Du bist nicht angemeldet. [Anmelden]
Seite 1 von 4 1 2 3 4 > alle
Optionen
Thema bewerten
Jungfrauen - #2565065 - 02.04.2013, 10:27:31
Samsung

Registriert: 29.11.2010
Beiträge: 267
Mahlzeit ihr Lieben...

Ich wollte mal eure Meinungen hören, was ihr davon haltet, dass andere stolz drauf sind Jungfrau zu sein.
Natürlich spielt das Alter auch eine kleine Rolle, ich mein mit 12-15 kann man ja stolz drauf sein, und mit 30-40 eher weniger, mal als Beispiel meiner Meinung nach.
Aber ich rede jetzt im Altersbereich von 16-30.

1. Viele sagen, sie warten auf den/die Richtigen/Richtige - Was haltet ihr davon?

2. Kann man drauf stolz sein, oder gibt es auch andere Meinungen?

LG. (-:

[zum Seitenanfang]  
Re: Jungfrauen [Re: Samsung] - #2565078 - 02.04.2013, 11:06:02
bts
Nicht registriert


Antwort auf: Samsung
Mahlzeit ihr Lieben...

Ich wollte mal eure Meinungen hören, was ihr davon haltet, dass andere stolz drauf sind Jungfrau zu sein.
Natürlich spielt das Alter auch eine kleine Rolle, ich mein mit 12-15 kann man ja stolz drauf sein, und mit 30-40 eher weniger, mal als Beispiel meiner Meinung nach.
Aber ich rede jetzt im Altersbereich von 16-30.

1. Viele sagen, sie warten auf den/die Richtigen/Richtige - Was haltet ihr davon?

2. Kann man drauf stolz sein, oder gibt es auch andere Meinungen?

LG. (-:


Ich finde es nicht verwerflich auf die/den "Richtige/n" zu warten. Allerdings ist die Frage, ob man den ersten GV-Partner als den Richtigen bezeichnen kann. Hier fehlen dann Erfhrungswerte.
Allerdings muss das auch jeder für sich selber entscheiden können.
Wenn der erste GV-Partner auch gleich der Richtige ist, ht man wohl lles richtig gemcht.

Stolz oder nicht. Um ehrlich zu sein ist das aus meiner Sicht nichts worauf man stolz sein kann. Nur weil man 10 Jahre länger auf den Sex wartet als Jemand anderes.

[zum Seitenanfang]  
Re: Jungfrauen [Re: ] - #2565082 - 02.04.2013, 11:24:04
Samsung

Registriert: 29.11.2010
Beiträge: 267
Und das ist der Punkt, wie lange will man auf die/den Richtige/n warten? Und wenn man ihn/sie hat, ist das dann der/die Richtige? Klar gibt es auch in den seltensten Fällen, dass der erste GV-Partner der/die Richtige war/ist. Aber meistens ist dies fehlgeschlagen und man denkt sich, wieso hab ich so lange gewartet?

Aus meiner Sicht ist das auch nichts worauf man stolz sein kann, wie du schon sagst, ob man jetzt 10 Jahre wartet oder schon hatte.


Bearbeitet von Samsung (02.04.2013, 11:29:12)

[zum Seitenanfang]  
Re: Jungfrauen [Re: Samsung] - #2565084 - 02.04.2013, 11:43:50
Kaddi89
Nicht registriert


Antwort auf: Samsung
1. Viele sagen, sie warten auf den/die Richtigen/Richtige - Was haltet ihr davon?

Der Richtige/Die Richtige muss ja nicht die Liebe fürs Leben sein. Der Richtige/Die Richtige ist es in meinen Augen genau dann, wenn man eine aufrichtige Beziehung führt und sich vertraut. Falsch ist es dann, wenn es einem völlig egal ist, wer einen nun entjungfert, wenn man nicht in einer Beziehung ist oder es ein ONS auf einer Party o. Ä. ist.
Für mich ist es ok, wenn jemand mit 20 noch Jungfrau ist. Das zeigt eigentlich nur, dass die Person "standhaft" geblieben ist und nicht mit der erstbesten Person ins Bett gegangen ist (was in der heutigen Gesellschaft kein Problem darstellt).

Antwort auf: Samsung
2. Kann man drauf stolz sein, oder gibt es auch andere Meinungen?

Siehe oben. Ich denke schon, dass man darauf stolz sein kann. Wenn man allerdings mit 30 oder 40 noch immer Jungfrau ist, dann stimmt in der Regel etwas nicht. Meist sind dies Menschen, die auf sozialer Ebene keine Kontakte knüpfen können.

Ganz allgemein gehe ich mal davon aus, dass du nun nicht das Thema Religion ansprechen sondern eher auf die "normalen" Gründe eingehen wolltest. Denn es sollte klar sein, dass Religionen bestimmte Motive verfolgen, die man mit deinen Fragen auch beantworten könnte.

[zum Seitenanfang]  
Re: Jungfrauen [Re: ] - #2565087 - 02.04.2013, 11:59:24
Ampelmännchen+wForumssprecher
​how's the heart?

Registriert: 08.04.2003
Beiträge: 11.451

Mh, ich finde ein bestimmte sexuelle Handlung (oder eben Nichthandlung) mit Stolz zu belegen ist ein komisches Konzept. Ist eine Handlung zu einem bestimmten Zeitpunkt "mehr wert" als zu einem anderen? Im Prinzip ist das ja unsere Ausgangsfrage. Aber dann frag ich mich: Wer gibt denn mir das Recht für einen anderen zu entscheiden, dass das so ist?
Wenn ich sage: "Das ist aber spät" oder "Jetzt hat die Person 10 Jahre auf Sex gewartet" - dann mache ich das ja von meinem Standpunkt aus und mit meinen Werten, die besagen "Sex ist gut" oder "Sex sollte man (mäßig) früh haben" und ich sage: "Andere sollten diese Werte auch haben, schließlich war diese Handlung spät".

Um deine Eingangsfragen zu beantworten:
1. Ich finde, wer auf eine bestimmte Person warten möchte oder sich aus anderen Gründen dafür nicht bereit fühlt, der*die sollte (ohne Stigma) genau das tun, was er*sie möchte. Wenn die Person das für sich damit begründet, auf etwas Bestimmtes zu warten, finde ich das in Ordnung - ich muss das ja für mich nicht so machen.

2. Ich finde, für mich persönlich kann ich stolz auf eine bestimmte Handlung oder Nichthandlung bei mir sein, wenn sie meinen persönlichen moralischen / sexuellen Werten entspricht. Kritisch finde ich es, diese Werte anderen auferlegen zu wollen (genauso kritisch wie eine Gesellschaft, die einem bestimmte Werte auferlegt, wann man bitte noch stolz auf etwas zu sein hat).

Das gleiche gilt natürlich auch für die umgekehrte Fragestellung - also wenn jemand "zu früh" Sex hat.
(Beziehe mich natürlich auf Konsenshandlungen hier!)
_________________________
if you never try anything new, you'll miss out on many of life's great disappointments.

[zum Seitenanfang]  
Re: Jungfrauen [Re: Ampelmännchen+w] - #2565141 - 02.04.2013, 14:34:30
BloodyRebirth
​humorlos.

Registriert: 05.08.2005
Beiträge: 3.548
Ort: Recklinghausen
Hallo,

Um einmal aus diesem Thread zu zitieren:

Antwort auf: BloodyRebirth
Hallo,

Okay, jetzt doch mal zum Thema "Stolz". Bitte seht das nicht als persönlichen Angriff. Tut mir leid, aber worauf genau seid ihr denn stolz? Ist es eine Leistung, wenn man noch keinen Sex hatte? Habt ihr irgendetwas erreicht, was große Mühen und Anstrengungen gekostet hat? Wohl kaum. Es sagt niemand etwas dagegen, wenn man auf die Richtige wartet. Sicherlich finden das viele sogar lobenswert, wenn man sich aufspart und sagt "Nein, Sex geht für mich mit Liebe einher und ich möchte, dass es etwas Besonderes ist." Das ist völlig in Ordnung, aber WARUM muss man darauf stolz sein, wenn man bisher die Richtige eben einfach noch nicht gefunden hat? Wenn man sich vornimmt, nicht mit einem random Mädchen/Jungen zu schlafen und das auch einhält, dann ist das super. Dann aber zu sagen "Ich hab nicht mit jemand anderem geschlafen" ist doch irgendwie wie sich vorzunehmen, dass man heute Fisch isst und am Ende des Tages mit stolzgeschwellter Brust zu verkünden, dass man auf sein Steak verzichtet hat. Man muss die Einstellung nicht teilen, dass man zwischendurch auch Spaß haben kann. Ich vertrete das im Übrigen auch. Ich kann Sex und Liebe ganz gut trennen und für mich ist das nichts, was unbedingt ineinandergreifen muss. Als ich mit 14 mein erstes Mal hatte, hab ich auch gedacht, dass das einfach "dazugehört", wenn man eben zusammen ist. Wenn ich das nun erst später gehabt hätte, auch gut. Aber Jungfrauen, die "stolz" drauf sind, dass sie ihre Schenkel bisher nicht gespreizt haben, das möchte sich mir noch nicht ganz erschließen. Und ohne dass das nun jemand auf sich persönlich bezieht: Bei manchen glaube ich auch, dass die Jungfräulichkeit bis in ein "höheres Alter" (relativ gesehen natürlich, 22 ist ja noch kein Alter) keine alleinige Entscheidung ist.


Aber um das nochmal zu ergänzen: Wieso kann man mit 12-15 eher stolz drauf sein als mit 30? Also wenn eine 12jährige mit stolzgeschwellter Brust zu mir kommt und mir verkündet, dass sie noch Jungfrau ist, dann bin ich absolut froh und glücklich darüber. Das ist für mich NORMAL und keine besondere Leistung, die gewürdigt werden muss. Bei den 14-15jährigen sehe ich das im Übrigen genau so. Wie heißt es so schön: Mit 12 hab ich damals noch Pokemon gefangen und keine Geschlechtskrankheiten. Dass heutzutage schon 12jährige Sex haben ist für mich absolut positive Entwicklung und ich finde es leicht fragwürdig, dass du dieses Alter überhaupt mit eingebracht hast. Das ist allerdings ein anderes Thema.

Generell betrachtet finde ich es gut und richtig, auf den einen zu warten, bei dem man sich bereit fühlt. Dem man vertraut, bei dem man keine Angst hat, bei den man sich einfach einlässt. Bei dem es "einfach passiert". Wenn man sich nicht bereit fühlt, dann sollte man es eben nicht tun. Ob man sich aber nun bei jemandem bereit fühlt, den man auch vollends liebt oder bei jemandem, den man ganz einfach sehr mag und mit dem man es ausprobieren möchte, finde ich beides in Ordnung. Im Nachhinein glaube ich aber, dass sich das viele viel zu sehr idealisieren. Das erste Mal ist selten erfüllend. Es kann schön sein, ja. Ich glaube aber, dass das meistens eben einfach viel zu ungewohnt ist als dass man das richtig genießen kann und dass man sich dann am Ende einredet "Buhu, er war doch nicht der richtige" und es eventuell bereut, nicht doch noch länger gewartet zu haben. Ich glaub schon, dass das Frustrationspotential bei diesem verkrampften Warten sehr sehr hoch sein kann.
_________________________
just for the record: the weather today is slightly sarcastic with a good chance of disinterest in what the critics say.

[zum Seitenanfang]  
Re: Jungfrauen [Re: BloodyRebirth] - #2565145 - 02.04.2013, 14:45:47
doubtfully
​Ice Ice Baby

Registriert: 09.10.2010
Beiträge: 895
Ort: Trier
Hallo,

hier kann ich meiner VP nur zustimmen, ich denke wenn jemand aus eigener Überzeugung auf den/die Richtige/n wartet spricht nichts dagegen.

Zu dem Thema Stolz, da tun sich mir einige die Fragen auf:
Bin ich stolz, weil ich noch Jungfrau bin?
Bin ich stolz, weil ich mich von der Masse absetze?
Bin ich stolz, weil es mein Glaube ist?

Ich denke, das ist nur ein kleiner Teil der Fragen, die darauf hindeuten, dass man dies einfach nicht verallgemeinern kann.
Meiner Meinung nach sollte man jeden mit seiner Einstellung akzeptieren, auch wenn das nun sicher leichter gesagt/geschrieben ist, als es leider in der Realität der Fall sein wird.

Grüße Vany



_________________________
Höflichkeit ist die Blüte der Menschlichkeit.
Wer nicht höflich genug, ist auch nicht menschlich genug.

J. Joubert

[zum Seitenanfang]  
Re: Jungfrauen [Re: Samsung] - #2565190 - 02.04.2013, 16:14:10
Juan22
​Familymitglied

Registriert: 21.05.2004
Beiträge: 1.442
Antwort auf: Samsung
Mahlzeit ihr Lieben...

Ich wollte mal eure Meinungen hören, was ihr davon haltet, dass andere stolz drauf sind Jungfrau zu sein.
Natürlich spielt das Alter auch eine kleine Rolle, ich mein mit 12-15 kann man ja stolz drauf sein, und mit 30-40 eher weniger, mal als Beispiel meiner Meinung nach.
Aber ich rede jetzt im Altersbereich von 16-30.

1. Viele sagen, sie warten auf den/die Richtigen/Richtige - Was haltet ihr davon?

2. Kann man drauf stolz sein, oder gibt es auch andere Meinungen?

LG. (-:

ich frage mich zuerst nach der definition von jungfrau. normal zählt nur vaginalsex, allerdings würden dadurch theoretisch viele menschen jungfrau bleiben obwoll sie sex haben. was den stolz betrifft, wie viele hier schon sagen sollte man nur auf richtige leistungen stolz sein.
mfg

[zum Seitenanfang]  
Re: Jungfrauen [Re: Juan22] - #2567202 - 07.04.2013, 17:53:50
vW2

Registriert: 12.05.2004
Beiträge: 6.610
Also als Mann sollte man nicht auf die Richtige warten, da muss man aktiv auf die Mädchen zu gehen, sonst wird das nix.^^

Als Mädchen kriegt man immer so viele Angebote, da kann man ruhig warten ^^


Ich hatte auch immer die Einstellung auf die Richtige zu warten, aber das war nicht sehr effektiv... Jetzt gilt es Erfahrungen zu sammeln. Mädchen merken das ja auch, wenn Jungs relativ unerfahren sind, und schon ist man viel weniger interessant... Und wenn man mehr Erfahrungen hat, traut man sich auch einfach mehr, ist lockerer drauf, hat mehr zu erzaehlen und zu bieten - also Attacke :)

Bei meiner Jobsuche wurde mir gesagt, man soll sich nicht gleich bei dem Unternehmen bewerben, wo man unbedingt hinwill, um erstmal zu "lernen", wie Bewerbungsverfahren ablaufen.
Beim Thema Sexualität ist das wohl auch nicht viel anders.

[zum Seitenanfang]  
Re: Jungfrauen [Re: vW2] - #2567314 - 07.04.2013, 23:02:35
Tullece
***​

Registriert: 03.07.2011
Beiträge: 1.525
Hallo,

Antwort auf: vW2
Als Mädchen kriegt man immer so viele Angebote, da kann man ruhig warten ^^

als Kerl will man Ihn nicht überall versenken, stelle dir mal vor da kommt voll die Fratzen-Königen - Muhahaha. :-D *Lach*
_________________________


[zum Seitenanfang]  
Re: Jungfrauen [Re: Tullece] - #2567319 - 07.04.2013, 23:13:45
doubtfully
​Ice Ice Baby

Registriert: 09.10.2010
Beiträge: 895
Ort: Trier
Lieber Tullece,

auch wenn du mir sonst ein sehr sympathischer Zeitgenosse bist,
finde ich, dass du dich wohl etwas gewählter ausdrücken könntest!


Zitat:
Ich hatte auch immer die Einstellung auf die Richtige zu warten, aber das war nicht sehr effektiv... Jetzt gilt es Erfahrungen zu sammeln. Mädchen merken das ja auch, wenn Jungs relativ unerfahren sind, und schon ist man viel weniger interessant... Und wenn man mehr Erfahrungen hat, traut man sich auch einfach mehr, ist lockerer drauf, hat mehr zu erzaehlen und zu bieten - also Attacke :)


Dem kann ich nicht zustimmen, ich fände es eher etwas beängstigend oder würde sagen, dass man so als Mädchen noch mehr unter Druck steht.

Grüße Vany
_________________________
Höflichkeit ist die Blüte der Menschlichkeit.
Wer nicht höflich genug, ist auch nicht menschlich genug.

J. Joubert

[zum Seitenanfang]  
Re: Jungfrauen [Re: doubtfully] - #2567349 - 08.04.2013, 00:33:15
Juan22
​Familymitglied

Registriert: 21.05.2004
Beiträge: 1.442
Antwort auf: doubtfully

Dem kann ich nicht zustimmen, ich fände es eher etwas beängstigend oder würde sagen, dass man so als Mädchen noch mehr unter Druck steht.

entsteht der druck nicht in der schule, wenn ich mir so die ganzen highschoolfilme anschaue? damals gab es nochnicht so einen gruppenzwang.
mfg

[zum Seitenanfang]  
Re: Jungfrauen [Re: Tullece] - #2567823 - 09.04.2013, 15:29:17
bts
Nicht registriert


Antwort auf: Tullece
Hallo,

Antwort auf: vW2
Als Mädchen kriegt man immer so viele Angebote, da kann man ruhig warten ^^

als Kerl will man Ihn nicht überall versenken, stelle dir mal vor da kommt voll die Fratzen-Königen - Muhahaha. :-D *Lach*


Dazu fällt mir nur eins ein: " In der Nacht sind alle Katzen grau!"

[zum Seitenanfang]  
Re: Jungfrauen [Re: ] - #2567827 - 09.04.2013, 15:49:12
Tidus90
Nicht registriert


Was spricht dagegen mit dem festen Partner Erfahrungen zu sammeln und sich "zu verbessern"? Die richtigen Eigenarten desjeweiligen Partners lernt man eh erst dann kennen, wenn man mit demjenigen anfängt intim zu werden, da kann man noch so viel vorher Erfahrungen gesammelt haben. Diesen Gedanken (der wohl doch relativ weit verbreitet ist) konnte ich noch nie gänzlich verstehen.

Und wenn einem (fremde) Frauen ansehen, dass man noch keine großartige sexuelle Erfahrung hat, dann liegt das Problem eindeutig nicht an den nicht vorhandenen Erfahrungen meiner Meinung nach. ;-)
(Natürlich kann auch das Selbstvertrauen, etc. durch gewonnene sexuelle Erfahrungen steigen, aber meiner Meinung nach sollte ein Mensch auch so gesundes Selbstvertrauen haben und das nicht aufgrund von solchen Ereignissen sich erst aneignen)

Zu dem Thema an sich:
Ich frage mich, ob es überhaupt Personen gibt, die WIRKLICH stolz darauf sind, Jungfrau zu sein? (Vor allem ab so 18-20+)
Bei Betroffenen in meinem näheren Umkreis kommt das eher als Witz über die Lippe. Wahrlich ernst meint das keiner, ganz im Gegenteil (umso älter man wird).
Man kann von mir aus mehr oder weniger stolz sein, dass man nicht mit jedem in die Kiste hüpft, aber stolz zu sein, noch nicht den "Richtigen" gefunden zu haben - na ja, dazu haben andere meine Sichtweise schon sehr gut widergegeben.

Edit: Die ersten zwei Absätze gingen hauptsächlich an vW2, habe Zitatfunktion vergessen.


Bearbeitet von Tidus90 (09.04.2013, 15:49:51)

[zum Seitenanfang]  
Re: Jungfrauen [Re: ] - #2568434 - 11.04.2013, 10:00:36
Azchenische Legende

Registriert: 13.03.2009
Beiträge: 653
Guten Morgen,

ich denke diese Thematik ist von Zeit zu Zeit, Gesellschaft zu Gesellschaft und Religion abhängig. In manchen Gesellschaften und Ländern ist man stolz drauf, wenn man bis zur Hochzeit noch die Jungfräulichkeit behält. In unserer heutigen Gesellschaft hier, in Deutschland, weiß ich noch, ob man wirklich stolz drauf ist? Klar, sollte man sich meiner Meinung nach nicht mit jedem/jeder sofort abgeben, aber man muss odch auch nicht so verklemmt sein, dass man mit 40 Jahren noch keine sexuelle Erfahrungen gesammelt hat?

Klar hat jeder eine andere Meinung zu diesem Thema, aber im Endeffekt muss sich das jeder für sich selbst entscheiden. Für mich steht die Jungfräulichkeit an zweiter Stelle, denn die Verhütung und somit das Verhindern, dass zu junge Menschen, die selbst noch Kinder sind, Kinder kriegen und der Schutz vor gefährlichen Geschlechtskrankheiten ist definitiv wichtiger.

In dem Sinne,
Azchenische Legende

[zum Seitenanfang]  
Re: Jungfrauen [Re: Azchenische Legende] - #2568473 - 11.04.2013, 13:23:14
Jennyhamster
Nicht registriert


Interessant, was ich eben fand, die Lösung für alles rund um das "Problem":

Nach alten japanischen Religionen und Sitten (Miko) wird die Jungfräulichkeit mit jeder Menstruation wiederhergestellt.

Gut .. das war nur mal so am Rande.

Ich frage mich allerdings, ob "Jungfrau" hier im allgemeinen sich mehr auf die rein "technische" Definition bezieht oder doch weiter gefasst werden kann/soll/muss?

Ist ein Mädchen, dass Vaginalverkehr vermeidet, zum Beispiel rein zu Verhütungszwecken (auch andere Gründe sind denkbar), für euch noch "Jungfrau" oder nicht, wenn sie sonst alle möglichen Formen der Sexualität ausgiebig und oft nutzt?


[zum Seitenanfang]  
Re: Jungfrauen [Re: ] - #2568478 - 11.04.2013, 13:37:51
Azchenische Legende

Registriert: 13.03.2009
Beiträge: 653
Ich würd sagen, biologisch gesehen (sagt man das so? -g-) ist sie noch "Jungfrau", da das Jungfernhäutchen noch nicht gerissen ist, aber rein gesellschaftlich und logisch ist sie keine "Jungfrau" mehr, wenn sie schon Oralsex, Analsex und co hatte.. Also sehe ich das zumindest. :-O

[zum Seitenanfang]  
Re: Jungfrauen [Re: Azchenische Legende] - #2568482 - 11.04.2013, 13:42:04
Jennyhamster
Nicht registriert


Gerissenes Häutchen sagt garnix aus ... das kann durch Sport passieren, oder es kann schon grundsätzlich weit genug sein oder elastisch genug, dass da garnichts reißt. Nach meinem Wissensstand "bluten" nur etwa 30 Prozent beim ersten Vaginalverkehr und so weiter und so fort ...

[zum Seitenanfang]  
Re: Jungfrauen [Re: ] - #2568484 - 11.04.2013, 13:48:06
Azchenische Legende

Registriert: 13.03.2009
Beiträge: 653
Hmm,.. was sagst dann du? Wann ist man deiner Meinung nach keine Jungfrau mehr?

[zum Seitenanfang]  
Re: Jungfrauen [Re: Azchenische Legende] - #2568485 - 11.04.2013, 13:52:24
Jennyhamster
Nicht registriert


Nach meiner persönlichen Ansicht ist man nach gewollten Sexualerfahrungen keine Jungfrau mehr.

Ich sehe darin aber auch nichts negatives. Es ist eher von Vorteil, weil das Nutzen der Alternativen auch einen geiwssen Druck verhindert, und trotzdem muss einem selbst und dem Partner garnichts fehlen ... eben auch persönliche Ansicht und Erfahrung.

[zum Seitenanfang]  
Seite 1 von 4 1 2 3 4 > alle