Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount

Posted by: LamiKa

Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 19.07.2019, 21:10:39

Hallöchen meine Lieben,

Wir möchten hier jetzt einmal ganz klar Stellung zum Thema Zwischenkonten (wie KBank) beziehen.

Mit der offiziellen Einführung des KnuddelAccounts wollten wir erreichen, dass der Transfer von Knuddeln für unsere Nutzer transparenter wird und wir jederzeit Transaktionen nachvollziehen können. Damit wir diese Transparenz erreichen, sind sämtliche Zwischenkonten auf denen Knuddel liegen können oder deren Währung in Knuddel getauscht werden können (wie z.B. KBank), nicht mehr gestattet. Ein Konto, auf dem Knuddel liegen, muss immer durch Knuddels.de selbst betrieben werden.

Wie sieht es aus mit Spielen, bei denen es um das Spiel an sich geht und nicht darum, Knuddel zu gewinnen?

Spiele, bei denen es nicht darum geht Knuddel zu gewinnen, ist es weiterhin erlaubt Knuddel gegen eine Spiele-Währung (z.B. Diamanten) zu tauschen. Mit dieser Spiele-Währung dürfen dann z.B. Gegenstände im Spiel gekauft werden. Eine Umwandlung zurück in Knuddel darf nicht möglich sein. Genauso ist das Zocken mit dieser Spiele-Währung um Knuddel oder eine Übertragung an andere Nutzer nicht gestattet. So dürfen also alle Social Gambling UserApps, bei denen man um Knuddel spielt, nur den KnuddelAccount verwenden.

Was bedeutet das jetzt für die Personen die ein solches Zwischenkonto nutzen (bei Glücksspielen/wieder als Knuddel auszahlen)?

Ab dem 01. August 2019 werden wir diese Art von Konten nicht mehr dulden.
Aus diesem Grund müssen bis dahin alle Zwischenkonten (wie z.B. KBank) entfernt werden und die Knuddel, die dort noch liegen, müssen auf den jeweiligen KnuddelAccount transferiert werden. Diese Knuddel dürfen also nicht auf dem Bot bleiben. Spiele um Knuddel dürfen nur noch über den KnuddelAccount laufen. Das Spiel bzw. der App-Bot darf nur so lange die Knuddel besitzen, bis das Spiel beendet ist. Gewinne müssen immer sofort auf den KnuddelAccount übertragen werden.
Wir werden dies ab dem 01. August prüfen und sind dann gezwungen Apps, die gegen diese Richtlinie verstoßen, offline zu nehmen oder Strafen zu verhängen.

Wenn ihr dazu noch Fragen habt oder ihr euch nicht sicher seid, ob diese Regelung euch jetzt betrifft oder nicht, dann meldet euch bei mir.



Liebe Grüße,
LamiKa
Posted by: Galway Boy

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 19.07.2019, 21:52:56

Tut mir leid, dass muss ich aber jetzt auseinander genehmen? Was fürn Bullshit ist das wieder und habt ihr überhaupt eine Ahnung von dem System?

Transparenz wird auch dadurch nicht geschaffen, denn: Wenn ich als Transfergrund nur 'DasIsteineGeileÜberweisungWeilIchTransparenzLiebe' auf alles anwende, ist das für den User kein stück transparenter als vorher. Ich denke die Entscheidung dafür kommt aus einem ganz anderem Grund... aber ihr werdet das schon wissen.


Mich stört auch nicht, dass Casino Channels den Knuddelaccount nutzen sollen, mich stört auch nicht die Tatsache, dass User das nicht in zurück in Knuddel umtauschen kann, sondern dass man mit einer bescheuerten Regel den Handel zwischen den Usern kaputt macht. Es bedeutet, alles was der Nutzer mit Knuddel gekauft hat, darf der User theoretisch nicht mehr handeln mit anderen Nutzern.

Fangen wir mit dem einfachen Beispiel an:
User kauft in der App Edelsteine. Für Edelsteine lassen sich alle mögliche Sachen kaufen. Aber der User hat bisher die Möglichkeit ebenso Sachen für Edelsteine auf dem Marktplatz mit anderen. Das muss ich ja jetzt verbieten, da ja damit Edelsteine von User A nach B übertragen werden.

Spielen wir das weiter: Der User kann für Edelsteine Items kaufen. Diese Items kann er theoretisch nach der Regel so auch nicht handeln. Den letztendlich ist es nur eine andere Währung.

Aber gut spielen wir das Spiel weiter. Der User hat ohne Edelsteine die Möglichkeit an die Items etc dran zu kommen, dennoch kann er dann diese Sachen eben nicht für Edelsteine verkaufen. Also muss er zwangsweise Knuddel ausgeben, um an die Premiumwährung zu kommen damit er sich die Premiumsachen kaufen kann. Bedeutet ein Nutzer kann nicht kostenlos an die Premiumsachen kommen, was vorher möglich war.

Also macht man ein kompletten Markt für Spiele kaputt.
Posted by: Galway Boy

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 19.07.2019, 22:00:32

Ach mir fällt grad ein, da man mit Edelsteinen auch Gold kaufen kann, darf man den Handel damit auch nicht mehr erlauben.
Posted by: rmpg

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 19.07.2019, 22:29:02

So wie ich das Verstehe steht dem Handel mit gekauften Items nichts im Wege ... lediglich die Spielewährung darf nicht getauscht werden.


Wenn ich in einem Soiel also folgende Währungen habe:
Knuddel
Diamanten (nur erhältlich über knuddelkauf)
Gold (nur erhältlich im Spiel selber - nicht über knuddel oder diamanten)

Mir mit knuddel diamanten kaufe... mit den Diamanten dann ein item für das Spiel (zb ein Schwert welches meinen Angriff erhöht)
Dieses Schwert für Gold in einem Auktionshaus oder so versteigere bzw verkaufe

Dann müsste das legitim sein

Posted by: Galway Boy

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 19.07.2019, 22:32:42

Der Nutzer kann aber nicht das Item für Diamanten mit anderen Spielern tauschen, weil das übertragen dieser verboten ist. UNd das lässt sich auf jede weitere Spielewährung runterbrechen. Weil das alles nur eine Zwischenwährung ist.
Posted by: rmpg

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 19.07.2019, 22:37:22

Dann nutz eine Währung die nur im Spiel erhältlich ist und erforderlich ist ...
Posted by: Galway Boy

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 19.07.2019, 22:40:01

Siehe meinen ersten Beitrag.
Er zerstört den Handel mit Usern, es zerstört die Möglichkeit Premium im Spiel kostenlos zu erhalten durch den Handeln von gefundenen Gegenständen. Es macht alles kaputt
Posted by: Feldsvendark

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 19.07.2019, 23:17:33

Vorweg: Ich finde es schon ziemlich frech, diesen Beitrag an einem Freitagabend um 21 Uhr zu veröffentlichen und den Entwicklern noch nicht mal zwei Wochen Zeit zu geben, eine Lösung für dieses Problem zu finden. Und DAS in der Ferienzeit, wo viele Entwickler vielleicht für einige Wochen nicht zu Hause sind oder die Möglichkeit haben, zu reagieren. Das sind nicht mal 8 Werktage!
Wenn ihr wirklich an einer Lösung mit den User-App-Entwicklern interessiert seid, dann gebt ihnen mehr Zeit. Vielleicht bis zum 1. September, aber nicht nur 11-12 Tage. Was mich auch massiv stört:


Antwort auf: LamiKa
[...]Mit der offiziellen Einführung des KnuddelAccounts wollten wir erreichen, dass der Transfer von Knuddeln für unsere Nutzer transparenter wird und wir jederzeit Transaktionen nachvollziehen können. Damit wir diese Transparenz erreichen, sind sämtliche Zwischenkonten auf denen Knuddel liegen können oder deren Währung in Knuddel getauscht werden können (wie z.B. KBank), nicht mehr gestattet. Ein Konto, auf dem Knuddel liegen, muss immer durch Knuddels.de selbst betrieben werden.

Wenn ihr wirklich an mehr Transparenz interessiert seid, dann führt z. B. eine offizielle Schnittstelle ein, bei der alle Transaktionen mit solchen User-Apps, die Knuddels oder interne Währungen betreffen oder nutzen/weitergeben, und speichert diese in eurer eigenen Datenbank. Das wäre für die Entwickler ein guter Kompromiss, denke ich. Ihr seht, wie und woher die Knuddels oder andere interne Währungen stammen oder wie sie generiert/ertauscht wurden, und es ist alles transparent und nachvollziehbar. Es lässt keinen Spielraum für "krumme Dinge". Sämtliche Transaktionen müssten dann über diese Schnittstelle laufen.
Anstatt z. B. diese in der Eile erdachte Möglichkeit in Betracht zu ziehen, haut ihr lieber mit dem Holzhammer drauf. Es gibt sicher noch viele andere Möglichkeiten, einen guten Kompromiss zwischen Knuddels und den User-App-Betreibern/-Entwicklern zu finden.


Antwort auf: LamiKa
Spiele, bei denen es nicht darum geht Knuddel zu gewinnen, ist es weiterhin erlaubt Knuddel gegen eine Spiele-Währung (z.B. Diamanten) zu tauschen. Mit dieser Spiele-Währung dürfen dann z.B. Gegenstände im Spiel gekauft werden. Eine Umwandlung zurück in Knuddel darf nicht möglich sein. Genauso ist das Zocken mit dieser Spiele-Währung um Knuddel oder eine Übertragung an andere Nutzer nicht gestattet. So dürfen also alle Social Gambling UserApps, bei denen man um Knuddel spielt, nur den KnuddelAccount verwenden.

Was ist dann der Sinn von Spiele-Währungen, wenn man nicht mit ihnen spielen darf? Das entschließt sich mir überhaupt nicht. Dass man sie nicht zurück in Knuddels tauschen darf - das verstehe ich und darin sehe ich auch einen Sinn. Aber warum darf man z. B. nicht mit Gold Items im Spiel erwerben? Genau dafür existiert diese Währung doch, damit man nicht zwangsläufig Knuddels dafür einsetzen muss, denn eine Knuddelsausgabepflicht ist Unsinn und raubt vielen, die keine besitzen, den Spielspaß.


Antwort auf: LamiKa
Spiele um Knuddel dürfen nur noch über den KnuddelAccount laufen.

Damit macht ihr eine Menge Apps kaputt, ich hoffe, das ist euch bewusst. Nicht jeder User hat Knuddels oder möchte diese für Apps ausgeben. Eine spielinterne Währung sollte auch weiterhin benutzt werden dürfen, solange diese nicht gegen Knuddels eingetauscht werden kann.

Und gebt den Entwicklern mehr Zeit, setzt die Frist mindestens einen Monat länger. Die zwei Wochen sind viel zu knapp bemessen, vor allem jetzt in der Sommerferienzeit.


Mit freundlichen Grüßen,
Feldsvendark
Posted by: Kev777

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 19.07.2019, 23:19:49

Zitat:
Spiele, bei denen es nicht darum geht Knuddel zu gewinnen, ist es weiterhin erlaubt Knuddel gegen eine Spiele-Währung (z.B. Diamanten) zu tauschen. Mit dieser Spiele-Währung dürfen dann z.B. Gegenstände im Spiel gekauft werden. Eine Umwandlung zurück in Knuddel darf nicht möglich sein. Genauso ist das Zocken mit dieser Spiele-Währung um Knuddel oder eine Übertragung an andere Nutzer nicht gestattet. So dürfen also alle Social Gambling UserApps, bei denen man um Knuddel spielt, nur den KnuddelAccount verwenden.

Habt ihr das eigentlich mal wenigstens im ansatz mal durchgespielt?

Was soll das denn mit der transparenz des knuddelaccount zu tun haben? Wieso soll man denn zeug was man innerhalb der app für sein tolles spiel gekauft hat nicht wieder in knuddel tauschen dürfen? Aber es kommt noch besser, man darf das zeug im spiel nicht mal an andere user übertragen. Jeglicher handel in einem spiel ist kompett untersagt...damit sind ein haufen spiele einfach grundsätzlich gar nicht mehr umsetzbar hier. Kurz gesagt, einfach lächerlich was hier angebt. Erst fängt knuddels an mit epicedice und dieser anderen schrott app, die zu 99% von einer anderen website geklaut wurde, den anderen mychannel/app betreibern direkt konkurrenz zu machen und das mit unfairen mitteln und vorteilen gegenüber den anderen channelbetreibern wo im freien markt sofort eine abmahung eines mitbewerbers kommen würde.
Und nun nimmt man alle mychannelbetreiber/appentwickerl mit dieser rotze hier nochmal so richtig hart durch.

Aber vielleicht möchte knuddels kurz erklären was das mit transparenz zu tun haben soll das spieler A zwar in einem game ein item gegen knuddel kaufen kann aber dieses item nicht mit spieler B tauschen darf?
Jeglicher tauschmarkt in einem spiel bei dem waren miteinander getauscht werden könnten ist damit verboten.
Damit sind praktisch schonmal alle aufbauspiele nicht mehr auf knuddels umsetzbar. Hab noch keine plattform erlebt die sich selbst und ihre user so hart durchgenommen hat. xD



Und über die 8 werktage die man den userapp entwicklern hier gibt um ihre apps komplett auf links zu drehen reden wir mal gar nicht weiter, diese frist ist einfach nur komplett lächerlich und zeigt das entweder keiner sich bei knuddels auch nur im ansatz damit beschäfigt hat welchen aufwand die änderung der ganzen apps bedeutet oder aber ihr scheißt einfach auf die entwickler. Ich tippe auf beides.


Ps: genau solche themen wurden früher mal übrigens auf einer entwicklerrunde bekannt gemacht und anschließend waren mitarbeiter von knuddels da die fragen dazu beantwortet haben. Heute rotzt man sowas einfach freitags 21:10 uhr ins forum und macht feierabend, in der hoffnung das bis montag alle den fisch geschluckt haben.

Einfach mal wieder eine 1A spitzenleistung dieser firma. So kennen wir sie, so lieben wir sie.


Posted by: Anonym

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 20.07.2019, 08:50:35

Guten Morgen,

ich finde dieses Thema aus mehreren Gründen sehr interessant und zuweilen auch amüsant. Deswegen schreibe ich heute ausnahmsweise mal etwas dazu.

Mehr Transparenz werdet ihr durch eine solche Regelung nicht erreichen. Dafür müsstet ihr die Regeln noch viel weiter ausarbeiten und beispielsweise einen sinnvollen Verwendungszweck zur Pflicht machen.

Weder in der Entwickler AGB noch in der regulären AGB findet man außerdem einen Hinweis darauf, dass eine solche Regel je existiert hätte. Auch wenn euch das so in den Kram passt: Ihr könnt Verträge nicht einfach einseitig ändern, nur weil euch das gerade so gefällt.
Darüberhinaus müsstet ihr die Entwickler und Channelbetreiber darüber ordentlich aufklären. Euer Forum benutzt doch keiner. Das ist kein adäquater Weg, um eine solche Änderung anzukündigen.

Zitat:
Und nun nimmt man alle mychannelbetreiber/appentwickerl mit dieser rotze hier nochmal so richtig hart durch.


Zitat:
Damit sind praktisch schonmal alle aufbauspiele nicht mehr auf knuddels umsetzbar. Hab noch keine plattform erlebt die sich selbst und ihre user so hart durchgenommen hat. xD


Kann man sich als offizieller Vertreter eines Teams, in der Öffentlichkeit, nicht weniger vulgär geben? Als Betreiber wäre mir sowas schon ziemlich peinlich.

Zitat:
Ps: genau solche themen wurden früher mal übrigens auf einer entwicklerrunde bekannt gemacht und anschließend waren mitarbeiter von knuddels da die fragen dazu beantwortet haben.


Du bist im User Apps-Team. Hast also jederzeit die Möglichkeit Entwicklerrunden zu planen. Ebenso kannst du über verschiedene Kanäle anfragen, ob und was es in naher Zukunft an Änderungen geben wird. Man nennt das Eigeninitiative. Einfach mal ausprobieren. Aber es ist natürlich viel bequemer sich auf seinen faulen Hintern zu setzen und sich hinterher zu beschweren, dass einem niemand die Arbeit abgenommen hat.
Posted by: Keemo

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 20.07.2019, 08:57:16

Guten Morgen, :-)

ich weiß zwar nicht was eine KBank jetzt genau ist (und ob ich dieser überhaupt je als Spieler schon begegnet bin; wenn ja dann bin ich mir darüber nicht bewusst) - aber als Nutzer empfand ich die bisherige Verfahrensweise wie sie z.Bsp. in DiceSky/Hogsmaede/Braintainment/Memory gehandhabt wurde für mehr als transparent (genug).

Zu keiner Zeit hatte ich hier jemals die Gefahr gesehen, das meine vllt. investierten Knuddel vllt. verloren gegangen sind (gibt es deswegen vllt. jene Änderung/Thread?) - da der App-Bot (von den Spielen die ich spielte) immer sehr exakt alles wiedergegeben hat, was ich erfragen wollte. Aus meiner Sicht, war hierzu für mich immer bisher, die eigens empfundene Transparenz zu jeder Zeit da.

Warum eine Zurück-Unwandlung in Knuddel (von einer Spiele-Währung) nicht möglich sein soll, erschließt sich aber mir als Nutzer irgendwie gar nicht. Auch nicht das man z.Bsp. mit Diamanten um Knuddel spielen darf (bzw. hier keine Übertragung auf Spieler erfolgen darf). Gerade jene Option empfand ich als Spieler für einen guten Anreiz bei einer UserApp vllt. "länger am Ball zu bleiben".

Ansonsten, auch wenn ich mich nicht mit den technischen Begebenheiten der Programmierung auskenne (und hierzu nur die Nennwerte anderer UserApp-Entwickler damals in Erfahrung bringen konnte), welche teilweise wochen- bzw. monatelang an der Gestaltung/Umsetzung/Programmierung investiert haben - erscheint mir die gesetzte Frist sehr kurz. Es müssten glaube 9 Werktage sein & in Anbetracht das derzeitig Sommerferien sind (und viele auch im Urlaub) vermute ich eine zeitnahe Umsetzung für nicht so schnell überhaupt machbar.

Posted by: Keemo

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 20.07.2019, 14:34:10

Nachtragsedit

Nachdem mir Sephiroth ME dankenswerterweise eine sehr ausführliche Antwort zur K-Bank gegeben hat, möchte ich doch noch ein paar Worte dazu verlieren.

Tatsächlich bei dem von ihn benannten Nachteilen, hätte ich etwas Sorgen; etwa bei der App-Löschung (wenn dies vorkommt) oder das die Missbrauchsgefahr bestehen könnte, das Betreiber Kleinstbeträge unbemerkt von allen Nutzerkonten entfernen könnte.

Soweit so gut, ist das erst mal das - was ich so für mich groß aufgenommen habe. Ob hier je in der Vergangenheit ein Missbrauch dieser Art stattgefunden hat, kann ich natürlich wissen - aber dies war doch etwas; weswegen ich an dieser Stelle zumindest Knuddels in dieser Hinsicht nachvollziehen könnte - das man jene Möglichkeit aus der Welt schaffen möchte. Dazu muss ich aber auch erwähnen, das ich selber das zumindest bei mir noch nie zum Glück hatte (oder ich diesen Nachteil nicht für mich aktiv nicht mitbekommen habe).

Großes Aber an der Angelegenheit ist dann doch mitunter der sehr kurze Änderungszeitraum und das ich mir vorstellen kann, das sich einige App-Entwickler dadurch mächtig enttäuscht sein könnten.

Mir fällt ehrlich gesagt, kaum eine App ein die das nicht so handhabt. Ich bin mir nicht zu 100% sicher, aber ich glaube KdW ist z.Bsp. jemand der mehr als 10? Apps betreibt. Hier stelle ich mir das unglaublich schwierig vor, das er da was in so kurzer Zeit überhaupt/ändern anpassen kann. Ich würde sogar soweit gehen und behaupten, das es in der kurzen Zeit unmöglich ist. Aus meiner Sicht sollte man den AppEntwicklern hier eindeuitig mehr (Vorlauf)-Zeit geben Anpassungen dieser Art vornehmen zu können.

Es hinterlässt doch auch bei den Nutzern eines MyChannels einen schlechten Eindruck, wenn ab dem derzeitigen Ziel-Datum keine dieser Apps mehr erlaubt sind; ganz geschweige von der Sache, das dies zuerst auf die Channel/Appbetreiber zurückfällt - wenn dort nichts mehr funktioniert.

Unschöner als der gewählte Zeitpunkt des Postes (um 21Uhr auf einen Freitag), finde ich hier auch die Aussage das hier gleich "mit UserApps offline zu nehmen oder Strafen zu verhängen" vorgeprescht wird. Für die UserApp-Entwickler ist das keine schöne Angelegenheit, wenn die Wertschätzung für die geleistete Arbeit doch "recht kühl" so gehandhabt wird. So ganz fair ist diese Art & Weise leider wirklich nicht.

Vllt. noch ein anderer Gedankengang; aus Firmen-Sicht könnte ich diese Änderung vllt. nachvollziehen (da man die Nachteile der K-Bank vermeiden möchte) - jedoch erweckt diese Änderung leider für mich aber gleichzeitig auch doch ein bisschen den Eindruck - das Knuddels selbst (hier nur spekuliert) die eigenen Einnahmequellen (Knuddelskauf + Steuern) für sich selbst festigen möchte - und das die "umworbene Transparenz" nicht unbedingt vorrangig der allein entscheidende (Stand-)Punkt für diese Entscheidung war.

Posted by: IgelchenM

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 20.07.2019, 21:03:13

Ich kann die Kritik in bestimmten Punkten voll und ganz nachvollziehen. Die Frist welche genannt wurde, finde ich persönlich auch sehr knapp bemessen gerade in der aktuellen Ferienzeit. Die meisten User Apps werden ja von Hobby-Entwicklern betrieben und solch eine Umstellung so kurzfristig wird für viele nicht unbedingt realisierbar sein.

Ich kann es verstehen, dass man den Handel von gekauften Gütern unterbinden will, wenn die Items zurückgetauscht werden können. So könnte ich mir für 10 Knuddel Items kaufen, diese an User B weitergeben und dieser wandelt sie anschließend für 10 Knuddel wieder um. So hätte ich mir die Knuddelsteuer (/knuddelfee) gespart und das System umgangen, doch aus diesem Grund werden ja Knuddeltransaktionen vom App Bot (z.T. höher besteuert). Daher bin ich gespannt wie das mit der Transparenz erklärt werden will.

Ich für meinen Teil kann nur froh sein, dass ich meine User Apps nicht umprogrammieren muss, da in meinen bereits genannten Apps (Memory und Braintainment) immer die Transaktionen über den KnuddelAccount laufen und/oder die für Knuddel gekauften Features (z.B. bei Braintainment das Jokerguthaben) nicht in Knuddel zurück getauscht werden kann.
Posted by: Holger

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 20.07.2019, 23:05:27

Die KBank wurde damals durch mich (Bizarrus) und djchrisnet in's Leben gerufen - Das war die aktive Phase des KFrameworks.

Die KBank sollte virtuell die Ein- und Auszahlungen der Knuddel verwalten um Steuern für die Betreiber zu sparen. Mittlerweile ist es natürlich günstiger, direkt das KnuddelAccounting zu verwenden.

Frist:
Frechheit - Wie kann man ganze ELF Tage fordern, die Reglementierung umzusetzen? Wer die KBank (in welcher Form auch immer) nutzt, weiß, dass die KBank in der kompletten App ineinander verzahnt ist! Besonders ältere Apps sind da nicht "mal eben" abgeändert und auf das KnuddelAccounting umgestellt! Ich behaupte sogar, dass viele davon komplett neugeschrieben werden müssten.

Außerdem geht es hier nicht nur um eine App - Ein Entwickler kann hunderte Apps hochgeladen haben. Und dass in nur ELF TAGEN?

Ich bin ja kein Fan von Knuddels und ihrem Zeitmanagement, aber auch wir Nutzer haben dauernd nur die Lieblingswörter "demnächst", "bald" oder "in absehbarer Zeit" gehört.

Transparenz:
Ich habe eine eigene Auffassung von Transparenz - Ja, Transaktionen sind eventuell transparenter, da diese chronologisch auf Ewigkeit im KnuddelAccounting angezeigt werden, bin ich auch voll dafür!

Transparenz bedeutet aber auch: Wofür genau wurde die Transaktion gemacht? Wenn ich dauernd nur "1Kn > App" oder "1Kn < App" sehe, was ist daran transparent?

Transparenz beinhaltet einen Verwendungszweck, diese sollten Pflicht werden. Und wahllos genutzte Verwendungszwecke sollten direkt gekreuzigt, verbannt, verbrannt und verteufelt werden.
Posted by: Holger

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 20.07.2019, 23:20:00

Ach, ich vergaß:
Transparenz fängt nicht bei den UserApps an, sondern viel mehr bei Knuddels selbst.

Knuddels war schon IMMER Untransparent. Und jetzt will man "Geschäftsschädigende" Reglementierungen einführen und Postet das ganze in einem "sehr stark" besuchten Forum und nutzt keine anderen Optionen. Bravo.

Die "Transparent" von Knuddels wurde schon immer zu Recht kritisiert. Und bisher, all die Jahre, habt ihr keineswegs daraus gelernt und wollt nun dies als "Grund" nennen?

Lachhaft :-D

Kein Wunder, dass so viel Aktivität im UserApps-Bereich herrscht ;-)
Posted by: Anonym

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 21.07.2019, 07:21:03

Antwort auf: Holger
Die KBank wurde damals durch mich (Bizarrus) und djchrisnet in's Leben gerufen - Das war die aktive Phase des KFrameworks.

Die KBank sollte virtuell die Ein- und Auszahlungen der Knuddel verwalten um Steuern für die Betreiber zu sparen. Mittlerweile ist es natürlich günstiger, direkt das KnuddelAccounting zu verwenden.


Das interessiert doch gar nicht? Es geht nicht um nur ein System, es wurde nur eines als Beispiel genannt.

Antwort auf: Holger
Wer die KBank (in welcher Form auch immer) nutzt, weiß, dass die KBank in der kompletten App ineinander verzahnt ist! Besonders ältere Apps sind da nicht "mal eben" abgeändert und auf das KnuddelAccounting umgestellt! Ich behaupte sogar, dass viele davon komplett neugeschrieben werden müssten.


Was dann wohl am ehesten die Schuld des Entwicklers ist. Wer sowas ordentlich umsetzt, der muss nur eine Stelle am Code ändern, um so ein System auszutauschen. Das kann man also nicht einmal Knuddels anlasten.

Das einzige, was man hier wirklich kritisieren kann ist die Art wie man von Knuddels aus mit den Entwicklern umgeht. Das ist nämlich einfach nur unverschämt und völlig stillos.
So eine Regel kann man ja durchaus einführen, aber das sollte man dann unter allgemeingültigen Rahmenbedingungen tun, an die man sich in der Geschäftswelt eigentlich selbstverständlich halten sollte, wenn man mit dauerhaften Geschäftspartnern arbeitet - und genau so müsste man die Entwickler hier behandeln. Ich würde nämlich behaupten, User Apps sind neben Erotik euer einziges verbliebenes Zugpferd. Der Rest des Chats ist die Beachtung nicht wert.
Posted by: Galway Boy

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 21.07.2019, 09:39:32

Antwort auf: SeipLabDE


Was dann wohl am ehesten die Schuld des Entwicklers ist. Wer sowas ordentlich umsetzt, der muss nur eine Stelle am Code ändern, um so ein System auszutauschen. Das kann man also nicht einmal Knuddels anlasten.


Das ist leider sehr naiv runtergebrochen. Es ist nicht einfach so in einer Zeile zu ändern weil die KBank synchron programmiert ist und der Knuddelaccount asynchron. Und das stammt auch aus einer Zeit wo es den KnuddelAccount so nicht gab. Da es nicht möglich ist mit der Engine diese synchronität umzusetzen mit dem Knuddelaccount (async/await) ist mehr als nur eine Stelle notwendig, sondern alles wo Knuddel genutzt werden muss auf async und callbacks umprogrammiert werden
Posted by: its good

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 21.07.2019, 09:52:51

Hallo verehrte Diskussionsrunde.

Ich möchte auch ganz gerne, dass eine Kleinigkeit etwas genauer beleuchtet wird. Mir geht es um folgende Aussagen:

Antwort auf: LamiKa
Das Spiel bzw. der App-Bot darf nur so lange die Knuddel besitzen, bis das Spiel beendet ist. Gewinne müssen immer sofort auf den KnuddelAccount übertragen werden.


Antwort auf: IgelchenM
IIch für meinen Teil kann nur froh sein, dass ich meine User Apps nicht umprogrammieren muss, da in meinen bereits genannten Apps (Memory und Braintainment) immer die Transaktionen über den KnuddelAccount laufen und/oder die für Knuddel gekauften Features (z.B. bei Braintainment das Jokerguthaben) nicht in Knuddel zurück getauscht werden kann.


Ich nutze ebenso den Knuddel-Account. Allerdings transferier ich nun nicht jeden einmal verwendeten Knuddel vom App-Bot wieder direkt auf den KnuddelAccount. Wozu auch? Er landet früher oder später doch ohnehin darauf. Wie also habe ich das zu verstehen? Dass am Ende eines jeden Games die Knuddel auf dem App-Bot bei 0 stehen müssen? Wenn ich da mal an all die Greedy-Spiele usw. denke wie beispielsweise im Channel Sidoh....

In der Praxis müsste die App dann so umgebaut werden, dass bei jedem Start Knuddel vom KnuddelAccount des Channelbesitzers "gezogen" werden müssen. Knuddel, die ohnehin registriert werden. Ich finde das absolut unnötig und möchte da eine Erklärung, wie diese Aussage zu verstehen ist.

Grüße
Posted by: Holger

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 21.07.2019, 11:46:50

Antwort auf: SeipLabDE
Das interessiert doch gar nicht? Es geht nicht um nur ein System, es wurde nur eines als Beispiel genannt.

Dich mag das nicht interessieren, andere schon. Immerhin wurde danach gefragt, was die "KBank" ist. Sei nicht so großkotzig, nur weil du Pseudogebildet bist.

Dennis hat bereits gut geschildert, warum man "nicht mal eben" eine Zeile ändern kann. Das ist bei komplexeren Apps einfach Zeitintensiv.

Antwort auf: its good
Allerdings transferier ich nun nicht jeden einmal verwendeten Knuddel vom App-Bot wieder direkt auf den KnuddelAccount.

Dies ist aber deine Pflicht. Der Nutzer hat eine Garantie sowie Anspruch darauf, sobald du ihm mitteilst, dass er XXX Knuddel gewonnen hat. Zumal im Falle eines Crashes ist dann auf einmal alles weg. Unverantwortlich.

Antwort auf: its good
In der Praxis müsste die App dann so umgebaut werden, dass bei jedem Start Knuddel vom KnuddelAccount des Channelbesitzers "gezogen" werden müssen.

Du hast wahrscheinlich das Designpinzip, den Ablauf nicht verstanden. Sobald der Nutzer mit Knuddel speieln soll, musst du natürlich das using benutzen, wenn nicht, dann läuft da etwas schief.
Posted by: Misterious

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 21.07.2019, 12:58:26

Antwort auf: Holger
Antwort auf: SeipLabDE
Das interessiert doch gar nicht? Es geht nicht um nur ein System, es wurde nur eines als Beispiel genannt.

Dich mag das nicht interessieren, andere schon. Immerhin wurde danach gefragt, was die "KBank" ist. Sei nicht so großkotzig, nur weil du Pseudogebildet bist.


Versuch doch bitte, mit ein bisschen mehr Sachlichkeit zu argumentieren, dann kommt es auch nicht zu irgendwelchen weiteren "Großkotzigkeiten". :-)

Posted by: Anonym

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 21.07.2019, 15:18:49

Antwort auf: Holger
Antwort auf: SeipLabDE
Das interessiert doch gar nicht? Es geht nicht um nur ein System, es wurde nur eines als Beispiel genannt.

Dich mag das nicht interessieren, andere schon. Immerhin wurde danach gefragt, was die "KBank" ist. Sei nicht so großkotzig, nur weil du Pseudogebildet bist.


Eigentlich war die Frage was eine K-Bank sei und diese Frage wurde bereits ausführlich erklärt. Großkotzig ist hier tatsächlich das falsche Wort. Arroganz trifft es auch nicht ganz, aber da würden wir schon in die richtige Richtung gehen, so könnte man das auffassen. Wobei ich das persönlich eher als harsche Direktheit bezeichnen würde. Großkotzigkeit trifft eher auf dein allgemeines Verhalten zu.

Und wenn du für diese Anmerkung noch das richtige Wort suchen solltest: Süffisant.

Antwort auf: Holger

Dennis hat bereits gut geschildert, warum man "nicht mal eben" eine Zeile ändern kann. Das ist bei komplexeren Apps einfach Zeitintensiv.


Von einer Zeile habe ich nie gesprochen. Aber ich muss auch keine App neu schreiben, weil sich ein Detail ändert. Wenn dem so ist, dann wurden da schon ganz andere Fehler begangen, die mich eher zwingen würden mal ganz grundlegend darüber nachzudenken, ob es nicht sinnvoll wäre, die App ohnehin neu zu schreiben. Aber auch das würde ich nicht als Problem seitens Knuddels sehen. Wobei ich im Hinblick darauf, dass es auch Anfänger-Entwickler gibt, wohl generell mehr Zeit und weniger Konsequenzen in Aussicht stellen würde. Oder zumindest generell für die, die hier nicht geschäftlich tätig sind.
Posted by: Holger

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 21.07.2019, 15:36:18

Man sollte sich eher in die Apps und deren Entwicklern versetzen und nicht behaupten, es wäre mit ein paar Zeilen gegessen.

Viele Apps sind Uralt, nicht erst gestern erstellt. Absolut jeder hat mit Sicherheit eine App, die er zum heutigen Zeitpunkt, hätte anders machen können. Die Erfahrung wächst mit der Zeit.

Aber genau diese alten Apps halten die Spate noch am laufen. Diese umzustellen wird mit Sicherheit keine 5-Minuten arbeit sein. Klar könnte man die sicherlich mit den heutigen Erfahrungen "neuschreiben", aber auch dies wird mit 11 Tagen nicht gegessen sein. Zumal es Entwickler gibt, die nicht nur eine App vertreiben, sondern vielleicht auch 5, 6 oder gar 10 Apps besitzen.

Und das ist einfach ein Unding.
Posted by: cooler Albaner 007

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 21.07.2019, 16:05:53


Ich kann mich den meisten Ausführungen nur anschließen. Die Zeitvorgabe ist für die meisten Entwickler ein Schlag ins Gesicht. Egal, ob diejenigen es geschäftlich oder privat machen. Dabei spielt es auch erstmal keine Rolle, ob die Entwickler Anfänger oder Profis sind.

Fakt ist: Es wurde wieder einmal gezeigt, wieviel Wert einem die User, die Entwickler und generell das Thema Kommunikation sind.

Beendet eure Apps und setzt als Channel-Topic, als App-Hinweis oder sonst was ungefähr Folgendes:
"Diese App ist vorrübergehend deaktiviert. Knuddels ist der Ansicht, sie müssen Geschäftsbedingungen von heute auf morgen ändern. Dabei wurde keine angemessene Zeit gegeben, um entsprechende Anpassungen durchzuführen.


Da die meiten es vermutlich sowieso nicht schaffen, die notwendigen Anpassungen fristgerecht vorzunehmen, ist das, aus meiner Sicht, eine gute Art das eigentliche Problem den Usern deutlich zu machen.

Historisch gewachsene Apps haben es in Sachen nachträgliche Anpassungen schwer bzw. schwieriger. Apps, die schon von Anfang an so entwickelt wurden, dass COde nur einmalig verwendet wird (OOP) haben es etwas einfacher. Das rechtfertigt aber die 11 Tage Frist nicht.
Diese Frist ist eine Frechheit und zeigt, dass die Personen an dieser Stelle entweder von Programmierung keine Ahnung haben oder diesen Personen generell das Thema UserApps nicht ganz geläufig ist. Die Art, wie das Ganze kommuniziert wird, ist dann der krönende Abschluss. Hauptsache, keiner kriegt es mit.
Wofür habt ihr denn diese super duper News-Funktion? Ich dachte, ihr wollt Ankündungen darüber machen und nicht wieder über alle Ecken verteilen?

Kleiner Tipp: Verbessert doch erstmal intern die Kommunikation und Prozesse, bevor vielversprechende Ankündigungen gemacht werden. Das wirkt am Ende professioneller.
Posted by: Galway Boy

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 21.07.2019, 16:49:57

Wenn man es Freitag Abend, zig Stunden nach Feierabend es postet und sich in dann ins Wochenende verkriecht um nicht Stellungnahme beziehen zu können, dann hat das einen Grund. Aber immerhin mit einem privat Zweitnick den Discord noch betreten, damit man die Reaktion lesen kann....

Historie:

Freitag 19:10 Ich meldete Lamika einen Fehler, sie teilte mir mit, dass sie Wochenende hat und sich nach dem Wochenende drum kümmert.
Freitag 21:02: Lamika betritt mit einem privat Account den Entwicklerdiscord
Freitag 21:10: Lamika veröffentlicht diesen Beitrag
Seitdem keine Reaktion auf irgendwas.


Ja Lamika ist selber nur die Überbringerin, aber die Art und Weise, Zeitpunkt ist extra so gewählt, damit man dem Streit erstmal aus dem Weg gehen kann und man hofft, dass wir Entwickler uns bis dahin beruhigen.
Wer in Kalender schaut, sieht: es sind 7 bzw 8 Werktage
Es ist Ferienzeit, einige sind im Urlaub. Nahezu alle App ENtwickler sind Privatpersonen die einen anderen Vollzeitjob haben und der einzige der hier wirklich geschäftlich auftritt, da hat der Hauptentwickler aufgehört zu arbeiten (und auch davon weiß Knuddels).

So eine Frist zu setzen und mit Strafen zu drohen (die nicht mal benannt sind) ist meiner Meinung nach schon nicht vereinbar mit einigen Gesetzen. Zumal die Art der Ankündigung der Änderung ist nicht zulässig. Dann gibt es noch diverse Gewohnheitsrechte und den Fakt, dass der damalige Projektverantwortliche das ausdrücklich erlaubt und bei der Umsetzung geholfen hat, ist auch nicht außer Acht zu lassen.

Aber ja, Knuddels wird machen und wir werden die dummen sein. Jetzt sind auch 2 Tage Zeit in den Sand gesetzt, weil KNuddels sich ja ins Wochenende verkriecht und meint: Hahahaha, müssen die schon machen sonst gibt es Ärger.....


Das lustige ist, dass es erst vor kurzem Gespräche gab, dass man die MyChannel fördern will und unterstützen möchte und einzelne Gespräche mit CHannelbetreibern geführt worden sind. Und ja ich war auch eine Person darunter. Und was ich fast eine halbe Stunde immer wieder erwähnt habe: WERTSCHÄTZUNG und FAIRER UMGANG - Das kriegt Knuddels nicht hin. Und hey, LamiKa hat zumindest im Gespräch signalisiert, dass sie das versteht und Recht gegeben.

Sorry LamiKa für mich gibt es 3 Optionen:

1) Entweder du wurdest vom Oben unter Druck gesetzt das so abzuziehen, was ich persönlich an deiner Stelle nie getan hätte. Da kann mein alter Arbeitgeber ein Lied von singen: Ich hätte gesagt, ja das kann man so machen. Ich mache das aber nicht, dann macht ihr das bitte selber.

2) Es war alles geheuchelt und du bist leider wirklich so hinterlistig und findest gut, was du hier abgezogen hast. Nochmal es geht nicht um die Entscheidung selber, sondern die Art und Weise wie man es mitteilt und natürlich die gesetzten Fristen.

3) Du bist Feige. Du wolltest der Konfrontation aus dem Weg gehen. Dass du 8 Minuten mit einem privaten Discordaccount auf den Discord kommst ist garantiert kein Zufall gewesen. Ich bin mir so ziemlich sicher, dass du das alles bereits gelesen hast. Also entweder du traust dich nicht dazu Stellung zu beziehen oder du darfst es nicht.


Ich, und viele anderen sind einfach maßlos enttäuscht über das was Knuddels hier gerade abzieht und dass du das unterstützt.
Posted by: Sysadm

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 21.07.2019, 17:01:53

Antwort auf: Galway Boy

Ich, und viele anderen sind einfach maßlos enttäuscht über das was Knuddels hier gerade abzieht und dass du das unterstützt.


Am Ende wird man dennoch alles tun, richtig?
Knuddels kommt doch immer wieder damit durch, egal wie scheiße es alle finden.

Würden die Entwickler einfach mal streiken um Knuddels zu zeigen wie es endet wenn eben keine Apps mehr Angeboten werden, hat man vielleicht die Chance auf Wertschätzung und einen fairen Umgang..
Vielleicht ist es leicht geschrieben von mir, ich habe keine Apps und weiß nicht ob und wenn ja wie viel Kohle man damit machen kann und wie abhängig man davon ist, aber wenn man hier schreibt das man immer wieder erwähnt was man sich als Entwickler wünscht und es nie umgesetzt wird, ist Arschkriechen und ja und amen sagen wohl kein Paradebeispiel dafür, Knuddels zu zeigen wie wichtig Entwickler und ihre Apps für den Chat sind.
Posted by: Galway Boy

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 21.07.2019, 17:31:54

Antwort auf: Sysadm
Antwort auf: Galway Boy

Ich, und viele anderen sind einfach maßlos enttäuscht über das was Knuddels hier gerade abzieht und dass du das unterstützt.


Am Ende wird man dennoch alles tun, richtig?
Knuddels kommt doch immer wieder damit durch, egal wie scheiße es alle finden.


Es geht eher darum, dass es zeitlich garnicht für alle möglich ist es zu tun. Es geht ja nicht um die Entscheidung als solches, sondern dass die Frist unmöglich einzuhalten ist.
Posted by: Sysadm

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 21.07.2019, 18:02:50

Ich denke mal das wird Knuddels noch ändern, war wieder ein unüberlegter schnellschuss und mit den berechtigten Anmerkungen das Ferienzeit etc ist wird morgen doch bestimmt eine Fristverlängerung kommen..
Posted by: Anonym

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 21.07.2019, 21:43:22

Antwort auf: cooler Albaner 007


Fakt ist: Es wurde wieder einmal gezeigt, wieviel Wert einem die User, die Entwickler und generell das Thema Kommunikation sind.

Beendet eure Apps und setzt als Channel-Topic, als App-Hinweis oder sonst was ungefähr Folgendes:
"Diese App ist vorrübergehend deaktiviert. Knuddels ist der Ansicht, sie müssen Geschäftsbedingungen von heute auf morgen ändern. Dabei wurde keine angemessene Zeit gegeben, um entsprechende Anpassungen durchzuführen.


Dem ersten Teil stimme ich zu. Mit dem zweiten Teil wirst du nichts erreichen, sofern du das nicht genügend Entwickler für einen längeren Zeitraum durchziehen und sich ordentliche Rechte "erstreiken", damit sowas einfach nicht mehr vorkommen kann. Aber wie ich den Großteil der Leute hier kennengelernt habe (da spricht mir der Sysadm aus der Seele), werden die Entwickler das hier nie hinbekommen, bzw. generell fällt die Userschaft hier viel zu schnell wieder auf die Knie und vergisst alles wieder.

Antwort auf: cooler Albaner 007

Historisch gewachsene Apps haben es in Sachen nachträgliche Anpassungen schwer bzw. schwieriger. Apps, die schon von Anfang an so entwickelt wurden, dass COde nur einmalig verwendet wird (OOP) haben es etwas einfacher. Das rechtfertigt aber die 11 Tage Frist nicht.


Ich muss gestehen, an solch ein Szenario habe ich nicht gedacht. Für mich ist OOP wie die dazugehörige Planung schon seit vielen Jahren der Standard und selbst eine solche K-Bank sollte in einem einzigem Modul geregelt werden können, sodass man nicht die ganze App umbauen muss. Mir fehlt aber vielleicht einfach das Hintergrundwissen, wie das hier vor Jahren (ich kann selbst nur auf das Vergangene Jahr zurückblicken) war und welche Möglichkeiten es gab und welche nicht.

Ich stimme aber grundlegend zu: Die Art wie man hier kommuniziert ist unverschämt. Die Frist ist für Hobbyentwickler reichlich kurz bemessen. Bei jemanden der davon lebt, kann man vielleicht noch davon ausgehen, dass er das irgendwie schafft (selbst wenn er dutzende Apps hat). Aber auch da hätte man a) einen freundlicheren und respektvolleren Ton treffen können und b) hätte man die Frist ruhig auf den 01.09 oder 01.10 setzen können. Es ist ja nun wirklich kein Thema das sehr eilig ist - oder hat euch Google auch hier die Daumenschrauben angelegt? Ich wüsste zwar nun nicht genau, gegen welche Regel man mit so einer K-Bank verstoßen würde, aber das würde zumindest diese plötzliche Eile erklären.
Posted by: its good

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 22.07.2019, 01:15:22

Antwort auf: Holger
Antwort auf: SeipLabDE
Das interessiert doch gar nicht? Es geht nicht um nur ein System, es wurde nur eines als Beispiel genannt.

Dich mag das nicht interessieren, andere schon. Immerhin wurde danach gefragt, was die "KBank" ist. Sei nicht so großkotzig, nur weil du Pseudogebildet bist.

Dennis hat bereits gut geschildert, warum man "nicht mal eben" eine Zeile ändern kann. Das ist bei komplexeren Apps einfach Zeitintensiv.

Antwort auf: its good
Allerdings transferier ich nun nicht jeden einmal verwendeten Knuddel vom App-Bot wieder direkt auf den KnuddelAccount.

Dies ist aber deine Pflicht. Der Nutzer hat eine Garantie sowie Anspruch darauf, sobald du ihm mitteilst, dass er XXX Knuddel gewonnen hat. Zumal im Falle eines Crashes ist dann auf einmal alles weg. Unverantwortlich.

Antwort auf: its good
In der Praxis müsste die App dann so umgebaut werden, dass bei jedem Start Knuddel vom KnuddelAccount des Channelbesitzers "gezogen" werden müssen.

Du hast wahrscheinlich das Designpinzip, den Ablauf nicht verstanden. Sobald der Nutzer mit Knuddel speieln soll, musst du natürlich das using benutzen, wenn nicht, dann läuft da etwas schief.


Höflichkeit ist dir scher auch ein Fremdwort. Pseudogebildet ist, mal ganz nebenbei bemerkt, ein Adjektiv und wird klein geschrieben, wenn es nicht am Satzanfang steht.

Ich schätze eher, dass du meine Ausführungen nicht ganz verstanden hast. Zudem war es eine direkte Antwort auf den Post von LamiKa, da ich Ihre Aussage gerne näher verstanden hätte.

Du behauptest hier prinzipiell, dass es in jeder User App unverantwortlich wäre, einen sofortigen Rücktransfer auszulassen. Jede App hat eine andere Funktionalität und auf "Crashes" kann man sich vorbereiten.

Und mir ist schon klar, dass die Knuddel dann vom KnuddelAccount im Spiel an den App-Bot übertragen werden. Da ich das aber auch ohne "Designprinzip" hinbekomme, hast du da wohl etwas nicht verstanden.
Posted by: Krieger des Waldes

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 22.07.2019, 08:19:21

Guten Morgen miteinander,

ich möchte hier jetzt dann auch einmal ganz klar Stellung zum Thema Zwischenkonten beziehen.

Mit der offiziellen Einführung des Knuddelaccount am 24.07.2015 ermöglichte Knuddels die Übersicht der Knuddelkonten für sämtliche User Apps. Der Knuddelaccount zeigt in erster Linie eine Kontoübersicht der Konten der MyChannel User-Apps. Diese Funktion ermöglicht den Usern, bis zu 28 Tage in der Vergangenheit, sämtliche Transaktionen einzusehen.
Seit Beginn der User-Apps war einer der ersten Projekte für „Spiele-Channel“ die „Kbank“, entwickelt von djchrisnet und Bizarrus.
Der Knuddelaccount wurde in Anlehnung der KBank gebaut.

Diese Zwischenkonten waren bekannt und wurden toleriert. Die einzige Aussage die negativ bei dieser Thematik bezogen worden ist, war die Tatsache, dass Knuddels keine Stellung bei Fehlern nehmen kann und keine Unterstützung dafür anbietet. So war der ehemalige Knuddels Mitarbeiter Ironist und diverse andere Mitarbeiter bei diesen Thema involviert, denn auch an den Entwicklungsrunden, nach dem Release des Knuddelaccount, war zumindestens die Kbank einmal ein Thema. So war es z.B. auch eine offizielle Empfehlung, dass man Zwischenwährungen wie z.B. Diamanten einsetzen kann, um Steuern zu sparen. Dies wurde im Verbund besprochen, als die 15% Steuern erklärt worden sind. Bei einer Frage von Kev777, zur Umsetzung von Roulette, wurde explizit erwähnt, dass man eine Zwischenwährung wie z.B. Chips oder Diamanten verwenden soll, um die Problematik der Steuern zu umgehen.

Im gleichen Zug, wurden Apps auch von diversen Mitarbeitern und auch von zwei Geschäftsführern des Unternehmen, nach dem Release des Knuddelaccount genutzt. Weiterführend bekamen Channel wie Veranstaltung, Landreise und BeastFight eine Quest, wo offenkundig diese Zwischenkonten bekannt waren.

Da hier ja die Thematik aufgriffen wurde, dass manche App - Entwickler, auf dieser Plattform, auch gewerblich handeln und es ja den meisten Personen bekannt ist, dass ich hier gewerblich handle, möchte ich auch bei diesem Thema in die Tiefe gehen.
Wenn eine Ankündigung gepostet wird, ohne vorab eine Frist zu besprechen bzw. zu überprüfen ob diese Frist realistisch ist, handelt man, mit meiner persönlichen Überzeugung, grob fahrlässig. Es ist überhaupt nicht realistisch und umsetzbar. Doch ich als Firmeninhaber, der auch Mitarbeiter/innen fest eingestellt hat, um MyChannel zu betreuen, muss natürlich bei so welchen Ankündigungen agieren, gerade wenn Strafen in den Raum geworfen werden.

Aus diesem Grund habe ich nachdem ich um 21.15 Uhr einen Anruf erhielt, mit der Information des Beitrags, direkt reagiert. Ich informierte meine Mitarbeiter, die mir alle das gleiche bestätigten, dass die Zeit von Knuddels, für die Anzahl der Apps, nicht mal Ansatzweise ausreichen würde. Aus diesem Grund, schaltete ich am Samstag um 9.00 Uhr ein externes Team ein, die meine Apps überprüfen sollten und mit unseren Team einen Plan entwickeln sollte. Für manche ist diese Maßnahme wohl überzogen, doch meine Aufgabe als Inhaber einer Firma, ist es jederzeit meine Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu schützen. Im Bezug, ob die Strafe lautet, zahle 100.000 Knuddel, die Apps werden offline genommen, die Monaterisierung die nicht im Verbund der User-Apps stehen wird nicht ausgezahlt oder eine Strafanzeige, kann mit diesem Beitrag nicht entnommen werden.

Klar, kann ich verstehen, es sind ja nur ein paar Änderungen. Doch wenn man genauer hinguckt, ist es halt nicht nur die KBank. Die Gutscheine in DiceSky z.B. sind Knuddelgutscheine für Spiele unserer App und sind somit auch verboten. Trotz das ich ausdrücklich vor dem Release dieser Gutscheine, danach bei einen Mitarbeiter von Knuddels nachgefragt habe. Wenn wir dieses Beispiel mal nehmen, stelle ich mir einfach nur die Frage, für was Frage ich vorher nach, erhalte eine Erlaubnis, investiere Zeit und dann wird es nachträglich mit einer in meinen Augen unrealistischen Frist verboten. Wenn man überlegt das die KBank so alt ist und auch der Knuddelaccount wie oben beschrieben ein Gewisses Alter erreicht hat, ist diese Entscheidung von Knuddels in meinen Augen sehr unglaubwürdig. Man kann einen festen Bestandteil der User-Apps nicht innerhalb von so einer Frist unterbinden, wenn man Sie langfristig über einen längeren Zeitraum schriftlich oder zumindestens stillschweigend akzeptiert hat.

Ich habe immer versucht, beide Seiten wahrzunehmen und habe viele Sachen über mich ergehen lassen und Stand immer letztlich hinter den Entscheidungen von Knuddels. Doch letztlich, vertraue ich, auf die Entwickler AGB. Doch auch das kann ich nach dem Wochenende nicht mehr machen. Wieso ich das anspreche, in der Entwickler AGB die von Knuddels verfasst worden ist, haftet Knuddels gegenüber dem Entwickler nach den gesetzlichen Vorschriften für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit von Knuddels, seinen gesetzlichen Vertretern, leitenden Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen. Ich sehe es als grob Fahrlässig an etwas zu verbieten, was offenkundig bei diversen Mitarbeitern bekannt war und von mindestens einen Mitarbeiter nachweislich erlaubt worden ist. In meinen Augen ist ein leitender Angestellter ein Community Manager und wenn ein Community Manager kein leitender Angestellter ist, ist er zumindestens eine Erfüllungshilfe. Ebenso sind alle Mitarbeiter, die z.B. Entwicklungstreffen leiten, für mich auch Erfüllungshilfen.

Letztlich, bin ich nicht sauer aufgrund einer Änderung der Regeln, die laut meinen Wissenstand zwar nicht im Forum offengelegt werden sollte, sondern mit einer AGB Änderung stattfinden müsste, sondern mit den Umgang der Entwickler auf dieser Plattform.
Ich finde MyChannel und User-Apps sollten in einer Symbiose leben. Beide brauchen sich und beide profitieren von einander. Ohne ein Vertrauensverhältnis ist eine Zusammenarbeit nicht möglich.
So wäre es für eine gute Geschäftsbeziehung relevant gewesen, Rücksprache mit den einzelnen Channels zu führen und in einen Dialog zu treten. In diesem Dialog hätte man Fragen wie benötigte Zeit, derzeitiger Urlaubsstand und Co. besprechen können. Ich denke, dass nach 5 Jahren der Erlaubnis dieser Zwischenwährungen, es auf den einen oder anderen Monat bzw. Monate auch nicht mehr angekommen wäre. Im Gegenteil, man hätte gezeigt, dass man weiß wieviel Arbeit in User-Apps steckt.

Zusammengefasst, widerspreche ich dieser Regeländerung und der Frist, muss Sie jedoch erstmal schwebend zur Kenntnis nehmen um mögliche Strafen die nicht betitelt worden sind, zu umgehen.

Mein oberstes Ziel ist es, dass keiner meiner Besucher einen Schaden aufgrund einer Änderung die von knuddels.de erwünscht ist erhält. Doch muss ich realistisch sein und aus diesem Grund, auch traurige Nachrichten offenbaren. Ich wollte immer etwas zurück geben, denn Erfolg entsteht zwar von einer guter Idee, doch egal wie gut die Idee ist, ohne Besucher ist diese Idee nichts Wert. Ich habe immer, dass Ziel gehabt, einen Ort in Knuddels zu erschaffen, der einzigartig und besonders ist. Diese Idee und dieses Ziel verfolgte ich, schon vor der Selbstständigkeit. So habe ich mir Gedanken gemacht, wie kann ich mich am besten, bei allen Anhängern bedanken.
Schnell hatten wir eine Idee, Knuddelsverlosungen wäre ein guter Anfang. So entstand Veranstaltung.

Der Channel Veranstaltung, muss leider aufgrund der Regeländerung am heutigen Tag geschlossen werden. Aufgrund das ich mehrere Apps führe, muss ich meine Zeit, bis zur Fristsetzung zum 01.08.2019, einplanen. Da Veranstaltung nunmal die Kbank nutzt, aber auch Smileypakete die man sammeln kann und gegen Knuddel umtauschen kann, wären die Änderungen in der Zeit nicht machtbar. Aus diesem Grund haben wir am Wochenende durch ein externes Team einen Plan entwickelt und umgesetzt, wir werden sämtliche Premiumeinkäufe zurück zahlen, wir werden selbstverständlich die Kbank Guthaben auf euren Knuddelaccount tauschen und werden die Smileyserien Kulanz Weise die offen sind, Wertgemäß auszahlen.
Es tut mir im Herzen weh, dass könnt Ihr glauben, diesen Channel zu schließen, denn dieser Channel hatte keine Gewinnabsichten, wir haben dort tatsächlich gerne die Knuddels verschenkt, doch wir bitten um Verständnis, dass zeitlich Änderungen an dieser App in diesem Jahr einfach nicht machtbar gewesen wären.
Wir lassen die App ohne Gewinne, noch weiter laufen, damit man noch die Quest absolvieren kann, denn wir wissen das unsere Besucher nichts für können. Nachdem die Quest entnommen wurde, werden wir den Channel komplett zu machen.

Leider ist Veranstaltung nicht der einzige Channel, denn wir aufgrund dieser Änderung schließen müssen. Auch der Channel Landreise wird geschlossen, doch nicht bereits heute, sondern mit Ende der Runde am 26. Juli 2019 um 16.30 Uhr, nach der Auszahlung der Topliste.

Die Tickets die wir dort verteilen, die kostenlosen Coins die umtauschbar in Knuddel sind, die Premiumwährungen usw. sind mit unsern bedauern auch nicht mehr erlaubt. Auch dieser Channel fungierte eher als Event Channel, wir haben dort auch mehr Knuddels verschenkt, als wir durch die Ticketeinkäufe eingenommen haben, dass war auch in Ordnung, denn ich meine das ehrlich, auch wenn es viele nicht glauben, ich gebe gerne was zurück, denn ohne euch wären die anderen Channel einfach kein Erfolg geworden.

Um Landreise komplett umzuschreiben, müssten wir das komplette System überarbeiten. Denn es wäre nicht nur wirtschaftlich, nur die Coins zu entfernen und anstatt Ticket direkt Knuddel einzuzahlen, sondern das ganze Spielkonzept müsste überarbeitet werden.

Aus diesem Grund werden wir am 28. Juli 2019 die Kbank auszahlen und direkt auf euren Knuddelaccount auszahlen.
Die Coins die wir verschenkt haben, werden wir zu einen berechneten Kurs an euch auszahlen, dies ist auch reine Kulanz, da Sie eigentlich keinen direkten Wert haben.
Es tut mir sehr leid, denn ich weiß wieviele Stammnutzer wir in diesem Channel haben, doch uns bleibt keine Möglichkeit.

Letztlich muss ich auch noch in die Zukunft schauen, mit K3 wissen wir bis zum heutigen Tag nicht, ob die Apps wie wir Sie bis jetzt kennen, so umsetzbar sind. Ggf. sind da auch noch Änderungen nötig und wir würden dann nochmal erneut Zeit investieren müssen.

Im gleichen Zug, werden wir in Kissparty, Westfalen, Matratzensport sämtliche kostenlose Möglichkeiten die über die Kbank oder Gutscheine liefen abschaffen, da Sie mit der Regel nicht erlaubt sind.

So bleiben noch SkyDice, DiceSky und BeastFight. Wir werden hier sämtliche Zwischenwährungen entfernen müssen, bedeutet auch wenn es für viele nicht verständlich ist, kann ich es leider nicht ändern, es wird keine Gutscheine mehr geben und auch keine Zwischenwährungen, die Ihr bis heute kennt und gerne genutzt habt, mehr geben. Es tut mir unheimlich weh, denn ich weiß wie sehr Sie euch gefallen haben.
Ich werde jedoch die Frist bei DiceSky nicht einhalten, denn auch wenn Knuddels die Frist gesetzt hat, habe ich z.B. derzeit den Sommerkalender am laufen, wo man Gutscheine als Zwischenwährung erhält. Da viele die dieses Produkt gekauft haben, im Urlaub sind und erst nach Ihrem Urlaub den Kalender öffnen, werde ich diese Zwischenwährung solange laufen lassen, bis eine angemessene Frist verstrichen ist. Wer dann noch den Kalender nicht geöffnet hat, kann bis zu 2 Jahre auf mich zukommen und Ersatz verlangen. Hierbei gehe ich gerne die Strafen von Knuddels ein, denn dieses Produkt (Sommerkalender) wurde von euch erworben und ich halte mich an meine Grundsätze, dass ich immer versuche negative Erfahrungen zu vermeiden. Somit garantiere ich allen, die derzeit die Befürchtung hatten, dass Sie dadurch einen Nachteil erhalten, egal wie die Strafe ausfällt, ich werde diese Strafe in Kauf nehmen und Ihr werdet eure Sommerkalender auch noch nach August öffnen können.
Leider werden einige Spiele, wie z.B. die Traumwelt auch verändert um sich an die neue Regelung anzupassen. Hierbei werden wir, im laufe des Tages ein Statement übermitteln und Pläne mit euch als Community erarbeiten. Aus diesem Grund werden wir, in der kompletten Woche für euch in der Zeit von 8.00 - 20.00 Uhr über das /ticketsystem in den jeweiligen Channels erreichbar sein und natürlich im Chat selbst. Uns ist es wichtig, euch mit ein zu beziehen und mögliche Lösungsvorschläge von euch zu übernehmen.

In BeastFight werden wir auch mehrere Maßnahmen durchführen müssen, die wir im laufe des Tages im Channel bekannt geben werden.

Ich kann nur eins offen und ehrlich sagen, wir werden alles versuchen, einen Reibungslosen Ablauf zu erzielen. Jeder Knuddel wird an registrierte und bestehende Nutzer ausgezahlt und wir versuchen auch wenn wir es nicht müssen, Entschädigungen für Zwischenwährungen die keinen direkten Knuddelwert haben auszuzahlen, denn für mich ist nur eins wichtig: Das Ihr Besucher zufrieden seid und einen angenehmen Aufenthalt habt. Ihr seid nämlich in der Zeit wo ich hier aktiv bin wie eine Familie für mich geworden. Ihr seit der Grund warum wir entwickeln, denn Ihr habt uns die Möglichkeit gegeben in einer bestehenden Community eine eigene Community aufzubauen. Wir haben viele positive Erinnerungen und Errungenschaften gemeinsam geschafft und ich weiß das Ihr zu mir und meinem Team halten werdet und wir gemeinsam an die Vision glauben: MyChannel zu erschaffen die besonders sind, wo man sich wohl fühlt, wo man gerne ist und gemeinsam Spaß hat.

Ich selbst habe am Wochenende viel über diese Entscheidung von Knuddels nachgedacht, sehr viel. Habe mich mit vielen Leuten ausgetauscht, auch bei Leuten wo ich die Apps für Sie betreue und habe Ihnen versprochen, Sie nicht im Regen stehen zu lassen. Doch manchen musste ich einfach die Tatsache im Gesicht sagen, dass ich diese Frist nicht bei jeden einhalten kann. Bei über 20 Apps ist dies einfach nicht möglich. Mit Freunden und Geschäftspartnern habe ich auch über diese Situation geredet, letztlich bin ich zum Entschluss gekommen, dass mein Vertrauen einfach verletzt ist. Denn mit Druck (Zeitdruck), Drohung von Strafen in der Gewissheit, dass manche mit diesen User-Apps leben, es nicht nur mich als Firma gibt die dafür Mitarbeiter eingestellt haben, sondern auch andere Unternehmen, in Angst zu versetzen, kann ich nicht gut heißen. Ich habe immer eine Vision von Knuddels gehabt, ich habe immer zu Knuddels gehalten, doch das Vertrauen ist mit dieser Ansage und dem Zeitpunkt des Postings zerstört. Aus diesem Grund, werde ich nachdem die Angelegenheit beendet ist, die nötigen Konsequenzen ziehen. Ich kann mich an einen Treffen erinnern, wo User-Apps gerade in den Start gegangen ist und hier zitiere ich gerne etwas, was Holgi mal gesagt hat:

"Wer das Ganze sehr professionell angeht, könnte auch auf Dauer von seinen User Apps ganz gut leben."

Ja wer User-Apps professionell angeht, kann bestimmt davon gut leben. Doch letztlich verlässt man sich auf Aussagen von Knuddels, die auch nach Jahren zurück genommen werden können, was dazu führen kann, dass ein enormer wirtschaftlicher Schaden entstehen kann.

Zusammengefasst, da mein Postfach während des Wochenende sehr oft überfüllt war, Ihr braucht euch keine Sorgen machen, Ihr erhaltet auch wenn Ihr im Urlaub seid, alles ausgezahlt, wir finden passende Entschädigungen für euch, es wird einige MyChannel nicht geben, aber die größten werden bleiben. (s.O.)
Aus diesem Grund nutzte ich den Beitrag, auch um diese Information zu teilen, da viele mit diesem Beitrag auf mich zukamen oder das /ticketsystem genutzt haben.

Die Offenbarung von Knuddels ist für mich mehr als fragwürdig, widerspricht vollkommen der Knuddels Entwickler AGB und lässt mich glauben, dass wir User-App Entwickler und MyChannel Inhaber egal sind. Wenn ich sowas schon sage, hat dies viel zu bedeuten, denn jeder der mich kennt, weiß das ich immer zu 100% zu Knuddels gestanden habe.
Ich glaube nicht mal, dass Sie wissen wieviele Zwischenkonten es gibt.
Ich vermute auch, dass Lamika dafür nichts kann, bzw. Ich habe es im Gefühl. Aus diesem Grund gehe ich auch noch nicht in die Tiefe von diversen Gesprächen, doch eins Frage ich mich wirklich:

Wird nun die bekannte Taktik von Knuddels wahrgenommen?
Die Regelung aufzulockern, die Frist zu verlängern (was letztlich einen Entwickler AGB Verstoß auf Seiten Knuddels nach sich ziehen würde) oder lässt man es drauf ankommen?
Denn wenn man sich Kritikthreads solcher Dimensionen anschaut, ist der Trend meistens der gleiche, man lässt erstmal Frust abbauen, danach lockert man Sie ein wenig auf, kommt ein wenig entgegen und danach hat man seinen gewünschten Erfolg erzielt. In diesem Fall, sollte man aber bedenken, dass bereits mehrere Entwickler von diversen Projekten so im Stress sind, dass Sie das ganze Wochenende durchgearbeitet haben und nun jede Änderung die man hier postet, ein Beweis dafür wäre, dass man sich nicht genug Gedanken gemacht hat.

Doch eins tut weh, wisst Ihr, dass Ihr gerade das vertrauen von diversen App-Entwicklern und MyChannel Besitzern verloren habt? Wir haben natürlich etwas dafür bekommen, dass wir MyChannel und User-Apps erstellt haben, doch Ihr doch auch, ist es euch denn nicht so viel Wert gewesen?
Ich bin enttäuscht, verletzt und traurig zu gleich. Doch letztlich gehört euch dieser Chat, Ihr habt das Hausrecht, auch wenn Werksverträge indirekt abgeschlossen worden sind und es eine akzeptierte Entwickler AGB gibt. Doch sollte man in meinen Augen als gutes Beispiel voran gehen und sich selber an diese Regeln halten.

Aus diesem Grund empfehle ich jeden User-App Entwickler und MyChannel Betreiber, diese Umstellung durchzuführen. Denkt an die Nutzer, denn Sie können nichts dafür und Sie haben euch das vertrauen geschenkt.

Ich biete jeden User-App Entwickler meine Hilfe an. Gemeinsam sind wir Stärker, gemeinsam sind wir schneller und gemeinsam können Fehler minimiert werden. Lasst uns in einen Dialog treten und auch bei offenen Fragen zur Verfügung stehen. Wir sollten nun gemeinsam auftreten uns gegenseitig Stärken und zeigen, dass wir ein Team sind. Klar sind wir irgendwo überall Mitbewerber, doch warum sollten wir nun aufgrund dieser Änderungen schaden erleiden. Ich weiß, dass viele auch ein Problem damit haben werden, die erhöhten Steuerlasten zu zahlen, hierbei biete ich auch meine "kostenlose" Hilfe an, scheut euch nicht auf mich ran zu treten.

Letztlich sind wir es unseren Besuchern schuldig, Lösungen zu finden und Ihnen weiterhin einen Ort anzubieten, wo Sie sich wohl fühlen.


Nochmal zusammengefasst:
1.Ich vermute hierbei keine Transparenz Geschichte, denn die Daten sind nur 28 Tage einsehbar für die Besucher.
2. Es gibt keinen Fall, der offenkundig ist, wo es Beschwerden gab bei Zwischenwährungen. Nicht mal bei BeastFight wo Knuddel garkein Begriff ist.
3. Die Frist ist unmenschlich, nicht der Entwickler AGB entsprechend und mutmaßlich.
4. Die Frist ist für viele Entwickler nicht tragbar und umsetzbar.
5. Nach über 5 Jahren Erlaubnis, so eine Frist zu setzen und Strafen in den Raum zu werfen, kann nicht akzeptiert werden und baut unnötigen Druck auf.

Ein paar persönliche Bitten habe ich dennoch für die Zukunft:
1. Spricht euch doch bitte in Zukunft ab und erlaubt nicht Sachen, wo Ihr euch nicht sicher seid, dass Sie erlaubt sind.
2. Definiert klar für User-Apps Entwickler wer Erfüllungshilfen bzw. weisungsbefugte Mitarbeiter/innen sind.
3. Passt die Entwickler AGB an, sodass Klarheit besteht und haltet euch selber daran.
4. Kommuniziert mit den Entwicklern, wenn euch User-Apps wichtig ist, ob manche Sachen zeitlich sinnvoll sind und überhaupt machtbar sind. Ob Ihr danach dagegen entscheidet, ist dann wieder eine andere Sache.
5. Setzt endlich ein Statement: Wollt Ihr User-Apps und erfolgreiche MyChannel oder stört es euch?
6. Seid euch bitte in klaren, dass manche Entscheidungen, gerade wenn es um Projekte geht die vorher erlaubt sind die Rückgängig gemacht werden, Kosten verursachen. Deshalb erlaubt lieber Sachen manchmal nicht, wenn Ihr euch unsicher seid.

Für alle unsere Besucher, die diesen Beitrag lesen und Sorgen haben, kann ich nur nochmal erwähnen, dass es Ihr euch keine Sorgen macht. Unser MCM Team, das /ticketsystem (das durch unsere Mitarbeiter/innen betreut werden) und ich selbst, stehen euch als Ansprechpartner/in gerne zur Verfügung. Gemeinsam kriegen wir auch das hin.

Es ist ein Armutszeugnis was über das Wochenende geschehen ist, doch wir halten zusammen und da kann uns nichts zu einfach von der Bildfläche schmeißen.

Ein angenehmen Start in die Woche wünsche ich euch allen.

Micha

P.S.: Diese Meinung repräsentiert nur die User-Apps und nicht mein derzeit ausgeführtes ehrenamtliches Admin Amt.
Posted by: Holger

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 22.07.2019, 10:56:21

Wir haben mittlerweile gleich 11 Uhr - Ich weiß ja nicht, ob die Trantüten erst um 17 Uhr anfangen zu arbeiten, online sind 'se jedenfalls und können sich nichtmals 10 Minuten dem Thema widmen. Das Onlineverhalten wird seit längerem beobachtet, Baravo.

Großer Applaus, sehr großer Applaus.

P.S. Danke Messi für deinen Beitrag! Ich denke, du hast momentan die schwerste Zeit mit dem Thema.
Posted by: Sephiroth ME

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 22.07.2019, 11:46:11

Tüdelü,

Antwort auf: Krieger des Waldes
[...]auch wenn Werksverträge indirekt abgeschlossen worden sind und es eine akzeptierte Entwickler AGB gibt.[...]
Die wurden nicht indirekt abgeschlossen, sondern direkt. Ein Werksvertrag entsteht bei jeder Registration oder auch bei der Zustimmung/Erweiterung des Nutzerkontos wie z. B. die Entwickler AGB.

Anbieter sagt:
- Ich stelle das bereit für alle mit diesen Bedinungungen.
Nutzer sagt:
- Ich nutze das und akzeptiere die Bedingungen des Anbieters.
Wie auch hier (https://www.it-recht-kanzlei.de/internet-systemvertrag-werkvertrag.html) beschrieben, werden diese Verträge dem Werkvertrag zugeordnet.
Zitat:
[...]"Web-site-Hosting" steht einer werkvertraglichen Leistung näher als einer dienst- oder mietvertraglichen Leistung, da es in erster Linie dazu dient, die Abrufbarkeit der Website des Kunden im Internet zu gewährleisten und in diesem Sinne einen "Erfolg" herbeizuführen[...]
Es bestehen also wenigstens 2 Verträge:
  • Nutzerkonto (Vertrag A)
  • Entwickleraccount (Vertrag B)
Wobei Vertrag B auf Vertrag A mit aufbaut.

Ein Beispiel für einen weiteren Vertrag ist hier die Heraufstufung zum Channelmoderator/Admin, dabei allerdings entsteht eher ein Dienstvertrag der mit Knuddel vergütet wird.
Das VIP Paket ist ebenfalls eher ein Dienstvertrag. Während man für die Sache bezahlt, erfüllt der Dienstleister eine entsprechende Sache und schaltet keine Werbung mehr.

Genug Offtopic.

Keep it clean. :)
Posted by: Holger

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 22.07.2019, 13:46:45

Naja, immerhin haben 'se ja jetzt schon fast wieder Feierabend.

Echt Wahnsinn, dass man dies nicht gelevelt bekommt. Warten wir mal ab, was Freitag Abend kommt! Die haben ja von Montag bis Donnerstag immer frei.
Posted by: Jag[Admin]

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 22.07.2019, 17:57:51

Hallo zusammen,

sachliche Kritik ist das eine, persönlich werden das andere.
Ich kann die hier geäußerte Kritik nachvollziehen, aber was einzelne von sich geben, ist definitiv zu viel des Guten.
Ja, LamiKa hat diese Nachricht überbracht und natürlich ist sie der Buhmann, da ihr Name dort steht. Aber ihr könnt euch sicher sein, dass sie solche Entscheidungen nicht alleine trifft, deshalb ist hier jegliche persönliche Kritik an ihr bzw. ihr gegenüber total fehl am Platz. Nicht nur im Chat sondern auch hier im Forum gilt - bedenkt, dass hinter jedem Nick ein Mensch sitzt.
Sie dann als hinterlistig oder feige zu betiteln ist einfach unangebracht und gehört hier nicht her.
Und auch wenn sie im Chat online war, das heißt nicht, dass sie sich der ausstehenden Antwort nicht bewusst ist. Nur wie das in Firmen nun mal so ist, kann sie unter Umständen nicht einfach eine Stellungnahme hier posten sondern muss auf andere warten.
Wie gesagt, ich kann die Problematik nachvollziehen, gerade weil die Zeit drängt. Aber kritisiert die Sache, kritisiert die Firma. Aber nicht einzelne Mitarbeiter, die das ganze nach außen vertreten müssen. Denn die wenigsten Entscheidungen trifft hier jemand alleine.
Eine Antwort wird es daher sicher geben.

Jag
Posted by: LamiKa

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 22.07.2019, 18:10:31

Hey meine Lieben,

tut uns leid, dass unsere Antwort heute noch nicht fertig ist. Wir möchten euch natürlich nicht einfach so in den Seilen hängen lassen. Wir sind an einem Antwort-Post dran der auf die Dinge eingehen soll, die euch wichtig sind und offene Fragen klären soll. Da wollen wir natürlich nicht mal schnell irgendwas posten sondern uns absprechen und auf euch eingehen. Morgen wird der Post folgen.

Liebe Grüße,
LamiKa
Posted by: LamiKa

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 23.07.2019, 14:26:40

Hallöchen meine Lieben,

Vielen Dank für euer ehrliches und offenes Feedback. Uns ist es wichtig, dass ihr den Hintergrund unserer Entscheidung nachvollziehen könnt. Daher gehe ich jetzt noch auf ein paar Punkte ein, die bisher noch nicht ganz klar geworden sind:
  • Der KnuddelAccount wurde damals explizit eingeführt um Zwischenkonten wie KBank zu ersetzen. Damit für alle Entwickler die selben Regeln gelten, sie die gleichen Chancen haben und wir im Zweifel Einsicht auf alle Knuddel Konten haben.
    (Da die KBank und der KnuddelAccount weit vor meiner Zeit war, war ich mir gar nicht bewusst, was zuerst da war oder, dass das eine das Andere ersetzen sollte.)
  • Da viele Channel, die betroffen sind, Social Gambling anbieten ist diese Regelung besonders wichtig. Wir müssen uns hier an Gesetze und Richtlinien von App Stores halten. Knuddel sind ja für Geld kaufbar und dürfen daher nicht wieder in Geld getauscht werden. So steht es auch unter anderem in unseren AGB’s. Damit wir das nachvollziehen und ausschließen können ist es wichtig, dass wir diese Einsicht über den KnuddelAccount haben. Wir haben vorletztes WE im Google Playstore gesehen, welche Risiken für Knuddels insgesamt entstehen, wenn wir bei User-Content zu großzügig sind. Dann geht es nicht mehr nur um einen MyChannel, sondern darum dass Knuddels insgesamt nicht mehr nutzbar ist.
  • Da wir ein Unternehmen sind, haben wir natürlich auch ein wirtschaftliches Interesse. Die Zwischenkonten könnten genutzt werden, unser Steuersystem zu umgehen, Knuddel für Geld zu verkaufen und sind für neue Nutzer erstmal unverständlich.

Ich hoffe, dass ihr jetzt besser nachvollziehen könnt warum wir diesen Schritt gehen müssen und das wir aufgrund von Risiken auch einen zeitnahen Handlungsbedarf sehen.


Welche Fragen mich jetzt noch interessieren:
  • Was hat die KBank, was der KnuddelAccount nicht hat?
  • Müssen wir etwas einbauen, damit ihr den KnuddelAccount ohne Probleme nutzen könnt?


Zum Thema Frist:

Wir wissen, dass es eine Menge Arbeit ist die Zwischenkonten wieder auszubauen und wir würden das nicht verlangen, wenn es nicht wichtig wäre. Unsere Entwickler sind der Meinung, dass das Umbauen in dieser Zeit durchaus machbar sein sollte.
Dennoch, und da habt ihr Recht, ist das nicht so trivial zu beantworten und es hängt von vielen Faktoren ab! Erfahrung, Zeit und Zustand des Codes der App. Dass Hobbyentwickler hier deutlich länger brauchen, weil sie weniger Zeit haben als andere, können wir gut nachvollziehen.

Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen die Frist bedingt anzupassen:
  • Für Channel, die einen sehr hohen Umsatz machen, wird die First bestehen bleiben. Hier gilt immer noch der 01. August 2019 als Deadline. Diese Channelinhaber werden wir noch bis heute Abend (23.07.2019) benachrichtigt. Manche dieser Channelinhaber sind aber auch gar nicht von dieser Änderung betroffen.
  • Für alle anderen Channel verlängert sich die First bis zum 16. August 2019. Hier erfolgt keine explizite Nachricht.



Nochmal: Falls ihr euch nicht sicher seid, ob diese Regeländerung für euch überhaupt relevant ist, kommt gerne auf mich zu. Schreibt mir bitte eine /m oder eine Nachricht auf Discord.
Wir schauen uns die App dann genauer an und geben euch dann Feedback.
Wenn ihr das Gefühl habt, dass dem KnuddelAccount irgendwas fehlt damit ihr eure Apps richtig betreiben könnt, teilt uns das bitte mit und wir finden gemeinsam eine Lösung.

Liebe Grüße,
LamiKa :)
Posted by: Galway Boy

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 23.07.2019, 14:38:29

Also entweder die Begründung ist Bullshit oder ihr habt echt keinen Plan.
Wenn ihr den Verkauf von Knuddel für € verbieten wollt, das hat absolut GARNICHTS mit der KBank zu tun.
Dies müsste nämlich durch den Channelbesitzer passieren, bzw einem der Code ausführen kann in der App.

Und der Verbot der KBANK verhindert weder:

botUser.transferKnuddel(knuddelKaeufer, anzahlDerGekauftenKnuddel, { displayReasonText: 'das ist kein knuddelverkauf ich schwöre, die app überweist nur ein gewinn' });

Noch verhindert sie, dass der entsprechende User die Knuddel so abhebt und dann dem Käufer die per /knuddel überweist.


So oder so müssen die Knuddel von der App ausgezahlt werden, so oder so taucht für euch dann eine Log auf.
Egal ob KBANK, KnuddelAccount oder sonstwas. Also ich fange echt an zu bezweifeln, ob ihr das System überhaupt verstanden habt.



Zitat:

Welche Fragen mich jetzt noch interessieren:
Was hat die KBank, was der KnuddelAccount nicht hat?
Müssen wir etwas einbauen, damit ihr den KnuddelAccount ohne Probleme nutzen könnt?

Scheinbar wurde auch nur halb gelesen was hier und im Discord geschrieben wurde.
Das Hauptproblem ist, dass der KnuddelAccount asynchron ist, das verändert die Programmierung komplett, weil der AppServer kein async/await unterstützt. Sprich man muss alles auf Callbacks etc umprogrammieren und hoffen dass alles gut geht. Locks setzen für zeitkritische Spiele wie Greedy etc. Die KBank arbeitet hingegen synchron und man ist sich sicher, dass die Knuddel die man anfordert dann auch ankommen.


Auch sind Auktionssachen z.B. nicht möglich mit KnuddelAccount, da dieser nur Zugreifbar ist, wenn der Nutzer auch online ist. Alternativ müsste man die Knuddel für das Gebot direkt abhziehen, zurücküberweisen etc was dann 15% steuern im Zweifel verursacht.
Posted by: Holger

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 23.07.2019, 14:44:24

Antwort auf: Lamika
Für Channel, die einen sehr hohen Umsatz machen[...]

Wer definiert den "hohen Umsatz"?
Ab wann kann man sich als "hohen Umsatz" zählen?
Gibt es Mindesteinanhmen, die zu dem "hohen Umsatz" zählen?

Dass ist leider wieder so eine Aussage, die keine wirkliche Antwort ist. Mehr Informationen wären angebrachter.

Aber einige sind ja schon den Schritt gegangen und haben ihre Apps teilweise deaktiviert. Wäre ich noch aktiv gewesen, wären auch meine Channel offline. Ich hoffe, die Aktivität lässt jetzt weiter nach. Irgendwann könnt ihr dann die AppServer wieder alle offline nehmen, weil niemand mehr etwas publiziert.

Das Argument mit dem Tausch zu Geld ist völlig inakzeptabel und nur ein Pseudogrund.

Antwort auf: Lamika
Knuddel sind ja für Geld kaufbar und dürfen daher nicht wieder in Geld getauscht werden.

Wo ist denn hier konkret der Fall gegeben? Dies war noch nie bei Knuddels erlaubt, gar verboten.
Der Kauf der Knuddel wird direkt von Knuddels angeboten. Das verkaufen hingegen wurde schon immer als "illegal" abgestempelt.

Das einzige, was geduldet wurde (und auch noch wird, oder irre ich mich da?) sind der Tausch über Smileys. Dementsprechend kann dass ganze hier auch wieder zu Geld gemacht werden, hier ist aber alleine Knuddels schuld und nicht die AppEntwickler.

Nenne mir bitte ein konkreten Fall, wo Knuddel direkt wieder in Geld umgewndelt werden können, andernfalls ist das Argument einfach nur Augenwischerei.
Posted by: Keemo

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 23.07.2019, 15:55:55

Hallo, :-)

danke für deine Rückmeldung. Auch wenn du hier nur die Botin bist - im Grunde bestätigt das dann doch nur die Vermutung, das einer der Hauptgründe tatsächlich eher die Festigung der eigenen Einnahmequellen (als wirtschaftliches Interesse) ist. Ob das jetzt "falsch" ist, ist sicherlich unterschiedlich zu bewerten - jedoch aus der Firmensicht absolut nachvollziehbar. Schade, das man dies erst im Nachhinein (als es angesprochen wurde) erwähnte bzw. bestätigte & man stattdessen zuerst die Transparenz benannte. Sehr transparent ist das aber nicht....

Was die App-Store-Problematik betrifft; finde ich die Antwort leider doch etwas recht "schwammig". Schwammig in dem Sinne, das die Begründung schwer nachvollziehbar ist ohne direkte Detail-Bennung. Hier wird zwar von möglichen Risiken/Gesetzesverstößen gesprochen; aber diese in dem Fall leider auch gar nicht genau benannt (bis auf die Aussage, man hat seine eigenen AGBs dahingehend ausgerichtet hatte). Aus dem anderen Thread und Dana´s Antwort wurde erwähnt das, die Hintergrundbilder für den kurzfristigen Ausschluss verantwortlich waren. Im Grunde werden hier - und an anderer Stelle unterschiedliche (mögliche?) Risiken benannt. Wo ist da der Zusammenhang? Oder sind dies 2 unterschiedliche Problematiken, die bei der Google-Kontrolle entdeckt worden sind?

Antwort auf: LamiKa
(Da die KBank und der KnuddelAccount weit vor meiner Zeit war, war ich mir gar nicht bewusst, was zuerst da war oder, dass das eine das Andere ersetzen sollte.)

Was die KBank betrifft; Holger hatte ja dies schon angesprochen - existiert diese schon eine sehr lange Weile. Als Nicht-Entwickler, weiß ich es nicht so ganz genau - würde (nach der Aufklärung diesbezüglich) den Einsatz der KBank- hier auf mindestens 4, wenn nicht sogar 5 Jahre schätzen. Deswegen ist auch gerade bei gut besuchten/großen Channels (welche einen großen Umsatz nun mal generieren) sehr schade, das gerade jenen nicht dieser Aufschub vllt. gewährt wird (obwohl diese vllt. die größten Probleme mit der Umstellung haben könnten).

Antwort auf: LamiKa
Müssen wir etwas einbauen, damit ihr den KnuddelAccount ohne Probleme nutzen könnt?

Keine Ahnung, ob das i.d.F. an den MyChannel-App-Betreibern & so mancher Umstellung liegt (und ob diese was ändern können/müssten) - aber der KnuddelTransfer in einem stark besuchten Dice-Channel mit entsprechender UA-Integration scheint in der neuen Kombi gut für Spamm zu sorgen. Aus reiner Nutzersicht ist das nicht so ganz amüsant, wenn man Über 100 James- Nachrichten erhält, wo jegliche kleine Cent-Beträge niederschrieben worden sind - welch auch ohne direkte /m-Info über /knuddelaccount aufrufbar wären. Hier wäre es schön, wenn man den Nutzer die Option lässt, den Informations-Intervall zu verkürzen (was man als /m erhält) oder ggf. eine andere Lösung findet.
Posted by: Anonym

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 23.07.2019, 16:11:04

Zitat:
Wer definiert den "hohen Umsatz"?
Ab wann kann man sich als "hohen Umsatz" zählen?
Gibt es Mindesteinanhmen, die zu dem "hohen Umsatz" zählen?

Dass ist leider wieder so eine Aussage, die keine wirkliche Antwort ist. Mehr Informationen wären angebrachter.


Zitat:
Diese Channelinhaber werden wir noch bis heute Abend (23.07.2019) benachrichtigt.


Wer betroffen ist wird persönlich darüber informiert. Für alle die morgen früh keine Nachricht bekommen haben, gilt die neue Frist.

Zitat:
Wo ist da der Zusammenhang? Oder sind dies 2 unterschiedliche Problematiken, die bei der Google-Kontrolle entdeckt worden sind?


Es gibt keinen Zusammenhang zwischen den beiden Probleme. Es gibt nur ein Hauptproblem: Google hat für seinen Playstore eigene Regeln aufgestellt, die man sich bei Knuddels scheinbar noch nie angesehen hat, bevor man die App dort veröffentlicht hat. Erst jetzt, als die erste Mahnung von Google kam, kam auch Knuddels auf die Idee "Wir sollten uns mal die Play Store Entwickler-Regeln ansehen".

Eine Regel die direkt zu Problemen mit einem Zwischenkonto kommen könnte habe ich zwar nicht entdeckt, aber vielleicht kann LamiKa ja hier noch genauer werden. Denn der angegebene Grund: Das funktioniert auch sehr gut mit dem Knuddelkonto. Einzig die "Steuerhinterziehung" zu Knuddels Ungunsten fällt damit weg.

Zitat:
aber der KnuddelTransfer in einem stark besuchten Dice-Channel mit entsprechender UA-Integration scheint in der neuen Kombi gut für Spamm zu sorgen.


Wie der Nutzer benachrichtigt wird kann der Entwickler entscheiden. Wenn du also mit lauter Postfach-Nachrichten bombadiert wirst, dann solltest du einfach mal den Entwickler darauf hinweisen, dass er die Benachrichtigung vielleicht auf Private Nachrichten umstellen sollte.
Posted by: Galway Boy

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 23.07.2019, 16:13:41

Antwort auf: SeipLabDE
Einzig die "Steuerhinterziehung" zu Knuddels Ungunsten fällt damit weg.


Auch nur, wenn der Käufer die Knuddel nicht abhebt sondern in der App verzockt. Dann wurde aber in dem Sinn auch keine Knuddel verkauft, sondern 'Spielguthaben'. Ansonsten fällt hier natürlich die 15% Steuer an.
Posted by: Keemo

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 23.07.2019, 17:01:02

Aloha :-)

Antwort auf: SeipLabDE
Es gibt keinen Zusammenhang zwischen den beiden Probleme. Es gibt nur ein Hauptproblem: Google hat für seinen Playstore eigene Regeln aufgestellt, die man sich bei Knuddels scheinbar noch nie angesehen hat, bevor man die App dort veröffentlicht hat. Erst jetzt, als die erste Mahnung von Google kam, kam auch Knuddels auf die Idee "Wir sollten uns mal die Play Store Entwickler-Regeln ansehen".

Mit solch einer Antwort, kann ich als Nutzer tatsächlich etwas "besser" in Ansätzen nachvollziehen, was die Ursachen diesbezüglich vllt. sein könnten. Aus meiner Sicht war ich doch sehr verwundert, wo Google evtl. bei den Hintergrundbildern eine Problematik hätte sehen können? Hier muss ich zugeben, das ich was - das explizit - betrifft; ich aber auch an dieser Stelle es wenig nachvollziehen kann; warum gerade "Hintergrundbilder" ein Problem waren/sind (jene Frage diesbezüglich lasse ich aber in dem anderen Thread)

Was alles andere betrifft: Eine Problematik etwa bei der Rückzahlung in Form von Knuddel (bzw. Geld), kann ich mir aber nach deiner Antwort was das betrifft; schon sehr gut vorstellen - da Google sich hier vllt. eigene Einnahmen (ich glaube das waren 30%? des Umsatzes einer Android-App) ungern entgehen lassen möchte - und das aktuelle Handeln vllt. (wenn auch wirklich nur vermutet, da ich keine Ahnung von der Materie habe) - auch nur das Ergebnis aus dem Gesamten ist, so wie wir es hier gerade als Nutzer erleben. Also das das von dir Benannte, hier mit eine große Rolle gespielt haben könnte. Hier werde ich natürlich sofern da was kommen sollte - die detalierte(?) Antwort von Lamika abwarten. Danke dir erst mal trotzdem für deine Hilfestellung, sowie den Input dazu, welche Ansätze dafür vllt. noch ausschlaggebend waren.. :)

Antwort auf: SeipLabDE
Wie der Nutzer benachrichtigt wird kann der Entwickler entscheiden. Wenn du also mit lauter Postfach-Nachrichten bombadiert wirst, dann solltest du einfach mal den Entwickler darauf hinweisen, dass er die Benachrichtigung vielleicht auf Private Nachrichten umstellen sollte.

Super; das wusste ich ehrlich gesagt nicht. Jenes Verhalten war auch mehr im Offline-Zustand zu beobachten. Wenn dies aber hier an dem Channelbetreiber liegt, so werde ich mich natürlich zuerst an diesen wenden & dort nachfragen bzw. vllt. noch ein paar Tage abwarten ob sich das Problem vllt. von selber behebt. Jenes hat mir aber trotzdem natürlich für´s Erste sehr sehr viel weiter geholfen, Danke !
Posted by: Holger

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 23.07.2019, 17:07:43

google und Apple sind da sehr strikt, was diverse Dinge angeht. Um das für den Laien mal etwas transparenter zu machen:

Apple zum Beispiel wirft schon Apps aus der Store bzw. declined das publishing, wenn die Hauptansicht der App "wie" (es muss keine 1-zu-1 Kopie sein) das Storyboard des Home-Screens aussieht. Das hatten wir damals mit der Oettinger-App des gleichnamigen Bierherstellers auch.

Das gleiche auch mit Zahlungen - Beide wollen, dass Umsätze direkt durch die Stores geschehen. Sobald ein Anbieter dann externe Zahlungsmethoden wie PayPal oder derartiges anbieten, um "Inhalte" zu kaufen, machen diese genauso Probleme. Denen entgeht halt die prozentuale Beteiligung der Käufe. Deswegen hat Beispielsweise die Amazon-App keinerlei Kauf- oder Leihoptionen für Videos drin, was aber auch wieder ein Spezialthema wäre.

Die Rechte Dritter versuchen beide auch so gut es geht zu wahren, sofern man externe Resourcen verwendet. Selbst wenn man StockPhotos kauft und dort einsetzt - Man kann mit Apps in den Stores so viel verkehrt machen, da muss man auch erst einmal durchsteigen.
Posted by: sunnymarse

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 23.07.2019, 17:57:37

Hallo! :)

Gibt es denn irgendwie 'ne Übersicht, welche MyChannel betroffen sind?
Man erledigt ja doch hin und wieder irgendwelche Quests oder probiert ein Spiel aus, hat dort vielleich noch *kleine Gewinne* auf dem App-Konto, die man jetzt auszahlen müsste/sollte? Oder werden diese irgendwie automatisch von der jeweiligen App auf den /knuddelaccount gebucht? (Hab' da leider wenig Ahnung. ^^)

Soll ja auch schon Räume geben, die komplett gelöscht oder deaktiviert worden.
Wäre super, wenn man da irgendwie 'ne Info bekommen könnte.

Danke schon einmal, falls jemand helfen kann. :)


LG!
Posted by: Galway Boy

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 23.07.2019, 18:51:34

Die werden/müssen ausgezahlt werden, also kein Kopf machen.
Posted by: Galway Boy

Re: Richtlinie zur Nutzung vom KnuddelAccount - 24.07.2019, 09:41:21

Antwort auf: Keemo


Antwort auf: SeipLabDE
Wie der Nutzer benachrichtigt wird kann der Entwickler entscheiden. Wenn du also mit lauter Postfach-Nachrichten bombadiert wirst, dann solltest du einfach mal den Entwickler darauf hinweisen, dass er die Benachrichtigung vielleicht auf Private Nachrichten umstellen sollte.

Super; das wusste ich ehrlich gesagt nicht. Jenes Verhalten war auch mehr im Offline-Zustand zu beobachten. Wenn dies aber hier an dem Channelbetreiber liegt, so werde ich mich natürlich zuerst an diesen wenden & dort nachfragen bzw. vllt. noch ein paar Tage abwarten ob sich das Problem vllt. von selber behebt. Jenes hat mir aber trotzdem natürlich für´s Erste sehr sehr viel weiter geholfen, Danke !


Die Aussage ist auch erstmal nicht ganz richtig. Der Entwickler kann Einstellen was er will, ist der User Offline kommt es als /m. Hier muss Knuddels nachliefern.