Du bist nicht angemeldet. [Anmelden]
Seite 5 von 7 < 1 2 3 4 5 6 7 > alle
Optionen
Thema bewerten
Re: Ein Leben mit Geistern - eine wahre Geschichte * [Re: ] - #2072578 - 25.08.2010, 18:12:59
Herr Tod
Nicht registriert


Zitat:
Pltzlich meinte er, sein Ballen vom Daumen kribbelte und malte dann einen Umriss um den Bereich einzugenzen. Er schaute im Atlas nach Inseln und ihre Formen. Und er hat tatschlich eine Insel gefunden, die dem Umriss auf seinem Daumenballen glich. Danach war der Geist verschwunden.


Ein Geist, der in Geographie nicht richtig aufgepasst hat. Du lsst dich aber leicht berzeugen.
Abgesehen davon, dass es Tausende Leute gibt, die meinen, sie knnten mit Geistern reden (es aber komischerweise nie unter geregelten Bedingungen beweisen knnen), gibt es, ich wei nicht, mehr als 10 000 Inseln auf der Welt? Da findet man immer eine, die einer so winzigen Vorlage entspricht, das Spielchen kann man jeden Morgen mit dem Kakaopulver in seiner Milch spielen.

[zum Seitenanfang]  
Re: Ein Leben mit Geistern - eine wahre Geschichte [Re: ] - #2073147 - 26.08.2010, 13:45:39
Grabroiber
Nicht registriert


Was sind denn fr dich geregelte Bedingungen?

[zum Seitenanfang]  
Re: Ein Leben mit Geistern - eine wahre Geschichte [Re: ] - #2073225 - 26.08.2010, 16:01:33
Herr Tod
Nicht registriert


Zitat:
Was sind denn fr dich geregelte Bedingungen?


D.h. es werden Videoaufnahmen, Audioaufnahmen sowie Messungen durchgefhrt, die eindeutige Ergebnisse liefern. Zustzlich sollten neutrale Beobachter an Ort und Stelle sein.


Bearbeitet von Herr Tod (26.08.2010, 16:02:36)

[zum Seitenanfang]  
Re: Ein Leben mit Geistern - eine wahre Geschichte [Re: ] - #2073320 - 26.08.2010, 18:11:09
Grabroiber
Nicht registriert


und was versprichst du dir von den Aufnahmen? Geister sind doch nicht fr jeden sichtbar, sondern nur fr Menschen die dafr empfnglich sind? Was willst du also sehen? Was willst du messen, glaubst du tatschlich, dass sich der Raum abkhlt wenn ein Geist auftaucht? Ich halte das ja fr ein Hollywoodmrchen.

Roiber.

[zum Seitenanfang]  
Re: Ein Leben mit Geistern - eine wahre Geschichte [Re: ] - #2073348 - 26.08.2010, 18:52:26
Herr Tod
Nicht registriert


Zitat:
und was versprichst du dir von den Aufnahmen? Geister sind doch nicht fr jeden sichtbar, sondern nur fr Menschen die dafr empfnglich sind?


Wie praktisch, nicht wahr? Ich kann auch sagen: Hinter dir steht ein rosa Elefant. Den sehen aber nur Leute, die an ihn glauben. Merkst du was?

[zum Seitenanfang]  
Re: Ein Leben mit Geistern - eine wahre Geschichte [Re: ] - #2073529 - 26.08.2010, 22:17:05
Grabroiber
Nicht registriert


Ich merke das du ein Dummschwtzer bist - tut mir leid das ich das so sagen muss aber alles was man von dir zu lesen bekommt endet in einem einzigen BLA BLA BLA.

Schau es gibt Farben und auch Tne die vom Menschen nicht wahrgenommen werden, sie sind trotzdem existent oder mchtest du dies auch bestreiten?

Roiber.

[zum Seitenanfang]  
Re: Ein Leben mit Geistern - eine wahre Geschichte [Re: ] - #2073623 - 27.08.2010, 00:35:59
Herr Tod
Nicht registriert


Zitat:
Ich merke das du ein Dummschwtzer bist - tut mir leid das ich das so sagen muss aber alles was man von dir zu lesen bekommt endet in einem einzigen BLA BLA BLA.


Dir sollte klar sein, dass ich immer absichtlich ganz ganz dumme Vergleiche gebrauche, um aufzuzeigen wie, deutlich gesagt dumm die eigentliche Theorie ist. Ich knnte nmlich genauso gut auf meinem Elefanten beharren und du knntest es nichtmal als Bldsinn bezeichnen, denn mein Elefant hat exakt dieselben Eigenschaften wie dein Geist. Entweder ist nichts davon bldsinnig oder beides.

Zitat:
Schau es gibt Farben und auch Tne die vom Menschen nicht wahrgenommen werden, sie sind trotzdem existent oder mchtest du dies auch bestreiten?


Nein. Nur hier vergisst du den entscheidenden Unterschied: Diese Farben und Tne sind messbar. Auch ein vllig farbenblinder Mensch knnte mit wissenschaftlichen Methoden bestimmte Farben ermitteln oder die Existenz bestimmter Tne feststellen. Bei einem Geist geht das leider nicht. Ihm fehlt, entgegen deiner Farben und Tne, die wissenschaftliche Verifizierbarkeit.

[zum Seitenanfang]  
Re: Ein Leben mit Geistern - eine wahre Geschichte [Re: ] - #2073637 - 27.08.2010, 01:01:01
Grabroiber
Nicht registriert


das sagst du, ich sage uns fehlt dafuer die richtige Technik. Und nun?


Roiber.

[zum Seitenanfang]  
Re: Ein Leben mit Geistern - eine wahre Geschichte [Re: ] - #2073655 - 27.08.2010, 02:42:36
Herr Tod
Nicht registriert


Zitat:
das sagst du, ich sage uns fehlt dafuer die richtige Technik. Und nun?


Und nun musst du erklren, was das sein soll, das man mit der uns zur Verfgung stehenden Technik nicht messen kann, d.h.: Aus was genau besteht es, welche Eigenschaften hat es und woran liegt liegt es, dass unsere jetzige Technik es nicht entdeckt.

[zum Seitenanfang]  
Re: Ein Leben mit Geistern - eine wahre Geschichte [Re: ] - #2073688 - 27.08.2010, 04:59:24
Grabroiber
Nicht registriert


Du willst es doch messen und sichtbar machen, also liefer endlich eine anstaendige wissenschaftliche erklaerung.

[zum Seitenanfang]  
Re: Ein Leben mit Geistern - eine wahre Geschichte [Re: ] - #2073811 - 27.08.2010, 12:21:42
loka
Nicht registriert


Es gibt ja eine sendung, ich weis grade nicht wie sie heisst, sehe ich aber auch im spanischem fernsehen wo sie mit verschiedenen techniken versuchen rauszufinden ob es an speziellen orten geister gibt. Und ok mit camara konnten sie in den 2 sendungen die ich gesehen habe nichts aufnehemn aber mann hat gerusche aufnehmen knnen die zu dem zeitpunkt nicht zu hren wahren und die danach auch sinvolle stze ergeben haben.
Ich kann mir auch vorstellen das es vieleicht an mangelnder technik liegt die wir heut zu tage noch nicht besitzen.
Und Herr Tod wenn du grabroiber fragst wie diese technik auszusehen hat ist es wie wenn du bevor das teleskop erfunden wurde jemanden gefragt httest wie ein gert auszusehen hat mit dem mann de sterne von ganz nah sehen kann (mal so als beispeil).
Ja momentan hab ich nichts weiter hinzuzufgen

[zum Seitenanfang]  
Re: Ein Leben mit Geistern - eine wahre Geschichte [Re: ] - #2073828 - 27.08.2010, 12:47:00
Herr Tod
Nicht registriert


Zitat:
Du willst es doch messen und sichtbar machen, also liefer endlich eine anstaendige wissenschaftliche erklaerung.


Nicht ausweichen, Grabroiber. Wenn du sagst, dass es Geister gibt, die unsere Technik nicht erfassen kann, dann musst du jetzt erklren, wieso unsere Technik das nicht kann, antworte also bitte auf meine Fragen.

[zum Seitenanfang]  
Re: Ein Leben mit Geistern - eine wahre Geschichte [Re: ] - #2073885 - 27.08.2010, 13:50:52
Grabroiber
Nicht registriert


Herr Tod,

ich muss gar nichts. Du hast die Behauptung aufgestellt, dass du Geister filmen und messen, willst also musst du auch erklren knnen wie du das machen willst. Ich melde hier nur meine berechtigten Zweifel an.
Du vergisst nmlich eins, die Wissenschaft kann nur da wissen schaffen, wo sie wissen nach was sie suchen. D.h. im Klartext finde heraus aus welcher Materie ein Geist besteht und dann kannst du erst die ntige Technik entwickeln um den Geist sichtbar zu machen. Eigentlich logisch warum du Pseudowissenschaftler nicht von allein drauf kommst ist mir unklar.

Roiber.


Bearbeitet von Grabroiber (27.08.2010, 13:52:38)

[zum Seitenanfang]  
Re: Ein Leben mit Geistern - eine wahre Geschichte [Re: ] - #2073912 - 27.08.2010, 14:16:53
Herr Tod
Nicht registriert


Zitat:
ich muss gar nichts. Du hast die Behauptung aufgestellt, dass du Geister filmen und messen, willst also musst du auch erklren knnen wie du das machen willst. Ich melde hier nur meine berechtigten Zweifel an.


Du hast die Behauptung aufgestellt, dass es Geister berhaupt gibt, Grabroiber. Beweise es mir also bitte :-) Und da du ja offensichtlich genau weit, dass es Geister gibt, drfte es fr dich berhaupt kein Problem sein, mir zu sagen: Aus was bestehen sie, dass wir sie nicht messen knnen?

Du wirst nicht darauf antworten, da du keine Antworten hast. Es bleibt dabei, auch wenn du dich permanent davor drckst: Du hast keinerlei Beweise fr die Existenz von Geistern. Du kannst nicht mal eine brauchbare Theorie liefern. Jemand mit solch drftigen Argumenten ist absolut nicht in der Position, Gegenbeweise zu fordern.


[zum Seitenanfang]  
Re: Ein Leben mit Geistern - eine wahre Geschichte [Re: ] - #2073925 - 27.08.2010, 14:38:22
Grabroiber
Nicht registriert


Lesen ist eine Kunst die leider immer weniger Deutsche beherrschen.

Ich habe nicht gesagt, dass Geister existieren, sondern viel mehr die These ins Spiel gebracht dass so fern sie existieren diese eben auch aus einer Materie bestehen knnen die nicht im sichtbereich des menschlichen Auges liegen. Das ich an die Existenz von Geistern glaube steht hier mit keinem Wort.

Was ich dir hier aufzeigen wollte ist vielmehr, dass auch die Wissenschaft noch ihre Grenzen hat da sie noch nicht alles kennt und solange sie nicht alles kennt und belegen kann, kannst du eben auch nicht die Existenz von Geistern absprechen. Ist logisch meine ich.

brigens ist es fr eine Diskussion unbrauchbar, wenn man Leuten Worte in den Mund legt die sie nicht gesagt haben. Macht dich auch nicht wirklich glaubwrdiger. Ich bitte dich jetzt letztmalig, deine These mit einem vernftigen Ansatz zu untermauern oder wenigsten zuzugeben das du die Existenz von Geistern nicht zu 100% ausschliessen kannst.

Roiber.

[zum Seitenanfang]  
Re: Ein Leben mit Geistern - eine wahre Geschichte [Re: ] - #2073935 - 27.08.2010, 14:51:33
Herr Tod
Nicht registriert


Zitat:
Lesen ist eine Kunst die leider immer weniger Deutsche beherrschen.


Zu deinem Pech beherrsche ich sie, du allerdings solltest an deinen Gedchtnislcken arbeiten. Du hast dich bereits als Geistglubiger geoutet, auch wenn du es immer gerne vermeidest, eindeutige Aussagen zu ttigen, so hast du es wieder mal nicht geschafft. Ich darf dich zitieren:

Antwort auf: Grabroiber
Da die Geister, dir ja folgten und sie scheinbar nichts anderes tun als auf dich und deine Sohn aufzupassen, solltest du dir darber nicht so den Kopf zerbrechen. Sie wollen weder dir noch deinem Sohn etwas bses, ich denke sie wollen euch vor etwas oder besser gesagt irgendjemand schtzen.


Da das ja nun geklrt ist, kommen wir zu folgender Aussage, die ebenfalls du gettigt hast, ich zitiere sie lieber nochmal, falls es dir wieder entfallen ist:

Antwort auf: Grabroiber
das sagst du, ich sage uns fehlt dafuer die richtige Technik. Und nun?


Uns fehlt die richtige Technik, um Geister zu entdecken. Belege deine Aussage.

[zum Seitenanfang]  
Re: Ein Leben mit Geistern - eine wahre Geschichte [Re: ] - #2073939 - 27.08.2010, 14:59:05
Feldsvendark
Meist​er de​r Ele​mente​

Registriert: 07.07.2005
Beiträge: 3.770
Ort: Karlsruhe
Sagt mal, fllt nur mir das auf oder merkt ihr es nicht?
Diese ewig langen Diskussionen um "das gibt es" und "das gibt es nicht" bringen uns NIE weiter, sie stren nur den eigentlichen Kern eines Threads und sprengen ihn zudem noch massiv ins Off-Topic.
Warum hier kein Moderator eingreift und diese lstigen, sich immer wiederholenden und dem SubForum uerst schdlichen Endlosdiskussionen um die Frage, ob es das gibt oder eben, unterbindet, will mir nicht wirklich in den Kopf gehen.

Nun lasst uns doch bitte weiter beim Thema bleiben und zwar um "Ein Leben mit Geistern". Das hat rein gar nichts damit zu tun, ob Geister existieren, ob und wie sie bewiesen werden sollen und knnten oder halt eben nicht.

Ich knnte auch genauso gut einen Thread zu einer Chatfunktion erffnen, in dem ich dann behaupte, dass ich die Chatfunktion XYZ fr eigenartig halte oder darber eine Diskussion anrege, was es mit dieser Chatfunktion denn genau auf sich hat. Doch das, was IHR macht, ist, sich darber zu streiten, ob es diese Chatfunktion gibt oder nicht, und das hat nichts mit dem eigentlichen Sinn des Threads zu tun.
Wofr gibt es diesen "Esoterik vs. Wissenschaft"-Thread, wenn ihn niemand gebrauchen mchte?!


Liebe Gre,
Sven
_________________________
Seid freundlich und nett, es hat keine Nachteile.

[zum Seitenanfang]  
Re: Ein Leben mit Geistern - eine wahre Geschichte [Re: ] - #2073941 - 27.08.2010, 15:02:30
Grabroiber
Nicht registriert


Da gibt es ein Problem mein Ssser, ich habe ihre Aussage in dem Thread nicht bewertet. Ich habe weder gesagt das sie existieren, noch habe ich ihre Existenz abgesprochen. Ich habe ihr lediglich die Angst nehmen wollen, die sie scheinbar hat, denn das letzte was ein Mensch in so einer Situation braucht ist das man ihn fr verrrckt erklrt %-) .

Der einzige der hier was belegen muss bist DU, denn du behauptest Geister wren nicht existent also belege endlich das die Wissenschaft alles existierenden Materiearten kennt und diese wissenschaftlich nachweisen kann. Solange DU das nicht kannst, stellt deine Aussage ihrer nicht existenz nichts weiter als eine Vermutung oder gar eine Lge dar. Ich muss berhaupt nichts beweisen, nur weil ich die Existenz aus Mangel an wissenschaftlichen Kenntnissen nicht ausschliesse und diese Mglichkeit eben offen lasse.

Roiber.

[zum Seitenanfang]  
Re: Ein Leben mit Geistern - eine wahre Geschichte [Re: ] - #2073945 - 27.08.2010, 15:06:19
Herr Tod
Nicht registriert


Zitat:
Da gibt es ein Problem mein Ssser, ich habe ihre Aussage in dem Thread nicht bewertet. Ich habe weder gesagt das sie existieren, noch habe ich ihre Existenz abgesprochen. Ich habe ihr lediglich die Angst nehmen wollen, die sie scheinbar hat, denn das letzte was ein Mensch in so einer Situation braucht ist das man ihn fr verrrckt erklrt


Hetero, trotzdem danke. Indem du auf ihre Aussagen nicht nur eingehst, sondern in der Argumentation mit ihr postulierst, dass es Geister nicht blo gibt, sondern dass sie auch feste Absichten verfolgen, hast du damit die Aussage gettigt, dass du an Geister glaubst. Freut mich aber, dass du so schnell einen Rckzieher machen willst.

Zitat:
Der einzige der hier was belegen muss bist DU, denn du behauptest Geister wren nicht existent also belege endlich das die Wissenschaft alles existierenden Materiearten kennt und diese wissenschaftlich nachweisen kann.


Falsch. Nicht die Theoriekritiker, sondern die Theoretiker mssen ihre Aussagen belegen :-)

[zum Seitenanfang]  
Re: Ein Leben mit Geistern - eine wahre Geschichte [Re: ] - #2073968 - 27.08.2010, 15:22:41
Grabroiber
Nicht registriert


Ich merke du bist etwas begriffsstutzig. Nur weil man etwas nicht ablehnt, stimmt man diesem nicht uneingeschrnkt zu. Man muss viel mehr abwgen, was man in so einer Situation sagt. Tut mir ja leid, wenn man einen Dialog fhren will, gehrt es nun mal dazu das man auf die Aussagen des Anderen eingeht. Alles andere wre ein Monolog und dies wre in einem Forum ziemlich unangebracht.

Wenn du eine Theorie anzweifelst, musst du aber auch schlssige Argumente haben die dagegen sprechen. Die seh ich hier nicht also bitte leg los und BERZEUG MICH!

Roiber.

[zum Seitenanfang]  
Seite 5 von 7 < 1 2 3 4 5 6 7 > alle