Du bist nicht angemeldet. [Anmelden]
Dieses Thema ist vormoderiert, das bedeutet, neue Beiträge müssen erst von einem Moderator dieses Forums freigeschaltet werden, bevor sie für alle sichtbar werden.
Seite 2 von 4 < 1 2 3 4 > alle
Optionen
Thema bewerten
Re: Homosexuell...wie verhält man sich?! [Re: ] - #178395 - 15.07.2004, 17:24:15
BadBoy-TheReal
Famil​ymitg​lied​

Registriert: 20.10.2003
Beiträge: 3
[color:"red"]Ich würde dir eindringlich raten die Knigge zu lesen und vor allem die angepinnten Threads in diesem Forum!
Sollte sich solch eine äußerst beleidigende und intolerante Art und Weise in einen oder mehreren weiteren Beiträgen zeigen, so kannst du sicher sein, dass es nicht bei einer 'Zurechtweisung' bleibt.
Vampgirl[/color]


Bearbeitet von Vampgirl (15.07.2004, 17:39:35)

[zum Seitenanfang]  
Re: Homosexuell...wie verhält man sich?! [Re: BadBoy-TheReal] - #179054 - 17.07.2004, 11:15:25
Schwarzer Smartie
Nicht registriert


danke vampgirl!

aber es is doch tatsache das wirklich immernoch genügend menschen zurück schrecken oder wenigstens leicht irretiert sind, wenn sie homosexuelle pärchen sehen oder wissen das jemand schwul bzw. lesbisch ist! und dann sind doch die sorgen von den homosexuellen berechtigt angst davor zu haben einem gleich geschlechtigen menschen die libe zu gestehen!


[zum Seitenanfang]  
Re: Homosexuell...wie verhält man sich?! [Re: ] - #179148 - 17.07.2004, 14:38:03
FuerstThador
​TeutonischerSturm

Registriert: 19.12.2003
Beiträge: 5.630
Ort: NRW
Mh ich würde sagen das die meisten angst haben sich zu outen weil die Gesellschaft zwar immer behauptet tolleranz zu sein,es aber in wirklichkeit nicht ist.
Ob man jetzt Schwul,Lesbisch,Bi oder Hetero ist sollte eigentlich egal sein, doch wie sieht man es selbst wenn man jemanden kennenlernt der anders ist als man selbst?
Ich für meinen Teil kann nur sagen das jeder so leben sollte wie er ist und dieser Person sollte es egal sein was andere denken.
Ok, mit 12 hab ich noch gesagt ih lesben und schwule pfui die sind ja krank, mit 16 sagte ich,haut ab sonst gibts haue,selbst mit 20 war ich noch jemand der es als ekelhaft ansah, jetzt finde ich es ganz ok wenn jemand so leben mag-nachem ich 2 Beziehungen hatte wo meine Partnerinnen Bi waren.

Aber in der tat, die merhheit lehnt gleichgeschlechtliche liebe ab und findet dies ekelhaft,obwohl immer mehr frauen bi sind.

Die gefahr ist immer sehr groß das einen die umwelt ablehnt wenn man anders ist und egal wie aufgeschlossen die gesellschaft tut, schaut euch einfach in der berufswelt um...
Bei uns beim Bund werden Schwule heute noch so schnell wie möglich ausgemustert bevor sie hinkommen,obwohl ein schwuler denke ich genauso gut wäre wie die meisten Hetero.
Ein Hetero-Mann würde nie zu einem Schwulen Urologen gehen und eine Hetero-Frau nie zu einer Lesbischen Frauenärztin.
Schwule Lehrer werden schnell abgeschossen vom Kultusministerium und den Kollegen.
Schwule werden heut noch täglich verprügelt und Lesbische werden Psychisch fertig gemacht und manchmal auch verprügelt.
Viele grenzen alle die anders sind aus.

Doch die angst ist da sehr berechtigt finde ich und daran muss die Gesellschaft was ändern,sonst gibt es bald wieder szenen wie vor 30Jahren wo es keine CSD Tage gibt an denen gefeiert wird,sondern Schlägereien.

Genauso wie ich sagen kann ich bin Hetero sollten Schwule und Lesben auch dazu stehen können ohne das es egal wo ausgrenzungen gibt!

Schwule und Lesben und Bi Menschen sind weder Krank noch Ekelhaft, sie haben genauso gefühle wie wir Heteros und die selben Ziele und es hat niemand (auch die kirche nicht) das recht es ihnen zu verbieten anders zu sein.

_________________________
Die meisten Leute arbeiten an EILIGEN Dingen,nicht an den WICHTIGEN.

[zum Seitenanfang]  
Re: Homosexuell...wie verhält man sich?! [Re: FuerstThador] - #179343 - 17.07.2004, 23:09:44
Schwarzer Smartie
Nicht registriert


eigentlich isser ja nich anders! ich kenne eine lesbe und zwei schwule! ich bin zu allen tollerant! aber ich glaube das hängt auch mit dem alter zusammen! so is meine oma wohl eher intollerant im zusammenhang mit schwulen und lesben als ich es je werde. weil ich ja auch in einer gesellschaftzeit geboren wurde wo tolleranz wichtig ist! es sei denn man hat irgendwie ne politsch-andere einstellung z.B. als faschist oder so! aber solche meinungen find ich einfach unpassend! in dem punkto bin ich ma intollerant ;)

[zum Seitenanfang]  
Re: Homosexuell...wie verhält man sich?! [Re: ] - #179449 - 18.07.2004, 11:02:05
mrs Venus
Famil​ymitg​lied​

Registriert: 08.04.2003
Beiträge: 32
Ort: Deutschland
Also ich hab absolut nichts gegen Schwule und Lesben.Es ist doch eigentlich egal, ob jmd schwul oder lesbisch ist.Hauptsache sie sind nett :-] und dann ist doch die "sexuelle Orientierung" egal.Zuerst hab ich auch immer "ih" gedacht, aber ich habe mich mittlerweile daran gewöhnt, weil meine halbe Fußballmannschaft lesbisch ist...


Bye,
Desi 8-)
_________________________
.. Desi ..

[zum Seitenanfang]  
Re: Homosexuell...wie verhält man sich?! [Re: ] - #179543 - 18.07.2004, 16:00:50
raichan
Famil​ymitg​lied​

Registriert: 08.04.2003
Beiträge: 64
Ort: Deutschland MITTELFRANKEN xD
ich hab einige freunde die homosexuell oder bi sind. und mich stört das herzlich wenig. ganz im gegenteil es schmeichelt mir wenn mir ne homosexuelle freundin sagt dass sie mich süß findet. ist ja nix dabei. ich kann aber ehrlich gesagt nicht ganz verstehen wie es kommt, dass jungs lesben "geil" finden und schwule abstoßend. ich persönlich finds süß, wenn sich zwei jungs küssen (geht das auch in die richtung "ich find lesben/schwule geil. aber das jeweils andere find ich abstoßend"? wenn ja tuts mir leid), gegen zwei küssende mädels hab ich aber auch nichts! ist ja außerdem noch nicht mal geklärt wieso sie sich in diese richtung entwickelt haben. ist nur klar DASS es sowas gibt. meiner ansicht nach kanns jeden erwischen und vom aussehen her sind sie meistens auch nicht zu unterscheiden von den "normalen" menschen. aber was ist schon normal?!
so ^^
grüßle raichan ^^
_________________________
also wenn einer von uns beiden früher stirbt, flieg ich mit dem übrigen geld nach mallorca O.o xD

[zum Seitenanfang]  
Re: Homosexuell...wie verhält man sich?! [Re: mrs Venus] - #179545 - 18.07.2004, 16:02:28
SüßeKat14
Famil​ymitg​lied​

Registriert: 08.04.2003
Beiträge: 983
btw:
da kam grad ein guter film im fernsehen auf pro7. weiss nur leider nicht mehr, wie der hieß...em...irgendwas mit "get real". hat sehr gut das problem hier wiedergespiegelt.
finds selbst auch traurig, dass wir imemrnoch in einer so intoleranten gesellschaft leben....es ist doch wohl egal, ob mann mit frau, mann mit mann, frau mit frau usw...
und auch wenn man sagt, dass es vielleicht für die eltern schlimm ist, weil sie ja dann vielleicht nie enkel haben können: wofür gibts heutzutage künstliche befruchtung etc.???
_________________________
"Man kann einander nicht die Hand reichen, wenn man sie zur Faust ballt" Indira Gandhi

[zum Seitenanfang]  
Re: Homosexuell...wie verhält man sich?! [Re: knuddelbär359] - #189448 - 03.08.2004, 01:25:57
Blue-fan girl000
Nicht registriert


hi...
Also Ich finde daran auch nichts schlimm, da mein Cousin auch Homosexuel ist und ich finde mit Schwulen und Lesben ( ma so ausgedrückt) kann man meist besser reden, als mit anderen Leuten!!!
Man sagt auch zu Frauen Meist "Der beste Freund kann nur ein Schwuler sein" :-]
Ich komme mit denen sehr gut aus und finde nichts abartig oder so...

LuvYa :-)
Dat Bluechen

[zum Seitenanfang]  
Re: Homosexuell...wie verhält man sich?! [Re: MegaEnforcmentBoy] - #1836177 - 03.09.2009, 17:42:36
rotkreuz
Nicht registriert


Antwort auf: MegaEnforcmentBoy
Zitat:
Nur weil die ältere generation da vorurteile hat ...

ja..vorurteile..
die meinung des menschen wird von den gewohnheiten bzw. ansichten der eltern zu hause und der leute in der schule beeinflusst. das ist so ne art gruppenzwang, in diesem fall ganz normal.
ich würd sagen, wenn jemand in einer umgebung aufwächst, wo nur schwule oder lesben sind und keine heteros (so was gibts bisher noch nicht, aber angenommen, es wäre so),würde man nur homosexuelle als normal bezeichnen. würde man dann in eine hetero-umgebung ausgesetzt, würde man sich dort ganz und gar nicht wohl fühlen ("oh gott mir wird schlecht- lauter heteros hier hilfäää!!" ;-)) )


Es gibt viele Menschen die sowas denken...
Schwule in der Schule...die spannen mir mein Dingends weg im Sport- / Schwimmunterricht und in der Umkleide..

Ist doch aber bei "normalen" doch auch nicht anderst oder ?
Nur weil sich nen Mädchen neben dir umziehen würde würdest du /ihr auch nicht gleich auf sie drauf springen :-D

Genauso hab ich demletzt auf ner Internetseite eines Verbands schwuler & lesbischer Lehrer gelesen das viele Eltern sagen sie wären nur Lehrer damit sie sich an die SChüler/innen ranmachen können...

Nur ist homosexuell eben nich das selbe wie Pädophil ;-)

Und nochmal zum Anfangspost...wie soll man schon damit umgehen ?
Nur weil mir jemand sagt er ist schwul ändert das doch nix an der Person die man zuvor schon ewige Jahre kannte (-: & wenn man das gefühl hat er / sie rückt mir zu nahe kann man das ja offen sagen.


Mfg robin

[zum Seitenanfang]  
Re: Homosexuell...wie verhält man sich?! [Re: ] - #1873584 - 04.11.2009, 20:19:51
Punks never dead
Nicht registriert


So jetzt gebe ich mal meinen Senf dazu ;-)

Ich bin Lesbisch und es war eigentlich klar seit ich "denken" kann!

Ich hab schon immer lieber mit Jungs gespielt und fand "Mädchen" doof XD

Als alle anderen gesagt haben "Schau mal ist der Typ nicht süß?" Hab ich mich gefragt ob die wirklich das gleiche sehen wie ich...

Naja ich habe dann, etwas später wohl bemerkt, festgestellt, dass ich dies "Gefühle" eher den Mädchen entgegenbringe, als den männlichen Geschlechtsgenossen!

Was ich nur einfach sehr schade finde ist, dass viele Lesben sehr Männerfeindlich sind, was ich wiederum überhaupt nicht bin, ich habe so viele gute Kumpels die ich einfach nicht missen möchte aber eben jenes Verhalten fällt eben dann auch auf, Lesben wie mich zurück!

Ich muss sagen, ich habe sowohl negative als auch positive Erfahrung gemacht!
In meinem Bekanntenkreis habe ich keine negative rückmeldung bekommen! (Liegt wohl daran das ich aus Köln bin :-P) Wobei ich bei Ausländern eher auf negative Worte gestoßen bin! Oder auch bei Männern die abgeblitzt sind! Da kamen dann Sätze wie: "Du musst nur mal richtig gef***kt werden usw!

Naja was soll ich sagen?
Wer nicht wagt der nicht gewinnt!

[zum Seitenanfang]  
Re: Homosexuell...wie verhält man sich?! [Re: ] - #1873881 - 05.11.2009, 12:41:08
Gismo the first
Nicht registriert


Zitat:
Da kamen dann Sätze wie: "Du musst nur mal richtig gef***kt werden usw!


Das denkt sich der Großteil der Männer. Genauso wie viele Leute bei schwulen Typen denken "Der kriegt keine Frau" oder "der hat nur noch nie ne vernünftige Frau gehabt" und sowas.

Zitat:
Nunja, obwohl Homosexualität jetzt ja rechtlich,
gesellschaftlich usw. selbstverständlich ist


Das sagt man so, so ist es aber nicht. Spontan fällt mir als Beispiel ein: Wenn Du Homosexuell bist darfst Du z.B kein Blut spenden (in Deutschland), ganz egal wie Du wirklich lebst, ob Du irgendwelche Krankheiten hast oder sonstwas. Du darfst es allein aus dem Grund nicht, weil Du schwul/lesbisch bist.
Du musst natürlich das Feld nicht ankreuzen ob Du schwul bist, das wird nun keiner nachprüfen, aber fakt ist: Du musst Dich verstecken und lügen damit Du anderen Menschen vielleicht helfen darfst.

Zitat:
Nur weil sich nen Mädchen neben dir umziehen würde würdest du /ihr auch nicht gleich auf sie drauf springen


Da wär ich mir bei manchen nicht so sicher...

Zitat:
Nur weil mir jemand sagt er ist schwul ändert das doch nix an der Person die man zuvor schon ewige Jahre kannte


Natürlich nicht, wenn ich das aber neutral sehe, dann ist das so:
Die meisten schwulen brauchen schon Wochen/Monate/Jahre um sich selber so zu ekzeptieren, also sollte man als schwuler auch nicht enntäuscht sein, wenn Freunde/Verwandte ebenfalls etwas Zeit brauchen um sich daran zu gewöhnen.

[zum Seitenanfang]  
Re: Homosexuell...wie verhält man sich?! [Re: ] - #1874530 - 06.11.2009, 13:29:50
YourSimon
Nicht registriert


Also das mit dem Blutspenden finde ich krass!
Auf der einen Seite sterben Menschen, weil sie kein richtiges Blut bekommen können. Und auf der anderen Seite werden Menschen nur wegen ihren Sexuellen Neigungen ausgegrenzt - sogar beim Blutspenden! Das kann und darf einfach nicht sein! Ehrenamt sollte geschätzt werden =0

[zum Seitenanfang]  
Re: Homosexuell...wie verhält man sich?! [Re: ] - #1874780 - 06.11.2009, 19:10:51
Phoebe-Piper 89
Nicht registriert


Antwort auf: YourSimon
Also das mit dem Blutspenden finde ich krass!
Auf der einen Seite sterben Menschen, weil sie kein richtiges Blut bekommen können. Und auf der anderen Seite werden Menschen nur wegen ihren Sexuellen Neigungen ausgegrenzt - sogar beim Blutspenden! Das kann und darf einfach nicht sein! Ehrenamt sollte geschätzt werden =0


So krass finde ich das mit der Blutspende nicht. Lasst uns nicht vergessen dass in anderen Ländern für Homosexualität noch die Todesstrafe besteht!
Nicht dass ich das toll finde (weder mit der Todesstrafe, noch mit dem Blutspenden), aber wir beschweren uns gern über die Rechte die wir nicht haben (also 'wir' z.B. auch Frauen) und vergessen dabei wie viel mehr Rechte wir verglichen zu vor 100 Jahren, oder verglichen zu den sleben Gruppen in anderen Ländern, eigentlich haben!

[zum Seitenanfang]  
Re: Homosexuell...wie verhält man sich?! [Re: ] - #1874878 - 06.11.2009, 20:44:13
smarty1404
​Let's go!

Registriert: 20.11.2004
Beiträge: 11.588
Das mit dem Blut spenden, habe ich ja noch nie gehört. Wie wird das denn offiziell begründet?

[zum Seitenanfang]  
Re: Homosexuell...wie verhält man sich?! [Re: smarty1404] - #1874913 - 06.11.2009, 21:47:22
farinurlaubgirl 15
Nicht registriert


Hey,

also, man muss, wenn man zur Blutspende geht, ja einmal zur normalen ärztlichen Untersuchung, dazu füllt man auch einen zweiseitigen Untersuchungsbogen aus (ob man schonmal diverse Krankheiten hatte, ob man im Ausland war, was man für Medikamente nimmt, ...) und man muss noch einen "vertraulichen Selbstabschluss" machen.

Vom DRK (was die Blutspende in Deutschland übernimmt) habe ich nun keine genauen Informationen bzw. ein Bild dieses Formulars gefunden, hier gibts aber auch Infos. Und da steht:

Antwort auf: Rotes Kreuz Österreich
Das Blutsicherheitsgesetz sieht als weitere Sicherheitsmaßnahme zur Verhütung der Übertragung von Infektionskrankheiten wie AIDS die Möglichkeit des „freiwilligen Selbstausschlusses“ vor.

Dies bedeutet, dass ohne Gruppenzwang (z. B. durch Familienangehörige, Freunde etc.) die Möglichkeit gegeben sein muss, vertraulich und ohne Einsichtmöglichkeit durch Dritte mitteilen zu können, ob das gespendete Blut für Kranke und Verletzte verwendet werden kann oder nicht.

Jede(r) BlutspenderIn sollte noch einmal sorgfältig überdenken, ob er/sie möglicherweise ein Risiko eingegangen ist, sich mit dem HI-Virus infiziert zu haben. Der/die BlutspenderIn muss dann selbst entscheiden, ob seine/ihre Spende für die Übertragung auf eine(n) PatientIn freigegeben werden kann, oder ob sie gesperrt werden muss.
Grund dafür ist, dass eine kürzlich erfolgte Infektion erst nach einiger Zeit im Labor nachgewiesen werden kann. In dieser Zeitspanne (diagnostisches Fenster), in der die Infektion schon besteht, aber noch nicht nachgewiesen werden kann, liegt ein gewisses Restrisiko, das nur durch den Spender selbst eingeschränkt werden kann. Bitte lesen Sie hierzu auch unsere Informationsfolder „Sicherheit und Qualität“ sowie die AIDS-Broschüre.

Wenn Sie auch nur den geringsten Zweifel an der Verwendbarkeit Ihrer Blutspende haben, so steht Ihnen unser(e) Arzt/Ärztin für ein vertrauliches Gespräch zur Verfügung oder Sie nutzen den „freiwilligen Selbstausschluss“.


Wenn du da eben angibst, schwul zu sein, meinen die, dass das Risiko zu hoch ist, dass du HIV hast.
Bei uns (ich geh jetzt mal von Sachsen-Anhalt aus), steht zwar auch mit drauf, ob du selbst meinst, dass du dein Blut spenden kannst, aber eigentlich füllst du ein Kästchen aus, wenn du gewisse Dinge nicht 'getan hast' - beispielsweise eben in den letzten Wochen homosexuellen Kontakt hattest oder eine Spritze mit jemandem geteilt hast usw.


Lisa. :-)


Bearbeitet von farinurlaubgirl 15 (06.11.2009, 21:49:07)

[zum Seitenanfang]  
Re: Homosexuell...wie verhält man sich?! [Re: ] - #1874928 - 06.11.2009, 22:02:16
CrazyNolly
Nicht registriert


Das Blut wird doch aber eh getetest?
Wenn man dann nicht HIV positiv ist ist's doch scheiß egal wie gefaehrdet man nun ist, weil man schwul oder sonstwas ist?!

[zum Seitenanfang]  
Re: Homosexuell...wie verhält man sich?! [Re: ] - #1874934 - 06.11.2009, 22:13:18
farinurlaubgirl 15
Nicht registriert


Augen auf, Kiralein. ;p

Zitat:
(...)Grund dafür ist, dass eine kürzlich erfolgte Infektion erst nach einiger Zeit im Labor nachgewiesen werden kann. In dieser Zeitspanne (diagnostisches Fenster), in der die Infektion schon besteht, aber noch nicht nachgewiesen werden kann, liegt ein gewisses Restrisiko, das nur durch den Spender selbst eingeschränkt werden kann.(...)

[zum Seitenanfang]  
Re: Homosexuell...wie verhält man sich?! [Re: ] - #1874944 - 06.11.2009, 22:25:35
Gismo the first
Nicht registriert


Zitat:
Nicht dass ich das toll finde (weder mit der Todesstrafe, noch mit dem Blutspenden), aber wir beschweren uns gern über die Rechte die wir nicht haben (also 'wir' z.B. auch Frauen) und vergessen dabei wie viel mehr Rechte wir verglichen zu vor 100 Jahren, oder verglichen zu den sleben Gruppen in anderen Ländern, eigentlich haben!


Mir gehts nicht um die Rechte. Ich geh eh kein Blut spenden von daher interessiert mich das nicht. :-D
Allerdings find ich es wirklich erbärmlich wenn die Leute andauernd sagen, dass sie ja gar nichts gegen schwule haben und dann guckt man sich die Wirklichkeit mal an und findet gleich sowas. Schwule werden vom DRK diskriminiert. :-D

Ich kenne keinen schwulen der HIV hat (und ich kenne viele) dafür kenne ich aber einen Hetero der HIV hat (und ich kenne relativ wenige), also, was sagt uns das? Das es sowas von kack egal ist ob ich schwul, hetero, bi, ... bin. Die Ansteckungsgefahr ist so oder so gleich hoch - wobei ich mich dunkel an eine Statistik (jaja, glaube keiner Statistik die Du... wir wissens) mittlerweile mehr Heterosexuelle Menschen in Deutschland mit HIV infiziert sind/waren als Homosexuelle.

Wie gesagt, es sagen zwar immer alle, schwule sollten Gleichberechtigt werden, schwule müssen akzeptiert werden, ... Scheiße ist, die wollen auch nur gut nach außen hin dastehen. ;-)

Achja das wird Begründet wie folgt, das deutsche Transfusionsgesetz stuft Homosexuelle pauschal als Risiko ein.


Bearbeitet von Gismo the first (06.11.2009, 22:28:39)

[zum Seitenanfang]  
Re: Homosexuell...wie verhält man sich?! [Re: ] - #1874992 - 06.11.2009, 23:39:20
MichiLi
​I don't really care.

Registriert: 27.12.2005
Beiträge: 3.278
Ort: Herrenberg - Baden-Württemberg...
Hallöchen,

prinzipiell liegt das wie bereits gesagt an dem höheren HIV-Risiko. Das möchte man eben generell nicht eingehen, da man wohl (ob zurecht oder nicht sei mal dahingestellt) davon ausgeht, dass das Risiko bei homosexuellen, vor allem schwulen, höher ist.
Im Übrigen darf man aber auch nicht Blutspenden, wenn man innerhalb der letztne 4 Monate eine neue Beziehung angefangen hat bzw in den letzten 4 Monaten beispielsweise ein One Night Stand hatte. Gut, nachweisen kann das einem ja niemand, aber da liegt die Verantwortung eben beim Spender: Blut freigeben oder nicht?

Dementsprechend hat eigentlich "jeder" dieses Risiko, denn auch als Heterosexueller kann ich in einer langjährigen Partnerschaft sein, wo der Partner durch nen seitensprung doer was auch immer sich mit dem HI-Virus angestecken hat und das dann innerhalb dieser letzten paar Monate auf einen übertragen wurde - eben auch dann ist das nicht nachweisbar - allerdings weiß man selbst das ja dann auch nicht...


Michi
_________________________
Je höher die Stellung eines Vorgesetzten, desto mehr Fehler darf er machen. Und wenn er nur noch Fehler macht, dann ist das sein Stil.

[zum Seitenanfang]  
Re: Homosexuell...wie verhält man sich?! [Re: ] - #1875105 - 07.11.2009, 09:18:47
CrazyNolly
Nicht registriert


Ups.. :-D
Ja trotzdem..
Es gibt Kerle die hetero sind und mit jeder in die Kiste steigen, OHNE Verhuetung.
Und es gibt Kerle, die eben Schwul sind und seit Jahren nen festen Partner haben und immer verhuetet haben.
Naja. Bringt eh nix wenn ich mich darueber aufrege..

[zum Seitenanfang]  
Seite 2 von 4 < 1 2 3 4 > alle