freiwillig da was. Alles andere nur auf Antrag. Und der Playboy ist nicht nur ab 16 ... sondern ab Null. Der hat überhaupt kein Mindestalter.

Es gehört übrigens zum Kern, dass Knuddels nicht unbedingt auf gesellschaftliche Normen angewiesen ist, sondern sich an die Gesetze hält .. das mag nicht jedem selbsternannten Moralapostel liegen .. ist aber so.

Natürlich halten sie sich AUCH an gesellschaftliche Normen .. notwendig ist das jedoch nicht, ist doch schon ein Entgegenkommen an die Apostel.


Bearbeitet von Jennyhamster (08.04.2013, 19:23:56)

[zum Seitenanfang]  
Re: Erotikbereich zwecks Eindämmung von Belästigungen [Re: ] - #2567547 - 08.04.2013, 19:24:37
Kev777
​Forumsengel

Registriert: 03.09.2010
Beiträge: 7.567
natürlich wird die zeitschrift wie auch sonst alles vorher von hauseigenen mitarbeitern geprüft die sich mit der gesetzteslage genauestens auskennen und wissen auf was geachtet werden muss damit die zeitschrift nicht ruck zuck wieder aus den regalen fliegt...

hör doch bitte auf so ein geschmarre zu verbreiten und informier dich besser. danke.

und nochmal: du kannst printmedien bzw. statische angebote nicht mit einem erotikchat vergleichen.

Zitat:

Es gehört übrigens zum Kern, dass Knuddels nicht unbedingt auf gesellschaftliche Normen angewiesen ist, sondern sich an die Gesetze hält .. das mag nicht jedem selbsternannten Moralapostel liegen .. ist aber so.

Natürlich halten sie sich AUCH an gesellschaftliche Normen .. notwendig ist das jedoch nicht, ist doch schon ein Entgegenkommen an die Apostel.
das sind GESELLSCHAFTLICHE normen weil diese sich aus der GESELLSCHAFT herraus gebildet haben, also von der mehrzahl der menschen einer GESELLSCHAFT so gewollt sind und nicht weil einzelne das so wollen.

Allerdings versuchen hier schon seit ewigkeiten EINZELNE leute eben diese GESELLSCHAFTLICHEN normen permanent abzubauen...

Und es liegt im interesse von knuddels sich auch an gesellschaftliche regeln zu halten...sonst sind nämlich die minderheiten hier irgendwann die einzigen die noch da sind weil sich der rest der gesellschaft einen ort gesucht hat in denen es so abläuft wie es gesellschaftlich anerkannt und gewollt ist...


Bearbeitet von Kev777 (08.04.2013, 19:29:21)
_________________________
Orwell war ein Optimist
________

„Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.“
- Henry Ford

[zum Seitenanfang]  
Re: Erotikbereich zwecks Eindämmung von Belästigungen [Re: Kev777] - #2567549 - 08.04.2013, 19:26:21
Jennyhamster
Nicht registriert


Richtig.

Aber hier gibt es doch auch die Lage, dass der Uploader/Chatter laut AGB zunächst dafür verantwortlich ist, und nicht Knuddels. Knuddels höchstens nachträglich, nicht vorauseilend.


Zitat:
hör doch bitte auf so ein geschmarre zu verbreiten und informier dich besser. danke.



Habe ich, da kannst du sicher sein ... ist dieser persönliche Stil jetzt unbedingt nötig?


Bearbeitet von Jennyhamster (08.04.2013, 19:28:10)

[zum Seitenanfang]  
Re: Erotikbereich zwecks Eindämmung von Belästigungen [Re: ] - #2567564 - 08.04.2013, 19:38:25
Lonely Dreamer
Nicht registriert


Natürlich bedeutet Erotik nicht gleich Sex aber was man auch bedenken muss, wenn man vergleichsweise bestimmte Seiten im Internet bedenkt, z.B. die mit spezifischen Filmchen oder spezielle Datingseiten etc sind eigentlich alle ab 18 und das aus gutem Grund. Natürlich ist Geschlechtsverkehr gesetzlich keine Sache für ausschließlich Volljährige aber manche Chatinhalte sind einfach für 16- oder 17-jährige nicht geeignet. Und wie es ja schon auf der Juschu-Seite steht, unter Volljährigen wird es im privaten Rahmen geduldet aber eben nur unter Volljährigen. All das hat gute Gründe. Ich schließ mich da Kev777 soweit eigentlich an, was die Altersfrage angeht und dass es sinnvoll wäre, in diesem Thema eine potenzielle Lösung zu finden.

[zum Seitenanfang]  
Re: Erotikbereich zwecks Eindämmung von Belästigungen [Re: ] - #2567575 - 08.04.2013, 19:46:22
Scnappi
Nicht registriert


Hey,

ich verstehe wie Kev777 auch nicht so ganz, was der Playboy nun im Vergleich mit kommunikativen Online-Diensten zu suchen hat, aber ich glaube die Frage nach der Altersbegrenzung und der Kontrolle von Inhalten ist eine, die sich erst zu einem viel späteren Zeitpunkt stellen würde.

Ich kenne mich mit den rechtlichen Aspekten nicht so wirklich aus und kann da nun wirklich keine fundierten Aussagen zu machen. Deshalb frage ich mal einfach so nach: Seid ihr sicher, dass solche Schritte unternommen werden müssen, um das Alter des Kunden zu verifizieren? Es gibt verschiedene Netzwerke, die zur normalen Kommunikation genutzt werden können (auch von minderjährigen), aber gleichzeitig auch zu sexuellen Zwecken (besondere Angaben im Profil) genutzt werden können. Oder aber Netzwerke, die sehr stark auf sexuelle Kommunikation hinauslaufen. Bei keinen davon wüsste ich davon, dass man sich in irgendeiner Weise verifizieren müsste, um entsprechende Angaben und Inhalte sehen zu können und diese Seiten waren von deutschen Betreibern und teilweise recht "renomiert". Deswegen fällt es mir nun etwas schwer zu glauben, dass Knuddels sich dort durch den elektronischen Perso oder eine Ausweis-Identifzierung absichern müsste.

Wäre eine solche Absicherung erforderlich, so wäre das für diese Idee ein großes Hindernis. Denn die meisten Menschen die diese Form der Unterhaltung im Chat suchen tun das spontan, weil sie gerade das "Verlangen" danach haben. Man wird sich dazu keinem langen und komplizierten Anmeldungs- und Verifizierungsprozedere beugen. Wenn man mit diesem Bereich also User mit sexuellem Interesse aus dem normalen Chat-Verkehr ziehen wollen würde, müsste gewährleistet sein, dass diese den "Erotkikbereich" schnell und einfach erreichen können.

Ich bin generell im Zweifel darüber, ob die Idee ein kluger Schritt wäre, um Belästigungen zu verringern. Ein Grund dafür wurde schon genannt, nämlich dass dieses Angebot vorrangig von Männern genutzt werden würde. Und da die Nachfrage das Angebot übersteigen würde, würden sich die User schnell wieder auf die normalen Channels ausbreiten. Ein anderes Problem wäre, dass Knuddels damit "offiziell" einen Platz für User mit sexuellen Interessen eröffnen würde, der vielleicht noch mehr derartige User anzieht.

Andererseits muss man sagen, dass Erotik und Sex im Leben mancher User sicher genau so viel Anerkennung finden wie flauschige Smileys. Sex sells und durch das ein oder andere Bezahlfeature könnte Knuddels sicher auch aus den Sexusern finanziellen Profit ziehen. Gut und vertretbar für das Unternehmen wäre das aber nur dann, wenn dies nicht zum Kerngeschäft wird und wenn dadurch die Belästigung anderer Chatter auf ein Minimum sinken würde und man dementsprechend Erfolge vorweisen könnte.

Die Idee ist ein äußerst sensibles Thema, das man nur schwer abwägen kann finde ich.

[zum Seitenanfang]  
Re: Erotikbereich zwecks Eindämmung von Belästigungen [Re: ] - #2567582 - 08.04.2013, 19:56:42
Jennyhamster
Nicht registriert


Ich persönlich halte grobe Altersverifikationen natürlich für Blödsinn.

Wer immer mehr Kontrolle will, mag das so sehen. Mit (Kinder) Sex und Terrorgefahr kann man inzwischen fast jeden bekommen ...

[zum Seitenanfang]  
Re: Erotikbereich zwecks Eindämmung von Belästigungen [Re: ] - #2567589 - 08.04.2013, 20:05:14
Herr Tod
Nicht registriert


Ein Erotikbereich wird folgendes bewirken:

1. In besagtem Bereich werden männliche, angeblich-weibliche und weibliche User im Verhältnis 60/30/10 anzutreffen sein.

2. Die deutliche männliche Überzahl sorgt dafür, dass der Erotikbereich sowas wie ein inoffizeller Men Only-Channel wird, ähnlich dem jetzigen /cs-Channel.

3. Beides führt dazu, dass sich ein Sexuser, nennen wir sie mal, sagen wird: Puh, warum soll ich in einen Raum, in dem nur Kerle rumhängen, wenns da draußen massenhaft Frauen gibt, von denen bestimmt ein paar nicht abgeneigt sind, die Chancen stehen dort jedenfalls besser als in diesem Männerbordell.

Und so hätte man einen zweiten /cs-Channel geschaffen.

Und ja, ich weiß, es gibt hier einige, die wehement an der Vorstellung festhalten, dass sich sexuelles Verhalten in einem Chat eindämmen lässt, wenn man nur den dafür vorgesehenen Bereich schafft - aber genau das wird nicht passieren. Der /cs-Channel ist, neben o.g. Überlegungen, der beste Beweis hierfür. Solche Ideen entstehen aus dem Wunsch heraus, die Sexuser abtrennen zu können, dass das reine Utopie ist, sollte eingesehen werden.


[zum Seitenanfang]  
Re: Erotikbereich zwecks Eindämmung von Belästigungen [Re: ] - #2567592 - 08.04.2013, 20:09:59
crazy-d1982
Nicht registriert


Ich bin ebenfalls gegen diese Idee, denn wie schon gesagt wurde, steht Knuddels stark im Visier der Medien und man wartet ja regelrecht darauf, bis man wieder neues Futter bekommt.

Derartige Bereiche sorgen doch dann nur dafür, dass es sich weiter rum spricht und bewirkt das wir eher mehr Zuwachs bekommen, als das diese Menschen die wir hier nicht haben möchten sich von hier fortbewegen. ;-)

ich bin auch weiterhin strikt gegen die /cs Channels und würde mir sehr wünschen, wenn endlich auch diese /cs channels verschwinden und man vielleicht einfach mal in Sachen Belästigungen darüber nachdenkt, ob man nicht das /p ähnlich gestaltet wie bei Hi-Anfragen.

Man könnte ja zum Beispiel es so einrichten, dass wenn Beispielsweise ich jemanden per /p anschreibe, mein Gegenüber einen Hinweis bekommt, dass ich gerade geschrieben habe und mein Gegenüber kann sich nun entscheiden, ob er das Gespräch via /p annehmen möchte, oder nicht.

Bei allen /p Nachrichten, ist immer ein kleines Icon für die /ig-Funktion. Der User wird jedoch nicht auf die eigene /ig gesetzt wenn man das Icon klickt, sondern bis zum nächsten Tag quasi nur mit einem Hinweis stillgelegt.

Das könnte man zum Beispiel auch für den Jugendschutz noch ein Stück weiter aufwerten, indem man immer mal wieder den James schreiben lässt und auf mögliche Gefahren hinweist und hilfreichen Links wie /h Jugendschutz, etc.

Man liest ja immer wieder das die /ig bei manchen weiblichen Usern regelrecht voll sind, daher meine Idee die ich eben schrieb, denn so signalisiert man auch sein Desinteresse wo vielleicht der eine oder andere User sein Verhalten überdenkt. ;-)


P.S.: Sorry wenn ich es hier mit einschreibe, aber es wäre unsinnig einen neuen Thread anzulegen.

[zum Seitenanfang]  
Re: Erotikbereich zwecks Eindämmung von Belästigungen [Re: ] - #2567593 - 08.04.2013, 20:10:59
sweet-sun-girly91
eupho​risch​.​

Registriert: 04.04.2006
Beiträge: 138
Antwort auf: Herr Tod
Ein Erotikbereich wird folgendes bewirken:

1. In besagtem Bereich werden männliche, angeblich-weibliche und weibliche User im Verhältnis 60/30/10 anzutreffen sein.

2. Die deutliche männliche Überzahl sorgt dafür, dass der Erotikbereich sowas wie ein inoffizeller Men Only-Channel wird, ähnlich dem jetzigen /cs-Channel.

3. Beides führt dazu, dass sich ein Sexuser, nennen wir sie mal, sagen wird: Puh, warum soll ich in einen Raum, in dem nur Kerle rumhängen, wenns da draußen massenhaft Frauen gibt, von denen bestimmt ein paar nicht abgeneigt sind, die Chancen stehen dort jedenfalls besser als in diesem Männerbordell.

Und so hätte man einen zweiten /cs-Channel geschaffen.

Und ja, ich weiß, es gibt hier einige, die wehement an der Vorstellung festhalten, dass sich sexuelles Verhalten in einem Chat eindämmen lässt, wenn man nur den dafür vorgesehenen Bereich schafft - aber genau das wird nicht passieren. Der /cs-Channel ist, neben o.g. Überlegungen, der beste Beweis hierfür. Solche Ideen entstehen aus dem Wunsch heraus, die Sexuser abtrennen zu können, dass das reine Utopie ist, sollte eingesehen werden.




Seh ich ganz genauso..

Der Bereich wird nichts ändern. Er würde genauso enden wie die /CS Channel, in denen eh nur Männer rumhängen. - Und wo die direkte "Konkurenz" der Typen bei der geringen Anzahl von weiblichen Usern enorm hoch ist.

Von daher gehen sie weiterhin in die öffentlichen Channel und machen so weiter wie gehabt.

LG,
Lena :-)
_________________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
- Albert Einstein.

[zum Seitenanfang]  
Seite 1 von 4 1 2 3 4 > alle