Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks

Posted by: Seelenverbrannt

Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 15.07.2022, 10:34:23

Guten Morgen zusammen... 8-)

Ich hab mal eine Frage in Bezug auf die Handhabung von Meldungen in Bezug auf das Diverszeichen bei Zweitnicks:

Folgender Fall: Eine Person ist mit seinem Hauptnick hetero ( männl oder weibl) Nun erscheint diese Person mit einem Zweitnick mit dem Gender: Divers. ?-)

Frage: Ist dies nun ein Genderverstoß??? ?-)

Es gibt ja zwei Möglichkeiten:

a) Jedem Nutzer steht es frei sich als Divers zu outen, wenn man das möchte - auch nur mit einem Zweitnick, schließlich entscheidet ja jeder selbst, wann der Zeitpunkt des Outings ist. Das würde bedeuten eine Meldung diesbezügl wäre dann UB. Was ja auch ok wäre. :-)

b) Wenn ein Nutzer sich einen Zweitnick mit dem Gender: Divers macht, sollte auch der Hauptnick das Divers Zeichen tragen. Frage hierzu: kann man das ändern? Wenn nicht wäre das nicht so gut. Wenn es administrativ so gesehen wird, das alle Nicks dasselbe Genderzeichen tragen müssen, wäre die Meldung berechtigt. ?-)

Ich und auch sicherlich andere Nutzer würden sich hier einmal eine Präzisierung wünschen, dann würden etventuell auch viele unnötige Meldunegn unterbleiben. Was der Administrative sicherlich auch entgegenkäme. ?-)

Ich freue mich auf eine entsprechende Präzisierung, danke

Gruß Seelenverbrannt 8-)

Bearbeitet Rechtschreibteufel ^^
Posted by: riesaboy

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 15.07.2022, 11:10:30

Hallo,

Prinzipiell ist es so, dass jemand auf den das tatsächlich zutrifft sich auch einen Nick mit Geschlechtsangabe divers machen darf.

Wichtig hierbei zu beachten ist jedoch auch die Auswahl, wie er/sie angesprochen werden möchte. Jemand der divers-Sie gewählt hat, darf nur weibliche Nicks besitzen und jemand der divers-Er gewählt hat nur männliche.

Und zu der Frage ob das Geschlecht bei einem bestehenden Nick auf divers änderbar ist. Ja, aktuell über die folgenden 2 Wege:

Posted by: Seelenverbrannt

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 15.07.2022, 11:22:37

Huuhuu ich nochmals....

Antwort auf: riesaboy
Hallo,

Prinzipiell ist es so, dass jemand auf den das tatsächlich zutrifft sich auch einen Nick mit Geschlechtsangabe divers machen darf.

Wichtig hierbei zu beachten ist jedoch auch die Auswahl, wie er/sie angesprochen werden möchte. Jemand der divers-Sie gewählt hat, darf nur weibliche Nicks besitzen und jemand der divers-Er gewählt hat nur männliche.

Und zu der Frage ob das Geschlecht bei einem bestehenden Nick auf divers änderbar ist. Ja, aktuell über die folgenden 2 Wege:






Das mit dem tatsächlich zutreffend ist doch im Grunde gar nicht prüfbar. Das ein Nutzer sich zum Outing einen neuen Nick anlegt ist im Grunde ja auch nicht einmal verwerflich. Ebenso wäre es ja auch nicht verwerflich, wenn der Nutzer einen seit Jahren bestehenden Hauptnick hat, der hetero ist. Sich aber für das Outing einen Zweitnick anfertigt.

Ich denke da liegt doch das Problem - auch in der administrativen Handhabung von Meldungen
- oder sehe ich das falsch? Es ist ein wenig unpräzise für den Nutzer.

Gruß Seelenverbrannt ?-)
Posted by: root

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 15.07.2022, 11:59:49

Prinzipiell würde ich sagen, dass da mal Rücksprache erfolgen sollte. Das Ganze ist ja noch recht neu und man kann sich denken, dass die Änderung bei den Chattern dauern wird. Man hat keine Anhaltspunkte aus technischer Sicht, die man sicher verwerten kann. Deshalb müssen die Chatter das manuell ändern.

Warnung! Spoiler! (Zu einem Viertel Offtopic)

Die API-Methode für das Geschlecht sollte auch noch angepasst werden, damit man es in die User Apps implementieren kann.
Posted by: Tepesch

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 15.07.2022, 18:50:56

Antwort auf: riesaboy

Wichtig hierbei zu beachten ist jedoch auch die Auswahl, wie er/sie angesprochen werden möchte. Jemand der divers-Sie gewählt hat, darf nur weibliche Nicks besitzen und jemand der divers-Er gewählt hat nur männliche.

Sorry, aber diese Erklärung ist Schwachsinn, typische Überinterpretation eines Admin. X-)

Das ist eben das Problem mit der Ansprache Er/Sie, die ich in einem anderen Thread angesprochen habe. Divers umfasst viel mehr als männl. und weibl. Wenn jemand sich divers fühlt und als 'Sie' angesprochen werden möchte, aber ein Mann ist und keine Frau, so kann diese Person durchaus bisher nur männliche Nicks haben und nun einen divers/Sie Nick als Zweitnick anlegen.

Der Person nun eine Fake-Absicht zu unterstellen wäre Diskriminierung oder aus meiner Sicht einfach die typische Knuddelslücke.

Ich bin teile Seelenverbrannts Meinung, dass hier die Chatleitung/ Knuddelsteam die Regelung deutlich und transparent erklären. Und am besten auch an die Community kommunizieren, damit nicht nur die unnötigen Meldungen verhindert werden können, sondern vor allem um eine Wohlfühlatmosphäre für alle Mitglieder zu schaffen.
Posted by: Pile of Snow

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 16.07.2022, 13:12:03

Antwort auf: Seelenverbrannt
Huuhuu ich nochmals....

Ebenso wäre es ja auch nicht verwerflich, wenn der Nutzer einen seit Jahren bestehenden Hauptnick hat, der hetero ist. Sich aber für das Outing einen Zweitnick anfertigt.



Bitte kurz zur Definierung und Klarstellung.

Divers hat nichts mit hetero oder homo oder einer sonstigen sexuellen Orientierung zu tun.

Divers beschreibt die geschlechtliche Identität (Im englischsprachigen Raum mit Sex definiert) und hat daher nichts mit dem anderen zu tun.

Du kannst z.B. divers und heterosexuell oder divers und homosexuell sein.

Auch die Annahme, dass jede Person die divers ist nun automatisch trans ist, ist falsch.

Dies einfach nur zur Spezifizierung der Grundlage. :-)
Posted by: Seelenverbrannt

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 18.07.2022, 08:40:55

Guten Morgen, 8-)

Antwort auf: Babyplaya


Bitte kurz zur Definierung und Klarstellung.

Divers hat nichts mit hetero oder homo oder einer sonstigen sexuellen Orientierung zu tun.

Divers beschreibt die geschlechtliche Identität (Im englischsprachigen Raum mit Sex definiert) und hat daher nichts mit dem anderen zu tun.

Du kannst z.B. divers und heterosexuell oder divers und homosexuell sein.

Auch die Annahme, dass jede Person die divers ist nun automatisch trans ist, ist falsch.

Dies einfach nur zur Spezifizierung der Grundlage. :-)


Natürlich ist es Richtig, was Du schreibst. Mir ging es im Speziellen darum, das in Knuddels durchaus diverse Menschen unterwegs sind, die ältere Nicks haben, da man vor dieser Änderung ja nur männl oder weibl Nicks anlegen konnte. Dazu kommt das es evt diversen Menschen, die hier unterwegs sind, evt noch unbekannt ist/war, das man nun seine bestehenden Nicks ändern lassen kann, und wie man das macht.

Es ist aber auch so, das es doch noch viele diverse Menschen gibt, die ihre geschlechtliche Identität weder real noch virtuell geoutet haben, sofern sie im Widerspruch zur tatsächlichen geschlechtl Identität steht. Das kann und mag unterschiedlichste Gründe haben, von sogenannten, in meinen Augen bei überholten gesellschaftlichen Konventionen angefangen, bis hin zu sonstigen Gründen sehr privater Natur.

Ich wollte nur für Nutzer und Bearbeiter von Meldungen in Richtung Genderfake klargestellt haben, wie man mit diesen Meldungen im speziellen Falle umgeht, umgehen sollte. Da es ja durchaus hier Nutzer gibt, wo ein Genderfake in Meldungen eine Rolle spielt. Da aber diese Thematik etwas komplexer ist, ist eventuell vielen Nutzern und auch Bearbeitern im Zweifel unklar, wann es sich um einen Genderfake handelt. Damit es nicht zu ungerechtfertigten Sanktionen kommt bzw auch evt Diskriminierung bei der Meldungsbearbeitung kommt, da es doch ein etwas heikles Thema ist.

Daher bin ich bei meinen Vorpostern, die das CoMa hier einmal um eine entsprechende öffentliche Erklärung bitten, um unnötige Meldungen auf ein Minimum zu reduzieren.

Kommt gut durch die heißen Tage und bleibt gesund

Gruß Seelenverbrannt 8-)
Posted by: Der Benny Do

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 23.07.2022, 19:37:11

Antwort auf: Babyplaya


Bitte kurz zur Definierung und Klarstellung.

Divers hat nichts mit hetero oder homo oder einer sonstigen sexuellen Orientierung zu tun.

Divers beschreibt die geschlechtliche Identität (Im englischsprachigen Raum mit Sex definiert) und hat daher nichts mit dem anderen zu tun.

Du kannst z.B. divers und heterosexuell oder divers und homosexuell sein.

Auch die Annahme, dass jede Person die divers ist nun automatisch trans ist, ist falsch.

Dies einfach nur zur Spezifizierung der Grundlage. :-)


Sorry, aber sex ist doch das biologische Geschlecht, oder nicht? Und gender das, was sich Leute aussuchen dürfen?
Posted by: riesaboy

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 23.07.2022, 20:23:16

Hallo,

wenn du die englischen Begrifflichkeiten dafür nimmst ganz klar. Im Deutschen gibt es aber die Unterscheidung nicht. Da gibt es nur die Unterscheidung in Geschlechter. Oder aders, es gibt kein anderes Wort dafür.

Ändert allerdings nichts an der Richtigkeit der Aussage von Babyplaya. Divers hat weder etwas mit sexueller Ausrichtung, noch mit trans-sexuellen zu tun. Was auch ein neuerliches Gerichtsurteil zum Thema Geschlechtsangleichung bestätigt hat.

Dort ging es darum, dass eine weibliche Person die sich weder als männlich noch weiblich ansah, die 5000 € für die Brustentfernung von der Krankenkasse ersetzt haben. Die Entscheidung des Gerichts war durchaus logisch nachvollziehbar und soweit korrekt. Es ging konkret darum, dass bei einer Transsexuellen Person ja eine Angleichung an das gelebte Geschlecht erfolgt. Für diverse die sich weder als das eine noch das andere indentifizieren gibt es aber nichts, wohin man den Körper von den Merkmalen her angleichen kann. Es gibt nun mal kein reales Geschlecht ohne Brüste und ohne Penis. Ergo auch keine Angleichung dahin.

Gut das war jetzt weit ausgeholt. Aber ich wollte damit nur klar stellen, dass es auch rechtlich einen großen Unterschied zwischen Trans-Personen und divers gibt.
Posted by: Professor James Moriarty

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 23.07.2022, 22:13:12

Antwort auf: riesaboy
Dort ging es darum, dass eine weibliche Person die sich weder als männlich noch weiblich ansah, die 5000 € für die Brustentfernung von der Krankenkasse ersetzt haben. Die Entscheidung des Gerichts war durchaus logisch nachvollziehbar und soweit korrekt. Es ging konkret darum, dass bei einer Transsexuellen Person ja eine Angleichung an das gelebte Geschlecht erfolgt. Für diverse die sich weder als das eine noch das andere indentifizieren gibt es aber nichts, wohin man den Körper von den Merkmalen her angleichen kann. Es gibt nun mal kein reales Geschlecht ohne Brüste und ohne Penis. Ergo auch keine Angleichung dahin.

Gut das war jetzt weit ausgeholt. Aber ich wollte damit nur klar stellen, dass es auch rechtlich einen großen Unterschied zwischen Trans-Personen und divers gibt.


Das grundlegende wurde zwar richtig erwähnt, allerdings gehört zu einer Diskussion in der man solche Dinge einbringt auch die Tatsache, dass sie tatsächlich vollumfänglich korrekt sind. Das SG hat der Klägerin recht geben und die Beklagte dazu verurteilt, der Klägerin die 5000€ zu erstatten.

Im nächsten Schritt hob der 5. Senat dieses Urteil aber wieder auf und hat die Klage abgewiesen.

Zitat:
Es gibt nun mal kein reales Geschlecht ohne Brüste und ohne Penis.
Das mag in dieser Diskussion so zutreffend sein, allerdings hob der 5. Senat das Urteil auf, weil:

Zitat:
Ob es sich bei der Störung der Geschlechtsidentität überhaupt um eine Krankheit handele, könne offenbleiben, nachdem sich aus der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts ergebe, dass intersexuelle Personen allein wegen der Unmöglichkeit, sie dem weiblichen oder männlichen Geschlecht zuzuordnen, nicht im Sinne der GKV krank seien.


Das bedeutet dahingehend, dass man eine Leitlinie eröffnen müsse, welche nach einer Strecke von Begutachtungen den Antragsweg eröffnet um so eine Operation zu bekommen. Denn nur, weil sich eine Person psychisch in guten Zustand befindet, muss es der nächsten nicht genauso gehen. Hier wird aber bereits der Weg ausgeschlossen, da man laut GKV diese Tatsache als nicht "krank seien" definiert, da sie als eigenständige Diagnose betrachtet wird. Insofern wird bereits auch ausgeschlossen, dass eine Person die sich weder noch fühlt ganz tief doch eine gewisse Tendenz haben könnte - welche mittels Begutachtung zumindest herausgefunden werden könnte. Damit würde man eindeutiger festgestellt werden können, ob der Anspruch unter Umständen nicht doch besteht.

Da das neuere Urteil bisher noch nichts rechtskräftig geworden ist, könnte das Bundesozialgericht hier noch eine endgültige Entscheidung treffen.

Zitat:
Die Entscheidung des Gerichts war durchaus logisch nachvollziehbar und soweit korrekt.
Ob diese Entscheidung all diesen Punkten entspricht, sollte man eher als subjektive Meinung verordnen und nicht als das non plus ultra.



Antwort auf: Der Benny Do
Sorry, aber sex ist doch das biologische Geschlecht, oder nicht? Und gender das, was sich Leute aussuchen dürfen?


https://echte-vielfalt.de/lebensbereiche/lsbtiq/sex-vs-gender-biologisches-soziales-geschlecht/





Posted by: König Gil-Galad

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 23.07.2022, 22:13:52

Antwort auf: Der Benny Do

Sorry, aber sex ist doch das biologische Geschlecht, oder nicht? Und gender das, was sich Leute aussuchen dürfen?


Falsch. Zumal es nichts ist, was "sich Leute aussuchen dürfen". Du hast dir ja auch nicht ausgesucht, männlich zu sein.

Gender ist das gefühlte/gelebte Geschlecht. Bei manchen männlich, bei manchen weiblich, bei manchen divers, bei manchen non-binär usw usw usw.
Posted by: Kev777

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 23.07.2022, 23:02:01

Antwort auf: König Gil-Galad
Antwort auf: Der Benny Do

Sorry, aber sex ist doch das biologische Geschlecht, oder nicht? Und gender das, was sich Leute aussuchen dürfen?


Falsch. Zumal es nichts ist, was "sich Leute aussuchen dürfen". ...

eh, geht es nach plänen der ampel kann man sich genau das einmal im jahr aussuchen und nach lust und laune wechseln und sonstwas anstellen, incl. namensänderung.
Posted by: Der Benny Do

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 24.07.2022, 08:34:03

e=3194306:König Gil-Galad]
Antwort auf: Der Benny Do

Sorry, aber sex ist doch das biologische Geschlecht, oder nicht? Und gender das, was sich Leute aussuchen dürfen?


Falsch. Zumal es nichts ist, was "sich Leute aussuchen dürfen". Du hast dir ja auch nicht ausgesucht, männlich zu sein.

Gender ist das gefühlte/gelebte Geschlecht. Bei manchen männlich, bei manchen weiblich, bei manchen divers, bei manchen non-binär usw usw usw.

[/quote]
Antwort auf: König Gil-Galad
Antwort auf: Der Benny Do

Sorry, aber sex ist doch das biologische Geschlecht, oder nicht? Und gender das, was sich Leute aussuchen dürfen?


Falsch. Zumal es nichts ist, was "sich Leute aussuchen dürfen". Du hast dir ja auch nicht ausgesucht, männlich zu sein.

Gender ist das gefühlte/gelebte Geschlecht. Bei manchen männlich, bei manchen weiblich, bei manchen divers, bei manchen non-binär usw usw usw.

Antwort auf: König Gil-Galad
Antwort auf: Der Benny Do

Sorry, aber sex ist doch das biologische Geschlecht, oder nicht? Und gender das, was sich Leute aussuchen dürfen?


Falsch. Zumal es nichts ist, was "sich Leute aussuchen dürfen". Du hast dir ja auch nicht ausgesucht, männlich zu sein.

Gender ist das gefühlte/gelebte Geschlecht. Bei manchen männlich, bei manchen weiblich, bei manchen divers, bei manchen non-binär usw usw usw.



Warum schreibat du falsch? Du schreibst, gender sei das gefühlte, gelebte. Demzufolge ist sex das biologische. So wie es auch auf vielen Seiten steht siehe auch die Verlinkte
Ich bin mit meinem biologischen Geschlecht geboren, habe ich mir nicht ausgesucht.
Aber im deutschen Reisepass kann man es sich bald aussuchen ob man Frau oder Mann ist.

Und ab heute gibt es ein deutsches Wort fur das gelebte geschlecht, Genium. Ich habs erfunden, verteilt euer Wissen.
Posted by: König Gil-Galad

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 24.07.2022, 13:55:39

Ich schreibe falsch, weil es genau das ist. Wenn eine Person z.B. non-binär ist, dann ist sie non-binär. Und nicht "gelebt non-binär und biologisch männlich"

Du verwechselst hier Gender/Geschlecht/Sex (welches einfach nur das englische Wort ist) und das (primäre) Geschlechtsorgan.

Zu sagen, dass ein Mensch "gefühlt weiblich ist", aber biologisch ja "eigentlich ein Mann" ist nicht nur falsch, sondern auch diskriminierend dem Menschen gegenüber.
Posted by: riesaboy

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 24.07.2022, 14:01:09

Antwort auf: König Gil-Galad

Zu sagen, dass ein Mensch "gefühlt weiblich ist", aber biologisch ja "eigentlich ein Mann" ist nicht nur falsch, sondern auch diskriminierend dem Menschen gegenüber.


Bis zu einem gewissen Grad stimme ich dir hier zu. Aber: die Nennung von Fakten halte ich noch nicht für diskriminierend. Aber ich verstehe, dass es viele verletzt, auf die das zutrifft.

Aber am Ende sollte man Menschen ohnehin nicht nach ihrem Äußeren oder ihrem Geschlecht beurteilen, sondern so nehmen wie sie sind.
Posted by: Kev777

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 24.07.2022, 14:49:33

Antwort auf: König Gil-Galad
Ich schreibe falsch, weil es genau das ist. Wenn eine Person z.B. non-binär ist, dann ist sie non-binär. Und nicht "gelebt non-binär und biologisch männlich"

Du verwechselst hier Gender/Geschlecht/Sex (welches einfach nur das englische Wort ist) und das (primäre) Geschlechtsorgan.

Zu sagen, dass ein Mensch "gefühlt weiblich ist", aber biologisch ja "eigentlich ein Mann" ist nicht nur falsch, sondern auch diskriminierend dem Menschen gegenüber.

Das was du hier betreibst ist das leugnen biologischer/wissenschaftlicher fakten.
Und wissenschaftliche fakten als diskriminierend zu bezeichnen ist fast schon kriminell, aber auf jeden fall hast du dich damit für jede weitere diskussion disqualifiziert.
Sowas nennt man ideoligische verblendung. Und mit solchen leuten braucht man gar nicht diskutieren.
Posted by: Subsilver

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 24.07.2022, 18:56:47

Antwort auf: König Gil-Galad
Ich schreibe falsch, weil es genau das ist. Wenn eine Person z.B. non-binär ist, dann ist sie non-binär. Und nicht "gelebt non-binär und biologisch männlich"


"gelebt non-binär und biologisch männlich" - Doch, diese Person ist genau das und so ist man sogar teilweise gezwungen es zu sehen. Wie immer schön angemerkt wird, befindet sich unsere Gesellschaft stetig im Wandel.

Beispiel: Medikamente

Hier denkt man auch langsam um und dort gilt eben oftmals: "Oh, diese Medikamente wirken bei den Eieraußenträgern anders als bei den Damen."

Dem Arzt bringt es dann an dieser Stelle nichts, wenn die Person zwar sagt: "Ich fühle mich wie eine Frau!" und am Ende in der Biologie ein Mann ist.

Und selbst bei der Partnersuche finde ich diese Aussage gerechtfertigt. Und deshalb finde ich die aktuelle Umsetzung gut:

Männlich
Weiblich
Divers (männlich) - gelebt *hier einfügen* und biologisch männlich
Divers (weibl.) - gelebt *hier einfügen* und biologisch weibl.
Posted by: Seelenverbrannt

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 25.07.2022, 08:59:23

Guten Morgen zusammen... 8-)

wie ich sehe, ist eine doch lebhafte teils kontroverse Diskussion entbrannt, was ich mir gedacht habe, weil es zu diesem Thema doch unterschiedlichste Sichtweisen gibt.

Welche Sichtweise die " Richtige " ist, vermag ich nicht zu sagen.

Aber um beim urspünglichem Thema zu bleiben, wie hab ich es als Nutzer und auch als CM oder Admin nun zu sehen, in Bezug auf Genderfake bei Meldungen. Hier herrscht offenbar doch eine menge Unklarheit. Mit gehts auch so.

Daher würde ich die Gerschäftsleitung doch wirklich mal bitten, sich zu diesem Thema zu äußern, damit Klarheit in Bezug auf Meldungsbearbeitung hergestellt wird, und wie Nutzer bei der Überlegung vorgehen sollten, bevor sie eine Meldung in Bezug auf Genderfake abschicken.

Es sollte nicht so sein, das hier eine solche Unklarheit herrscht.
Ebenso würde hier eine klare Äußerung zu diesem Thema für weniger unötige Meldungen sorgen, und möglicherweise Diskriminierungen vermeiden.

Die Fragen die bei mir aufkamen anhand der Beiträge:

1) Darf ein Nutzer/in einen Zweitnick als " Divers " betreiben , wenn dieser kontrovers zu einem länger bestehenden Hauptnick ( hetero) steht? ?-)
ZB.: Hauptnick männl, Zweitnick " Divers " weibl Anrede
Hauptnick weibl , Zweitnick " Divers " männl Anrede

2) Wie ist es zusehen wenn bei einem Zweitnick " Divers " die Anrede zwar mit dem Hauptnick hetero übereinstimmt?
ZB Hauptnick männl ; Zweitnick " Divers " Anrede männl
Hauptnick Weibl ; Zweitnick " Divers " Anrede weibl

3) Ist es zwingend, das Hauptnick und Zweitnick BEIDE als " Divers " geführt werden müssen? Wobei dann der Hauptnick ja zwingend zu ändern wäre. ?-)

Ich, und sicher auch andere Nutzer, wären für eine entsprechende klerstellende Info seitens der Geschäftsleitung wirklich Dankbar.

Gruß Seelenverbrannt 8-)
Posted by: Innerlichboese

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 25.07.2022, 11:40:28

Antwort auf: riesaboy
Hallo,

Prinzipiell ist es so, dass jemand auf den das tatsächlich zutrifft sich auch einen Nick mit Geschlechtsangabe divers machen darf.

Wichtig hierbei zu beachten ist jedoch auch die Auswahl, wie er/sie angesprochen werden möchte. Jemand der divers-Sie gewählt hat, darf nur weibliche Nicks besitzen und jemand der divers-Er gewählt hat nur männliche.

Und zu der Frage ob das Geschlecht bei einem bestehenden Nick auf divers änderbar ist. Ja, aktuell über die folgenden 2 Wege:






Damit sind deine Fragen eigentlich schon beantwortet. Aber natürlich hast du auch recht.

Antwort auf: Seelenverbrannt


Natürlich ist es Richtig, was Du schreibst. Mir ging es im Speziellen darum, das in Knuddels durchaus diverse Menschen unterwegs sind, die ältere Nicks haben, da man vor dieser Änderung ja nur männl oder weibl Nicks anlegen konnte. Dazu kommt das es evt diversen Menschen, die hier unterwegs sind, evt noch unbekannt ist/war, das man nun seine bestehenden Nicks ändern lassen kann, und wie man das macht.

Es ist aber auch so, das es doch noch viele diverse Menschen gibt, die ihre geschlechtliche Identität weder real noch virtuell geoutet haben, sofern sie im Widerspruch zur tatsächlichen geschlechtl Identität steht. Das kann und mag unterschiedlichste Gründe haben, von sogenannten, in meinen Augen bei überholten gesellschaftlichen Konventionen angefangen, bis hin zu sonstigen Gründen sehr privater Natur.



Alle diese Fälle gibt es und genau deswegen sollte man auch, wie so oft, auf jeden Fall ganz individuell eingehen und im Zweifelsfall einfach mal erklären, statt sofort von Fakeversuch zu sprechen.
Posted by: Seelenverbrannt

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 25.07.2022, 17:04:39

Guten Abend zusammen nochmals 8-)

Erst mal danke Inni, das Du hier etwas beisteuerst zur Diskussion. Jedoch kann ich damit wenig anfangen. Einerseits möchte und soll ich als Nutzer unnötige Meldungen vermeiden. Andererseits kann es auch irgendwie nicht sein, das sich jemand das " Divers " Zeichen zunütze macht um sein Geschlecht zu faken, bzw seine sex Identität.

Ich frage mich auch, wie ein Normaler Admin das korrekt bearbeiten soll. ?-)

Ich würde anregen wollen das eine Meldung über so etwas ggf direkt an das Verify Team geht.
Das Profil/Verify Team kann man speziell , was diese Fälle betrifft schulen durch das CoMa oder anderen Fachleuten.

Ich würde Dich ebenfalls bitten, meine Fragen aus meinem Vorpost doch bitte zu beantworten, das man als Nutzer etwas Sicherheit gewinnt, wie man mit bestimmten situationen umgehen sollte.

Gruß Seelenverbrannt 8-)
Posted by: riesaboy

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 25.07.2022, 17:34:08

Hallo Seelenverbrannt,

ich weiß jetzt nicht woher du deine Informationen ziehst. Aber derartige Meldungen gehen doch an die Mitglieder des Verify-Subteams.

Was die Meldungen angeht. Du kannst immer dann eine Meldung wegen Alters-/Geschlechtsfake machen, wenn du sehr sicher weißt, dass das Geschlecht nicht korrekt ist und du ggf sogar noch Beweise dafür hast in Form von z.B. Aussagen im Chat.

Auf Basis einer Vermutung kannst du das natürlich auch tun, allerdings ist da der Erfolg davon abhängig ob Beweise dafür gefunden werden können oder nicht. Auf Verdacht wird hier niemand gesperrt. Da gilt genauso wie in der echten Gerichtsbarkeit auch: Im Zweifel für den Angeklagten.
Posted by: riesaboy

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 25.07.2022, 17:44:10

Erstmal entschuldigt den doppel Post. Aber die Bearbeitungszeit war zu schnell abgelaufen.

Antwort auf: Seelenverbrannt

1) Darf ein Nutzer/in einen Zweitnick als " Divers " betreiben , wenn dieser kontrovers zu einem länger bestehenden Hauptnick ( hetero) steht? ?-)
ZB.: Hauptnick männl, Zweitnick " Divers " weibl Anrede
Hauptnick weibl , Zweitnick " Divers " männl Anrede

2) Wie ist es zusehen wenn bei einem Zweitnick " Divers " die Anrede zwar mit dem Hauptnick hetero übereinstimmt?
ZB Hauptnick männl ; Zweitnick " Divers " Anrede männl
Hauptnick Weibl ; Zweitnick " Divers " Anrede weibl

3) Ist es zwingend, das Hauptnick und Zweitnick BEIDE als " Divers " geführt werden müssen? Wobei dann der Hauptnick ja zwingend zu ändern wäre. ?-)


Das alles habe ich mit meiner ersten Antwort hier im Thread beantwortet. Warum gibt es hier noch Fragen?

Ich schrieb doch explizit:
Jeder der divers-Sie als Geschlecht gewählt hat darf aktuell nur weibliche Nicks besitzen.*
Jeder der divers-ER als Geschlecht gewählt hat darf aktuell nur männliche Nicks besitzen.*

* Dabei muss es sich nicht um reine divers-Nicks handeln. Sondern es dürfen auch Nicks mit der direkten Geschlechtsangabe männlich / weiblich verwendet werden.
Posted by: Seelenverbrannt

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 25.07.2022, 19:22:37

Nochmals Nabend. 8-)

Antwort auf: riesaboy
Hallo Seelenverbrannt,

Aber derartige Meldungen gehen doch an die Mitglieder des Verify-Subteams.
.



Wenn man transparenter mit Nutzern umgehen würde, wäre Deine Auskunft nicht notwendig gewesen, aber was das Meldesystem betrifft wird ja aus allem und Jedem ggü Nutzern ein Geheimis gemacht. %-)

Antwort auf: riesaboy


Das alles habe ich mit meiner ersten Antwort hier im Thread beantwortet. Warum gibt es hier noch Fragen?

Ich schrieb doch explizit:
Jeder der divers-Sie als Geschlecht gewählt hat darf aktuell nur weibliche Nicks besitzen.*
Jeder der divers-ER als Geschlecht gewählt hat darf aktuell nur männliche Nicks besitzen.*

* Dabei muss es sich nicht um reine divers-Nicks handeln. Sondern es dürfen auch Nicks mit der direkten Geschlechtsangabe männlich / weiblich verwendet werden.


Ich fasse also zusammen.

Gewähltes Geschlecht " Sie " nur weibl Nicks ; Nicks weibl.erlaubt zusätzl :-)
Gewähltes Geschlecht " Er " nur männl Nicks ; Nicks männl Erlaubt zusätzl :-)

Frage noch ungeklärt :

Was ist denn mit Männlichen Nutzern, die ihre weibl Seite ausleben möchten, aber ihren männlichen HN nicht ändern wollen, was überigens ihr gutes Recht ist, aber einen weibl " Divers " Nick führen?? Dasselbe natürlich auch mit Weiblichen HN , aber männl " Divers " Nick?? ?-)

Bedeutet Deine Info, das diese Nutzer dann als Genderfake betrachtet würden? Das würde ich als diskriminierend betrachten, denn es sind unterschiedlichste Kombinationen möglich.

Da würde ich doch mal um Präzisierung bitten.

Gruß Seelenverbrannt 8-)
Posted by: riesaboy

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 25.07.2022, 19:52:23

Antwort auf: Seelenverbrannt
Frage noch ungeklärt :

Was ist denn mit Männlichen Nutzern, die ihre weibl Seite ausleben möchten, aber ihren männlichen HN nicht ändern wollen, was überigens ihr gutes Recht ist, aber einen weibl " Divers " Nick führen?? Dasselbe natürlich auch mit Weiblichen HN , aber männl " Divers " Nick?? ?-)

Bedeutet Deine Info, das diese Nutzer dann als Genderfake betrachtet würden? Das würde ich als diskriminierend betrachten, denn es sind unterschiedlichste Kombinationen möglich.


Das ist durchaus keine Diskriminierung. Wenn er sich als Mann sieht und nur gerne mal weibliche Kleidung trägt macht das aus ihm noch lang keine diverse Person mit weiblicher Präferenz.

Es geht hier um Korrektheit der Geschlechtsangaben und die ist nicht mehr gegeben, wenn wir jedem erlauben alles gleichzeitig zu sein. Man entscheidet sich nicht einfach von heut auf Morgen um "Heute bin ich männlich" - "Heute bin ich weiblich". Man hat auch als diverse Person etwas für das man sich fest entschieden hat.

Und nur weil z.B. du dich Hobbymäßig als Frau kleiden könntest, macht das noch keine Frau aus dir.
Posted by: Tepesch

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 26.07.2022, 00:40:55

Antwort auf: riesaboy
Antwort auf: Seelenverbrannt
Frage noch ungeklärt :

Was ist denn mit Männlichen Nutzern, die ihre weibl Seite ausleben möchten, aber ihren männlichen HN nicht ändern wollen, was überigens ihr gutes Recht ist, aber einen weibl " Divers " Nick führen?? Dasselbe natürlich auch mit Weiblichen HN , aber männl " Divers " Nick?? ?-)

Bedeutet Deine Info, das diese Nutzer dann als Genderfake betrachtet würden? Das würde ich als diskriminierend betrachten, denn es sind unterschiedlichste Kombinationen möglich.


Das ist durchaus keine Diskriminierung. Wenn er sich als Mann sieht und nur gerne mal weibliche Kleidung trägt macht das aus ihm noch lang keine diverse Person mit weiblicher Präferenz.

Es geht hier um Korrektheit der Geschlechtsangaben und die ist nicht mehr gegeben, wenn wir jedem erlauben alles gleichzeitig zu sein. Man entscheidet sich nicht einfach von heut auf Morgen um "Heute bin ich männlich" - "Heute bin ich weiblich". Man hat auch als diverse Person etwas für das man sich fest entschieden hat.

Und nur weil z.B. du dich Hobbymäßig als Frau kleiden könntest, macht das noch keine Frau aus dir.

Wenn ich seit langem diver-weiblich bin, ich es jedoch bisher nicht wählen konnte und im alten Ausweis "männl." eingetragen ist, weshalb ich nun mal auch entsprechend männliche Nicks habe, nun jedoch die Option divers-weiblich/Sie nutzen möchte, die mir der Chat bietet, würdest du mich diskriminieren und mir entweder die eine oder die andere Hälfte der Nicks aberkennen?

Wenn ich deine Beiträge lese, dann bekomme ich Kopfschmerzen. Aua! Ich halte deine Antwort auch nach Tagen für mangelhaft und falsch.
Posted by: Dissozial

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 26.07.2022, 01:37:22

Antwort auf: riesaboy

Das ist durchaus keine Diskriminierung.[...]

Es geht hier um Korrektheit der Geschlechtsangaben und die ist nicht mehr gegeben, wenn wir jedem erlauben alles gleichzeitig zu sein. Man entscheidet sich nicht einfach von heut auf Morgen um "Heute bin ich männlich" - "Heute bin ich weiblich". Man hat auch als diverse Person etwas für das man sich fest entschieden hat.



Sehr mutig nach deinem Lob von Inni aber nicht verwunderlich. Das ist durchaus wieso keine Diskriminierung? Auch schön, dass du von "wir" sprichst.

Wer bist du, dass ich deine Erlaubnis brauch, um zu entscheiden, dass ich morgen als Frau leben möchte? Es bedarf deiner Erlaubnis gar nicht.

30 Sekunden Recherche, Wikipedia Nichtbinäre Geschlechtsidentität

bigender

Definition 2018: „Personen, die zwischen den Geschlechtsidentitäten Frau und Mann wechseln“[10]
Als bigender („beidgeschlechtlich“) definieren sich Personen, die sich mit beiden Geschlechtern männlich/weiblich identifizieren oder Elemente beider in sich vereinen, auch im Ausdruck.

Gender Census 2021: 4 % bigender; insg. 68 % nonbinary[8]


---

Das sind einfach mal Fakten, die man durchaus wissenschaftlich nennen kann. Dabei interessiert mich die persönliche Haltung von einem riesaboy oder einer Inni auch herzlich wenig, wenn es darum geht, dass jemand einfach nur sein Recht ausleben will und keiner Fliege damit etwas zu Leide tut.

--

Es ist schon die Divers Light Version den Leuten vorzuschreiben divers männlich oder divers weiblich anzugeben, das macht das ganze divers System doch sinnlos.
Posted by: riesaboy

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 26.07.2022, 07:36:39

Antwort auf: Dissozial

Es ist schon die Divers Light Version den Leuten vorzuschreiben divers männlich oder divers weiblich anzugeben, das macht das ganze divers System doch sinnlos.


Hallo,

ohne auf den Rest deines Beitrages einzugehen, stimme ich dir hier durchaus zu. Speziell auch für Menschen die weder das eine noch das andere sein wollen.

Ob hier in Zukunft jedoch zeitnah eine Anpassung kommt kann ich nicht sagen. Aber damit hast du soweit erst einmal vollkommen recht. Die aktuelle Lösung umfasst leider noch nicht alle Möglichkeiten einer diversen Person oder beschreiben wir es anders und weniger stigmatisierend. Die aktuelle Lösung umfasst noch nicht jede Geschlechtsidentität.
Posted by: Der Benny Do

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 28.07.2022, 15:36:56

Antwort auf: König Gil-Galad
Ich schreibe falsch, weil es genau das ist. Wenn eine Person z.B. non-binär ist, dann ist sie non-binär. Und nicht "gelebt non-binär und biologisch männlich"

Du verwechselst hier Gender/Geschlecht/Sex (welches einfach nur das englische Wort ist) und das (primäre) Geschlechtsorgan.

Zu sagen, dass ein Mensch "gefühlt weiblich ist", aber biologisch ja "eigentlich ein Mann" ist nicht nur falsch, sondern auch diskriminierend dem Menschen gegenüber.


nein, das ist nicht falsch, sondern richtig. Der Körper ist so, der Geist so.
Sex = biologisch, Gender = gedacht, gefühlt, gelebt, ausgesuch (ja es gibt einen Trend zum Aussuchen)
Wenn sich die Person durch so etwas diskriminiert fühlt, dann ist das, gelinde gesagt, ein Wehwehchen.

Ich habe einen Schwanz, ich habe Eier und bin auch sonst körperlich ein Mann. Ich bin biologisch das, was meine biologische Freundin (Frau, weiblich) schwängert. Sie ist Frau, hat Töterötöös und MiauMiau.

DAS ist die Definition von Mann und Frau, die Definition von (biol.) Geschlecht, von Sex (en.). Ich dödel rein, sie trägt aus. Biologisch gibt es dann halt noch nicht nur XX (Frau) und XY (Mann) sondern auch xyy xyx yyy yxy Zwitter blablubb.

Aber Gender ist und bleibt das tatsächlich gefühlte, gelebte oder auch ausgesuchte Geschlecht (deutsch: Genium)

Was natürlich nicht heißt, dass nicht der Geist eines anderen Geschlechtes in einem Körper wohnt (Dafür gibt es ja auch geschlechtsangleichende OP, zum Glück).

Aber heute ist es einfach Mode geworden, beides in einen Topf zu werfen, umzurühren und irgendeine woke Sch.. Soße daraus zu machen, wissenschaftliche Fakten zu verdrehen und die Heulsuse raushängen zu lassen wenn sich nicht jeder dem fügt. hey, Cis-Männer und -Frauen werden sogar von der LGBTQWERTZLMAA-Community ausgeschlossen. Sehr tolerant. Oder so genannte Regretter. MtoF oder FtoM die ihre OP bereuen (regretten) werden ausgeschlossen und gar angefeindet wenn sie das öffentlich machen.

Ich würde 100% dahinterstehen, wenn ein Mensch sich wirklich nicht wie Mann oder Frau fühlt und sich deswegen umoperieren lässt.

Antwort auf: Subsilver

"gelebt non-binär und biologisch männlich" - Doch, diese Person ist genau das und so ist man sogar teilweise gezwungen es zu sehen. Wie immer schön angemerkt wird, befindet sich unsere Gesellschaft stetig im Wandel.

Beispiel: Medikamente

Hier denkt man auch langsam um und dort gilt eben oftmals: "Oh, diese Medikamente wirken bei den Eieraußenträgern anders als bei den Damen."

Dem Arzt bringt es dann an dieser Stelle nichts, wenn die Person zwar sagt: "Ich fühle mich wie eine Frau!" und am Ende in der Biologie ein Mann ist.

Und selbst bei der Partnersuche finde ich diese Aussage gerechtfertigt. Und deshalb finde ich die aktuelle Umsetzung gut:

Männlich
Weiblich
Divers (männlich) - gelebt *hier einfügen* und biologisch männlich
Divers (weibl.) - gelebt *hier einfügen* und biologisch weibl.


Dem kann ich nur zustimmen. Geschlecht und Genium (Sex und Gender) lassen sich gut im Profil eintragen.

Ansonsten bitte ich darum, kein Mensch sein zu dürfen, sondern Schmetterling. Bitte also eine Spalte für Schmetterlinge der Gattung Vanessa einführen. Sonst werde ich diskriminiert!!!einself.

Antwort auf: Dissozial

Es ist schon die Divers Light Version den Leuten vorzuschreiben divers männlich oder divers weiblich anzugeben, das macht das ganze divers System doch sinnlos.

Das sehe ich auch so. Divers ist ja eben weder das eine noch das andere oder beides oder was auch immer.
Posted by: Professor James Moriarty

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 28.07.2022, 16:04:54

Zitat:
Aber Gender ist und bleibt das tatsächlich gefühlte, gelebte oder auch ausgesuchte Geschlecht (deutsch: Genium)

Quellenangabe?
Posted by: riesaboy

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 28.07.2022, 16:12:25

Antwort auf: Dai Moroboshi
Zitat:
Aber Gender ist und bleibt das tatsächlich gefühlte, gelebte oder auch ausgesuchte Geschlecht (deutsch: Genium)

Quellenangabe?


Reicht die? Wikipedia: Gender
Posted by: Professor James Moriarty

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 28.07.2022, 16:21:00

Antwort auf: riesaboy
Antwort auf: Dai Moroboshi
Zitat:
Aber Gender ist und bleibt das tatsächlich gefühlte, gelebte oder auch ausgesuchte Geschlecht (deutsch: Genium)

Quellenangabe?


Reicht die? Wikipedia: Gender


Selbst mit der größten Lupe finde ich kein "Genium". Dazu hätte ich gerne eine Quellenangabe. (-:
Posted by: Der Benny Do

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 28.07.2022, 16:23:36

Antwort auf: Dai Moroboshi


Selbst mit der größten Lupe finde ich kein "Genium". Dazu hätte ich gerne eine Quellenangabe. (-:


Es wird doch immer gejammert, dass es für Gender keine deutsche Übersetzung gäbe. Diese habe ich vor wenigen Tagen eingeführt bzw. veröffentlicht.
Posted by: Professor James Moriarty

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 28.07.2022, 16:26:12

Antwort auf: Der Benny Do
Antwort auf: Dai Moroboshi


Selbst mit der größten Lupe finde ich kein "Genium". Dazu hätte ich gerne eine Quellenangabe. (-:


Es wird doch immer gejammert, dass es für Gender keine deutsche Übersetzung gäbe. Diese habe ich vor wenigen Tagen eingeführt.


Dann will ich dich deiner Illusion berauben und dir erklären, was Genium wirklich ist.


Zitat:
Genium ist ein neuer und bedeutender Meilenstein in der Entwicklung von Prothesen für Oberschenkelamputierte. Das neue System verhilft oberschenkelamputierten Anwendern zu einem natürlicheren Gehen und Stehen auf Neigungen, Steigungen und unebenem Gelände.
Posted by: Der Benny Do

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 28.07.2022, 16:27:56

Das ist der Name eines Produktes und somit unabhängig von weiteren Bedeutungen. (Zitiertes Produkt Genium)

Genau wie Tempo ein Marke/Produktname ist, allerdings auch "Geschwindigkeit" bedeutet, oder in der Musik (Uptempo) einen Musikstil benennt, sowie auch hier die Gechwindigkeit des Stücks.

Oder Superdry, was den Zustand bspw. eines getrockneten Kleidungsstückes beschreibt, aber auch ein Markenname ist.

Die Enttäuschung hält sich also in Grenzen ;)
Posted by: Der Benny Do

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 28.07.2022, 16:35:59

Antwort auf: Der Benny Do
Das ist der Name eines Produktes und somit unabhängig von weiteren Bedeutungen. (Zitiertes Produkt Genium)

Genau wie Tempo ein Marke/Produktname ist, allerdings auch "Geschwindigkeit" bedeutet, oder in der Musik (Uptempo) einen Musikstil benennt, sowie auch hier die Gechwindigkeit des Stücks.

Oder Superdry, was den Zustand bspw. eines getrockneten Kleidungsstückes beschreibt, aber auch ein Markenname ist.

Die Enttäuschung hält sich also in Grenzen ;)


Sorry für Doppelpos, Bearbeitungszeit abgelaufen. Vielleicht ist ein Moderator so nett und ergänzt die Klammer bei Genium um "neuer Begriff"
Posted by: crlty

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 28.07.2022, 22:14:57

Also die Diskussion ist nun etwas von der grundsätzliche Frage abgeschweift, die in meinen Augen durch Inni und riesaboy beantwortet wurden, dennoch möchte ich etwas zu der Diskussion loswerden.

Es gibt per Definition im Gesetz 3 Möglichkeiten eines Geschlechts:

männlich
weiblich
zwischengeschlechtlich (divers)

Per Definition "zwischengeschlechtlich" oder auch Inter-Sexualität betrifft in Deutschland ~150.000 - 200.000 Menschen, die mit beiden Geschlechtsmerkmalen geboren wurden.

Knuddels hat divers deshalb eingeführt, um diesen Leuten auch, was auch durch den BGH so bestätigt wurde, ein mögliches Geschlecht zu geben (divers). Diese Personen möchten dann entweder als ER oder SIE angesprochen werden. Das liegt in der Entscheidung der einzelnen Person.

Die Diskussion hier betrachtet die Geschlechtsangabe aus einer völlig falschen Richtung oder Sichtweise. Es geht hier nicht darum, ob ich mich männlich oder weiblich fühle, sondern das sogenannte "3. Geschlecht" wurde eingeführt, um eben diesen Menschen eine Möglichkeit zu geben, ihr Geschlecht angeben zu können.

Ob man nun nonbinary, bigender oder was auch immer ist, hat grundlegend NICHTS mit der Geschlechtsangabe im Profil zu tun. Hier geht es nicht darum als was man sich FÜHLT, sondern was man per Definition tatsächlich IST.
Posted by: Pile of Snow

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 28.07.2022, 22:54:41

Antwort auf: SchlechteOnkelz

Die Diskussion hier betrachtet die Geschlechtsangabe aus einer völlig falschen Richtung oder Sichtweise. Es geht hier nicht darum, ob ich mich männlich oder weiblich fühle, sondern das sogenannte "3. Geschlecht" wurde eingeführt, um eben diesen Menschen eine Möglichkeit zu geben, ihr Geschlecht angeben zu können.

Ob man nun nonbinary, bigender oder was auch immer ist, hat grundlegend NICHTS mit der Geschlechtsangabe im Profil zu tun. Hier geht es nicht darum als was man sich FÜHLT, sondern was man per Definition tatsächlich IST.



Allein der Duden zeigt dir schon, dass deine Definition nicht die einzig Richtige ist und das sowohl die Intersexualität als auch die nicht Einordnung in binäre Geschlechternormen mit dem Begriff definiert werden.
Posted by: crlty

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 28.07.2022, 23:15:53

Ich rede hier von der rechtlichen Definition und nicht was der Duden damit definiert.
Posted by: Pile of Snow

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 28.07.2022, 23:48:11

Per rechtlicher Definition ist auch die Eintragung keines Geschlechtes möglich, was auf Knuddels nicht möglich ist. Daher seh ich keinen Grund mit einer rechtlichen Grundlage zu argumentieren, wenn diese nicht genauso auch umgesetzt wird.
Posted by: crlty

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 29.07.2022, 00:07:21

Das hat auch einen Grund, nämlich z.B. dass man Channel für bestimmte Geschlechtsgruppen anbieten kann.
Denke doch einfach mal einen Schritt weiter...
Deshalb hat man sich dazu entschieden, dass eben nicht mehr anzubieten, weil es technisch einfacher ist.
Posted by: Pile of Snow

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 29.07.2022, 00:24:58

Es geht aber grad weder um technische Umsetzung oder um Channel für spezielle Geschlechtszuordmungen.

Deine Aussage war es gibt per Gesetz 3 Möglichkeiten einer Geschlechtsdefinition, was defacto falsch ist, da man sich auch kein Geschlecht eintragen lassen kann.
Hierbei spielt dann mit ein, dass diese Personen divers sind und sich keinem der Geschlechter zuordnen.
Daher ist auch die Zuschreibung einer ER oder SIE Ansprache im Kontext effektiv falsch, wenn man sich gar keinem Geschlecht zuordnet.

Was ich effektiv damit ausdrücken will und wollte ist auch einfach nur, dass man hier nun nicht stumpf auf die rechtliche Definition pochen kann, wenn eben diese so wie sie formuliert ist gar nicht umgesetzt wird. (Und da ist technische Umsetzung zweitrangig, wenn es um das Gesetz geht.)
Posted by: crlty

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 29.07.2022, 00:54:13

Wie soll man denn diverse Leute ansprechen, außer mit sie oder er? Mit Es?
Keine Angabe würde ja heißen, man hat kein Geschlecht, was nicht richtig ist. Entweder es ist nicht genau (zwischengeschlechtlich) oder männlich oder weiblich. Gegen "keine Angabe" wurde geklagt und deshalb divers eingeführt.

Diese Diskussion kann man nun ewig fortführen. Die Eingangsfragen wurden beantwortet. Die Diskussion dreht sich nur noch im Kreis. Wenn ihr wollt, dass man weder er noch sie nutzt, dann macht doch mal einen Vorschlag, wie man zwischengeschlechtliche Menschen anreden soll und das dann bitte so, dass sich niemand diskriminiert fühlt und das man auf alle 923473 Texte bei Knuddels anwenden kann.
Posted by: König Gil-Galad

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 29.07.2022, 02:06:00

Antwort auf: SchlechteOnkelz
Wie soll man denn diverse Leute ansprechen, außer mit sie oder er? Mit Es?
Keine Angabe würde ja heißen, man hat kein Geschlecht, was nicht richtig ist.


Du könntest die Person fragen, was die Pronomen sind. Ganz einfach, sehr effektiv. Manche haben mit er/ihm kein Problem, manche bevorzugen sie/ihr. Im Deutschen ist das allerdings etwas schwieriger. Im Englischen gibt es da z.B. They. Dafür gibt es halt hier keine genau passende Übersetzung. Manche nehmen da tatsächlich einfach dey

Aber die einfachste Möglichkeit, wenn du nicht genau weißt wie ein Menschen angesprochen werden möchte ist, dass du diesen Menschen fragst
Posted by: Kev777

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 29.07.2022, 08:08:20

Antwort auf: König Gil-Galad
...
Aber die einfachste Möglichkeit, wenn du nicht genau weißt wie ein Menschen angesprochen werden möchte ist, dass du diesen Menschen fragst

Oder es ist einem schlicht egal, und man macht es so wie man es für richtig hält und das gegenüber macht nicht einen auf Schneeflöckchen.
Niemand nutzt diesen quatsch im täglichen Gespräch. Merkt man auch wenn man darum bittet Alltagssätze damit zu formulieren. Bekommt niemand flüssig und stotterfrei hin.
Das alles ist nur noch ideologischer getriebener Schwachsinn von Leuten die offenbar keine echten Probleme mehr im Leben haben.
Posted by: Der Benny Do

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 29.07.2022, 16:01:30

Wie verhält es sich eigentlich bei diesem Fallbeispiel?:

Ich fühle mich heute als Frau, als Geschlecht trage ich divers weiblich ein. Ich nenne mich, da ich mich ja jetzt weiblich fühle und bei Knuddels so eingetragen bin "Süße Jennifer mit heißem Kerl", wobei der heiße Kerl meine Partnerin ist, die sich heute männlich fühlt.

Ist das erlaubt?

Wir machen ein Foto von uns beiden, also Sie, die sich als Mann fühlt und ich, der sich heute als Frau fühlt (wir sind ja vielleicht genderfluid). sind auf einem Bild verewigt.
Darf ich dann dieses Foto von uns beiden als Profilbild hochladen?

Es ist ja eindeutig erkennbar, wer der Inhaber dieses Profils ist, oder nicht?

Immerhin habe ich ja das Geschlecht angegeben, was ich meine, gerade zu haben und Mein(:_*)e Partner(:_*)in eben auch das Geschlecht hat, was sie zu fühlen meint.
Das muss doch erlaubt sein.

Wie kann das Fototeam das überhaupt nachvollziehen, wer wer ist?. Ich meine, es ist ja eigentlich unumstößliche Tatsache, dass ich ja ich bin und nicht die andere Person auf dem Bild.
Posted by: Dissozial

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 04.08.2022, 23:35:23

Antwort auf: SchlechteOnkelz
Ich rede hier von der rechtlichen Definition und nicht was der Duden damit definiert.


Die rechtliche Definition ist folgende:

Menschen, die wegen einer Variante ihrer Geschlechtsentwicklung weder dem weiblichen noch dem männlichen Geschlecht eindeutig zugeordnet werden können (Intersexuelle), haben nun die Möglichkeit, im Geburtenregister neben den Angaben "männlich", "weiblich" sowie dem Offenlassen des Geschlechtseintrages die vom BVerfG geforderte weitere positive Bezeichnung zu wählen; diese lautet "divers".

Quelle: BMI

Ich weiß auch nicht, wieso man von einer rechtlichen Definition spricht, wenn man keine Sekunde die Definition dazu recherchiert hat.

Fakt ist, es ist nicht korrekt, die Angabe divers m/w umzusetzten, aber nicht das Offenlassen des Geschlechtseintrages also nur divers. Es ist eben diskriminierend und Meinungen aus Karlsruhe, jedenfalls von Knuddels, sind dabei nicht gefragt sondern nur, und diese Frage kann man mit ja und nein beantworten, ohne persönliche Ansichten, werden die Vorgaben hier korrekt umgesetzt, ja oder nein? Nein.


Das Urteil sagt: Die klagende Person konnte – anders als eine Person mit männlichem oder weiblichem Geschlecht – den Kaufvorgang nicht abschließen, ohne im dafür vorgesehenen Feld eine Angabe zu machen, die der eigenen geschlechtlichen Identität nicht entspricht. Hierdurch wurde zugleich das Allgemeines Persönlichkeitsrecht der klagenden Person in seiner Ausprägung des Schutzes der geschlechtlichen Identität verletzt.

[...]


Zwischenzeitlich hat das beklagte Unternehmen im Anredefeld neben den Bezeichnungen „Frau“ und „Herr“ die Auswahlmöglichkeit „Divers/keine Anrede“ aufgenommen. Sie hat damit eine geschlechtsneutrale Anrede für die Zukunft sichergestellt.

Quelle: OLG Karlsruhe

Divers m/w ist nicht geschlechtsneutral.


Antwort auf: SchlechteOnkelz
. Diese Personen möchten dann entweder als ER oder SIE angesprochen werden. Das liegt in der Entscheidung der einzelnen Person.


Ich weiß nicht warum du diese falsche Aussage, so selbstsicher triffst.
Posted by: Dissozial

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 05.08.2022, 00:15:41

Antwort auf: SchlechteOnkelz
Wie soll man denn diverse Leute ansprechen, außer mit sie oder er? Mit Es?
Keine Angabe würde ja heißen, man hat kein Geschlecht, was nicht richtig ist. Entweder es ist nicht genau (zwischengeschlechtlich) oder männlich oder weiblich. Gegen "keine Angabe" wurde geklagt und deshalb divers eingeführt.

Diese Diskussion kann man nun ewig fortführen. Die Eingangsfragen wurden beantwortet. Die Diskussion dreht sich nur noch im Kreis. Wenn ihr wollt, dass man weder er noch sie nutzt, dann macht doch mal einen Vorschlag, wie man zwischengeschlechtliche Menschen anreden soll und das dann bitte so, dass sich niemand diskriminiert fühlt und das man auf alle 923473 Texte bei Knuddels anwenden kann.


Sorry für den Doppelpost. Bitte zusammenführen.

Ich kann nicht mit ansehen, wie du mit diesen falschen Informationen durchkommst bei deinen Gesprächspartnern hier. Hier noch etwas vom Urteil, du wirfst mit Rechtsdefinitionen um dich und hast nicht mal ansatzweise da ins Urteil geschaut.

"Die klagende Person wird bei der Auswahl dieses Feldes nur noch mit der Höflichkeitsform „Guten Tag [Vorname Nachname]“ angesprochen. Ihr wird nicht mehr zugemutet, sich mit der Wahl einer geschlechtsspezifischen Anrede einer Identität zuzuordnen, die der eigenen nicht entspricht."

Damit sind alle DEINE Fragen endlich beantwortet. Du hast hier in der Diskussion Teilnehmer aus der entsprechenden Community, ich bezweifel an deinem Unwissen einfach mal, dass du das besser verstehen kannst, als "ihr" die etwas "wollt" die mal "vorschläge machen sollen".

Hier gibts eigentlich keinen Vorschlag zu machen, ein Statement vom CoMa das mehr sagt, als sinngemäß "dazu kann ich nichts mehr sagen oder das unterschreibe ich so...", wäre schön.

Und für weiteren Quark, mein Quark:

Er sprichst nicht jemanden mit er sondern mit du an, oder?
Posted by: riesaboy

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 05.08.2022, 12:12:36

Antwort auf: Dissozial

"Die klagende Person wird bei der Auswahl dieses Feldes nur noch mit der Höflichkeitsform „Guten Tag [Vorname Nachname]“ angesprochen. Ihr wird nicht mehr zugemutet, sich mit der Wahl einer geschlechtsspezifischen Anrede einer Identität zuzuordnen, die der eigenen nicht entspricht."


Soweit richtig. Richtig ist aber auch, das Knuddels der aktuellen Gesetzgebung entsprechend eine Umsetzung gefunden hat. Die ist war nicht sehr optimal. Aber vorhanden.

Das Urteil bezog sich übrigens auf Herr / Frau wo dann divers ergänzt werden sollte. Diese Möglichkeit hat man bei Knuddels nun. (Abzüglich der nicht ganz optimalen Umsetzung, aber damit müssen wir erstmal leben).
Posted by: Dissozial

Re: Divers Nutzer, Handhabung bei Meldunen bzgl Genderfake bei Zweitnicks - 05.08.2022, 12:49:15

Antwort auf: riesaboy
[quote=3195619:Dissozial]

Das Urteil bezog sich übrigens auf Herr / Frau wo dann divers ergänzt werden sollte. Diese Möglichkeit hat man bei Knuddels nun. (Abzüglich der nicht ganz optimalen Umsetzung, aber damit müssen wir erstmal leben).


Welches Urteil? Quelle? Zitat?

Wieso müssen wir damit Leben? Es wurde im Prinzip keine Anpassung vorgenommen, wenn der User gezwungen ist sich als männlich oder weiblich zu definieren, da macht es divers männlich und divers weiblich nicht besser, man ist weiterhin gezwungen männlich oder weiblich anzugeben, mit dem Zusatz divers macht es das ganze aber nichts divers.

"dem Offenlassen des Geschlechtseintrages die vom BVerfG geforderte weitere positive Bezeichnung zu wählen; diese lautet "divers"

"
Divers/keine Anrede“ aufgenommen. Sie hat damit eine geschlechtsneutrale Anrede für die Zukunft sichergestellt."

Es war niemals die Rede von divers männlich und divers weiblich. Von welchem Urteil genau sprichst du ?




Divers. Nicht divers und männlich und divers und weiblich.


"Ihr wird nicht mehr zugemutet, sich mit der Wahl einer geschlechtsspezifischen Anrede einer Identität zuzuordnen, die der eigenen nicht entspricht.""

Bei Knuddels wird einem das aktuell zugemutet. Einen auf Bunt machen und User die homosexuell Hüsteln sperren aber tatsächlich eine große Gruppe intersexueller User diskriminieren und zwingen sich auf männlich/weiblich festzulegen, wenn was anderes in ihrem PERSONALAUSWEIS steht, das is genau die Ironie die ich brauch.